Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 12.04.2021, 19:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Svea Jensen
BeitragVerfasst: 28.02.2021, 18:45 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2670
Wohnort: Bad Arolsen
Nordwesttod
Ein Fall für die SoKo SPO

Aus der Landeshauptstadt Bayerns ins ferne Kiel: Kommissarin Anna Wagner braucht nach ihrer Scheidung einen Tapetenwechsel. Sie zieht in den Norden, um im Landeskriminalamt Schleswig-Holstein eine Stelle aufzubauen, die auf Vermisstenfälle spezialisiert ist. Gleich ihr erster Fall führt sie nach St. Peter-Ording an die Nordseeküste: Nina Brechtmann, eine junge Umweltaktivistin aus einer einflussreichen Hoteliersfamilie, wird vermisst. Hat ihr Verschwinden etwas mit den aggressiven Expansionsplänen ihrer Familie zu tun, wurde sie vielleicht entführt? Oder hütete die junge Frau ein Geheimnis? Anna Wagner und der örtliche Dienststellenleiter Hendrik Norberg ermitteln unter Hochdruck, denn niemand weiß, wann genau Nina Brechtmann verschwunden ist … und jede Minute zählt



Nordwesttod ist der Auftakt einer neuen Krimiserie, die an der nordfriesischen Küste - genauer gesagt im wunderschönen St. Peter Ording - spielt. Wir verbringen seit über 20 Jahren regelmäßig unseren Urlaub in der Gegend und vor allem dort am Strand und schon allein das war ein Grund für mich, dieses Buch zu lesen. Eigentlich lese ich nicht so gerne Krimis - Küstenkrimis bilden jedoch eine Ausnahme, sofern sie nicht allzu sehr in blutigen Details verlieren.

Letzteres ist bei diesem Buch definitiv nicht der Fall, was ich als ausgesprochen angenehm empfand. Der Krimi ist spannend geschrieben und lässt sich sehr gut lesen. In Gedanken ermittelt man fleißig mit und versucht, die verschiedenen Ermittlungsfäden miteinander zu verweben, was das Buch zu einer kurzweiligen Lektüre macht. Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Noch dazu ist die Umgebung von SPO sehr gut beschrieben, so dass man als SPO Fan genau wusste, wo die Beamten gerade unterwegs waren. Auch die Personen, um die sich das Buch dreht - Anna und Hendrik - sind sehr sympathisch - auch die meisten ihrer Kollegen, die aus der Gegend stammen und aus ihrer Orts- und Menschenerfahrung heraus ermitteln können.

Interessant fand ich, dass Svea Jensen offen das Bestreben anspricht, SPO zum 2. Sylt werden zu lassen, was (leider) immer offensichtlicher wird, vor allem, wenn man den Ort noch als "normalen" familienfreundlichen Ort kennt.
Sie spricht mir aus der Seele, wenn sie beschreibt, wie schön es ist, dort einfach nur am Meer sitzen zu dürfen und den Alltag hinter sich lassen zu können.

Das Buch ist ideal, um sich auf den Urlaub einzustimmen, um die Se(e)hnsucht zu verstärken oder es vor Ort im Strandkorb zu lesen.

Ich freue mich schon auf den nächsten Band "Nordwestzorn", der Ende Mai erscheint.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bild, Erde, Familie, Meer, Strand, Urlaub, Web

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz