Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 20.01.2019, 12:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lars Simon - Lennart Malmkvist Reihe
BeitragVerfasst: 30.05.2018, 11:19 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 20:06
Beiträge: 2196
Wohnort: Wuppertal
Ich lese gerade: Genevieve Cogman: The burning page
Vor dieser Buchvorstellung eine kurze Einleitung (die kann auch gerne einfach übersprungen werden :grins):

Ich hatte längere Zeit einen richtigen Lese-Durchhänger. Viele Bücher habe ich begonnen, kaum eins hat mich wirklich gepackt. Entweder fand ich die Storys langweilig, oder der Schreibstil hat mich genervt.

Ich muss hinzufügen, dass ein guter Schreibstil mir eigentlich noch viel wichtiger ist als die Story. Wenn jemand gut schreiben kann, dann ist es mir fast egal, worüber er schreibt.

Und dann kaufte ich mir durch Zufall in einer Bahnhofsbuchhandlung das zweite Buch der jetzt hier vorgestellten Reihe, eigentlich nur, weil sich der Titel so schön verrückt anhörte und der Umschlag so schön gestaltet war.

Und - ich war zum ersten Mal seit langem wieder von einem Buch gepackt. Es ist gleichzeitig Krimi und Fantasy-Roman, ich habe mich dazu entschieden, es hier im Forum bei den Krimis einzusortieren.


Band 1 der Reihe: Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen von Lars Simon

Der Beginn einer fantastischen Reise … Göteborg. Im Leben des erfolgreichen jungen Unternehmensberaters Lennart Malmkvist geschehen sonderbare Dinge. Ein Leierkastenmann in rotem Frack und zerbeultem Zylinder verfolgt ihn nicht nur am helllichten Tag, sondern bis in seine Träume, er verliert kurzzeitig die Sprache, was ihm die fristlose Kündigung einbringt, und schließlich vermacht ihm sein skurriler Nachbar, der alte Buri Bolmen, auch noch seinen Zauber- und Scherzartikel laden – inklusive übellaunigem Mops. Alles ziemlich seltsam, bis es noch seltsamer wird. Mops Bölthorn beginnt während eines Gewitters zu sprechen: Lennart sei der Auserwählte. Er müsse sein magisches Erbe annehmen und außerdem den Mord an Buri aufklären. Mord? Magisches Erbe? Ein Hund, der spricht? Lennart sieht sich bereits auf der Couch eines Therapeuten … Doch am Ende behält Bölthorn recht, und es geht um weitaus mehr als schlichte Magie.


Band 2 der Reihe: Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen


Der Trindemossen, ein Wald voller Magie am Rande Göteborgs, birgt viele Geheimnisse. Gemeinsam mit Mops Bölthorn macht Lennart Malmkvist sich dahin auf, um Prof. Dr. Titus Hellström zu besuchen. Er soll Lennart dabei helfen, endlich die Dunklen Pergamente in seinen Besitz zu bringen. Aber Hellström wirkt seltsam entrückt, und die Polizei ist vor Ort: Offenbar wurde Hellströms Frau entführt ... Ein weiteres Mal versucht Lennart, Ordnung in das magische Chaos um sich herum zu bringen. Und muss sich am Ende entscheiden: zwischen den Dunklen Pergamenten und Bölthorn, den er nun doch ins Herz geschlossen hat.

Die Bücher haben mich zum Lachen gebracht und zum Nachdenken, ich war gespannt, verwirrt, begeistert.

Vor allem der phantasievolle und ironische Sprachstil und die sprühenden Ideen von Lars Simon haben mich mitgerissen, man weiß nie, was als nächstes passiert.

Lennart Malmkvist ist ein sympathischer und unvollkommener Held, der die vielen seltsamen und gefährlichen Herausforderungen seines Lebens tapfer und mit einer gehörigen Portion Kreativität annimmt. Ob er einen fleischliebenden Kobold mit dessen fanatisch-vegetarisch lebenden Feen-Ehefrau versöhnen will oder dem dunklen Geheimnis um den gefährlichen Magier Olav Krähenbein nachspürt - immer geschieht das mit viel Herz, Humor und skurrilen Einfällen.

Was mir auch sehr gut gefallen hat: Die Bücher spielen zur heutigen Zeit an real existierenden Orten, und verknüpfen das magische Reich auf elegante Art und Weise mit dem Hier und Jetzt. Lars Simon erschafft neben der realen Welt eine ganz eigene magische Welt, mit zahlreichen liebevoll beschriebenen Figuren.

Die Reihe wird fortgesetzt, es ist noch lange nicht jedes Geheimnis gelüftet und ich bin unglaublich gespannt, wie es weitergeht.

Das nächste Buch ist für Ende des Jahres angekündigt, ich habe es schon vorbestellt :yes.

Wem ich die Reihe empfehlen würde? Nun ja, wer spannende Krimis mit einer Prise Humor, Harry Potter, Terry Pratchett und Walter Moers mag, dem könnte auch die Lennart Malmkvist-Reihe gefallen. Und es kann nicht schaden, Hunden - insbesondere Möpsen - grundsätzlich positiv gegenüber zu stehen. Wer die Bücher kennt, wird verstehen, was ich meine.

_________________
Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten. :schmökern

Marie von Ebner-Eschenbach

LG Joana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.05.2018, 11:28 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6729
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Susan Mallery - Happily Inc.
Das ist genau das Beuteschema meines Mannes :ggg . Danke fürs Vorstellen, Joana!

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.05.2018, 20:15 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1592
Wohnort: Gießen
Und Lars Simon ist auch super sympathisch.
Ich finde die Reihe auch total klasse, lustig und dabei nicht platt und niveaulos.
Ich liebe ja auch die Titel. Und Bölthorn.

Hier meine Rezensionen:
Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ziemlich seltsame Mops des Buri Bolmen
Lennart Malmkvist führt ein ganz normales Leben in Göteborg. Er ist erfolgreich in seinem Job als Unternehmensberater und eigentlich ganz zufrieden mit seinem langweiligen Dasein.

Als sein Nachbar Buri Bolmen, der unten im Haus einen Scherz- und Zauberartikelladen hat, ermordet wird, ändert sich alles. Auf einmal geschehen seltsame Dinge in seinem Leben. Das führt dazu, dass er seinen Job verliert und stattdessen den Laden von Buri Bolmen und seinen übergewichtigen Mops Bölthorn übernimmt. Damit nimmt das Magische Einzug in sein Leben. Das Bölthorn bei Gewitter sprechen kann, ist nur eine der Überraschungen, die Lennart erwarten.
Auf einmal muss er sich gegen einen Mordverdacht wehren, seine ehemalige Kollegin suchen, möglichst schnell alles über Magie lernen und ganz nebenbei die Welt retten. Das alles lediglich mit der Unterstützung eines übergewichtigen Mops. Ob das gut gehen kann?
Das Buch hat einen recht sperrigen Titel, der manchen vielleicht abschreckt, mich aber sehr fasziniert hat. Wirklich vorstellen kann man sich nach dem Titel nicht, um was für ein Buch es sich handelt. Aber er zeigt schon einmal, dass das Buch etwas ganz besonderes sein muss. Und das ist es auch.
So sperrig wie der Titel ist auch der Beginn des Romans. Das Buch plätschert vor sich hin, hat ausschweifende Beschreibungen, es passiert erst einmal nicht viel. Die Handlung schreitet nur sehr gemächlich voran, wer auf Action steht, sollte wohl besser Abstand von der Lektüre dieses Buches nehmen. Ich aber habe genau das beim Lesen genossen. Ich bin tief reingetaucht in die Atmosphäre des Buches, habe die ausschweifenden Sätze genossen, die ausführlichen Beschreibungen, bin voll und ganz aufgegangen in der Welt von Lennart Malmkvist.
Für mich hat sich dieser Roman als totales Highlight entpuppt. Ich mag den Witz des Buches, das Skurrile. Ich habe Lennart und Bölthorn in mein Herz geschlossen, und ich habe sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Zusammen mit Lennart bin ich in die Welt der Magie eingetaucht, habe gestaunt, gehofft und gelacht. Ich habe Lennart beneidet um die leckeren Gerichte, die seine Nachbarin Maria für ihn kocht, habe mit ihm gelitten, wenn er Probleme hat und war einfach von Anfang bis Ende verzaubert.
Ein besonderes Buch mit Fantasyanteilen, das in meiner Familie weitere Fans in Nicht-Fantasy-Lesern gefunden hat. Ein Buch, das ich jedem empfehlen kann, der fantasie- und humorvolle Unterhaltung schätzt und der bereit ist, sich auf das langsame Tempo und die dichte Atmosphäre des Buches einzulassen.
Es ist eine Geschichte, der eigentlich jeder eine Chance geben sollte, finde ich, denn sie ist einfach ganz besonders. Ein Buch, das Lust auf seinen Folgeband macht. Kommt mit nach Göteborg!

Lars Simon – Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen
Es geht weiter mit der Geschichte rund um Lennart Malmkvist und seinen bei Gewitter sprechenden Mops Bölthorn. Seitdem er den Zauberladen von Buri Bolmen geerbt hat, ist viel passiert. Auf einmal muss er ganz schnell zaubern lernen, sich mit unsichtbaren Gästen herumschlagen, ein geheimnisvolles Pergament verteidigen und das alles, während er unter der Beobachtung der Polizei und vor allem einer attraktiven Kommissarin steht.

Fing Band 1 der Reihe rund um Lennart Malmkvist noch recht langsam an, führte den Leser mit vielen Beschreibungen in die Welt der Zauberei ein, so geht es in diesem zweiten Buch von Anfang an zur Sache. Das Tempo ist deutlich höher als im ersten Teil der Reihe, und doch hat sie nichts von ihrem Charme verloren.

Ich mag die etwas skurrile Geschichte voller Charme und Kuriositäten. Lennart Malmkvist ist mir richtig ans Herz gewachsen. Der Held wider Willen tritt in diesem Buch schon viel selbstbewusster auf, hat sich in seine neue Rolle gut hereingefunden. Gemeinsam mit ihm bin ich wieder tief in die Welt der Magie eingetaucht, bin mit ihm durch die Wälder rund um Göteborg gestreift und habe Hunger bekommen, wenn Lennarts Nachbarin für ihn gekocht hat.

Lars Simon hat einen wunderbar bildlichen Schreibstil voller Humor. Er schafft es wirklich, mich tief in die Fantasiewelt hineinzuziehen. Ich habe das ganze Buch über mitgerätselt und mitgefühlt. Gespannt habe ich die verschiedenen Stränge der Geschichte verfolgt, die alle irgendwie zusammenhängen.

Am Ende wurde ich noch einmal richtig überrascht und Lars Simon versteht auf jeden Fall, wie er seine Leser dazu bringt, auch den nächsten Band zu lesen. Denn auch wenn einiges passiert ist in Trindemossen und außen herum, so bleiben doch viele Rätsel offen und der Kampf gegen Krähenbein ist noch nicht vorbei. Und so freue ich mich schon darauf, Lennart Malmkvist auf seinen weiteren Abenteuern zu begleiten und hinter sein Schicksal und seine Bestimmung zu kommen. Und ihr solltet euch auch auf die Reise begeben. Lasst euch von Lars Simon unterhalten und verzaubern!

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 16:29 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 20:06
Beiträge: 2196
Wohnort: Wuppertal
Ich lese gerade: Genevieve Cogman: The burning page
Band 3: Lennart Malmkvist und der überraschend perfide Plan des Olav Tryggvason


Ein glückliches Ende der Abenteuer von Lennart Malmkvist ist genauso ungewiss wie ein sonniger Tag mit Plusgraden im schwedischen Winter.

Denn Mops Bölthorn wurde im Kampf gegen Olav Krähenbein lebensbedrohlich verletzt, und der Schwarzmagier steht kurz davor, seine Macht zu vervollkommnen. Die Situation erscheint aussichtslos.

Das Blatt wendet sich, als ein geheimnisvoller Muschelmann bei Lennart auftaucht – und offenbart, dass er nicht nur die beiden bisher unbekannten Wächter der Dunklen Pergamente kennt, sondern sogar weiß, wo diese versteckt sind.

An Bord eines magischen Segelschiffes machen sie sich auf zur Insel Svolderoie.
Gelingt dort die Rettung Bölthorns und der Welt?


Fast unmittelbar nach Erscheinen des dritten und letzten Bandes der Geschichte um Lennart Malmkvist habe ich das Buch gekauft und natürlich sofort gelesen.

Insgesamt hat es mir wieder gut gefallen, es strotzt vor interessanten Einfällen und überraschenden Wendungen. Teilweise ist es richtig spannend und man weiß nie, was als nächstes kommt.

Allerdings habe ich zwei kleine "Beanstandungen":

1. Das erste Kapitel (ein Prolog) verrät meines Erachtens zu viel. Zumindest mir (und ich glaube nicht, dass ich klüger bin als der Rest der Leser) waren danach zwei Dinge sofort klar, die ich gerne erst am Ende als Überraschung erfahren hätte. Schade, so war ein Teil der Spannung schon weg. Ich verrate hier nicht mehr, um zukünftige Leserinnen und Leser nicht zu spoilern.

Vielleicht nur der Vorschlag, den Prolog nicht direkt zu lesen, sondern erst am Ende des Buches.

2. Mir hat nicht gefallen, wie in dem Buch Frauen dargestellt werden bzw. deren Rolle. Ich bin jetzt nicht besonders kämpferisch emanzipiert, aber die Frauen in der Serie werden eigentlich ausnahmslos auf ihre Qualitäten im Bereich Aussehen und Kochen beschränkt. Die wichtigesten Personen, die Wächter, sind alle männlich. Bei den spannenden und gefährlichen Unternehmungen dürfen die Frauen natürlich erstmal nicht mit, sind ja Frauen. Nun ja. Gut, am Ende sind auch einige der Frauen ganz nützlich, aber andere wiederum machen eher befremdliche Dinge (auch hier verrate ich jetzt nicht mehr).

Aber alles in allem empfehle ich auch dieses letzte Buch und damit die ganze Reihe.

_________________
Der wahre Zweck eines Buches ist, den Geist hinterrücks zum eigenen Denken zu verleiten. :schmökern

Marie von Ebner-Eschenbach

LG Joana


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.01.2019, 16:49 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1592
Wohnort: Gießen
Danke für den Tipp, bei mir kommt es demnächst dran, ich versuche daran zu denken, den Prolog zu überspringen.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Simon Singh: Fermats letzter Satz
Forum: Sachbücher & Ratgeber
Autor: Joana
Antworten: 0
Harry Potter - Reihe
Forum: Joanne K. Rowling
Autor: Ulrike
Antworten: 0
Emilie Richards - Mrs. Wilcox-Reihe
Forum: Cozy Mysteries
Autor: Alex
Antworten: 9
Jean G. Goodhind - Honey-Driver-Reihe
Forum: Cozy Mysteries
Autor: Rabea
Antworten: 3
Katharina Simon
Forum: Historische Kinder- und Jugendbücher
Autor: Rabea
Antworten: 11

Tags

Essen, Ford, Harry Potter, Humor, Hund, Liebe, NES, Spiele

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz