Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 25.06.2021, 15:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.11.2019, 18:08 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Schussel hat geschrieben:
Nadja hat geschrieben:
Übrigens schreibt Pa Salt Maja, dass eine der Schwestern ihn schon früher nach ihrer leiblichen Familie gefragt und auch Antwort bekommen hat. Ist Euch das aufgefallen? Eine der sechs kennt also ihr Geheimnis schon. Ich vermute Elektra


Es ist nicht Electra. Sie interessiert sich gar nicht für den Brief und verlegt ihn sogar.


Vielleicht hat L.R. es im ersten Band geschrieben und dann für die Folgebände vergessen. Denn von den anderen Schwestern war es ja auch keine, oder?

Ansonsten frage ich mich grade, wer noch mal die Happy Valley Gang war :gruebel

Und wenn der Cliffhanger so fies war - gibt es keinen Ausblick auf den nächsten Band, so wie sonst immer? Mann, ich möchte das Buch jetzt echt gerne lesen.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 10:41 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Die Happy Valleys sind nicht von LR, sondern gehören zu Ost-Afrika generell. Man kennt die Namen aus anderen Büchern, wobei Finch-Hatton und die Blixens eher noch zur "1. Generation" gehören, diese hier sind sozusagen 2. Generation. Einfach ein Haufen Briten und Ausländer die das wilde Leben ohne Konventionen in Kenya leben. Eine Familie ist von Anfang an bis heute dabei, hat aber jetzt ein ganz seriöses Hotel.

Hmm.. dann könnte es eigentlich nur eine von den ruhigeren Schwestern sein? Maia, die sich ja nach der Sache mit Zed lange nicht aus dem Nest getraut hat, oder Star? Star hat ja auch nie viel von sich hergemacht, und war zu sehr mit CeCe verbandelt, so dass sie vielleicht die vorab-Suche zum Wohl ihrer Lieblingsschwester hintenangestellt hat?

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.11.2019, 11:06 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Da es nicht mehr erwähnt wird, glaube ich eher, dass LR es vergessen hat.

Tania Blixen kommt auch bei Barbara Wood vor, in "Rote Sonne, schwarzes Land".

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.11.2019, 20:02 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Ich konnte mein Buch am Donnerstag schon abholen und bin jetzt auch durch. :ggg

Der Cliffhanger ist wirklich fies, es gibt keine Vorschau auf den nächsten Band oder sagen wir mal so, nicht eine solche, wie wir sie aus den anderen Bänden kennen. :chen

Mir geht es wie Schussel, die Geschichte von Elektra lässt mich noch nicht los. Von allen Schwestern macht sie die heftigste Veränderung durch. Dass sie so krass drauf ist, hätte ich nicht gedacht. :yikes

Schade, dass sie so schräg drauf war, als sie mit Ally im Keller unterwegs war...ich will endlich wissen, was sich hinter der Tür verbirgt

Interessant ist ja, dass die Zeichnung aus Band 2 erwähnt wird. Ich habe die anderen 5 Bände kurz zuvor noch einmal durchgesehen und bin in der Sturmschwester drüber gestolpert. Wer hat sie genommen, wenn es nicht Claudia und Ma waren??

Ich hatte mir auch die Perlenschwester nochmal durchgelesen, weil mir immer noch die Verbindung von Ceces Verwandtschaft (Sarah) zu Pa Salt fehlte. Schussel, Du hast recht, Pa kann nicht der Stewart sein, sondern muss der Mann sein, der nach einer blonden Frau sucht (Elle ist blond, steht im 2. Band). Ich glaube, ich habe auch die Verbindung zu Sarah gefunden, als die nämlich später in Kittys Kabine die Kleidung für die Waisenkinder näht, fragt sie Kitty, ob sie auch etwas Stoff haben dürfte, sie würde gerne Taschentücher für einen ihrer Freunde nähen, der die ganze Zeit weint.

Die Zeitleiste könnte dann so aussehen:

1920 geboren
1928 - trifft als etwa 8 Jähriger auf Laurent und Isabella (Urgroßmutter von Maia)
1936 - als 16 jähriger Cellist in Leipzig "Bo"
1937 - Flucht nach Norwegen mit der blonden Elle und mit Pip & Karine (deren Sohn Felix der Vater von Ally ist) Bo lernt Navigationstechnik
1940 - von Norwegen nach Schottland geflüchtet
1944 - bei Flora als Ehepaar Tanit ( sie verlassen kurz nach Tessie (geschwängert von Teddy) im Mai das Haus (Tessie - Urgroßmutter von Star)
1947 - in New York (Mr. Tanit trifft bei der Demo auf Cecily Cecily - Urgroßmutter von Elektra- sie trifft sich kurze Zeit später nochmal mit dem Ehepaar - Mrs. Tanit hat einen franz. Akzent)
März 1947 - wieder zurück in England
Januar 1949 - England: grauhaariger Mann, der auf dem Schiff nach Australien seine blonde Frau sucht, vermutlich auch der Mann, der weint und von Stella die Taschentücher bekommt (Sarah ist die Großmutter von Cece)
1951 - Sacromonte (Spanien) - trifft auf Isodora (Tiggys Mutter) und lässt sich von Angelina aus der Hand lesen.

Ich denke, dass wir im 7. Band genau gesagt bekommen, wie Pa unterwegs war. Momentan geht meine Vermutung dahin, dass Pa mit Elle verheiratet war (lt Band 2 wollten Bo und Elle heiraten) und dann als Ehepaar Tanit 1944 in England, 1947 in New York, dann wieder in England und 1949 auf dem Weg nach Australien waren (warum erschließt sich mir noch nicht, Cecily erwähnt nur, dass das Ehepaar Tanit weit gereist war, vielleicht waren sie einfach gerne unterwegs. :chen ) Ich vermute nach wie vor, dass es sich bei der 7. Schwester um ein leibliches Kind von Pa (von Elle) handelt. Als er 1951 von Angelina aus der Hand gelesen bekommt, spricht sie ja von seiner Tochter.

Möglichkeit A:
Elle (vielleicht schwanger?) hat das Schiff nach Australien 1949 nicht bekommen, Pa hat sie verloren und ist nun auf der Suche nach ihr (und dem Kind, von dem er erfahren hat).

Dann ist das Kind allerdings nicht Ma. 2008 ist sie Mitte 60 (genauer wird es nicht beschrieben - sie könnte 64/65/66 sein) - Geburtsdatum wäre ca. 1942/1943/1944. Tanits verlassen Flora ungefähr im Mai 1944 (ein Kind wird da allerdings nicht erwähnt, allerdings könnte Elle da eventuell schwanger sein), was mich zu Möglichkeit B bringt:

Möglichkeit B:
Bei Elle könnte es sich eventuell um die Frau handeln, die Kitty vom Schiff aus beobachtet (die das kleine Kind auf dem Arm hat). Das käme dann mit Ma eventuell wieder hin (sie wäre dann 5 oder 6 gewesen). Hier stellt sich für mich dann aber die Frage, warum der Mann ruft "Wo bist Du?" Und nicht "Wo seid ihr?" und er Kitty auch nur nach der blonden Frau und nicht nach einer Frau mit Kind fragt. :weißnicht Aber das könnte L.R. natürlich auch wieder großzügig verschwiegen haben, um uns in die Irre zu führen. Irgendetwas dramatisches muss jedenfalls bei Pa 1949 geschehen sein.

Allerdings habe ich nach wie vor immer noch keine Idee, warum Pa immer genau in dem Moment auftaucht, wenn bei den Nachfahren derer, die ihm seinerzeit mal etwas Gutes getan haben, gerade ein Kind geboren wird, das zur Adoption freigegeben wird. So viele Zufälle gibt es doch gar nicht. Pa ist z.B. in der Perlenschwester unterwegs und sucht in Kittys Haus nach Verwandten. Dort erfährt er, dass die Frau, die dort gewohnt hat (CeCes Mutter) ein Kind bekommen hat, geht ins Krankenhaus und nimmt CeCe mit. Ma sagt selbst, dass die Adoption von CeCe sehr überraschend kam. Man könnte zwar vermuten, dass er den Werdegang der Leute im Auge behält, aber wenn ihm das gelingt, warum findet er in all den Jahren die 7. Schwester nicht?

Laut Ma (Band 5) gab es keinen Plan, nachdem die Mädchen ausgesucht wurden, aber Pa stand Jahre zuvor immer mit jemandem aus der Familie in Kontakt.

Interessant ist ja überhaupt, dass Ma im 6. Band auf die Frage von Elektra, ob sie und Pa und Paar gewesen seien, antwortet, dass es da immer jemand anderen gab - und er vom Alter her ja auch eher ihr Vater sein könnte. In Band 5 gegenüber erwähnt sie gegenüber CeCe in Verbindung mit Pa noch "die Freundlichkeit gegenüber Fremden" (und zwar so, dass ich vermute, dass auch Pa ihr gegenüber irgendwann einmal in irgend einer Weise gegenüber freundlich war).

Eventuell hat er Elle auch irgendwann (wieder)gefunden und sie ist auf der Suche nach dem gemeinsamen Kind verstorben? Denn mit irgend einer Frau war er ja unterwegs, als er als er Maia adoptiert hat?

So viele offene Fragen.... es wird jetzt echt Zeit, dass das alles aufgedröselt wird und ich hoffe nicht, dass das nächste Buch wieder erst in einem Jahr erscheint. :ohnmacht

:kopfkratz


Ich bin gespannt, was Du Dir überlegt hast, Schussel. Nadja, hast Du das Buch auch schon?

Editiert aufgrund weiterer Gedanken

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Zuletzt geändert von Iris am 25.11.2019, 10:52, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 10:20 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
LOL, ja, bei der Kellerszene habe ich fast mit dem Fuss aufgestampft :)

Welche Zeichnung? :grübel

Die Bücher spielen ja grob gerechnet um 2008, nur aus verschiedenen Blickwinkeln, und überschneiden sich. Wenn man davon ~65 Jahre abzieht, dann passt es doch mit Marinas Alter.
Ich gehe davon aus, dass das Kind so klein war, dass es noch auf dem Arm getragen werden konnte oder grade laufen konnte, und dass in dem Gewimmel beim Boarding entweder das Kind verloren ging und die Mutter natürlich nicht ohne einsteigen würde. Oder sie haben sich am Kai mit dem grauhaarigen Mann verabredet, und hatten einen Unfall o.ä. und konnten nicht kommen. Dazu würde passen, dass eventuell die Mutter -mit oder ohne Kind- später nach Australien nachgereist ist, in dem Haus gewohnt hat, aber den grauhaarigen Mann wieder verpasst hat.
Alles Spekulation.

Sind Karine und Elle eigentlich beide blond?
Es stand doch da, dass das Appartment, in dem Elektra zuerst in Paris gewohnt hat, im Haus einer Freundin von Ma liegt. Sinngemäss: eine blonde Frau, deren Gesicht vom harten Leben und Alkohol gezeichnet war. Das deutet auf jemand hin, der älter als Ma ist, also eine eher mütterliche Freundin. Kann also sein, dass das Kind wirklich allein verloren gegangen ist und irgendwie zu Elle gefunden hat?
Davor war ja Krieg/ Nazizeit/ Resistance, es kann also gut sein, dass man Elle für tot gehalten hat, oder dass sie einen neuen Namen angenommen hat, so dass die Nachforschungen schwierig waren, und alle fälschlicherweise alle für tot gehalten haben?


Es wird ja immer erwähnt, dass Pa Salt die Geschichten der guten Menschen verfolgt hat, also finde ich es nicht so verwunderlich, dass er immer zur richtigen Zeit die Kinder adoptiert.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.2019, 20:07 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Iris hat geschrieben:
Nadja, hast Du das Buch auch schon?

Nee, ich leihe mir die ja eigentlich immer aus der Bücherei aus. Wobei mir das dieses Mal schwer fällt, es gibt schon zwei Vorbestellungen. Mal überlegen. Bei Euren Spekulationen müsste ich ja direkt die anderen Bände vorher noch mal lesen - da ist ein ebook vielleicht gar keine so schlechte Idee :gruebel

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2019, 17:11 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Schussel hat geschrieben:
Welche Zeichnung? :grübel


Alle Mädchen gehen nach Pa Salts Tod jede für sich in sein Zimmer nehmen dort seine Schätze wahr: Die Miniatur Landowski-Statue, einen Lederbeutel usw. Ally fällt im Juni 2007 eine Holzkohlezeichnung von einer sehr hübschen, jungen Frau Anfang 20 auf (sie hat ein schmales, herzförmiges Gesicht, riesige Augen, volle Lippen und eine dichte Lockenmähne, die ihr über die Schultern reicht - Seite 68 der Sturmschwester - Hardcover Ausgabe). Im 6. Band fällt Ally bei Elektras Besuch im März 2008 auf, dass die Zeichnung weg ist. Elektra hat allerdings das Bild nie wahrgenommen. Ally sagt, dass sie Ma und Claudia gefragt habe, ob sie sie weggenommen haben, aber sie sagten nein.

Karine wird in Band 2 als atemberaubende dunkele Schönheit beschrieben im Kontrast zu der blonden Elle mit den blauen Augen (Seite 446).

Die alten Dame, in deren Gesicht die Spuren von Absinth und Zigarretten Spuren hinterlassen haben... die ist auch so eine geheimnisvolle Person, obwohl sie ja nur in zwei Sätzen erwähnt wird. :kicher

Ich bin wirklich neugierig, was von unseren Vermutungen stimmt, oder ob wir voll daneben liegen. :rotfl

Ich würde auch gerne wissen, ob der Fluch, den Angelina ausgesprochen hat, um einen Freund zu helfen, etwas mit Pa zu tun hat. Ich hab schon überlegt, ob der an Kreek Ezu ging.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.11.2019, 23:57 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Für die Spekulationen vermutlich nicht wichtig, aber einfach mal interessant wie es zeitlich einzusortieren ist:

In der Mondschwester gibt es Angaben zu Kreeg Eszus Ehefrau. Zed erwähnt gegenüber Tiggy, dass seine Mutter um 30 Jahre jünger war, als sein Vater, er hat sie seine Kindsbraut genannt. Sie haben sich scheiden lassen, als Zed noch ein Teenager war, sein Vater hatte das Sorgerecht für ihn. Seine Mutter ist bei einem Skiunfall gestorben, als sie noch nicht mal 50 war.

Kreeg war über 90 als er starb (d.h. er wäre vor 1917 geboren), Frau Eszu wäre demnach vor 1947 geboren und vor 1997 gestorben. Zed ist etwas älter als Maia (sie Jahrgang 1974), getrennt hat sich das Paar irgendwann in den 80ern.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2019, 12:13 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Hmmmm, das eröffnet aber neue Möglichkeiten zum Spekulieren :höhö
Wenn Zeds Mutter etwa so alt ist wie Marina, dann kommt sie doch als Merope auch in Frage, jedenfalls wenn wir davon ausgehen, dass Merope Pa Salts leibliche Tochter ist?
Das würde die Feindschaft zwischen Pa und Kreeg erklären, und auch Zeds Interesse an den Schwestern.
Ist nicht schlüssig, weil dann müsste ja irgendwer (mindestens die Eszus) geahnt haben, dass es da einen Zusammenhang gibt.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 27.11.2019, 16:17 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Deine Spekulation, wie die Schwester verloren gegangen sein könnte, gefällt mir. :yes

Wer ja für mich auch noch nicht ganz aus dem Rennen für die verlorene Schwester ist, ist Claudia. Claudia ist jedenfalls seit ca. 1974 in Atlantis (sie kam zur gleichen Zeit wie Ma). Sie wird ja immer nur in ganz wenigen Sätzen beschrieben, so dass man über sie kaum etwas weiß.

Christian erwähnte, dass Pa Salt ihm und seiner Mutter geholfen hat. Christian war schon in Atlantis und 9 Jahre alt, als Elektra 1982 dort hinkam. Gut möglich, dass er Claudias Sohn ist (sein Name ist so deutsch wie Claudia :kicher ).Er hat sich mir gegenüber zusätzlich verdächtig gemacht, weil er in Paris "einen alten Freund besucht hat". Elektra spürt, dass er lügt, sagt aber nichts. Es riecht in der Limousine nach Zitrus (Pas Duft), das ist auch in Band 2 der Fall, als Ally unverhofft nach Hause kommt.

Ich habe gestern ein bisschen rumgestöbert und eine Auflistung von Figuren gefunden, die lt. Sage mit den Schwestern in Verbindung stehen:

Die 7 Schwestern Geschichte ist ja nur angelehnt, d.h. das verwandschaftliche Verhältnis muss ja nicht stimmen. Zed hat ja z.B. auch nicht alle geschwängert sondern schwänzelt nur um sie herum. :hihihi Ich fand, dass einige Namen aus dieser Aufzählung abgeleitet sind:

Alkyone, Halcyone: durch Poseidon die Mutter des Hyrieus und der Aithusa, die Anführerin ihrer Schwestern (Theo - englische Aussprache!)
Asterope oder Sterope: durch Ares die Mutter des Oinomaos oder dessen Ehefrau (->Maus)
Elektra: durch Zeus die Mutter des Dardanos und des Iasion (->Zed)
Kelaino: durch Poseidon die Mutter des Lykos
Maia: durch Zeus die Mutter des Hermes, die der Kallisto nahestand (-> Zed)
Merope: durch Sisyphos die Mutter des Glaukos (Claudia?)
Taygete: durch Zeus die Mutter des Lakedaimon, des Stammvaters der Spartaner (->Zed)

Das ist jetzt natürlich Spekulation hoch 10, ich weiß. :lachanfall

Über Merope habe ich gelesen, dass sie sich aufgrund der kriminellen Machenschaften ihres Ehemannes nicht traut, nach Hause zurückzukehren. Das könnte natürlich auf Kreeg passen und der Skiunfall von Frau Eszu könnte vorgetäuscht sein, damit sie offiziell von der Bildfläche verschwinden kann.

Ich habe noch eine Sagen-Geschichte in Verbindung mit Maia gefunden, die betrifft Kallisto. Sie hat ein nichteheliches Kind und trifft es nach 15 Jahren wieder. Das würde gut zu Maias Geschichte und in den 7. Band passen. :kringeln Wenn Pa immer rechtzeitig kam, um seine Kinder zu adoptieren, bin ich überzeugt davon, dass er bei Maias Baby nicht nur für ein gutes Zuhause, sondern auch dafür gesorgt hat, dass die Adoptiveltern dem Kind von Maia erzählt haben.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.11.2019, 10:20 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Claudia und Christian hatte ich nie auf dem Schirm, das waren für mich nur wiederkehrende Nebencharaktere.
Ich war nur erstaunt, dass Christian so jung ist, denn ich habe am Steuer der Jacht immer einen sportlichen Mittfünfziger vor mir gesehen.

Ja, ich vermute auch, dass wir auch noch was von Maias Kind erfahren. Nur, da uns bisher kein ca 15jähriger Junge in den Büchern begegnet ist, denke ich mal, das wird nur so eine schöne Nebengeschichte sein.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.05.2020, 21:25 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
Christiane hat geschrieben:
Ich habe ja nur die ersten beiden bisher gelesen, aber das Überfliegen Eurer umfangreichen Spekulationen machen schon wieder etwas Lust, irgendwann doch noch einmal die Reihe weiterzulesen. :ggg


Bin wieder angesteckt! Vor fünf Jahren habe ich „Die Sieben Schwestern“ gelesen, vor vier Jahren „Die Sturmschwester“ und jetzt habe ich die letzten drei Tagen „Die Perlenschwester“ nur ungern aus den Händen gelegt. Ich bin wieder infiziert und werde weitere Bände lesen.

Mir hat sowohl die Gegenwartserzählung, wie auch Kittys alte Geschichte sehr gut gefallen. Es hat mich nichts Mystisches gestört, sondern mir hat einfach der Roman sehr gut gefallen. Ich mochte CeCe und konnte unvoreingenommen deren Geschichte lesen, weil ich nichts mehr zu ihrem Wesen wusste oder ihrer besonderen Schwesternverbindung mit Star. Eigentlich hätte Stars Geschichte als dritter Band dazwischen gehört, doch, da alle Schwesterngeschichten nur durch wenige Wochen zeitversetzt handeln, hat mir jetzt nichts gefehlt.

Die Autorin schreibt ja selbst: „Für mich ist die Serie eine einzige lange Geschichte in sieben Teilen, von denen jeder auch allein stehen kann. Die Geschichten der Schwestern lassen sich in beliebiger Reihenfolge lesen, weil alle Bücher zu genau demselben Zeitpunkt beginnen. Jedem der Romane liegt eine verborgene Handlung zugrunde, die Basis für den siebten Band.“ (Taschenbuch/Die sieben Schwestern, S. 538) Ich denke aber schon, dass es hilfreich ist Band 1 zumindest zu kennen, weil in diesem recht ausführlich nach Pa Salts Tod die hinterlassenen Geheimnisse und das Aufwachsen auf Atlantis beschrieben wird. Band 2 ist ja durch Norwegenhandlung ohnehin "Pflicht".... :grins

Ich wurde jetzt auch nicht in Spekulationslaune versetzt, sondern ich hab genossen, mit CeCe Australien zu besuchen und ihre Herkunft aufzuspüren.


Am 11.11.2017 war Lucinda Riley zur "Perlenschwester" Gesprächsgast bei litlounge.tv/ read´n talk


_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.05.2020, 21:27 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Lustig, gerade gestern habe ich versucht herauszufinden, ob schon was über den siebten Band bekannt ist. Leider bin ich nicht fündig geworden. :(

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 18:00 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen


Das Buch kommt erst im Frühjahr 2021. :(

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.06.2020, 22:04 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Vielleicht schaffe ich es bis dahin ja mal, den sechsten Band zu lesen.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.2020, 13:15 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 7018
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elena Ferrante "Lästige Liebe"
Ich habe jetzt tatsächlich mit der Reihe angefangen.
Band 1 hat mir sehr gut gefallen.
Allys Geschichte habe ich bereits angefangen.
Eure Spekulationen habe ich in der Vergangenheit zwar gelesen, werde das aber erstmal nicht wiederholen.
Daran beteiligen kann ich mich nach einem Band sowieso noch nicht :ggg .

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
In einer Welt, in der du alles sein kannst: Sei freundlich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.06.2020, 18:04 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 7018
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elena Ferrante "Lästige Liebe"
Ich habe jetzt "Die Sturmschwester" gelesen und bin im Moment noch nicht sicher, ob mir der 2. Teil besser gefällt als der erste.
Aufgrund eurer Begeisterung für BB-Momente habe ich deutlich mehr erwartet.
Ja, bei Anna und Jens liegt der Gedanke an Anne und Jess nahe. Aber Anne und Jess sind deutlich liebenswerter und ihre Geschichte ist besser erzählt.
Die Schilderung von Annas Kindheit auf dem Hof, ihrem Umzug nach Oslo und ihrer Karriere als Sängerin hat mich einfach nicht gepackt. Für mich kamen das keine großen Emotionen rüber.
Überhaupt habe ich Anna nicht verstanden. In Oslo entwickelt sie sich zu einer gefeierten Sängerin, kaum in Leipzig, lässt sie sich völlig unterbuttern.
Die Notlage, in die sie durch Jens' Verschwinden nach Frankreich gerät, ist sicherlich furchtbar gewesen, aber wirklich rübergekommen ist das für mich nicht. Ich konnte nicht mit Anna mitfiebern und -leiden.
Die Parallelen zu BBs Anne sind natürlich da, aber "Anne" wurde nie im englischsprachigen Raum veröffentlicht. Ich denke mal nicht, dass Lucinda Riley das Buch kannte.

Insgesamt hat mir Allys Teil besser gefallen als die Rückblenden. Bei manchen Dingen habe ich einfach nicht verstanden, warum das nun erzählt werden muss, außer, um das Buch ein wenig dicker zu machen.
Zum Beispiel diese Hurtigruten-Reise. Nur wenige Wochen nach der Geburt ihres Babys unternehmen Pip und Karine die Reise zusammen mit Elle und Bo? Mitten im Winter und nur zum Vergnügen, 1938 oder 1939? Warum? Unter anderem bewundern sie die "Sieben Schwestern" im Geirangerfjord. Ich frage mich, was die da gesehen haben. Die Wasserfälle sind vom Schmelzwasser abhängig. In harten Wintern kommt da gar kein Wasser runter. Auch das Nordlicht ist eine komische Sache. Zunächst erzählt Pip, wie besonders das ist und dann sieht es sich allein Bo an und erwähnt es auch nur so nebenbei. Und hat man in diesen Jahren tatsächlich eine derartige Reise schon nur zum Vergnügen gemacht und dann auch noch mehr oder weniger direkt nach der Geburt eines Babys?
Was war der Sinn dieser Reise? Für die weitere Geschichte war das völlig bedeutungslos. Ergibt sich das erst in den weiteren Bänden?

Und die Schwestern selbst? Naja, ich habe bisher nicht den Eindruck gewinnen können, dass sie sich wirklich nahestehen.
Alle sind als Babys in die Familie gekommen und miteinander aufgewachsen. Aber mir erscheint ihr Umgang miteinander und auch mit Marina und Claudia sehr distanziert.
Mir fehlt da die Herzlichkeit, vor allem im Umgang mit Marina, die ja als eine Art Mutterersatz geschildert wird. Auf mich wirkt das bisher wie eine sehr noble Wohngemeinschaft mit excellentem Personal.

Edit:
Und dann die Sache mit der Haarfarbe.
Ich bin bisher nicht darauf gekommen, dass halb Norwegen rote Haare hat. Aber Ally fühlt sich in Oslo ja deshalb gleich wohl, weil dort so viele hellhäutige Menschen mit Sommersprossen und roten Haaren rumlaufen, während sie in der Schweiz deswegen immer gehänselt wurde.
Das sind Kleinigkeiten, aber es wurde im Buch so oft thematisiert, dass es mich echt genervt hat.
Wenn die Haarfarbe Mittel zum Zweck war, um die Familienähnlichkeit zu betonen, dann wäre es meiner Meinung nach sehr viel wirkungsvoller gewesen, wenn die Haarfarbe eine Seltenheit gewesen wäre und nicht als typisch norwegisch dargestellt wird.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
In einer Welt, in der du alles sein kannst: Sei freundlich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.08.2020, 10:33 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Nachdem ich jetzt auch "Die Sturmschwester" gelesen habe, gebe ich mal noch meinen Senf dazu. Elektra ist mir nach wie vor nicht besonders sympathisch, auch wenn ich finde, dass sie eine enorme Entwicklung hingelegt hat. Die Geschichte, die in der Vergangenheit spielt, war mir am Anfang ein bisschen zu zäh; erst als Cecily dann Bill heiratet, nimmt sie ein bisschen Fahrt auf.

Aber bei Star war es, wenn ich mich richtig erinnere, auch so, dass es eine eeeeewig lange Vorgeschichte in der Vergangenheit gibt, und dann Stars eigentliche Herkunft ganz schnell erzählt war.

Wo Pa Salt in dieser Geschichte auftaucht, darüber sind wir uns vermutlich alle einig, zumal es unter dem gleichen Namen ist wie in Stars Geschichte. Nun frage ich mich allerdings noch mehr, warum Pa Salt ausgerechnet diese Mädchen zu sich genommen hat. In den beiden ersten Bänden war es ja noch relativ klar, wenn unsere Vermutungen stimmen - Bels Familie und Annas Familie haben ja richtig viel für ihn getan. Das nimmt aber dann von Buch zu Buch ab - Cecily hat ihn ja quasi "nur" vor einer Verletzung gerettet, indem sie ihn in ihrem Auto mitgenommen hat. Sehr merkwürdig. Was meint Ihr dazu?

Und der Cliffhanger ist dieses Mal wirklich richtig fies.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.08.2020, 11:06 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 7018
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elena Ferrante "Lästige Liebe"
Ich habe ja mittlerweile alle Bücher gelesen.
Eure Begeisterung und Spannung teile ich nicht unbedingt.
Jedes für sich und mit Abstand gelesen, ist bestimmt ganz nett. Eben unterhaltsame Bücher mit zwei Erzählebenen.
Aber der große alles umspannende Rahmen erscheint mir sehr konstruiert. Von Buch zu Buch scheint die Autorin weniger darauf Rücksicht zu nehmen. So wie es sich nach der Sturmschwester darstellt, kann man doch zur Auflösung nun einfach irgendwas präsentieren.

An allen Büchern hat mich gestört, dass die Herkunft der Mädchen mehr oder weniger im Galopp auf den letzten Seiten "geklärt" wurde. Der eigentliche Schwerpunkt lag doch eher langatmig bei den Groß- oder sogar Urgroßmüttern. Die Geschichten der Mütter werden nur angerissen.

Im kommenden Band sollte also neben der fehlenden Schwester vielleicht auch geklärt werden, warum Pa Salt alle diese Mädchen adoptiert hat.
Ich bin nun gespannt, ob das schlüssig gelingt. Der Spannungsbogen hat sich in meinen Augen leider nicht halten können.





Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
In einer Welt, in der du alles sein kannst: Sei freundlich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.2020, 18:38 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Ich hab heute eine interessante Seite gefunden. Wenn der Verfasser nicht bei uns angeschrieben hat, hat er ähnliche Gedanken, wie wir. :hihihi



Nadja hatte das schon mal erwähnt.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.10.2020, 09:33 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Hach schön, das muss ich mir gleich mal durchlesen.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2020, 19:28 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Der 7 Band kann vorbestellt werden. Er erscheint allerdings lt. Amazon erst am 17. Mai... :wein

Zitat:
Sieben Sterne umfasst das Sternbild der Plejaden, und die Schwestern d’Aplièse tragen ihre Namen. Stets war ihre siebte Schwester aber ein Rätsel für sie, denn Merope ist verschwunden, seit sie denken können. Eines Tages überbringt der Anwalt der Familie die verblüffende Nachricht, dass er eine Spur entdeckt hat: Ein Weingut in Neuseeland und die Zeichnung eines sternförmigen Rings weisen den Weg. Allerdings kann nur eine Frau, Mary, Antworten geben – und sie ist auf einer Reise um die Welt. Es beginnt eine Jagd quer über den Globus, doch es scheint, als wolle Mary um jeden Preis verhindern, gefunden zu werden...

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.02.2021, 13:44 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
In den letzten Tagen habe ich „Die Mondschwester“ gelesen und gerade Iris/ Schussels damaligen Spoiler vom November 2018. Sehr interessant sind die Überlegungen, die ich teile. Während des Buches musste ich übrigens die Sturmschwester noch einmal zur Hand nehmen und suchen, warum Ally einen Bruder, aber keinen Vater für Bär hat. Den Segelunfall hatte ich gestrichen, es ist ja auch schon fast fünf Jahre her, dass ich den zweiten Band gelesen habe. Aber schön, dass Ally in diesem Buch auftaucht und Charlie bei der Suche unterstützt. So hatte sie überraschend ihre kleine Schwester mit Verwandten an ihrer Seite bei der Geburt.

Das mit dem versteckten Aufzug und dem Keller finde ich auch sehr spannend.

Natürlich musste ich auch die Leseprobe zur Sonnenschwester lesen, es liest sich einfach so schön weiter. Christian hätte ich auch viel älter eingeschätzt, weil es schon ein so langer Lebensbegleiter der Mädchen ist. Er siezt die Schwestern und sie duzen ihn. Bis gespannt…ich werde weitere Bände lesen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.03.2021, 18:43 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
"Die Schattenschwester" fehlte mir ja auch noch im Wissen um den Fortgang der Geschichte und so habe ich das spannende Buch innerhalb von drei Tagen erstmals gelesen und mit Interesse Eure interessanten Spekulationen verfolgt.

Leider war mir sofort klar und da war dann einige Spannung raus, als Flora zu Alice Keppel zog, dass Flora dann bestimmt vom König abstammt. Hab zum englischen Königshaus so viel gelesen (Interesse auch aufgrund der Personalunion mit Königshaus Hannover), dass mir der Name Alice Keppel, genannt La Favorita, als letzte und berühmteste Mätresse des britischen Königs Eduard VII bekannt war. Zudem kochte dies wieder auf, denn sie ist auch die Urgroßmutter von Herzogin Camilla, inzw. Charles Frau und seine frühere Mätresse :-) - die Geschichte wiederholte sich. Übrigens, die berühmte Gartengestalterin Vita Sackville-West ist gestern vor 129 Jahren geboren, sie war ja die Partnerin von Violet, der Tochter von Alice Keppel und auch Geliebte von Virginia Woolf. (Roman "Orlando")

Auch dieser Roman hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich darauf, nun noch zwei Bücher vor mir zu haben. Ich hoffe, gerade im letzten Band noch viel zum weiteren Leben der Schwestern zu erfahren und bin gespannt, ob der betagte Pa Salt, geboren 1920 tatsächlich 2007/2008 noch lebt. Ich glaube es auch und da Atlantis nur per Boot erreichbar ist, kann er natürlich frühzeitig gewarnt werden und wieder verschwinden. Die andere Zeit kann er wieder aus dem Keller hoch kommen. :yes

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.05.2021, 23:54 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Tja Mädels, was soll ich sagen...

Leider kommt die erhoffte Aufklärung nicht in Band 7 :cry

Lucinda Riley hat auf ihrer Facebook-Seite im gepostet, dass sie beim Schreiben bemerkt hat, dass die Geschichte um die verlorene Schwester so lang ist, dass sie noch ein weiteres Buch schreiben muss. Es erscheint voraussichtlich im Ende 2022 (!) der 8.Band "Atlas - Die Geschichte von Pa Salt" -

Einerseits schön, dass noch ein Buch erscheint, aber andererseits bin ich ziemlich enttäuscht, weil ich so gehofft habe, dass im 7. Band endlich alle Fäden zusammengefügt werden.

Zum Buch selbst... Die aktuelle Geschichte um die Schwester ist natürlich wieder sehr schön, aber die Rückblicke das Irland der 20er Jahre sind eine echte Herausforderung für mich, weil ich sie als sehr langatmig empfinde.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.05.2021, 15:29 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Und jetzt muss ich ein bisschen Spoilern

Ich habe mich schnell gefragt, ob Ambrosius nicht vielleicht Pa Salt ist. Er ist so alt wie Pa, trägt ein Tweed Sakko, lehrt Sprachen und es passte auch sonst so einiges, aber das habe ich verworfen, weil Ambrosius ja ein Auge auf James geworfen hat und er auch genau wusste, wo er herstammt. Sein Vater war auch ein sehr gütiger Mensch.

Aber zumindest wissen wir jetzt, dass Kreeg Eszu irgendwas mit Pa Salts schwangerer Frau zu tun hatte - entweder ist sie Pa Salt wegglaufen (aber warum sollte sie das tun?) oder er hat sie entführt. Und aus irgendeinem Grund ist das neugeborene Kind bei Pater James abgegeben worden.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber es nervt mich unfassbar, dass ich jetzt noch ein Jahr warten muss. Ich bin immer noch richtig enttäuscht, weil ich wirklich gehofft habe, dass sich endlich alles aufklärt. Vor allem ist diese Irland-Geschichte wirklich langatmig und letztlich für die Katz, weil Mary gar nicht aus der Familie stammt, von der da erzählt wird. Diesen blöden Bobby, vor dem sie solche Angst hat, finde ich auch überflüssig...

Wirklich nicht zufriedenstellend das Ganze...

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.05.2021, 16:20 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 16:50
Beiträge: 837
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Du machst mich neugierig, Iris, und zugleich dämpfst du meine Neugier - so paradox das klingen mag. Mein Buch sollte diese Tage mal erscheinen (= mein Muttertagsgeschenk) und ich hatte mich schon so auf die Entwirrung der einzelnen Fäden gefreut. (Das ist der Punkt mit "Neugier dämpfen").
Geweckt wird sie aber durch das Irland der 20er Jahre. Als DowntonAbbey Fan freue ich mich auf etwaige Parallelen zur dortigen Story rund um Tom Branson.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.05.2021, 18:08 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Iris hat geschrieben:
Lucinda Riley hat auf ihrer Facebook-Seite im gepostet, dass sie beim Schreiben bemerkt hat, dass die Geschichte um die verlorene Schwester so lang ist, dass sie noch ein weiteres Buch schreiben muss. Es erscheint voraussichtlich im Ende 2022 (!) der 8.Band "Atlas - Die Geschichte von Pa Salt" -

Hatte ich irgendwie befürchtet. :sad

Mir war gar nicht klar, dass das neue Buch schon draußen ist.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.05.2021, 18:40 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Eigentlich sollte es erst am Montag erscheinen, aber unsere Buchhandlung hat es schon seit gestern, vermutlich aufgrund des Feiertages. :chen

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2021, 09:57 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Ich muss mich hier grade sehr zusammenreissen, weil das Englische erst nächste Woche rauskommt, und ich schon an den Nägeln kaue.
Aber ich hab alle sonst auf Englisch *jammer* :wimpernklimpern

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2021, 13:45 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Hä? Wieso erscheint das Englische denn später? Ich glaube, ich kaufe mir das deutsche für die Ferien für den Kindle. Auf den vorigen Band musste ich in der Bücherei dank Lockdown schlappe 5 Monate warten.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2021, 16:07 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
Iris hat geschrieben:
Eigentlich sollte es erst am Montag erscheinen, aber unsere Buchhandlung hat es schon seit gestern, vermutlich aufgrund des Feiertages. :chen


Deine Buchhandlung spielt aber ganz schön mit dem Feuer den Erstverkaufstag so zu umgehen. Vermutlich sogar unbewusst, weil Lieferung so früh kam.

Iris hat geschrieben:
Lucinda Riley hat auf ihrer Facebook-Seite im gepostet, dass sie beim Schreiben bemerkt hat, dass die Geschichte um die verlorene Schwester so lang ist, dass sie noch ein weiteres Buch schreiben muss. Es erscheint voraussichtlich im Ende 2022 (!) der 8.Band "Atlas - Die Geschichte von Pa Salt".

Einerseits schön, dass noch ein Buch erscheint, aber andererseits bin ich ziemlich enttäuscht, weil ich so gehofft habe, dass im 7. Band endlich alle Fäden zusammengefügt werden.


Ich hatte auch gehofft und war fest davon ausgegangen, dass die Reihe dann wirklich mit dem siebten Band abgeschlossen wird und dann neue Projekte zu Papier gebracht werden. Für den 22.10.2022 ist der ET für die engl. OA von Band acht angekündigt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.05.2021, 16:17 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Von Thalia hatte ich am gleichen Tag eine Mail, dass das Wunschbuch jetzt verfügbar sei (da hatte ich es in der Merkliste stehen).
Naja, nachdem der Termin so weit nach hinten geschoben wurde, hatte ich nichts dagegen, dass es eher rauskam.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 31.05.2021, 08:53 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Habe es jetzt auch gelesen.
Das Buch wirft mehr Fragen auf, als es klärt. Was mich diesmal wirklich genervt hat war die irische Geschichte, darüber weiss ich eigentlich total viel, aber ich habe mich nicht getraut, was zu überblättern, weil ich ja dann eventuell einen Hinweis hätte verpassen können.
Sehr gut fand ich allerdings, dass es sozusagen "von unten" erzählt wurde, aus der Sicht der einfachen Leute.

Zu Einstimmung kann ich übrigens den Film "Michael Collins" mit Liam Neeson und Alan Rickman empfehlen!

Iris, du bist so gut mit der Zeitlinie:
Wann ungefähr hat "der englische Patient" sich umgebracht, bzw. sind die Leute aus dem Herrenhaus nach England geflüchtet? Ich hatte nämlich die wahnwitzige Idee, dass Pa Salt -wir nehmen ja an er ist der Waisenjunge beim Professor- ein Kriegskind ist. Vielleicht hat die französische(?) Mutter keinen mehr im Herrenhaus vorgefunden, oder wurde abgewiesen, weil entweder die Familie ihr nicht geglaubt hat, oder er sie nicht sehen wollte, weil er jetzt hässlich ist?
Mir war übrigens von Anfang an klar, dass Merry die letzte Schwester ist und nicht Mary-Kate.
Irgendwie glaube ich auch, dass Pa Salt und Kreeg Eszu mal Freunde waren oder verwandt sind. Pa könnte was mit Kreegs Frau gehabt haben, und daraus wurde das Findelkind?

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.06.2021, 01:13 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Der englische Patient ist im Dezember 1920 gestorben sein.

Seine Eltern sind 1921 nach England zurück und haben erst 1948 einen Käufer für das Haus gefunden (Eszu).

Im Januar 49 war PaSalt in Schottland und wollte mit Elle nach Australien fahren. Er ist am Bord, aber sie nicht. Irgendwas (nach seinem Worten grausames?) muss passiert sein, dass Elle nicht mit aufs Schiff gekommen ist. Hat Eszu die Entführung von langer Hand geplant und vorher das Haus hierfür gekauft?
Elle ist bestimmt nicht freiwillig mitgegangen, vielleicht hat sie dafür gesorgt, dass das Kind nach der Geburt das Haus verlässt, damit es nicht bei Eszu aufwächst? Denn im November 49 kommt Mary auf die Welt und wird mit dem Ring vorm Pfarrhaus abgelegt.

Zed berichtet in der Mondschwester, dass sein Vater 2008 über 90 war. Eszu wäre damit vor 1918 geboren

Zed Mutter ist 30 Jahre jünger, als sein Vater (d.h. sie wurde um 1948 geboren), sie war keine 50 war, als sie starb (Zed war Teenager), das wäre irgendwann vor 1988 gewesen.

Ob es einen Grund hat, dass Eszu eine Frau geheiratet hat, die in etwa genauso alt ist, wie Pa Salts Tochter??

Was ist mit Elle passiert?

Es fehlen noch die Fäden zu Claudia und dem Anwalt und Maja Sohn. Ich glaube, PaSalt hat mit Georg im Hintergrund an weiteren Fäden gezogen und taucht am Ende mit seinem Enkel auf dem Schiff auf. Georg ist ja zwei Wochen gar nicht erreichbar...

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.06.2021, 09:20 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Das passt zeitlich irgendwie schon, wenn wir noch ein unbekanntes Kind mit einbeziehen.

- Der englische Patient ist im Dezember 1920 gestorben.

Er kann also in Frankreich ein Kind/ Kinder gezeugt haben, von denen er nichts weiss/ die er für tot hält.

- Eszu wäre damit vor 1918 geboren
- haben erst 1948 einen Käufer für das Haus gefunden

Das passt auch, wenn z.B. Eszu rausgefunden hat, dass ihm das Herrenhaus "zusteht"

- November 49 kommt Merry auf die Welt

Das unbekannte Kind wäre also um die 30, ein Alter in dem man gut Eltern werden kann. Und muss einen Bezug zum Herrenhaus haben, sonst wären ja Merrys Daten nicht in der Sphäre so exakt eingezeichnet.
Bei Eszus Charakter kann ich mir gut vorstellen, dass er eine Affäre mit einem Hausmädchen hatte, aber dann wäre Merry nicht Pa Salts Tochter.
Irgendwie glaube ich, dass Eszu und Pa Salt verwandtschaftlich zusammenhängen und vielleicht Ende des Krieges zusammen im Herrenhaus gelebt haben, aber wie Merry da reinpasst?

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2021, 18:45 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
Lucinda Riley ist heute, am 11. Juni 2021, gestorben.

Sie hat vier Jahre gegen den Krebs gekämpft und in dieser Zeit fünf Romane veröffentlicht

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2021, 18:53 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3029
Wohnort: Hannover
So werden wir vermutlich nie das Geheimnis um Pa Salt erfahren, denn der achte Band wird nicht fertig geschrieben sein. Ihr Kampf erklärt aber, warum ET's sich verschoben.

Viel zu früh ist wieder einmal ein Leben vollendet.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2021, 19:38 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 16:50
Beiträge: 837
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Wie traurig

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2021, 20:55 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Das ist wirklich schade, in doppeltem Sinn :seufz

Vielleicht hat sie ja irgendwem erzählt, wie alles zusammenhang, der es irgendwann veröffentlicht....

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.06.2021, 22:02 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Oh, das ist ja schrecklich. In einem Nachwort zu einem der letzten Bücher war mal von einer Krankheit die Rede.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.06.2021, 07:40 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 16:50
Beiträge: 837
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Da muss ich glatt schauen, ich lese Nachworte so gut wie nie, weil mich das ewiggleiche "ich bedanke mich bei Mann, Kind, Mama, Papa, Lektor, Freundin und dem Filtertütenhersteller" anödet.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.06.2021, 08:58 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1604
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Beim norwegischen Verlag war zu lesen, dass sie Notizen hinterlassen hat, und die Familie wird sich zu gegebener Zeit überlegen, wie sie damit verfahren.

Es gibt also noch Hoffnung für Pa Salt (der eine Sohn schreibt ja auch), aber ich rechne nicht damit, dass das Buch nächsten Herbst schon rauskommt.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.06.2021, 18:57 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1642
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Nein - ich vermute, sie haben erst mal andere Probleme.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.06.2021, 20:25 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2688
Wohnort: Bad Arolsen
Ihr Gesundheitszustand muss sich rapide schnell verschlechtert haben, denn sie hat im April ja noch ein Interview gegeben, in dem sie den Pa Salt Band angekündigt hat. :weißnicht

Ich bräuchte noch nicht mal einen Roman. Mir würde eine Erklärung reichen, wie alles zusammenhängt. :zwinkern

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 95 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bilderbücher von "Den lieben Sieben"
Forum: Bilderbücher und Vorlesebücher
Autor: Iris
Antworten: 2
Harry Potter - Reihe
Forum: Joanne K. Rowling
Autor: Ulrike
Antworten: 1
Buchvorstellung: Die Schwarze Sieben
Forum: Die Schwarze Sieben
Autor: Rabea
Antworten: 0
Verfilmungen von Janette Oke Büchern (ohne Siedler-Reihe)
Forum: Janette Oke
Autor: Rabea
Antworten: 6
Buchvorstellung: Anne auf Green Gables - Reihe
Forum: Anne auf Green Gables
Autor: Ulrike
Antworten: 17

Tags

Baby, Englisch, Erde, Familie, Haus, Hochzeit, Internet, Kaffee

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz