Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 29.07.2021, 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.10.2007, 09:53 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2696
Wohnort: Bad Arolsen
Ich wolle schon die ganze Zeit mal einen Tread aufmachen, der sich mit den deutschen Fortsetzungsromanen der Jane Austen Bücher beschäftigt. Einige dieser Bücher möchte ich euch gerne vorstellen:

Zu dem Buch Gefühl & Verstand gibt es das Buch

Elizas Tochter von Joan Aiken

Elizas Tochter wird nach ihrer Mutter Eliza getauft und Liz gerufen. Liz wächst in einem kleinen Dorf auf, in dem viele uneheliche Kinder des Adels in Pflegefamilien groß werden. Dann verläßt Liz "Bankertheim", um ihre Eltern ausfindig zu machen. Durch eine Verkettung glücklicher Umstände lernt Liz den Duke of Cumbria kennen, der der letzte Verehrer und Gönner ihrer Mutter war. Fasziniert von Liz´ musikalischem Talent und der Ähnlichkeit mit der verstorbenen Mutter, nimmt der Duke sie zu sich. Ein Hilferuf der alten Gönnerin Lady Hariot, führt Liz nach Portugal. Dort warten noch einige Abenteuer auf sie, bevor sie als reiche Wohltäterin nach England zurückkehren kann.

Interessant ist bei diesem (aber auch bei anderen Joan Aiken Romanen), daß Personen, die einem im Original-Buch sehr liebenswert begegnen, plötzlich von einer ganz anderen Seite dargestellt werden. :yikes

Edward z.B. kommt ziemlich schlecht weg (weil er Elinor kurz hält und sich mehr um die Kirche statt um seine Frau kümmert), Marianne, die Oberst Brandon den Kontakt mit Eliza verboten hat, denkt immer noch an Willoughby, der nach dem Tod ihres Mannes nach ihr sucht (und bei dessen Schilderung man tatsächlich so etwas wie Mitleid bekommt).

Es ist natürlich sehr interessant zu lesen, wie es nach Joan Aikens Auffassung mit den Leuten weitergeht, aber irgendwie gefällt es mir gar nicht, daß die Personen, die man im Original-Roman liebgewonnen hat, plötzlich ziemlich unsympathische Züge aufweisen. :gruebel

Übrigens bleibt am Ende des Buches ja die Frage offen, wer der Erzeuger von Elizas Kind ist. :ka Sie selbst äußert sich nicht dazu und ich finde, es gab auch im Buch keinerlei Anhaltspunkt, der eine Vermutung diesbezüglich nahelegt.


Zu Emma gibt es ebenfalls einen Fortsetzungsroman:

Jane Fairfax von Joan Aiken

Der Roman beginnt mit Janes Aufwachsen bei ihrer Tante und Oma. In jungem Alter nimmt Oberst Campbell sie in seiner Familie auf, weil er sich ihrem verstorbenen Vater verbunden fühlt. Sie wächst als Freundin und Stütze seiner Tochter Rachel heran. Das Leben in mäßigem Wohlstand erschwert ihr die Rückkehr zu ihren Verwandten in Highbury immer mehr, je mehr Zeit vergeht. Es ist beschlossene Sache, dass sie Gouvernante werden soll, sobald Rachel heiratet oder 21 Jahre alt wird. Diese tristen Zukunftsaussichten werden aus verschiedenen Gründen von allen Beteiligten jedoch immer mehr herausgezögert.

Ein Wendepunkt in ihrem Leben ist der Aufenthalt in Weymouth, wo sich ihre Freundin Rachel verheiratet und weitere wichtige Dinge geschehen. Um sich zu erholen, reist sie nach Highbury, wo sie auf Emma und die übrigen Einwohner des Dorfes trifft...


In diesem Buch wird das herablassende Verhalten Emmas gegenüber Jane Fairfax sehr genau beschrieben - auch hier ist auffällig, daß eine Hauptperson Jane Austens nicht sehr gut wegkommt. Es ist ganz nett zu lesen, aber ob ich es mir ein zweites Mal antue, weiß ich noch nicht, vermutlich eher nicht.

Zu Stolz & Vorurteil gibt es natürlich auch Fortsetzungen :fg

Der Schmuck der Lady Catherine von Joan Aiken

Die hoffnungslos versnobte Lady Catherine de Bourgh führt mit ihrer noch ungebundenen Tochter Anne ein an Ablenkung armes Leben auf dem herrschaftlichen Landgut Rosings Park. Mit der Ruhe ist es in Joan Aikens Roman "Der Schmuck der Lady Catherine" jedoch vorbei, als die Geschwister Ralph und Priscilla Delaval nach einem Kutschunfall Zuflucht bei der Lady suchen, die ihnen diese widerwillig gewährt. Mit allerlei Geschick und Schmeichelei erschleichen sich die Geschwister zunächst das Vertrauen der hochnäsigen Catherine, während die ansonsten fügsame Anne die Gesellschaft der beiden vermeidet. Mit der Ankunft von Lady Catherines seltsamen Bruder Lord Luke Sherbrine und ihrem Neffen Fitzwilliam, der Anne als Ehemann versprochen ist - eine Verbindung, an der beide kein großes Interesse haben -, beginnen sich die Ereignisse zu überschlagen. Lady Catherine lässt sich von Ralph zur Umgestaltung ihres Gartens und zum Abriss des Cottages, in dem zwei Maler leben, überreden, was fatale Folgen für die beiden Künstler hat. Unterdessen beginnt Anne, sich von der Bevormundung durch ihre Mutter zu befreien, indem sie eine Freundschaft mit den Malern und dem Gärtner Joss knüpft. Lord Luke begibt sich unterdessen auf die Suche nach verlorengegangenen Papieren, Fitzwilliam stellt der bürgerlichen Schwägerin des Pfarrers nach und Priscilla versucht, Fitzwilliam für sich zu gewinnen, während Ralph sich des Schmucks der Lady bemächtigen will. Als Lady Catherine an das Sterbebett ihrer Schwägerin eilt, um sie zu einer Änderung ihres Testaments zu bewegen, und die illustre Schar auf dem Landgut sich selbst überlässt, werden schließlich alle Konventionen über Bord geworfen.

Interessant fand ich bei diesem Buch, daß die in Stolz & Vorurteil so langweilig und farblos wirkende Anne sich plötzlich von ihrer Mutter löst und eigene Wege geht und daß Lady Catherine in eine unerwartete Situation gerät, die all ihren Mut erfordert.


Pemberley von Emma Tennant

Drei Jahre sind seit der Hochzeit von Elisabeth Bennet und Mr. Darcy vergangen und sie leben glücklich auf Pemberley, dem feudalen Landsitz Mr. Darcys. Zu Weihnachten hat sich die ganze Familie bei ihnen angekündigt: all die Bennets und Bingleys und natürlich auch die nervige, besserwisserische Lady Catherine de Bourgh.

Natürlich dauert es nicht lange und schon werden wieder aus Neid und Geldgier heimtückische Intrigen und Ränke geschmiedet. Und mittendrin Elizabeth und Darcy, die sich nichts sehnlicher wünschen, als endlich ein Baby zu bekommen. Wird ihre Beziehung auch diese stürmische Zeit überstehen, oder werden sie durch Neid und Mißgunst getrennt? Stehen wieder Stolz und Vorurteil einander im Wege?


Die Erben von Pemberley von Emma Tennant

Eine neue Generation auf Pemberley - die Kinder von Mr. Darcy und Elisabeth. Miranda ist die perfekte Tochter, die es wirklich verdienen würde, Pemberley einmal zu erben und Edward, ihr jüngerer Bruder machen es ihren Eltern nicht immer leicht. Miranda kann nicht erben, da sie eine Frau ist und Edward ist ein Spieler und Trinker, der den Besitz nur verspielen würde. Was kann getan werden um zu verhindern, daß Pemberley für immer verloren geht? Denn plötzlich werden Stimmen laut, die fordern, die Erbfolge solle geändert werden. Das könnte den Verlust Pemberleys für die Darcys bedeuten. Gibt es einen Ausweg?

Kennt ihr noch weitere Fortsetzungen?

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.12.2013, 23:29 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:52
Beiträge: 760
Wohnort: Runkel
Es gibt anscheinend noch eine Krimi-Fortsetzung zu "Stolz und Vorurteil": Death comes to Pemberly.

An Weihnachten zeigte BBC eine 3teilige Verfilmung:

_________________
Liebe Grüße von Brina mit Jonna :newwer und Jarno & Justus Bild
Die Arbeit läuft nicht davon, während du dem Kind den Regenbogen zeigst,
aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit deiner Arbeit fertig bist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.03.2014, 15:46 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2696
Wohnort: Bad Arolsen
Im Buchjournal bin ich gerade auf zwei Fortsetzungen von Brigitte H. Hammerschmidt gestoßen:

Irrungen und Wirrungen auf Pemberley

Seit einem Jahr sind die Bennetmädchen verheiratet. Da taucht Jane in Pemberley auf. Sie erzählt ihrer Schwester Elisabeth, wie sehr sie unter Mama und Caroline leide. Bingley und sie seien entschlossen, in Derbyshire ein Gut zu suchen. Doch dann passiert ein Unglück. Elisabeth erkrankt schwer. Um die Lebensgeister ihrer Schwester anzustacheln, greift Jane zu einer List



Trennungen und Neuanfänge auf Pemberley


Die Bennetmädchen sind nun zwei Jahre verheiratet. Darcy und Elisabeth erwarten ihr erstes Kind. Dabei sieht Elisabeth sehr zum Verdruss ihrer Mitmenschen den Mutterfreuden nicht nur lachend entgegen. Doch dann erhält ihre Schwester Jane mit der Post eine unfassbare Hiobsbotschaft. Allein der Zusammenhalt einer Familie zeigt sich im Unglück. Und Elisabeth erkennt, wie gering sich ihre Unpässlichkeit gegen einen Aufenthalt im Gefängnis ausmacht. Indessen bricht die Nacht der Niederkunft an. Es soll eine lange werden ..


Hat sie jemand von euch gelesen?

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Elizabeth Jane Howard
Forum: Sagas & Epen
Autor: Rabea
Antworten: 1
Holly-Jane Rahlens
Forum: Fantasy
Autor: Julia
Antworten: 2
Bücher über Bücher
Forum: Sachbücher & Ratgeber
Autor: Julchen
Antworten: 3
Jennifer Forest: Jane Austen's Sewing Box
Forum: Fremdsprachige Bücher
Autor: Anna
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz