Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 05:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 26.04.2016, 11:30 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Die Nightingale-Schwestern
von Donna Douglas

Bild Bild Bild

Band 1: Freundinnen fürs Leben (The Nightingate Girls)
London, 1934. Das berühmte Nightingale Hospital sucht neue Krankenschwestern. Unter den Kandidatinnen sind drei junge Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Während Dora aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist Millie eine waschechte Aristokratin, die lieber etwas Sinnvolles tut, als sich einen Ehemann zu suchen. Helen dagegen leidet unter ihrer dominanten Mutter, vor der sie ein Geheimnis verbirgt. Doch welche von ihnen hat das Zeug dazu, eine echte Nightingale-Schwester zu werden?

Band 2: Geheimnisse des Herzens (The Nightingale Sisters)
London, 1935. Für die Schwesternschülerinnen des berühmten Nightingale Hospitals beginnt das zweite Jahr ihrer Ausbildung. Die Lehrschwestern wachen mit strengem Blick über die jungen Frauen, die derweil ganz andere Sorgen beschäftigen: Während die sonst so forsche Dora unter furchtbarem Liebeskummer leidet, wird ihre Freundin Millie von gleich zwei attraktiven Männern umworben. Auch die neue Nachtschwester sorgt für Aufregung, denn Violet scheint nicht die Frau zu sein, für die sie sich ausgibt.

Band 3: Sturm der Gefühle (The Nightingale Nurses)
London, 1936. Die Abschlussprüfungen am Nightingale Hospital stehen unmittelbar bevor, doch Helen, Millie und Dora plagen ganz andere Sorgen. Während Helen hin- und hergerissen ist zwischen den Erwartungen ihrer Mutter und ihrer Liebe zu Charlie, steckt Millie bis über beide Ohren in den Vorbereitungen für ihre Hochzeit, bis ein Ereignis sie plötzlich an ihrer Entscheidung zweifeln lässt. Derweil muss Dora mitansehen, wie ihr geliebter Nick ihre beste Freundin Ruby heiratet. Doch Ruby hütet ein Geheimnis.

Band 4: Der Traum vom Glück (Nightingales on call)
London, 1937. Die Schwesternschülerinnen Dora und Lucy sind Rivalinnen seit ihrem ersten Jahr am Nightingale Hospital. Als ihre Abschlussprüfung näher rückt, müssen sie feststellen, dass sie eine gemeinsame Sorge verbindet: Beide hüten sie ein Geheimnis, das sie ihre berufliche Zukunft kosten kann. Auch das neue Dienstmädchen Jess sehnt sich nach einem Neubeginn. Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen und will ihre Vergangenheit endlich hinter sich lassen. Doch es gibt Menschen, die das mit aller Macht zu verhindern suchen.

Band 5: Ein Geschenk der Hoffnung (A Nightingale Christmas Wish)
London, 1938. England bereitet sich auf den Krieg vor, und das berühmte Nightingale Hospital steht kurz vor der Evakuierung. Während Oberschwester Kathleen den jungen Krankenschwestern Mut zuspricht, muss sie selbst um ihre eigene Zukunft fürchten. Auch Schwester Helen sehnt sich nach dem Tod ihres geliebten Charlie nach einer zweiten Chance. Diese scheint gekommen, als ein gutaussehender Fremder ihr Hoffnungen macht. Doch meint er es wirklich ernst mit Helen?

Band 6: Zeit der Entscheidung (Nightingales on War)
London, 1940. Während der Blitzkrieg über London wütet, setzen die Krankenschwestern des Nightingale Hospitals alles daran, den Krankenhausbetrieb aufrechtzuerhalten. Auch Dora, die inzwischen Mutter von Zwillingen ist, kehrt zurück, um ihre einstigen Kolleginnen bei der kräftezehrenden Arbeit zu unterstützen. Ganz anders als die Hilfsschwestern Jennifer und Cissy, die vor allem zwei Dinge im Sinn haben: schöne Kleider und attraktive Männer. Doch ihre romantischen Träume werden schon bald von dramatischen Ereignissen überschattet.

Band 7: Ein Weihnachtsfest der Hoffnung (Nightingales Under the Mistletoe)
London, 1941. Bald ist Weihnachten, und den Schwestern des Nightingale Hospitals steht ein harter Winter bevor. Nach einer verheerenden Bombennacht werden einige von ihnen in ein kleines Dorfkrankenhaus versetzt. So auch Jess, die sich mit dem Umzug aufs Land schwertut. Erst mit der Ankunft ihrer quirligen Freundin Effie scheint sich das Blatt zu wenden. Als dann auch noch ein gut aussehender amerikanischer Soldat im Dorf eintrifft, lässt das die Herzen der Krankenschwestern höher schlagen und mit der ländlichen Ruhe hat es ein Ende ...
:
Band 8: Ein Wiedersehen zur Weihnachtszeit (A Nightingale Christmas Carol)
London, 1943. Weihnachten steht vor der Tür - endlich darf Schwester Dora ihren geliebten Nick wieder in die Arme schließen. Doch ihr Glück währt nicht lang. Schon bald muss Nick zurück an die Front, und das Nightingale Hospital stellt seine Krankenschwestern vor eine neue Herausforderung: Sie sollen sich um deutsche Kriegsgefangene kümmern. Anders als Dora, die sich mit dieser Aufgabe schwertut, hegt ihre Kollegin Kitty heimlich ganz andere Gefühle für einen ihrer Patienten. Während beide mit ihren Gefühlen hadern, taucht überraschend Doras Freundin Helen wieder auf - und bringt ein dunkles Geheimnis mit ...

Weitere Infos:
https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/ser ... id_6296438
https://www.luebbe.de/bastei-luebbe/suc ... Schwestern
http://donnadouglas.co.uk/

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 26.04.2016, 11:50 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Susanne Barden trifft Call the Midwife! Ich bin hin und weg :genau .

Die Geschichte um Dora, Millie und Helen erinnert mich irgendwie an Susy, Kit und Conny und doch ist sie anders. Man erfährt viel mehr über die drei junge Frauen und ihr persönliches Umfeld. Wie ihr Leben bisher verlief und aus welchen Gesellschaftsschichten sie stammen.

Dora stammt aus dem Londoner East End - und wenn es in Call the Midwife schon schlimm war, so ist es im London der 30er Jahre nochmal heftiger aus dieser Gegend zu kommen. Aber sie schafft es. Sie nimmt ihren Mut zusammen und bewirbt sich als Schwesternschülerin im Londoner Nightingale Hospital. Dort trifft sie auf Millie und Helen (ihre Zimmergenossinnen). Helen ist die Musterschülerin schlecht hin. Sie wirkt erst unscheinbar und blass, mausert sich im Laufe des Buches aber zu einem kleinen und feinen Persönchen und lernt sich zu vertrauen und ihre Ziele, ihre Wünsche zu formulieren. Millie, die 3. im Bunde, kommt aus der Londoner High Society und verkehrt auch mit den englischen Thron. Bei Millie dachte ich zu Anfang, dass sie zu nett ist, aber sie ist so und das macht sie auch so liebenswert.

Wie in vielen Schwestern-Romanen spielt natürlich das Krankenhaus, die Mitschwestern und Ärzte und auch die Patienten eine Rolle. Doch das wirklich liebenswerte sind die 3 Mädels, die für mich dieses Buch auch zu etwas ganz besonderem gemacht haben.

Die ersten 3 Bücher sind schon bei Amazon gelistet. Auf der Verlagsseite habe ich gerade gesehen, dass es noch 2 weitere Bände gibt wird - und auf der Seite von Donna Douglas sind es ingesamt sogar 7 Bücher. Dann hoffe ich doch mal, dass die auch alle auf Deutsch erscheinen werden :genau .

Auf der Homepage von Donna Douglas steht schon sehr passend: Fans of Call the Midwife will enjoy this :genau .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 16.05.2016, 07:36 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Die Fans von Susanne Barden und Call the midwife enjoyen es tatsächlich. :fg Ich habe den ersten Band inzwischen auch gelesen und er hat mir richtig gut gefallen.

Viele Sachen aus Susanne Barden kommen einem bekannt vor. Mit diesem Buch versteht man auch besser, warum Susys Freundinnen fragen, ob sie den ganzen Tag putzen muss.... :hihihi Ich habe mich auch immer gefragt, warum Frl. Cameron die Schwestern nur während der Probezeit unterrichtet und danach nicht mehr, aber anscheinend waren das unterschiedliche Kurse und mit dem Ende der Probezeit trat eine Änderung im Unterrichtswesen ein. Bei den Nightingale Schwestern dürfen die Schwestern erst nach der Probezeit auf die Station. Bei Susy dürfen sie von Anfang an auf die Station, aber nur das ausführen, was sie im Unterricht gelernt haben. Es war schon interessant, all das zu vergleichen. :fg

Das Buch blickt immer abwechseln in die Geschichte der drei Mädchen, Dora, Milly und Helen, die alle ihre eigenen persönlichen Probleme haben. Es ist schön zu lesen, wie die drei sich im Verlauf des Buches anfreunden und weiterentwickeln. Ich freue mich richtig auf den nächsten Band, der bereits im Juni und den dritten Band, der im August erscheint.

Ich frage mich jedoch, ob es Dora jemals gelingt, die Erlebnisse ihrer Vergangenheit abzuschütteln.:yikes

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 19.05.2016, 09:52 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Mir haben die Nightingale-Schwestern auch richtig gefallen und ich freu mich schon auf die Fortsetzungen.
Vieles erinnert wirklich an Susanne Barden, und zwar ziemlich deutlich, wie ich finde.
Lucy Lane allerdings scheint direkt Möwenfels entsprungen zu sein, bestimmt ist sie mit Evelyn verwandt :ggg

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 20.05.2016, 19:45 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:02
Beiträge: 449
Wohnort: Hamburg
Ich bin auch ganz begeistert und habe den Tipp auch gleich an meine Schwester weitergegeben (bei ihr stehen die Susanne Barden Bücher auch immer noch ganz weit vorne im Bücherregal).

_________________
Viele Grüsse

Wibke :lesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 17.06.2016, 20:43 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Den zweiten Band habe ich in den letzten zwei Tagen nahezu verschlungen. Wie schön, dass es so schnell weitergeht.

Die neue (geheimnisvolle) Nachtschwester Violett ist mir ganz schnell ans Herz gewachsen. Was ich an diesem Buch besonders schön finde, ist die Kameradschaft unter den ausgebildeten Schwestern, was ich gar nicht so vermutet hätte.

Eigentlich viel zu schade, dass ich das Buch schon wieder durch habe. Aber in zwei Monaten kommt ja schon das nächste. :super

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 13.08.2016, 09:55 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Zwei Tage vor dem offiziellen Erscheinungstermin des dritten Bandes hatte meine Buchhandlung ihn bereits und heute früh habe ich die letzten Seiten ausgelesen. :lesen

Das Buch hat mir auch wieder sehr gut gefallen. Es knüpft nahtlos an den 2. Band an. In diesem Buch wird viel über Helen berichtet - über ihre Bemühungen, sich von ihrer herrischen Mutter abzulösen, die ihren Verlobten Charlie überhaupt nicht akzeptieren möchte. Rückhalt findet sie bei ihrem Vater. Auch über die Beziehung von Nick und Ruby, die auf einer Lüge Rubys aufbaut, wird weiter berichtet. Interessant fand ich auch die politischen Hintergründe zu dieser Zeit, über die das Buch berichtet. Von den "Schwarzhemden" hatte ich noch nie etwas gehört. Vielleicht hier eine kleine Info zu Mosley, der in dem Buch ein paar Mal erwähnt wird, da Pete (Doras Bruder) sich dieser Bewegung angeschlossen hat. :yikes

Zitat:
Nach italienischem Vorbild und dem Vorbild der deutschen SS entwickelte Mosley eine Parteiuniform, durch deren schwarze Farbe die Anhänger der Bewegung als Blackshirts (Schwarzhemden) bekannt wurden. Die Blackshirts waren häufig in gewalttätige Konflikte verwickelt, insbesondere mit kommunistischen und jüdischen Gruppen in London. Bei einer Großveranstaltung der Faschisten im Londoner Olympia am 7. Juni 1934 kam es zu einer Massenschlägerei, als die Blackshirts Störenfriede aus dem Saal werfen wollten. Diese Vorkommnisse und die innerparteiliche Säuberungsaktion Adolf Hitlers in Deutschland, der so genannte Röhm-Putsch, führten 1934 dazu, dass die BUF einen Großteil ihrer Unterstützer verlor, so dass sie 1935 nicht einmal mehr an der Unterhauswahl teilnehmen konnte. 1936 war die Zahl ihrer Mitglieder auf weniger als 8.000 geschrumpft.

Mosley blieb im politischen Leben präsent durch von ihm organisierte Aufmärsche, die von Blackshirts geschützt wurden. Die britische Regierung sah diese als immerhin so gefährlich an, dass sie 1936 den Public Order Act erließ, ein Gesetz, das politische Uniformen verbot und die Demonstrationsfreiheit einschränkte. In einer rassistisch motivierten Schlägerei, der so genannten Battle of Cable Street im Oktober 1936, wurden Mosley und seine Anhänger von einer Überzahl von Gegnern zum Rückzug gezwungen.


Von der Battle of Cable Street wird in dem Buch auch berichtet und dass Dora dabei half, die Verletzten zu versorgen. :yes

Besonders berührt hat mich mich letztlich aber doch Helenes Mutter. Denn am Ende des Buches wird ihre Geschichte erzählt und man versteht so langsam, warum sie ist, wie sie ist und und es wird auch berichtet, was sie letztlich daraus macht. Besonders klasse fand ich, wie sie in ihrer Art dann einen Chirurgen in den Senkel stellt. :höhö

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 03.01.2017, 15:46 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Ich habe gerade den 4. Band vorbestellt, der am 13.1. erscheint. Wobei das lt. Buchhandlung nicht nötig ist, weil sie selbst von der Serie so begeistert sind, dass sie ein größeres Kontingent bestellt haben, welches sogar ein paar Tage eher da sein wird. :)

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 09.02.2017, 13:24 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Als :höhö Vorbereitung :zwinkern auf die fünfte Staffel von Call the Midwife habe ich in den letzten Tagen die vier bisher veröffentlichten Bände der Nightingale Schwestern gelesen. Die Bücher lassen sich flüssig lesen und es hat mir gefallen zu erfahren, wie es jungen Schwesternschülerinnen in ihrer Ausbildung ergangen ist. Gerade weil auch diese Reihe um Poplar, im East End spielt, kennt man die Begebenheiten zwanzig Jahre später.
(Warum schickt eigentlich der Midwife-Arzt Dr. Turner seine Patienten ins „London“ und nicht ins „Nightingale“?)

Band vier endet mit dem Wort „Ende“. Das ergibt für mich auch einen Sinn, denn die verheirateten Krankenschwestern dürfen im Nightingale nicht weiter arbeiten und somit muss die Handlung sich nun andere Orte suchen. Ich könnte mit einem Serienende nun auch gut umgehen, werde zwar die beiden Folgebände auch lesen, doch hat die Serie für mich nachgelassen. Das mag auch daran liegen, dass ich die vier ohne Pause gelesen habe.

Mich stört, dass die Personen, die in einem Band eine große Rolle spielen und viel Platz in der Handlung bekommen, in Folgebänden fast gar nicht mehr erwähnt werden. Im zweiten Band rankt sich viel um die geheimnisvolle Nachtschwester Violet, sie ist weiterhin im Nightingale, doch erfährt man nichts mehr zu ihr und ihr Sohn wird mit keinem Wort erwähnt. Alf Doyles geschwängerte jugendliche Geliebte, Schwester von Doras Polizisten, wird im zweiten Band von Rose Doyles Familie aufgenommen und dann gibt es keinen Halbsatz mehr, was aus ihr wird/ wo sie bleibt und das obwohl Dora zum Bruder Kontakt pflegt. Hat Helens Bruder das Nightingale verlassen oder arbeitet er weiterhin dort? Helens Vater „spricht und handelt“ endlich und einmalig im dritten Band. Auch würde ich mir wünschen zu lesen, ob Frau Gold und der jüdische Arzt aus der Notaufnahme ein Paar sind. Nahmen die Themen Juden/ Schwarzhemden im dritten Band eine große Rolle ein, führt die Autorin dies nicht konsequent weiter. Aus diesen Gründen ist Lesespaß für mich geschmälert, weil sie interessante Personen vergisst. Sicher ist es schön, dass wir neben dem Dreigestirn Millie, Dora und Helen nun auch viele andere Schwestern besser kennenlernen und die Ausbildung von anderen mitverfolgen. Im vierten werden nun Effie und Jess eingeführt, möglich dass wir deren Ausbildungszeit nun in den nächsten beiden Bänden am Rande verfolgen werden.

Ein wenig Dollygefühle haben mich beim Lesen begleitet, ist die Liebe der Schwestern und das Leben im Nightingale vergleichbar zu denen der Schülerinnen in Möwenfels. Auch der Respekt vor Frau Greiling und das Einbestellen zur Oberin ähneln sich natürlich.

Fazit: Es ist eine Buchreihe zu einem fesselnden Thema, allerdings für mich in der Fortführung leider mit Schwächen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 09.02.2017, 14:59 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Mit dem, was Du schreibst, hast du recht, Christiane. Ich finde es auch schade, dass man von manchen Personen nicht mehr erfährt. Andererseits finde ich aber dennoch, dass jedes Buch in sich irgendwie abschließt.

Auch das neue Buch mit der Geschichte rund um Jess und Doras Zeit auf der Kinderstation fand ich richtig gut. :yes

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 09.02.2017, 16:23 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Iris hat geschrieben:
Ich habe gerade den 4. Band vorbestellt, der am 13.1. erscheint. Wobei das lt. Buchhandlung nicht nötig ist, weil sie selbst von der Serie so begeistert sind, dass sie ein größeres Kontingent bestellt haben, welches sogar ein paar Tage eher da sein wird. :)


Am 13.1.??? Warum hat mir Amazon bei der Sammelbestellung aller Bände den irgendwie ielten März angekündigt??

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 11.02.2017, 14:03 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Vielleicht, weil Band 5 im März kommt.... :chen

Guck, hier






_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 12.02.2017, 11:02 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Danke dir.

Ja, mir ist 4 entkommen, habe natürlich gleich nachbestellt und gestern ist er eingetrudelt.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 09:37 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe Band 4 jetzt gelesen und mir gefällt die Serie nach wie vor sehr gut. Mit Band 4 ist die Ausbildung von Helen, Dora und Millie, sowie den anderen Schwestern abgeschlossen. Man erfährt noch etwas über ihre Zukunft und kann erahnen, wer welchen Weg gehen wird - zumindest von ihrem Standpunkt aus dem Jahre 1937 aus betrachtet. Dass sich die Zukunft noch ändern wird, wissen natürlich wir Leser, da wir die Geschehnisse der kommenden Jahre natürlich kennen. Und ich glaube, dass es auch deshalb weitere Bücher geben wird, weil durch den Krieg es für die Frauen dann doch wieder möglich war zu arbeiten - trotz Heirat und Kinder.

Nur so am Rande, Effis Mut wegen der Vergesslichkeit von Schwester Sutton hat mich übrigens an die Geschichte der zu langen Unterröcke bei Susanne Barden erinnert :ggg .

Ich habe über das nachgedacht, was du geschrieben hast, Christiane, dass die Personen in einem Band viel Platz einnehmen und in einem anderen noch nicht mal erwähnt werden. Diese Personen sind für mich nur Nebenkriegsschauplätze. Man braucht sie für das aktuelle Buch, um den Charakter einer der Hauptpersonen zu festigen, zu torpedieren, zu verändern, aber nicht für den Fortlauf der Geschichte. Die bisherigen Bücher sind im Großen auf das Leben der Lernschwestern Dora, Millie, Helen, Lucy und Kathie beschränkt und das sind in meinen Augen mehr als genug Schauplätze, die Raum, Zeit und Beachtung des Lesers benötigen.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 13:11 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Meine Kollegin hat nach mir die Bände gelesen und ihr gefallen die Bücher auch sehr gut. Ich muss sie mal fragen, ob sie "Susanne Barden" früher auch gelesen hat. Ich habe diese vor einigen Jahren erneut gelesen und irgendwo unterbrochen. Schade, weil ich nicht mehr viele Erinnerungen habe.

Jess' Mut in Bezug auf Schwester Suttons Vergesslichkeit und ihre Fähigkeit im Selbststudium das enorme medizinische Wissen sich anzueignen, fand ich auch bemerkenswert. Sie war eine interessante Person im vierten Band und daher würde ich mir auch wünschen, dass sie in den nächsten beiden Bänden wieder auftaucht und wir ihren Lebensweg weiter verfolgen können. Mit einem Abstand von einer Woche nach Beendigung des Buches bin ich auch wieder friedlicher und interessierter am Geschehen der Folgebände. Besonders, weil geschichtlich ein großer Umbruch erzwungen wurde.

Zumindest hat man über die vier Bände einen besseren Überblick zu den Oberschwestern bekommen. Am Anfang war ich versucht eine Liste zu erstellen, weil ich doch immer einen Moment nachdenken musste, was charakteristisch für diese ist, was ich über die Person schon weiss und welche Station sie leitet.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 13:36 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Ich habe Band 4 nun auch ausgelesen, und finde ihn den bisher schwächsten.
Mir geht's ähnlich wie Christiane. Schade, dass viele früher wichtige Personen "untergehen". So zB auch Helen, die nur rund um die Hochzeit (ich will ja etwaigen Neuleserinnen nichts vorwegnehmen) in Erscheinung tritt.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 13:44 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Gerade dass Helen weniger auftaucht, finde ich hier passend, Ela. Sie hat im 3. Band einen ziemlichen Schicksalsschlag erlitten, hat ihre Abschlussprüfung gemacht, ist - im Gegensatz zu Dora, Millie und Lucy eine examinierte Schwester - und arbeitet nun an einer anderen Klinik und eben nicht mehr am Nightingale, so dass sie automatisch erstmal weniger präsent ist. Umso schöner, dass sie für Millies Hochzeit wieder da war - und in der Zukunft spielt sie ja wieder mit. Da passt es dann, dass alle dann ausgelernte Schwestern sind.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 16:57 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ich hatte es so verstanden, dass Helen am Ende von Band 3 nach ihrer Ausbildung als OP-Schwester im Nightingale die Stelle antritt. Dort, wo sie auch bereits zum Ende ihrer Ausbildung tätig war und auch ihrem Bruder assistierte. Die Oberin hat Helen diese Stelle angeboten/ der Wunsch von Helens Mutter war auch, dass ihre Tochter in den OP geht, doch mischt sie sich erstmals nicht ein.Sie wohnt nur eben jetzt nicht mehr im Ausbildungstrakt unter Schwester Suttons Aufsicht und ohne ihre Zimmerpartnerinnen Millie und Dora, sondern mit den anderen ausgelernten Schwestern in einem anderen Gebäude auf dem Nightingalegelände und- vielleicht/hoffentlich im Einzelzimmer.

Da Helen in Band drei viel Handlung bekommen hat, fand ich es auch in Ordnung und nachvollziehbar, dass jetzt wieder die Geschichten der weiterhin in Ausbildung stehenden Schwestern erzählt werden. Gerade auch weil sie um Charlie trauert, benötigt es Zeit, bis sie wieder Fröhliches zu ihr berichten können. Gut, dass wir mehr zu Lucy Lane erfahren und man so auch Verständnis/ Mitgefühl entwickelt und sie und Dora sich annähern.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 14.02.2017, 19:51 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Dann habe ich das wohl falsch im Kopf, Christiane und Helen wohnt nur wo anders :yes .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 15.02.2017, 08:12 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Ich hatte das auch so im Kopf... Helen arbeitet noch im Nightingale.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 08.03.2017, 13:54 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ich war bisher davon ausgegangen, dass es eine sechsteilige Buchserie ist, hatte dies aber auch nicht näher recherchiert. Nun sehe ich, dass es in UK weitere Bände gibt, quasi Weihnachtsbände. (in Klammer der Erscheinungstermin der Originalausgaben)


The Nightingale Girls: (Nightingales 1) Paperback – 16 Aug 2012
The Nightingale Sisters: (Nightingales 2) Paperback – 25 Apr 2013
The Nightingale Nurses: (Nightingales 3) Paperback – 24 Oct 2013
Nightingales on Call: (Nightingales 4) Paperback – 24 Apr 2014
A Nightingale Christmas Wish: (Nightingales 5) Paperback – 6 Nov 2014
Nightingales at War: (Nightingales 6) Paperback – 7 May 2015


Nightingales Under the Mistletoe: (Nightingales 7) Paperback – 5 Nov 2015

Zitat:
It’s the winter of 1941, and wartime Britain faces a grim Christmas, as do the nurses of the Nightingale Hospital in London. With so much of the hospital damaged during the Blitz, many of the patients and nurses are evacuated to a hospital in the Kent countryside.

Among them is newly qualified nurse Jess Jago. The tough East End girl feels her place is with her friends and neighbours in Bethnal Green, not out in the middle of nowhere. To make matters worse, she soon finds herself at odds with the Matron of the country hospital, who has a grudge against Jess and her fellow Londoners.

But Jess’ fears that the countryside might prove too dull are proved wrong by the arrival of her old nursing student friend Effie O’Hara. Irrepressible Effie has just come over from Ireland and is determined that the war isn’t going to spoil her fun. It isn’t long before she makes friends with the RAF airmen billeted nearby. But is Effie hiding a secret..?



A Nightingale Christmas Carol: (Nightingales 8) Paperback – 17 Nov 2016

Zitat:
All that Dora Riley wants is her husband home safe for Christmas…

The Nightingale Hospital, London, 1944: With her husband Nick away fighting, Dora struggles to keep the home fires burning and is put in charge of a ward full of German prisoners of war. Can she find it in her heart to care for her enemies?

Fellow nurse Kitty thinks she might be falling for a German soldier, whilst Dora’s old friend Helen returns from Europe with a dark secret.

Can the women overcome their prejudices and the troubles of their past to do their duty for their country?




The Nightingale Christmas Show: (Nightingales 9) – 16. November 2017

Zitat:
It's Christmas, 1945. The war is over, but its scars remain.

Matron Kathleen Fox has the job of putting the Nightingale Hospital back together. But memories and ghosts of those lost fill the bomb-damaged buildings, and she wonders if she is up to the task.

In the name of festive cheer Kathleen decides to put on a Christmas Show for the patients. The idea is greeted with mixed feelings by the nurses, who are struggling with their own post-war problems. And the newly-formed rivalry between newcomer Assistant Matron Charlotte Davis and ward sister Violet Tanner isn’t helping matters.

As rehearsals begin however, it seems the show isn’t just a tonic for the patients – could the Nightingale Christmas Show be just what the doctor ordered for the nurses too?



A Nightingale Christmas Promise: (Nightingales 10) – 4. Oktober 2018

Zitat:
For the first time, a Nightingale nurses novel set during the First World War. Follow the senior staff as they overcome the trials of their training years. From Sunday Times top ten bestselling author, Donna Douglas.

East London, 1914: Britain is preparing for war. As young men queue up across the country to enlist, the Nightingale Hospital has its own set of new recruits…

Anna has had a happy upbringing in her parent’s bakery in Bethnal Green. But as war descends her family’s German roots will wrench them apart in ways Anna never could have imagined.

Kate dreams of following in her father’s footsteps and becoming a doctor. With female doctors virtually unheard of, it will take courage to face off the prejudice around her.

Sadie joins the Nightingale Hospital for a new life away from her mother’s interference. But the legacy of her family may not be so easy to escape…

As the shadow of war descends, will the promise of Christmas help to bring the students together?

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 08.03.2017, 14:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Es gibt in UK noch eine weitere Reihe der Autorin: The Nurses of Steeple Street

Zitat:
It’s 1925, and Agnes Sheridan is a bright, ambitious young nurse with her whole future ahead of her, until a single tragic mistake turns her world upside down. In an effort to redeem herself, Londoner Agnes travels up to Leeds to retrain as a district nurse.

Not that she believes she will need much training. As far as Agnes is concerned, district nursing is little more than giving baths and changing bandages. Her high-handed attitude doesn’t make her many friends among the other nurses at the house in Steeple Street. And it certainly doesn’t endear her to the down-to-earth Assistant Superintendent, Bess Bradshaw. The dislike between them is instant, and Bess decides to teach Agnes a lesson by introducing her to the harsh realities of life in Quarry Hill, a warren of rundown slums in the centre of the city.

Sure enough, fastidious Agnes is horrified by Quarry Hill, and the chaotic lives of the people who call it their home. She knows Bess is trying to drive her away, but she has nowhere else to run. Her only choice is to stay and try to prove herself.

Gradually, as she gets to know the area and the families, she realises there is more to Quarry Hill and its residents than she imagined. She discovers there can be dignity and pride even in poverty, and that salvation can be found in the most unlikely and unexpected places. Most of all, she finds fun, friendship and forgiveness among the nurses of Steeple Street.


The Nurses of Steeple Street: (Steeple Street 1) Paperback – 21 Apr 2016
Welcome to the district nurses’ home on Steeple Street, where everyone has a secret…

Ambitious young nurse Agnes Sheridan had a promising future ahead of her until a tragic mistake brought all her dreams crashing down and cost her the love and respect of everyone around her. Now she has come to Leeds for a fresh start as a trainee district nurse. But Agnes finds herself facing unexpected challenges as she is assigned to Quarry Hill, one of the city’s most notorious slums. Before she can redeem herself in the eyes of her family, she must first win the trust and respect of her patients and fellow nurses.

Does Agnes have what it takes to stay the distance? Or will the tragedy of her past catch up with her?



District Nurse on Call: (Steeple Street 2) Paperback – 27 Jul 2017
West Yorkshire, 1926

It’s spring and following her training in Steeple Street, Agnes Sheridan has been assigned her first post as a fully qualified Queen’s Nurse to the West Yorkshire mining village of Bowden Main. She is looking forward to making her mark as the village’s first district nurse, not to mention escaping the squalid slums of Leeds where she trained.

Agnes arrives in the village wanting to make a difference, but she finds herself treated with suspicion. The close knit community is dominated by the looming presence of the coal pit, and to the pitmen and their families Agnes is just another servant of the wealthy Haverstock family who own the mine. The locals would rather put their trust in resident healer Nella Black, than a snooty district nurse.

Just as Agnes feels she’s making headway, the General Strike throws Bowden Main into turmoil. As the pit closes down and the miners and their families face hunger and hardship, Agnes finds her loyalties tested. It’s time to prove whose side she is really on and to fight for her place in the village . . .

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 08.03.2017, 14:04 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Die Homepage wird da wohl regelmäßig ergänzt, Christiane. Anfangs ging das nur bis Band 6.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 08.03.2017, 14:12 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ich habe diese Infos bei Amazon.uk gefunden, die Autoren-HP ist nicht so aktuell. Dort fehlen Nightingale 8 und Steeple Street 2.
Witzig finde ich, die Ankündigung von Nightingale 9 mit dem Arbeitstitel: Untitled Nightingales Christmas 2017
Bin gespannt, ob weitere Bände übersetzt werden.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 08.03.2017, 14:24 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Das ist ja mal interessant. Dann hoffe ich, dass diese Bücher auch weiterhin übersetzt werden :daumen .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 15.03.2017, 14:58 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Als ich gestern Nachmittag "zufällig" :chen in meiner Lieblings-Buchhandlung war, lag das neue Nightingale-Buch auf dem Wagen mit der einzuräumenden Ware und ich durfte es schon mitnehmen. :engel Dank eines zu schonenden Armes habe ich gleich angefangen zu lesen und bin gerade damit fertig geworden.

Auch dieser Band ist wieder sehr gelungen. Alle, die mehr von Helene erfahren möchten, kommen in diesem Band voll auf ihre Kosten, neben ihr erfahren wir aber auch mehr über die Geschichte von Schwester Fran, der Freundin der Oberin Kathleen Fox, die in diesem Band ebenfalls häufiger erwähnt wird.

Es ist, als hätte Donna Douglas Christianes Beschwerde gelesen. :hihihi

Christiane hat geschrieben:
Hat Helens Bruder das Nightingale verlassen oder arbeitet er weiterhin dort? Helens Vater „spricht und handelt“ endlich und einmalig im dritten Band. Auch würde ich mir wünschen zu lesen, ob Frau Gold und der jüdische Arzt aus der Notaufnahme ein Paar sind. Nahmen die Themen Juden/ Schwarzhemden im dritten Band eine große Rolle ein, führt die Autorin dies nicht konsequent weiter. Aus diesen Gründen ist Lesespaß für mich geschmälert, weil sie interessante Personen vergisst. Sicher ist es schön, dass wir neben dem Dreigestirn Millie, Dora und Helen nun auch viele andere Schwestern besser kennenlernen und die Ausbildung von anderen mitverfolgen. Im vierten werden nun Effie und Jess eingeführt, möglich dass wir deren Ausbildungszeit nun in den nächsten beiden Bänden am Rande verfolgen werden.


Christiane, Du wirst in diesem Band nicht alle, aber einige Fragen beantwortet bekommen. Freu Dich aufs Lesen!

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 15.03.2017, 16:46 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Iris, es ist jetzt auch etwas Zeit vergangen und ich bin etwas versöhnlicher. Über Amazon.uk habe ich ja auch recherchiert, dass hoffentlich noch weitere Bände übersetzt werden und wir dadurch auch noch nicht so schnell Abschied nehmen müssen. Irgendwie finde ich es ja auch gut, wenn ich noch mehr von den Krankenschwestern und ihrem Leben gerade im Krieg lesen kann.

Bin sonst keine Erwachsenenserienleserin, doch hier bin ich auch mal mit dabei. Immerhin haben wir aufgrund der Übersetzungen den Vorteil nicht ein halbes oder ganzes Jahr auf den nächsten Band warten zu müssen. Wir haben die Serie jetzt auch in die Bibliothek aufgenommen, passend für die Ausleiherinnen der Staffeln von "Call the Midwiwe". Da ist dann die Bibliothek mein Bücherregal.

Bin durch Dich, Iris, auf den fünften Band gespannt und wie schön, wenn ich dadurch einige meiner Fragen bentwortet bekomme.


Durch unsere Leserei und Serienleidenschaft haben wir die Chance, richtig gut einen Einblicke in den Beruf im Wandel der Zeit zu erhalten. Vielleicht ist das mal gutes Quizwissen.

Charite - Krankenhaus im wilhelmischen Zeitalter in Berlin/ 1880er
Susanne Barden - Krankenschwester in den USA in den ca. 1930ern (oder früher)
Nightingale Sisters - Krankenschwester im Londoner East End, ab Mitte 1930er inkl. 2. WK
Call the Midwife - Krankenschwester/ Hebamme im Londoner East End, 1950er Jahre bis vorr. 1965

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 27.03.2017, 20:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Vorhin habe ich den fünften Band auch beendet und er hat mir richtig gut gefallen. Ist rundum gelungen und endet trotzdem so, dass ich bis 21.7. auch gut durchhalten kann, bis der nächste Band erscheint. Gibt keine fiesen Cliffhanger! Wie Iris konnte ich auch nicht zu lesen aufhören.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 14:02 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Christiane hat geschrieben:
Ich war bisher davon ausgegangen, dass es eine sechsteilige Buchserie ist, hatte dies aber auch nicht näher recherchiert. Nun sehe ich, dass es in UK weitere Bände gibt, quasi Weihnachtsbände. (in Klammer der Erscheinungstermin der Originalausgabe)

Nightingales Under the Mistletoe: (Nightingales 7) Paperback – 5 Nov 2015

Bin gespannt, ob weitere Bände übersetzt werden.


Für 29. September 2017 ist der siebte Band angekündigt: Ein Weihnachtsfest der Hoffnung
Ich habe ihn samt Kurzinhalt oben in der Übersicht ergänzt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 17.05.2017, 15:08 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Wie schön, dann gibt es in diesem Jahr noch zwei neue Bände.
Nach längerer Pause habe ich im Osterurlaub 3 Bände nacheinander gelesen und freu mich jetzt richtig auf die Fortsetzungen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 18.05.2017, 09:52 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Dann werd ich doch gleich vorbestellen:)
Mein armes Konto....

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 18.05.2017, 14:17 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Der nächste Band kommt unmittelbar vorm Sommerurlaub. Sehr praktisch. :hihihi

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 19.05.2017, 12:12 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Du willst damit ausdrücken, dass ich mir Urlaub nehmen soll :hihihi

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 20.05.2017, 15:58 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Wenn du das so verstanden hast.... :hihihi

Wenn ich das Buch die zwei Tage bis zum Urlaub aufhebe, wird es ein Buch, wie es Christianes Signatur beschreibt. Und wenn ich es dann ein zweites Mal lese, rieseln bestimmt beim Lesen Sandkörner heraus. :meinherz :meinherz :meinherz

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 24.07.2017, 09:34 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe Band 6 gestern angefangen und mehr oder weniger in einem Rutsch durchgelesen :lesen. Ich fand es sehr gut. Der Krieg wurde realistisch dargestellt, mit seinem Alltag, seinem Verlust (siehe Spoiler) und dem Trotz der Londoner Bürger die Normalität zu erhalten. Die neuen Hilfsschwestern passen sich ins nach und nach ins Nightingales ein und zeigen auch hier, dass sich durch den Krieg einiges verändert hat - und doch spürt man den Geist, der alles trägt und das Nightingales ausmacht.

Hierzu kann ich nicht schreiben, ohne zu spoilern :wein. Das Krieg und Tod zusammen gehört, ist mir schon klar, aber so lange keine Namen und Gesichter dahinter stehen, ist das immer so irreal für mich. Aber als es ausgerechnet Danny trifft, da musste ich schon :schnief und auch am Ende als die stellvertrende Oberin dann stirbt :schluchz .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 04.01.2018, 13:13 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Rabea hat geschrieben:
Hierzu kann ich nicht schreiben, ohne zu spoilern :wein. Das Krieg und Tod zusammen gehört, ist mir schon klar, aber so lange keine Namen und Gesichter dahinter stehen, ist das immer so irreal für mich. Aber als es ausgerechnet Danny trifft, da musste ich schon :schnief und auch am Ende als die stellvertrende Oberin dann stirbt :schluchz .


Ja, ich wollte auch nicht glauben, dass D. D. diese beiden umkommen lässt. Da Helen nun auch in den Krieg zieht, bin ich gespannt, ob wir durch Briefe von ihrem Leben im Feld erfahren. Gefreut habe ich mich über die Liebe zwischen der Oberin Katherine und Dr. Connor - nur so schade, dass sie auf ein gemeinsames Leben verzichten. Vielleicht haben sie nach dem Krieg eine Chance oder doch noch währenddessen? :verliebt

Lassen sich die Nightingale-Romane doch schön weglesen. Ich habe den sechsten an den letzten beiden Abenden wie im Sog gelesen und wollte gern gleich noch den Weihnachtsband hinterherschieben. Doch leider habe ich ihn gestern Abend in der Bibl. nicht gefunden. So muss ich doch eine Pause machen. Habe auch schon wieder ungeduldig im Netz nach Hinweisen auf den achten übersetzten Band gesucht, doch wird dieser noch nicht angekündigt. Ich hoffe auf Herbst 18. Es ist wirklich eine schöne Serie, die einen ungeduldig auch auf die nächste Call the Midwife-Staffel hoffen lässt.

Wäre schön, dann auch mal wieder etwas von Millie und Helens Bruder zu lesen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 12.01.2018, 10:53 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
So, ich bin nun mitten im "Weihnachtsfest". Leider muss ich sagen, dass ich diesmal nicht so reinkomme, wie in den vorherigen Bänden. Mir fehlt einfach das "Nightingale" Gefühl, ich bin nicht hautnah im Krankenzimmer, in Doras Stube, in den Pubs, sondern nur bei mir zu Hause. Schade eigentlich.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 13.01.2018, 22:40 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 06:58
Beiträge: 699
Wohnort: Mölln, Schleswig Holstein
Ela hat geschrieben:
So, ich bin nun mitten im "Weihnachtsfest". Leider muss ich sagen, dass ich diesmal nicht so reinkomme, wie in den vorherigen Bänden. Mir fehlt einfach das "Nightingale" Gefühl, ich bin nicht hautnah im Krankenzimmer, in Doras Stube, in den Pubs, sondern nur bei mir zu Hause. Schade eigentlich.
Ela, das ging mir schon beim zweiten Band so. Vielleicht kommt die Stimmung ein anderes Mal wieder.

Genieße einfach das reale Leben, es gibt zur Not auch noch viele andere schöne Bücher.

_________________
Gruß Biene
Die wahren Lebenskünstler sind die, die bereits glücklich sind, wenn sie nicht unglücklich sind...


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 20.01.2018, 15:18 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
:ggg ganz schauderhafte Serie! :yes

Kämpfe grade (bzw eigentlich seit 2 Wochen) mit einer Erkältung, die nicht richtig rauskommen will, und fand deshalb Krankenhausgeschichten sehr passend.
Jetzt habe ich schon 2x nachts so um 2 den Computer angeschmissen, um um den nächsten Band auf den Reader zu laden....
Kein Schlaf ist natürlich bei angeschlagener Gesundheit nicht gut, aber ich MUSSTE doch wissen, wie es bei den Nightingale-Mädels weitergeht!!

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 16.02.2018, 14:58 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 02.06.2014, 15:50
Beiträge: 626
Wohnort: Tirolerland - starkes Land
Ich lese gerade: Sophie Hannah: Der offene Sarg
Biene hat geschrieben:
Ela hat geschrieben:
So, ich bin nun mitten im "Weihnachtsfest". Leider muss ich sagen, dass ich diesmal nicht so reinkomme, wie in den vorherigen Bänden. Mir fehlt einfach das "Nightingale" Gefühl, ich bin nicht hautnah im Krankenzimmer, in Doras Stube, in den Pubs, sondern nur bei mir zu Hause. Schade eigentlich.
Ela, das ging mir schon beim zweiten Band so. Vielleicht kommt die Stimmung ein anderes Mal wieder.

Genieße einfach das reale Leben, es gibt zur Not auch noch viele andere schöne Bücher.

Ich!habe!es!geschafft!!!. Ich habe mich tatsächlich durchgelesen, und muss leider sagen, meine Enttäuschung ist nicht besser geworden. Persönlich fand ich es zum einen vorhersehbar, langatmig, dann blieben mir doch zu viele Puntke offen ist Jess nun mit dem Arzt, dessen Namen ich zu meiner Schande vergessen habe, zu sammen und wie ging es mit Effie und Connor weiter?. Für mich persönlich der bislang schwächste Band der Serie.

_________________
Schian's Tagl! Ela

Gib allen Kinderträumen Flügel, lass sie fliegen hoch im Wind, dass alle Menschen sehen können, wie wichtig Kinderträume sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 16.06.2018, 19:51 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:02
Beiträge: 449
Wohnort: Hamburg
Gerade gesehen, dass Ende September der achte Band erscheint:

Ein Wiedersehen zur Weihnachtszeit

Ich hatte mich immer mal gefragt, ob noch weitere Bücher auf deutsch erscheinen.

_________________
Viele Grüsse

Wibke :lesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Donna Douglas
BeitragVerfasst: 22.11.2018, 22:31 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Christiane hat geschrieben:
Es gibt in UK noch eine weitere Reihe der Autorin: The Nurses of Steeple Street


Ab 29. April gibt es Band 1 auch übersetzt: Die Schwestern aus der Steeple Street - Ein neuer Anfang
Yorkshire, 1925. Als ein folgenschwerer Fehler ihre Träume jäh platzen lässt, verschlägt es die ehrgeizige junge Krankenschwester Agnes Sheridan von London nach Leeds. Sie soll sich fortan um die Patienten in Quarry Hill kümmern, einem Ort, wo die Menschen in bitterster Armut leben. Doch es erweist sich als schwierig, ihr Vertrauen zu gewinnen, denn die Einwohner von Quarry Hill begegnen der hübschen jungen Frau mit Argwohn. Sie scheinen zu ahnen, dass Agnes etwas zu verbergen hat.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Donna VanLiere - Ein Engel zu Weihnachten
Forum: Weihnachtsliteratur
Autor: Sabine81
Antworten: 0
Donna Andrews - Falscher Vogel fängt den Tod...
Forum: Cozy Mysteries
Autor: MonikaM
Antworten: 25

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz