Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 08.08.2020, 14:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 17.11.2019, 17:44 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1444
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Wovon sie träumten

Das Barbizon in New York: Die junge Journalistin Rose ist erst vor Kurzem in das elegante Apartmenthaus eingezogen. Im Lift trifft sie auf eine ältere Dame, deren ungewöhnliche Erscheinung Rose fasziniert. Vom Portier erfährt sie, dass Darby schon in den 1950ern hier lebte, als das Barbizon ein Wohnheim für junge Frauen war. Noch kann Rose nicht ahnen, wie eng ihr Schicksal mit Darbys verknüpft ist. Darby, die nicht nur ihr Gesicht hinter einem Schleier, sondern in ihrem Herzen ein dunkles Geheimnis verbirgt …

Wege Ihrer Sehnsucht

New York, Grand Central Station: In den 1920ern beherbergt das prächtige Bahnhofsgebäude eine angesehene Kunstschule. Hier will sich die junge Illustratorin Clara Darden beweisen und zeigen, dass eine Frau mehr sein kann als Muse und Anhängsel erfolgreicher Männer. 1974 ist von dem alten Glanz wenig übrig. Virginia Clay erscheint ihr Leben so trostlos wie das heruntergekommene Gebäude, in dem sie arbeitet, um sich und ihre Tochter durchzubringen. Doch dann stößt Virginia zufällig auf die verlassenen Räume der Kunstakademie – und auf die Spur einer gefeierten Illustratorin, die 1931 wie vom Erdboden verschwand …

Die Hoffung der goldenen Jahre

London 1884. Als die Hotelangestellte Sara Smythe ein kleines Mädchen vor dem Tod rettet, verändert dies ihr Leben für immer. Denn der dankbare Vater, der Architekt Theodore Camden, verschafft ihr eine Anstellung im Dakota, einem luxuriösen New Yorker Apartmenthaus. Dort wird Sara größtes Glück, aber auch tiefsten Schmerz finden. Hundert Jahre später, 1985, ist das Dakota die letzte Zuflucht für Bailey Camden, deren Urgroßvater Theodores Mündel war. Bei Umbauarbeiten fällt ihr ein Foto in die Hände, das Sara mit Theodores Kindern zeigt. Eine Entdeckung, die alles infrage stellt, was Bailey über ihre Familie zu wissen glaubte …

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 17.11.2019, 17:51 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1444
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Ich habe bisher von Fiona Davis Wovon Sie träumten & Wege Ihrer Sehnsucht gelesen, und bin nun ein Fan der Autorin. Die Geschichten spielen immer auf 2 Zeitebenen und sind am Ende miteinander auf verschiedene Arten verknüpft. Dabei spielt auch immer ein bekanntes New Yorker Gebäude eine Rolle, in "Wege Ihrer Sehnsuch" die Grand Central Station und bei "Wovon Sie träumten" das Barbizon 63, ein bekanntes Appartmenthaus. Die Geschichten bieten immer einen schönen Einblick in verschiedene Epochen und die Frauen die in dieser Zeit leben. Eine Empfehlung von mir :daumen

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 17.11.2019, 19:22 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
"Wovon sie träumten" habe ich auch seit einigen Wochen auf dem SUB - wir haben eben doch einen ähnlichen Lesegeschmack. :freundinnen

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 18.11.2019, 08:54 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1444
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
:freundinnen Auf jeden Fall Christiane :zwinkern

Ich habe gesehen das nächstes Jahr auch ein Roman von Fiona Davis erscheint in dem die New York Public Library eine Rolle spielt, das klingt auch gut :yes

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 27.03.2020, 22:46 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Begeistert habe ich heute "Wovon sie träumten" zugeklappt. Durch Deine Beurteilung, Irina, habe ich ihn nun auch endlich aus dem Regal gezogen. Ein sehr schöner Roman, der mir richtig gut gefallen hat.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 28.03.2020, 07:45 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1444
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
:yes das freut mich Christiane.

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 30.03.2020, 10:10 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1574
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Ganz mein Ding!
Warum mir dein Erst-Tip durch die Lappen gegangen ist, weiss ich nicht.
Die Bücherei hatte 2 online, und ich habe mit dem Dakota angefangen. Das Gebäude hat mich eh schon immer interessiert, architektonisch und inhaltlich, seit "Rosemary's Baby" (was ja übrigens nicht da gedreht ist, weil niemand reindarf). Ich bin noch nicht ganz durch, aber ich "facepalme" jedesmal vor Vergnügen, wenn die Cousine mit neuen Einrichtungsvorschlägen kommt :rotfl

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 30.03.2020, 14:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Sehr schön!

Was doch mal wieder beweist, wir sollten häufiger mal wieder über tolle Bücher im Forum schreiben. Auch, wenn man dann der erste ist, der etwas zu einem Buch eines "neuen" Autoren schreibt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Fiona Davis
BeitragVerfasst: 01.04.2020, 13:36 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 22:15
Beiträge: 1574
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Bin jetzt durch mit dem Dakota (suuuuper!!) und habe auch nun das zweite Buch über die Grand Central Station gelesen.
Das fand ich nicht ganz so gut, weil es mir nicht so ausgereift vorkam.

Ich finde die Idee, Romane um Gebäude zu schreiben einfach klasse, und ich glaube so serienmässig hat das noch kein Autor gemacht.
Das neuste soll von einer Bibliothek handeln, darauf bin ich natürlich besonders gespannt; kommt aber erst im Juli.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Fiona Walker
Forum: Happy End- und Wohlfühl-Bücher
Autor: Ulrike
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz