Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 11.08.2022, 17:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nora Engel
BeitragVerfasst: 21.04.2022, 16:38 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7756
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Gansett Island
Der Nordseehof
Nora Engel ist das gemeinsame Pseudonym der beiden Autorinnen Danela Pietrek und Tania Krätschmar.

Danela Pietrek studierte Französisch und Philosophie, Germanistik, Theaterwissenschaften und Komparatistik. Sie arbeitete beim Film, war Producerin, schreibt Drehbücher und hat mehrere Romane veröffentlicht. Sie lebt in Hamburg und hat zwei Töchter.

Tania Krätschmar ist gelernte Buchhändlerin, hat in Berlin und den USA Germanistik studiert und in Manhattan als Bookscout gearbeitet. Seit 2009 schreibt sie erfolgreich Frauenromane, einer davon wurde bereits verfilmt. Die Autorin hat einen Sohn und lebt in Berlin.

Die Winzerin

Band 1: Gretas Erbe
Ein lauer Wind in der Sommerhitze, das unerwartete Lächeln eines Mannes und ein gestohlener Kuss verändern Marias Leben für immer. 17 Jahre später lebt ihre Tochter Greta als Halbwaise bei der Winzerfamilie Hellert. Die meiste Zeit ist es für das zierliche Mädchen in Ordnung, das fünfte Rad am Wagen zu sein, ihre junge Mutter nur von einem Foto und ihren Vater gar nicht zu kennen. Sie arbeitet gern in den Weinbergen und verbringt viel Zeit mit Robert, dem rebellischen Sohn der Hellerts. Je näher sich die beiden kommen und je älter Greta wird, desto klarer spürt sie, dass sie ihren Träumen folgen muss: Sie will lernen, selbstbestimmt leben, Anteil an der neuen Freiheit der Frauen haben. Bis ein überraschendes Erbe alles verändert.

Band 2: Gretas Geheimnis (ET Herbst 2022)
Greta kommt der Bedingung nach, die ihr Vater Fritz Freudberg in seinem Testament gestellt hat: Sie heiratet dessen Kellermeister Bruno Bachstern und erbt so – mit nur 20 Jahren – das größte Weingut in der Pfalz. Diese Ehe bietet ihr nach ihrer schweren Jugend als Ziehkind in der Winzerfamilie Hellert die Chance auf ein Zuhause und eine eigene Familie. Greta und Bruno eint die Liebe zu den Weinbergen und der Kunst des Kelterns. Das Glück scheint perfekt, als der kleine Leo zur Welt kommt. Doch je erfolgreicher Greta als Winzerin wird, desto mehr distanziert sich Bruno von ihr. Als der lebenslustige Student Henry van Buren aus Südafrika Erntehelfer auf dem Gut wird, trifft Greta eine schicksalhafte Entscheidung …

Band 3: Gretas Versprechen (ET Frühjahr 2023)

Gretas Geschichte ist die Erzählung über ein junges Mädchen, dass in den 60er/70er Jahren in der Nähe von Bad Dürkheim - im Leiningerland - aufwächst. Ihre Mutter stirbt bereits bei der Geburt und die Familie Hellert nimmt Greta bei sich auf. Als richtige Tochter wird Greta allerdings nicht behandelt, auch nicht als echte Schwester. Sie kämpft im wahrste Sinne des Wortes gegen Windmühlen an. Ihr wird ein Stein nach dem anderen in den Weg gelegt und doch geht sie tapfer diesen Weg und findet sich, soweit es möglich ist, mit dem Unvermeidbaren ab.

Die Familie Hellert besteht aus den Eltern Elfriede und Harald sowie den vier Kindern Johann, Robert, Renate und Matse.

Johann - als Ältester - wird das Weingut übernehmen und benimmt sich auch so. Robert ist der Rebell der Familie, traut sich aber irgendwie nicht wirklich sich gegen die Familie zu wehren, sondern wählt einen Weg des geringern Widerstandes, in dem er seine Familie anlügt. Renate ist ein kleines und gemeines Früchtchen und weiß ihren Status als einzige Tochter geschickt einzusetzen. Und dann gibt es noch den nachgeschlüpften Matse. Ein lieber und aufgeweckter Junge - und eindeutig schwul, auch wenn das kein eines Mal im Buch erwähnt wird.

Greta versucht sich in in dieser Familie einzufinden und möglichst unsichtbar zu bleiben.

Mir hat die Geschichte um Greta gefallen. Insbesondere natürlich auch der Lokalkolrit, den ich darin gefunden habe. Liegt doch Derk(e)m um die Eck und die BASF als großer Arbeitgeber ist heute bundesweit bekannt :ggg . Auch, dass man nach Mannheim zum besseren Einkäufen fährt (selbst wenn das auf der anderen Rheinseite liegt) ist völlig normal und nachvollziehbar (ist ja heute noch so, dass Mannheim in der Kurpfalz mit am Besten zum Einkaufsbummeln ist!). Gretas Wege waren für mich so auch viel vorstellbarer. Die Schule in Grünstadt oder Worms - und die damit verbundenen Wege, die sie gehen/fahren musste.

Das Ende finde ich allerdings etwas heftig! Und wie man beim Klappentext für Band 2 schon lesen kann, wird Greta diesen Weg gehen.

Ich bin gespannt, wie es mit Greta weitergehen wird und ob man von der Familie Hellert noch lesen wird.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Elizabeth Glaser - Kein Engel an meiner Seite (AIDS)
Forum: Zeitgeschehen - Schicksale - Tatsachen
Autor: Rabea
Antworten: 3
Nora Roberts
Forum: Weihnachtsliteratur
Autor: Julchen
Antworten: 1
Karin Engel
Forum: Historisches (ohne Krimis)
Autor: Julchen
Antworten: 0
J.D. Robb (alias Nora Roberts)
Forum: Krimi & Thriller
Autor: Shirley
Antworten: 6
Gaby Hauptmann - Wo die Engel Weihnachten feiern
Forum: Weihnachtsliteratur
Autor: Irina
Antworten: 1

Tags

Auto, Berlin, Bücher, Familie, Frauen, Schule, USA

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz