Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 12.08.2020, 13:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 10.12.2019, 18:16 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Da ich gerade Strohwitwe bin, habe ich gestern eine Nachtschicht eingelegt und bin jetzt mit allen 10 Folgen der ersten Staffel durch.
Mir hat es gut gefallen. Anfangs war es mir etwas zu langsam und betulich, aber so ab Folge 4 nahm das echt Fahrt auf.
Mel und vor allem Jack (!) sind supergut besetzt, finde ich.
Klar, es kann nicht alles so umgesetzt werden wie im Buch, einiges habe ich aber wahrscheinlich auch schon vergessen, so dass es mich jetzt nicht gestört hat.
Mels Vorgeschichte ist deutlich anders und ich bin gespannt, wie sich das fortsetzen wird.
Mels Schwester Joey hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, da habe ich erst mal nachgeschlagen, ob die im Buch vorkommt.
Gibt es in den Büchern eine persönliche Verbindung zwischen Hope und dem Doc? Das hat mich überrascht.
Und ist Preacher im Buch schwarz? Das passte jetzt supergut zu diesem Typ Mann, der Preacher ist, ist mir vorher aber nie aufgefallen.

Falls ihr noch nicht durch seid, will ich jetzt nicht zu viel verraten, denn die erste Staffel endet mit zwei fiesen Cliffhangern.
Gut, die geneigte Leserin weiß, wie es weitergeht, aber mein Auge will das auch wissen. :ggg
Also freut euch auf Staffel 2. Die ist angeblich schon abgedreht und kommt im Spätherbst 2020.

Ich glaube, ich muss den ersten Band aus dem Regal holen und erneut lesen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 10.12.2019, 18:26 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1443
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Ich habe am Sonntag Abend auch schon fertig gebingt :ggg

Ich kenne ja die Bücher nicht und habe daher keinen Vergleich, aber die Serie hat mir sehr gut gefallen. Ich war ja etwas überrascht das Sie doch auch ein paar sehr spannende Momente hat und nicht "nur" Friede, Freude herrscht.

Die Besetzung finde ich auch sehr gelungen. Martin Henderson alias Jack mochte ich schon bei Greys Anatomy sehr gerne und der kernige Bar Besitzer steht im echt gut :hearts

Auf die Geschichte von Preacher und Paige bin ich auch gespannt, die wird ja in der zweiten Staffel bestimmt eine größere Rolle einnehmen? Der Schauspieler der Paiges böse Ehemann spielt ist übrigens im echten Leben mit der Darstellerin der Paige verheiratet :ggg

Ich freue mich auf jeden Fall das die zweite Staffel schon im Kasten ist und dann hoffentlich nächstes Jahr auf Netflix kommt. Und bin sehr versucht bis dahin mal die Roman noch zu lesen, da ich sehr neugierig bin wie es weitergeht :yes

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 10.12.2019, 20:36 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 08:58
Beiträge: 448
Wohnort: zwischen Stuttgart und Pforzheim
Ich bin auch schon durch. Leider. Ich hätte ewig weitergucken können. Ich mag die Serie fast mehr als die Bücher. Ich habe mir das alles immer viel runtergekommener vorgestellt und jetzt ist es doch ein nettes Städtchen mit vielen schönen Häusern.
Mel finde ich klasse, ihre Vorgeschichte ist mir ein bisschen zu dramatisch.
Witzigerweise gefallen mir im Moment Preacher und Paige am besten, obwohl ich die in den Büchern nicht sooo spannend fand. Doc und Hope sind auch klasse. Alles in allem könnte es wegen mir morgen schon weitergehen.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

_________________
LG Danilein, Cecilia und Helena


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 10.12.2019, 21:58 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 07:58
Beiträge: 736
Wohnort: Mölln, Schleswig Holstein
Ich muss gestehen, ich habe gestern erst angefangen und bin heute schon bei Folge 9. Unschwer zu erkennen, dass die Serie mir gefällt.

Ich war ja zunächst sehr skeptisch, da ich die Bücher liebe und sie gerade nach und nach auf Englisch höre - übrigens ganz toll gelesen von Terese Plummer.
Aber die Charaktere sind gut dargestellt, auch wenn nicht alles und nicht jeder so ist, wie in den Büchern.

@Ulrike: Doc und Hope waren nie zusammen - zumindestens nicht in den Büchern (oder erst in den späteren erwähnt?) und Preacher war - meine ich - nicht schwarz, Paige war viel verhuschter und, und, und. Sehr gut dargestellt sind Jacks PTBS und ihn finde ich richtig gut besetzt, obwohl mir die Bar zu groß istl

_________________
Gruß Biene Bild

Ich bin, wie ich bin. :teufel
Die einen kennen mich.
Die anderen können mich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 10.12.2019, 22:59 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 22:55
Beiträge: 498
Wohnort: Dettingen/Erms
Schade, dass ich das nicht sehen kann. Ich habe und will kein Netflix

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 11.12.2019, 10:33 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:37
Beiträge: 561
Ich habe am Sonntag nachmittag die ersten 5 Folgen geguckt und sie haben mir recht gut gefallen. Ich kenne die Bücher nicht und habe da keinen Vergleich. Die Darsteller gefallen mir auch ganz gut, außer Mel, die finde ich nicht so arg sympathisch. Und ihre Schwester fand ich recht grauslig. Montag und gestern hatte ich nicht viel Zeit, mal sehen, ob ich heute dazu komme, weiter zu gucken. Bin schon gespannt!

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten:
NICHT. MEIN. PROBLEM.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 11.12.2019, 14:03 
Offline
lesender Löwe
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 19:46
Beiträge: 1170
Wohnort: Grafengehaig im Frankenwald
Tani hat geschrieben:
Ich habe und will kein Netflix


Tani, ich hab es auch nicht und bedauere es grad. Erzählst Du mal, warum Du es nicht willst?
Es gibt da die Möglichkeit, 30 Tage auf Probe und kostenlos zu sehen, hab ich entdeckt gestern abend.
Und mir überlegt, dass das genau über die freien Tage nach Weihnachten vielleicht passen würde. Und dann zieh ich mir auch Virgin Rivers rein ... außer Du hast einen Grund, den ich nachvollziehen kann und dann auch nicht "mitmache" ... :-)

_________________
"Gelehrt sind wir genug!
Was uns fehlt, ist Freude, was wir brauchen, ist Hoffnung, was uns nottut, ist Zuversicht, wonach wir verschmachten, ist Frohsinn!"

Prätorius in seiner Rede an die Studentinnen, in: Curt Goetz, Dr. med. Hiob Prätorius

Bild - herzlichst: Heidrun Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 11.12.2019, 16:29 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 16:50
Beiträge: 589
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich habe und will es auch nicht. Auch wenn ich es auch manchmal bedaure. Bei mir/uns ist der Grund, dass wir negative Erfahrungen mit Maxdome gemacht haben. der Stream war zu langsam (trotz highspeed Internet), manche Serien gingen nur gegen Aufpreis (also zusätzlich zum monatlichen fixum), viele, die für Datum X angekündigt wurden, waren da nicht verfügbar usw. Das fürchte ich bei Netflix auch

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 11.12.2019, 16:33 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Es wäre schön, wenn wir hier beim Thema "Virgin River" bleiben könnten und nicht über pro oder contra Netflix diskutieren.
Wer sich über Netflix austauschen möchte, kann gern einen Thread dazu eröffnen.:danke

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 12.12.2019, 10:45 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1574
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Ich konnte mir auch nur die Snippets, die auf youtb verfügbar sind, angucken :(
Aus diesen mageren Infos finde ich aber, dass Preacher fehlbesetzt ist: der Schauspieler kommt so sympathisch rüber, den würde ich spontan nachts auf einsamer Strasse im Auto mitnehmen!

In dem Büchern ist er aber so beschrieben, dass der erste Eindruck der eines Rausschmeissers oder Inkassoeintreibers mit Baseballschläger ist, und alle ziemlich lange lange brauchen, bis sie unter der rauhen Schale den weichen Kern finden.
Ob schwarz oder weiss erwähnt wird kann ich mich nicht mehr erinnern, meine aber, dass Tattoos erwähnt werden, was eher auf weiss hindeutet. Wäre aber für die Rolle belanglos, so lange er gefählich und düster wirkt.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 12.12.2019, 16:24 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 08:58
Beiträge: 448
Wohnort: zwischen Stuttgart und Pforzheim
Das stimmt Schüssel. Der Serienpreacher ist viel sympathischer als der Buch-Preacher. Aber DAS macht ihn in der Serie auch so toll

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

_________________
LG Danilein, Cecilia und Helena


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 12.12.2019, 22:38 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6783
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Findet ihr? Ich finde den Buch-Preacher sympathisch und für mich ist er übrigens in meinem Kopf tatsächlich schwarz. Irgendwie passt das.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 12.12.2019, 22:51 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Ich habe den ersten Band gerade wieder angefangen und Preacher wird ausführlich beschrieben.
Er hat eine Glatze, ist groß, breit (da steht sogar übergewichtig), tätowiert usw. Aber die Hautfarbe wird nie erwähnt.
Macht aber auch nichts. Ich habe ihn gesehen, fand ihn passend und habe mich selbst nur gefragt, ob ich das vielleicht nur übersehen oder vergessen hatte.
Sympathisch fand ich ihn auch immer.


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 12.12.2019, 23:25 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 22:55
Beiträge: 498
Wohnort: Dettingen/Erms
Nun gut. Da ich heute weder TV (Reciever?) kaputt, noch DVD (Gerät nimmt keine einzige DVD an?)anschauen konnte, bin ich nun doch per Laptop bei Netflix gelandet ist zunächst erst mal ein Probemonat. Hab die ersten sechs Folgen von Virgin River nun durch. Gefällt mir sehr gut und ist tatsächlich ein Grund, Netflix zu haben.
Ich hätte allerdings die Schauspieler von Mels Ehemann und Jack getauscht, so dass jeder die jeweils andere Rolle bekommt. Ich fand, dass Mels Ehemann kerniger wirkt.
Preacher war in meinem Kopf nie dunkelhäutigen, find den allerdings super. Gut, so geschmeidig hatte ich den nicht im Kopf, eher auch massiver und bulliger, aber das stört mich nicht. Dem würde ich mich sofort anvertrauen.

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 00:16 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1443
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Tani hat geschrieben:
Ich fand, dass Mels Ehemann kerniger wirkt.


:yikes Echt? Für mich ist genau das Gegenteil der Fall. Wie die Geschmäcker sich unterscheiden :ggg

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 06:51 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6783
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Das finde ich auch, Irina :freundinnen . Mels Ehemann ist für mich irgendwie der Typ Softie.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 09:38 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Geht mir auch so, Irina und Rabea :friends
Marc ist sehr sympathisch und gut aussehend, aber im Vergleich zu Jack eher ein Softie.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 09:59 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 08:58
Beiträge: 448
Wohnort: zwischen Stuttgart und Pforzheim
Ich hätte auch die Rollen getauscht bzw Jack anders besetzt Jack ist mir irgendwie zu wenig männlich.

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk

_________________
LG Danilein, Cecilia und Helena


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 13.12.2019, 12:51 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1574
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Tani hat geschrieben:
Preacher war in meinem Kopf nie dunkelhäutigen, find den allerdings super. Gut, so geschmeidig hatte ich den nicht im Kopf, eher auch massiver und bulliger, aber das stört mich nicht. Dem würde ich mich sofort anvertrauen.


jaha...

Was mir am Buch-Preacher eben so gefällt, ist dass er über mehrere Folgen seine Sperrigkeit und Einsilbigkeit behält ehe Paige ihn "knackt".
In den späteren Büchern sind sonst die Männer immer nur leichtlebige Womanizer, bis sie ihrem Virgin-River-Deckelchen" begegnen.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 14.12.2019, 15:26 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 19:34
Beiträge: 362
Wohnort: Remlingen (Nähe Würzburg)
Nachdem ich hier die letzten Tage mal mitgelesen haben, habt ihr mich jetzt neugierig gemacht und ich habe gestern angefangen zu schauen. (Bücher kenne ich nicht.) und was soll ich sagen: ich bin infiziert! :chen

(Mels Mann ist für mich eher ein Vampir, da ich mit der Serie „Originals“ den Schauspieler voll als Vampir im Kopf hab. :hihihi )

Mir gefällt die Serie jedenfalls sehr gut! :yes


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
Liebe Grüße, :kaffee
Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 14.12.2019, 15:36 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Ich habe gerade den ersten Band nochmal gelesen.
Die Serie ist schon ziemlich nah dran,
gut gelungen.

Im ersten Buch kommt Preacher übrigens eher so rüber wie im Film. Ich glaube dieses bedrohliche Auftreten kommt erst mit Paiges Geschichte, die im ersten Band ja noch nicht in Virgin River ist.
In der Serie gibt sie ja schon. Warten wir mal ab, wie Preacher dann in Staffel 2 sein wird.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 14.12.2019, 18:51 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 22:55
Beiträge: 498
Wohnort: Dettingen/Erms
Ich bin jetzt auch durch mit allen Folgen und würde gerne weiter schauen! Bis Spätherbst ist es noch sooooo lange. Und da sind wirklich zwei fiese Cliffhanger da. @Ulrike - jetzt darfst du mal selber kosten, wie es ist, nicht? :ggg :ggg

Gab es im Buch eine Schwangerschaft einer anderen Frau mit einem Kind von Jack? Ich könnte ja jetzt auch das Buch nochmals lesen, aber ich habe einen riesigen Weihnachts/ Winterbuchstapel vor mir und sollte mich nicht ablenken lassen...

@ Danilein: Je näher frau vor dem Laptop sitzt umso kerniger wirkt Jack. Ich habe mich jetzt an ihn gewöhnt. (Ging mir bei der Verfilmung von Shades of Grey ebenso, Christian hatte ich mir ganz anders vorgestellt vom Aussehen und jetzt will ich Jamie Dornam als Darsteller nicht mehr missen)

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 14.12.2019, 21:57 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
@ Tani
Nein!
Im Buch ist Charmaine deutlich älter als Jack, arbeitet in einer Bar und hat bereits erwachsene Kinder.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 15.12.2019, 01:06 
Offline
lesender Löwe
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 19:46
Beiträge: 1170
Wohnort: Grafengehaig im Frankenwald
@Ulrike und @Tani - doch, da ist was im Gespräch, dass da eine angeblich schwanger ist von Jack ... und ist es dann am Ende aber doch nicht! Ich weiß nicht mehr, in welchem Band das war und es ist NICHT Charmaine!
Ich dachte damals noch, dass das eine Doublette ist, weil einem der Brüder von .... das ja dann auch passiert ist ...

_________________
"Gelehrt sind wir genug!
Was uns fehlt, ist Freude, was wir brauchen, ist Hoffnung, was uns nottut, ist Zuversicht, wonach wir verschmachten, ist Frohsinn!"

Prätorius in seiner Rede an die Studentinnen, in: Curt Goetz, Dr. med. Hiob Prätorius

Bild - herzlichst: Heidrun Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 15.12.2019, 14:28 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 07:58
Beiträge: 736
Wohnort: Mölln, Schleswig Holstein
Paul und Vanessa in Band 5 haben diese Geschichte. Paul bandeklt mit Vanessa an und plötzlich ist seine Ex angeblich von ihm schwanger.

Bei Charmain kann ich mich nur erinnern, dass sie später nach Virgin River kommt, obwohl sie das nie vorher gemacht hat.

Ulrike, du hast doch gerade Band 1 gelesen, wie war das noch im Buch?

_________________
Gruß Biene Bild

Ich bin, wie ich bin. :teufel
Die einen kennen mich.
Die anderen können mich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 15.12.2019, 14:34 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6524
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Gabriella Engelmann "Zauberblütenzeit"
Im ersten Band ist sie nicht schwanger.
Sie ist deutlich älter als Jack, Ende 40 oder Anfang 50 oder sogar älter, wasserstoffblond und üppig gerundet, steht da. Sie arbeitet in einer Bar und hat erwachsene Kinder.
Sie kommt auch nach Virgin River, was sie zuvor nie gemacht hat, erkennt aber, dass Jack in Mel verschossen ist und fährt wieder.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 15.12.2019, 16:30 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6783
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Dass Jack einen Sohn hat, kommt ja erst viel später vor. Das war doch von einer Affäre kurz bevor er in den Irak ist oder so.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fernsehserie: Virgin River
BeitragVerfasst: 01.01.2020, 18:26 
Offline
lesender Löwe
Benutzeravatar

Registriert: 17.10.2007, 19:46
Beiträge: 1170
Wohnort: Grafengehaig im Frankenwald
Ich bin sehr angetan von der Verfilmung!
Natürlich bin ich nicht immer glücklich mit den Änderungen, die meiner Meinung nach nicht notwendig wären ... was tut es denn zu Sache, dass Doc und Hope auf einmal ein Ehepaar sind????? Blödsinn eigentlich.
Ebenso die Geschichte um Lilli und das Findelkind ... aber da hätten wohl die Situationen aus dem Buch nicht ausreichend was her gegeben.
Die beiden Männer gefallen mir gut in der Auswahl der Schauspieler. Preacher gefällt mir da total gut. Und ja, ich finde auch, dass Mel nicht sooo sympathisch ist am Anfang - aber genau wie ihre Schwester sind die zwei irgendwie so die typischen Amerika-Frauen-Sympathie-Trägerin. Mir hätte sie weniger aufgedonnert besser gefallen.
Ganz gut gefallen mir die Rückblenden - sowohl die Kriegsszenen, die bei Jack "aufträumen", als auch die von Mel. Ein bisschen ausführlicher als sie im Buch vorkommen, aber stimmig.
...
Und jetzt geh ich noch weiter gucken ...

_________________
"Gelehrt sind wir genug!
Was uns fehlt, ist Freude, was wir brauchen, ist Hoffnung, was uns nottut, ist Zuversicht, wonach wir verschmachten, ist Frohsinn!"

Prätorius in seiner Rede an die Studentinnen, in: Curt Goetz, Dr. med. Hiob Prätorius

Bild - herzlichst: Heidrun Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Serie: Virgin River
Forum: Robyn Carr
Autor: Rabea
Antworten: 59
Nesthäkchen-Fernsehserie
Forum: Else Ury
Autor: Dana
Antworten: 9

Tags

Bücher, Erde, Essen

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz