Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 11.08.2022, 16:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anne Stern
BeitragVerfasst: 04.03.2021, 11:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3420
Wohnort: Hannover
Anne Stern wurde in Berlin geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Nach dem Studium der Geschichte und Germanistik promovierte sie in deutscher Literaturwissenschaft und arbeitete als Lehrerin und in der Lehrerbildung. Sie hat als Selfpublisherin bereits erfolgreich historische Saga-Stoffe veröffentlicht.

Fräulein Gold - Schatten und Licht (1. Juni 2020)
(Die Hebamme von Berlin, Band 1)


Kurzbeschreibung
Hulda Gold – nah am Leben, nah am Tod
Berlin, 1922. Hulda Gold ist Hebamme, clever, unerschrocken und im Viertel äußerst beliebt. Das Schicksal der Frauen liegt ihr besonders am Herzen. Zumal sie bei ihrer Arbeit nicht nur neuem Leben begegnet, sondern auch dem Tod. Im berüchtigten Bülowbogen, einem der vielen Elendsviertel der Stadt, kümmert sich Hulda um eine Schwangere. Die junge Frau ist erschüttert, weil man ihre Nachbarin tot im Landwehrkanal gefunden hat. Angeblich ein tragischer Unfall. Aber wieso interessiert sich der undurchsichtige Kriminalkommissar Karl North für den Fall? Und weshalb fühlt sich Hulda von ihm so angezogen? Sie stellt Nachforschungen an und gerät dabei immer tiefer in die Abgründe einer Stadt, in der Schatten und Licht dicht beieinander liegen.



Die 26-jährige Hulda Gold ist Hebamme in Berlin. Ihr Bereich ist der Bülowbogen, wo sich in dunklen Mietskasernen die Menschen drängen und das Geld knapp ist. Als die Nachbarin einer Patientin ums Leben kommt, kann Hulda ihre Neugier nicht bezwingen und macht sich selbst auf die Suche nach Informationen. Seltsamerweise begegnen ihr in kürzester Zeit immer wieder Menschen, die Rita und ihre besondere Lebensgeschichte kannten. Hulda macht es sich nun zur Aufgabe, Ritas Leben und ihr Ende unter die Lupe zu nehmen und kommt zu dem Ergebnis, dass sie nicht einfach ins Wasser gegangen ist, sie wurde ermordet. Hulda ermittelt auf eigene Faust. Sie begibt sich dabei unerschrocken, risikobereit und von sich selbst überzeugt in gefährliche Situationen. In diesem Zusammenhang lernt sie den ermittelnden Kriminalkommissar Karl North kennen. Er ist ein Einzelgänger, der nicht alles offen legt. Bei seinen Ermittlungen handelt er nicht immer korrekt, weil er im Innersten ganz spezielle Vermutungen im Hinblick auf Rita hegt. Er ist sehr sensibel, durch seine Kindheit im Waisenhaus geprägt und auf der Suche nach den eigenen Wurzeln. Die beiden sind sich nicht gleich sympathisch, die Annäherung erfolgt langsam und es könnte durchaus mehr daraus werden.

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Der Autorin gelingt es das Lebensgefühl in Berlin von 1922 zum Leben zu erwecken. Die Armut der Menschen, die Lebensfreude, das Aufkommen der Rechten und die politische Unsicherheit. Und natürlich die Folgen des vergangenen Krieges und der spanischen Grippe. Wie der Titel sagt, zwischen Licht und Schatten. Mir haben besonders die unterschiedlichen und jeweils sehr eigenen Charaktere gut gefallen. Jeder hat so seine Vorzüge, aber eben auch seine Macken. Auch Nebenfiguren sind mit Eigenheiten ausgestattet, die sie dem Leser nahe bringen. Besonders die Beziehung von Hulda und Kurt fand ich sehr spannend und ich freue mich darauf, die beiden in weiteren Büchern weiter kennenlernen zu dürfen. Da steckt noch ganz viel Potenzial drin. Mehr als bewegend waren für mich die Notizbucheinschübe von Rita aus ihrer Zeit in Dalldorf.

Die Themen des Buches sind vielfältig, es geht unter anderen um die Geburtshilfe, um die psychischen Folgen des Krieges und um Waisenkinder, die von der Gesellschaft einfach vergessen werden. Der Krimianteil war sehr spannend und ich habe nicht gleich durchblickt, worauf das Ganze hinausläuft. Die Auflösung war dann konsequent und auch gut nachvollziehbar.

Jetzt habe ich auch richtig Lust bekommen, die dritte Staffel von Babylon Berlin zu gucken.


Weitere Bände:
Fräulein Gold: Scheunenkinder - 13. Oktober 2020
(Die Hebamme von Berlin, Band 2)

1923: Die Berliner Hebamme Hulda Gold wird zu einer Geburt ins Scheunenviertel nach Mitte gerufen. Obwohl die jüdische Familie dort nach ihren ganz eigenen, strengen Regeln lebt, gewinnt Hulda das Vertrauen der jungen Mutter. Und als das Neugeborene nach wenigen Tagen verschwindet, wird sie unvermittelt in die rätselhafte Suche nach ihm verstrickt. Wie kann ein Kind in dieser engen Gemeinschaft einfach so verlorengehen? Je hartnäckiger Hulda den Spuren folgt, desto stärker stößt sie auf Widerstand, denn die Bewohner des Viertels haben ihre gut gehüteten Geheimnisse.
Bald zeigt sich, dass die Berliner Polizei zur gleichen Zeit nach Kinderhändlern fahndet, und Hulda ahnt einen Zusammenhang. Kann Kommissar Karl North ihr helfen, das Neugeborene zu finden? Doch dann entlädt sich im Scheunenviertel der Judenhass in einem Pogrom, und Hulda selbst gerät in höchste Gefahr.


Fräulein Gold: Der Himmel über der Stadt -21. April 2021
(Die Hebamme von Berlin, Band 3)

Berlin, 1924. Hulda Gold arbeitet in der neuen Frauenklinik in Berlin-Mitte und versorgt dort die Frauen und ihre Neugeborenen. Die Geburtshilfe ist modern, Berlin am medizinischen Puls der Zeit. Doch es kommt zu einem tragischen Todesfall: Eine junge Schwangere stirbt bei einer Operation, die ausgerechnet der ehrgeizige Chef-Gynäkologe Egon Breitenstein durchführt. Zufällig stößt Hulda auf Ungereimtheiten, die einen üblen Verdacht keimen lassen. Die Mauer des Schweigens, die sich in der Klinik aufbaut, ist für die Hebamme kaum zu durchdringen. Ein Dickicht aus Ehrgeiz und falschen Ambitionen umgibt die Ärzte, die bereit sind, ihr männliches Imperium zu verteidigen – wenn nötig, bis aufs Blut.

Fräulein Gold: Die Stunde der Frauen - 16. November 2021
(Die Hebamme von Berlin 4)

Berlin, 1925. Hulda Gold ist in der Frauenklinik in Berlin-Mitte zur leitenden Hebamme aufgestiegen. Auch die zarten Bande zu dem jungen Arzt Johann Wenckow, der aus der wohlhabenden Villengegend Frohnau stammt, werden fester geknüpft. Doch Johanns Eltern sind nicht begeistert von der Verbindung ihres vielversprechenden Sohns mit der unabhängigen, starrsinnigen Hebamme. Hulda selbst fühlt sich zwischen den Welten zerrissen, in denen sie von nun an ein und aus geht: dem quirligen Viertel in Schöneberg, wo sie immer noch «Fräulein Hulda» ist, und der reichen Villenkolonie mit all ihren Ansprüchen und ihrer strengen Etikette.
Bei einem Ball im Dunstkreis der Wenckows stößt Hulda auf einen Skandal um ein schwangeres Dienstmädchen, hinter dem sich ein streng gehütetes Familiengeheimnis auftut. Ihre Nachforschungen führen sie in die Berliner Kunstwelt. Huldas Hartnäckigkeit, das Geheimnis zu lüften, erschüttert ihre Beziehung zu Johann. Sie versucht, die richtige Entscheidung zu treffen – als ihre Welt unversehens vollkommen auf den Kopf gestellt wird …


Fräulein Gold - Die rote Insel (15. November 2022)
(Die Hebamme von Berlin, Band 5)


Hulda Gold ist Hebamme, Seelentrösterin, engagierte Kämpferin gegen das Unrecht. Aber wer hilft ihr in größter Not?

Berlin, 1926. Hulda Gold ist in einer schwierigen Lage: ledig, schwanger und ohne Auskommen. Zum Glück bietet ihr die junge Ärztin Grete Fischer an, bis zur Niederkunft als Helferin in ihrer kleinen Praxis auf der Roten Insel einzuspringen. Dort behandeln sie vornehmlich Arbeiterfrauen und sehen in die Abgründe von Armut und Not. Bald bemerkt Hulda, dass es die Kollegin dabei mit dem Gesetz nicht so genau nimmt. Und dass Grete Kontakte zu einer kommunistischen Gruppe mit radikalen Ansichten pflegt, mit denen Hulda nicht übereinstimmt. In ganz Berlin nehmen die politischen Spannungen zu. Immer wieder kommt es zu Konflikten zwischen Kommunisten, Anhängern der nationalsozialistischen Bewegung und den Ringvereinen. Auch auf der Roten Insel entlädt sich die brodelnde Stimmung in handfester Gewalt. Als ein Mord an einem Nachbarn verübt wird, taucht plötzlich der ehemalige Kommissar Karl North an Huldas Seite auf. Er verfolgt in dem Fall ganz eigene Interessen. Hulda gerät zwischen alle Fronten – und muss sich der größten Bewährungsprobe ihres Lebens stellen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 04.03.2021, 11:18 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7756
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Gansett Island
Der Nordseehof
Ich habe den ersten Band auch schon gelesen und fand den interessant und gut.

Hulda ist ein eigenwilliger Charakter - nicht angepasst. Das hat mir sehr gut gefallen. Außerdem fand ich es gut, dass die 20er Jahren eben nicht nur als das goldene Jahrzehnt hingestellt wird, sondern durchaus auch die Schattenseiten sehr deutlich aufgezeigt wird.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 04.03.2021, 11:50 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3420
Wohnort: Hannover
Stimmt, unsere Suchfunktion :genau wenn ich "Anne Stern" suche, findet er ein Ergebnis in Wibkes und meiner Leseliste. Suche ich nach "Fräulein Gold und Anne" findet er das Ergebnis auch in Rabeas Leseliste. Ich war nämlich überrascht, dass bisher nur Wibke auch das Buch gelesen hat.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 04.03.2021, 18:49 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 10:02
Beiträge: 581
Wohnort: Hamburg
Mir hat auch gefallen, dass es sehr realitätsnah wirkte.

Band 2 liegt hier auf dem Stapel - und ich habe hoffentlich nach dem aktuellen Buch (das ich auch noch vorstellen werde) Zeit dafür.

_________________
Viele Grüsse

Wibke :lesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 08.04.2021, 09:20 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 10:02
Beiträge: 581
Wohnort: Hamburg
Band 2 habe ich jetzt geradezu verschlungen, den fand ich noch besser als den ersten Band.

Das Buch spielt im Herbst 1923 - und die politischen Verhältnisse werden sehr anschaulich dargestellt - erst die Hyperinflation, die Jagd nach Lebensmitteln und dann auf dem Höhepunkt der Hyperinflation das Erstarken der antisemitischen Kräfte, was zu einem ersten Pogrom im Scheuenviertel führt.
Erschreckend ist, wie viele Polizisten bereits dem rechten Lager angehören und die Polizei unterwandert haben.

Hulda wird an ihre eigene jüdische Herkunft erinnert und muss sich damit auseinandersetzen.

Jetzt freue ich mich auf Band 3, der Ende April erscheinen soll.

_________________
Viele Grüsse

Wibke :lesen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 20.07.2021, 09:08 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7756
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Gansett Island
Der Nordseehof
Wibke hat geschrieben:
Band 2 habe ich jetzt geradezu verschlungen, den fand ich noch besser als den ersten Band.

Das ging mir genauso, Wibke. Hast du inzwischen auch Band 3 schon gelesen? Ich leider noch nicht.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anne Stern
BeitragVerfasst: 01.08.2022, 12:14 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3420
Wohnort: Hannover
Ich habe oben ergänzt, dass Mitte November der fünfte Band erscheint.

Ich fange heute erst mit dem zweiten an und plane den dritten und vierten Band auch zeitnah zu lesen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Så ska det vara, Anne (Anne und Jess)
Forum: Illustrationen aus ausländischen Büchern
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz