Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 19:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Jostein Gaarder
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 12:30 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:06
Beiträge: 2389
Wohnort: Wuppertal
Ich lese gerade: Genevieve Cogman: The burning page
Erstellt von Joana am Mittwoch, April 13, 2005 @ 11:37:49:

Rabea hat mich durch den Hinweis in der Hörbuch-Rubrik , dass sie sich gerade "Das Orangenmädchen" bestellt hat darauf gebracht, einmal über einen meiner Lieblingsautoren zu schreiben: Jostein Gaarder.

Er ist Norweger (*1952), hat Philosophie, Theologie und Literaturwissenschaft studiert und lebt als freier Schriftsteller in Oslo.
Ich habe mir fast alle seine Bücher mit der Zeit gekauft bzw. schenken lassen, mich fasziniert, wie spannend und intelligent er Philosophie, Religion, Naturwissenschaften und Geschichtliches in seine Romane einflechtet.
Jedes Buch von ihm ist anders, seine Geschichten sind gut recherchiert und brillant erzählt. Ein paar Bücher, die mir besonders gut gefallen:

Sofies Welt

Na klar, dieses Buch fällt einem am ehesten ein, wenn man über Jostein Gaarder spricht. Die Geschichte von der 14- jährigen Sofie, die eines Tages merkwürdige Briefe mit Fragen wie "Woher kommt die Welt?" oder "Wer sind wir?" erhält, neugierig wird und am Ende etwas erfährt, dass ihr ganzes bisheriges Weltbild vollkommen auf den Kopf stellt, ist schon fast ein Klassiker.
Es ist eine (meiner Meinung nach sehr gelungene) Kreuzung einer Geschichte über das Erwachenwerden und einem interessant und verständlich geschriebenen Lehrbuch über Philosophie.
Allerdings braucht man einen langen Atem, denn das Buch ist ziemlich dick, und die Erklärungen über die verschiedenen Philosophen und Gedankenwelten sind sicher nicht jedermanns Sache. Aber für mich war das Buch eine Art 'Einstiegsdroge' in das Gaarder- Universum.

Das Kartengeheimnis

Ein Vater und ein Sohn machen sich auf den Weg, um Anita zu finden, die Mutter des Jungen, die sich vor Jahren nach Athen abgesetzt hat. Kaum erreichen sie die Alpen, gelangen sie auf mysteriöse Weise in den Besitz dieses winzigen Büchleins mit der irrwitzigen Geschichte von der magischen Insel. Und damit nicht genug- je länger sie unterwegs sind, um so klarer zeichnet sich ab, dass die Ergebnisse auf der Insel ganz eng mit ihrem eigenen Leben verknüpft sind...
--> sehr clever geschrieben, und so mitreißend und spannend, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen will. Wer 'Sofies Welt' zu langatmig fand, sollte es einmal hiermit versuchen, es lohnt sich!

Maya oder das Wunder des Lebens

"Irgendwo habe ich dieses Mädchen schon einmal gesehen", denkt sich der Evolutionsbiologe Frank Andersen, als er Ana kennen lernt. Doch erst bei einem Besuch im Prado von Goyas 'Maya' geht ihm ein Licht auf. Anas Gesicht sieht genauso aus wie das der Maya, doch das Bild ist 200 Jahre alt. Eine Laune der Natur? Oder ist es möglich, dass nicht nur eine Wirklichkeit existiert, nicht nur eine Zeit und nicht nur ein Universum?
--> Jostein Gaarder schafft mit diesem Buch ein Labyrinth aus Worten und Ideen, in dem man sich nur zu gern verirrt, weil am Ende viele überraschende Einsichten und Erkenntnisse warten. Außerdem lernt man auf spielerische Weise einiges über Evolutionsbiologie und diverse andere wissenschaftliche Themen.

Das Weihnachtsgeheimnis

Ein Adventskalender der besonderen Art: In 24 Kapiteln werden zwei Geschichten erzählt, die zuerst unabhängig voneinander erscheinen, aber auf geheimnisvolle Art und Weise miteinander verknüpft sind:
Joachim findet in einem Geschäft einen alten Adventskalender, der von einer seltsamen Reise erzählt. Sie führt immer weiter zurück bis nach Bethlehem zur Geburt des Jesuskindes. Aber wer hat die Zettel im Adventskalender geschrieben? Joachim und seine Eltern finden immer mehr heraus, aber die Lösung bekommen sie erst am 24. Dezember.

Das Orangenmädchen

Georg hat seinen Vater kaum gekannt, er starb, als Georg vier war. Doch plötzlich, 11 Jahre später, ist da ein Brief. Der Vater hat ihn an den "großen" Sohn geschrieben, es ist ein Abschiedsbrief. Er erzählt von der hartnäckigen und bisweilen komischen Suche des Vaters nach einem geheimnisvollen Orangenmädchen- die Geschichte einer großen Liebe. Für Georg ist die Lektüre des Briefes zunächst zur eine Reise in die Vergangenheit- bis er begreift, dass es auch um seine Zukunft geht...
--> Eine romantische, melancholische und sehr persönliche Geschichte über das Glück, zu leben und Liebe zu finden.

--------------------


Erstellt von Dana am Mittwoch, April 13, 2005 @ 12:02:26:

Hachja

Jostein Gaarders Bücher finde ich auch toll! Gut, dass Du einen Extra-Thread aufgemacht hast, Joana!!

Ich habe als erstes Sofies Welt gelesen, habe dann eine Autorenlesung besucht, und da hat mich Jostein Gaarder komplett überzeugt. So, wie er die Bücher schreibt, so erzählt er auch, und man merkt ihm an, dass er selbst immer noch fragt und sich über die Welt wundert.

Ich kenne auch fast alle seiner Bücher, zu den meisten auch das Hörbuch.
All denen, denen Sofies Welt zu anstrengend oder langatmig war, kann nur das Hörspiel dazu empfehlen. Das ist ganz toll gemacht! Mit erstklassigen Sprechern und moderner Musik!
Kennt jemand den Film dazu?

Neben dem Kartengeheimnis ist das Weihnachtsgeheimnis mein Lieblingsbuch von ihm.
Das Hörspiel habe ich damals im Radio aufgenommen und höre es jedes Jahr zu Weihnachten. Das bringt mich so richtig in Weihnachtsstimmung. Gelesen habe ich es allerdings nur auf Englisch , was aber auch seinen Reiz hat (Besonders gefällt mir der Engel, der immer "Fear not" ruft, "Fürchte dich nicht!" hätte ich wohl niemals so übersetzt).

Das erwähnte Orangenmädchen kenne ich aber noch nicht.
Deine anderen Kommentare zu den Büchern kann ich nur unterstreichen.
Erstellt von Rabea am Mittwoch, April 13, 2005 @ 12:47:52:

Sofies Welt ist mir zu langatmig. Ich habe es nach einem Viertel weggelegt und auch nicht wieder anfangen zu lesen .

Das Weihnachtsgeheimnis habe ich mir letztes Jahr selbst zum Advent geschenkt und jeden Tag ein Türchen gelesen. Wunderschööööön *seufz*. Ich denke, dass dieses Buch auf meiner jährlicehn Adventslektüre steht (neben den Bücher von Cornelia Funke).

Auf das Orangen-Mädchen bin ich sehr gespannt. Aber es dauert bis es kommt, weil ich noch ein weiteres Buch mitbestellt habe, dass erst Ende Mai lieferbar ist.

--------------------


Erstellt von Inka am Mittwoch, April 13, 2005 @ 19:11:33:

Ich mag Josetin Gaarder auch sehr gerne, auch wenn ich das Orangenmädchen noch nicht kenne. Dafür habe ich vor einiger Zeit "Der Geschichtenverkäufer" von ihm gelesen, das ich ansolut super fand.

Hier mal die Kurzbeschreibung von Amazon.de

Zitat:
Quote:
In Jostein Gaarders erstmals ausdrücklich für das erwachsene Publikum geschriebenem Roman Der Geschichtenverkäufer hat der Protagonist, Petter Spinnemann, schon von frühester Jugend an Angst vor der eigenen Fantasie. Bereits als Kindergartengänger hält er die Fäden seiner Umwelt -- besonders die der Kinder -- in der Hand, und ist doch nie ganz glücklich dabei: "Ich bestimmte, was sie machten und sagten. Sie wussten das nicht und die Kindergärtnerinnen auch nicht, aber wenn ich Fieber hatte und zu Hause bleiben musste, passierte im Kindergarten rein gar nichts. Die Kinder zogen ihre Overalls aus und an, an und aus. Ich beneidete sie kein bisschen. Ich glaube, sie aßen nicht einmal ihr Pausenbrot". Dabei droht die Einbildungskraft, die ein kleines, "Meter" genanntes Männchen mit Bambusstock streng überwacht, ihren Schöpfer beizeiten selbst zu überrollen: "Das Fantasieren war leicht, es war wie ein Tanz auf dünnem Eis. Ich drehte ausgefeilte Pirouetten auf einer schwachen Eishaut über vielen Tausend Faden Tiefe. Und unter der Oberfläche lag immer etwas Kaltes und Finstres auf der Lauer".
Dieses "Finstre und Kalte" holt den Helden im Verlauf der Handlung schließlich ein. Inzwischen ist er ein gefragter Ideengeber geworden, ein "Geschichtenverkäufer", der weniger begnadete Autoren mit spannenden, interessanten oder auch anrührenden Plots versorgt. Nun aber scheint die Tätigkeit dieser "Spinne", die die klebrigen Fäden des Literaturbetriebs gezogen hat, durch journalistische Recherche endgültig aufzufliegen. Der Autor wird zum Opfer seiner eigenen Geschichten. Und sein Leben scheint ernsthaft in Gefahr.


Dabei hat mir sowohl die eigentliche Geschichte sehr gut gefallen, als auch die "Geschichtenentwürfe", die eingeflochten sind. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.07.2007, 10:40 
Also das Kartengeheimnis und Sophies Welt haben mir echt gut gefallen, zumal es die Raststätte "Cinderella" in dem Ort in Norwegen wirklich gibt :)

Mayas Geheimnis hingegen habe ich nicht verstanden.
Lebt diese Maya jetzt oder nicht???
Außerdem haben mich die Gespräche mit dem Gecko genervt...

Und das Weihnachtsgeheimnis fand ich plump.
Da gabs früher bessere Adventskalenderbücher...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.07.2007, 20:51 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1378
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Mayas Geheimnis hab ich nicht mal fertig gelesen... Und das Adventskalenderbuch, na ja. Der Schluss hat mich nicht ganz überzeugt. Sofies Welt hab ich auch nicht geschafft :rotwerd, aber das Kartengeheimnis fand ich toll. Damit war mein Bedarf an Gaardner dann aber auch gedeckt.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.07.2007, 08:26 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6776
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Mit Sofies Geheimnis konnte ich auch nichts anfangen. Ich fand es furchtbar langweilig :rotwerd. Dann habe ich lange nichts von Jostein Gaarder gelesen und vor 2 Jahren oder so habe ich dann das Orangenmädchen als Hörbuch bekommen. Und das hat mir sehr gut gefallen.

Mir hat übrigens auch das Weihnachtsgeheimnis gefallen (da aber auch das Hörbuch). Ich fand es schön jeden Tag im Advent ein Türchen zu hören und so immer näher an den Weihnachtstag herangeführt zu werden.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2007, 14:16 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2007, 14:30
Beiträge: 162
Wohnort: Bonn
Ich lese gerade: zu viele verschiedene Geschichten gleichzeitig
Sofies Welt habe ich vor ca.zwei Jahren gelesen und es hat mir eigentlich gut gefallen. Allerdings habe ich die Berichte über die Philosophen nachher überschlagen, weil ich wissen wollte, wie die Geschichte weiter geht und ich die Berichte langathmig fand. Ich nehme mir immer mal wieder vor es nochmal zu lesen, aber bis jetzt habe ich es noch nicht geschafft.

Gestern habe ich Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort beendet.
Es geht um ein Mädchen, Cecilie, das eine schwere Krankheit hat und im Bett ruhen muss. Sie hat viel Zeit sich über ihre Existenz und ihre Rolle in der Welt nachdenken.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich hatte beim lesen immer ein Gefühl von Ruhe, Entspannung und innerer Gelassenheit.

Sonst habe ich von Jostein Gaarder noch Bibbi Bokkens magische Bibliothek gelesen. Dieses Buch wurde von Jostein Gaarder und Klaus Hagerup geschrieben. Auch ein wunderbar rätselhaftes und doch logisches Buch.

_________________
Liebe Grüße,
Jana :sonnenblume


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jostein Gaarder
BeitragVerfasst: 23.02.2010, 12:59 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Ich habe gerade "Bibbi Bokkens magische Bibliothek" gelesen, mein erstes Buch von Jostein Gaardner. Ich habe weitere zuhause stehen, vielleicht können mich weitere von ihm auch so begeistern.

Das Buch: Bibbi Bokkens magische Bibliothek ist in zwei Teile gegliedert, der erste ist ein Briefwechsel den sich Cousin und Cousine über ein Briefbuch zuschicken und ein Geheimnis wittern und lösen möchten. Es geht um eine Büchersammlerin Bibbi, die fast alles über Bücher weiß, aber kein einziges in ihrem Haus stehen hat. Dann gibt es einen seltsamen Mann der den Detektiven Nils und Berit hinterherjagd. Im zweiten Teil berichten Nils und Berit gemeinsam den Verlauf der weiteren Geschichte. 200 Seiten geben viele Informationen und führen zur Entdeckung der magischen Bibliothek. Bücherliebhaber werden sich in Bibbi Bokkens Schilderungen der Bücherliebe wiederfinden.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Jostein Gaarder
BeitragVerfasst: 28.09.2010, 12:09 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Ich habe gestern das Orangenmädchen angefangen und konnte es erst mit der letzten Seite aus der Hand legen. Das Buch ist sehr ergreifend und auch wenn die Geschichte eine Erzählung/ Brief ist, sind die Botschaften, die der Vater an den Sohn gibt, genauso Nachdenkliches und die Wahrheit für unser Dasein. Ich sah sehr verheult aus.
Ich habe das Buch am So. ausgeliehen/Kirchenbib., es stand bei den Kinderbüchern. Da es kein Jugendbücherregal gibt, werde ich doch bitten, es besser bei den Erwachsenenbüchern zu platzieren.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz