Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 17.09.2021, 22:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cecilia Ahern - Zeit deines Lebens
BeitragVerfasst: 15.11.2010, 13:36 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2007, 00:44
Beiträge: 221
Wohnort: Schellenberg/Liechtenstein
Ich lese gerade: Enid Blyton
Dieses Buch spielt um die Weihnachtszeit und zeigt sehr schön, dass einem die Familie das wichtigste sein sollte.

Englischer Titel "The Gift". Keine Ahnung, wieso die Übersetzung so blöd ist.

Englische Beschreibung
"Lou Suffern is practised in the art of concealment. He is, also, always overstretched, trying to do too many things at once. His overburdened schedule gives him few moments of peace, even in his sleep. And when he spends time at home with his wife and family, he is always distracted, and, mentally, somewhere else. On a cold winter morning, Lou is on his way to work when he encounters Gabe, a homeless street dweller, sitting outside an office building. Lou is intrigued by him, and contrives to get him a job in the post room. But this act of charity rebounds on him, and Gabe’s presence begins to grate on Lou -- particularly when he discovers that the latter seems capable of being in two places at the same time. Christmas is drawing near, and before the season is over, Lou’s life will be irrevocably change by the casual act of kindness he has performed." Amazon

Deutsche Beschreibung:
"Oft ist die Geschichte des einen für den anderen eine Lektion.“ Lou Suffern ist ein vielbeschäftigter Geschäftsmann, ein „attraktiver Mistkerl“ mit Frau und Kindern, Geliebten und wuchernden Karrieregedanken. Da trifft er vor Weihnachten den Obdachlosen Gabriel. Eine himmlisch-seltsame Beziehung nimmt ihren höchst unterhaltsamen Lauf.
Viel geschrieben hat sie vorher auch schon, aber spätestens mit „P.S. Ich liebe dich“ kam für Cecelia Ahern der große Durchbruch. Und auch ihr neues Buch nistet sich flugs in einer Herzensecke ein, ob man will oder nicht, warm, anrührend, liebevoll und auch, trotz aller Fiktion, mit dem kleinen ernsten Hintergedanken einer Lektion: „Zeit kann man nicht verschenken, aber wir können sie miteinander teilen.“ Dies zunächst in Form einer 360 Seiten-Lektüre zu tun ist ein unbedingt empfehlenswertes Erlebnis.

Was Marc Levy den Franzosen ist Cecelia Ahern den Iren: Da liegt Magie, Märchenhaftes, Verzaubertes im Zwischenmenschlichen, sehr lebendig wird Lous Geschichte erzählt, zudem noch - nett gemacht - als lehrreiche Geschichte in der Geschichte.

Natürlich ist es ein gängiges Bild: der vielbeschäftigte Mann und Vater, der Karriere macht, alles muss mit den Jahren größer, wertvoller, prächtiger werden, die Karriereleiter kennt kein Ende, und das alles auf Kosten von Ehe und Familie, nicht zuletzt eigener Gesundheit. Irgendwann hatte Lou aufgehört, „das Leben zu spüren“. Er, der ständig Angst hat „vor einem Riss, vor irgendeinem winzigen Fehler in seinem Karrieremanagement“. So geht es sicher nicht wenigen. Gabriel, kurz Gabe genannt und wahrlich eine engelsgleiche Erscheinung im Bettlergewand, schneit plötzlich in Lous Leben und scheint mit überirdischer Geduld und wundersamen Gaben Lous Schicksal in die Hand zu nehmen. Dessen Leben wird dabei ganz schön auf den Kopf gestellt." Amazon


Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist keine typische Weihnachtsliteratur, aber sehr schön und voller Gefühl geschrieben. Kann ich nur weiterempfehlen.

_________________
Grüessli Sabine

Als man einen Gelehrten fragte, warum man wohl geliehene Bücher so selten zurückbekäme, antwortete er: "Weil es leichter ist, die Bücher zu behalten, als das, was drin steht."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.11.2010, 20:36 
Offline
treue Thomsongazelle
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:20
Beiträge: 268
Wohnort: Südhessen
Ich lese gerade: Becoming - Michelle Obama
Kann ich nur bestätigen! Eine Geschichte, die in der heutigen hektischen und stressintensiven Zeit sehr zum Nachdenken anregt!

_________________
Liebe Grüße vom Julchen
:lesen
I declare after all there is no enjoyment like reading!
Pride and Prejudice, Jane Austen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Der schönste Tag meines Lebens / Und nun begann das Leben
Forum: Einzelbände
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 0
Cecelia Ahern
Forum: Happy End- und Wohlfühl-Bücher
Autor: Biene
Antworten: 33

Tags

Englisch, Familie, Literatur, NES, Übersetzung

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz