Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 21.09.2020, 06:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 10:04 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2613
Wohnort: Bad Arolsen
Sommer im Herzen

Bild

Grace Stanton ist eine erfolgreiche Lifestyle-Bloggerin. Als sie jedoch ihren Ehemann dabei erwischt, wie er sie mit ihrer Assistentin betrügt, gehen die Pferde mit ihr durch: Sie fährt seinen heißgeliebten Sportwagen in den Swimmingpool, unterrichtet die Nachbarschaft lautstark über das Verhalten ihres Mannes, packt das nötigste zusammen und verlässt das Haus. Kurze Zeit später passt ihr Haustürschlüssel nicht mehr, ihre Kreditkarten sind gesperrt, die Zugangsdaten zu ihrem Blog sind verändert. Sie reicht die Scheidung ein, doch der Richter verdonnert sie erst einmal zu einer Trennungsbewältungstherapie. Das hat ihr gerade noch gefehlt. Am Anfang denkt Grace noch, dass sie mit den anderen vier Teilnehmern absolut nichts gemeinsam hat. Doch dann verhält sich die Therapeutin so seltsam, dass die fünf beschließen, ihre eigene Gruppensitzung jeden Mittwochabend in der "Sandbox" - der Kneipe von Grace´Mutter - abzuhalten. Dabei stellen sie schnell fest, dass sie mehr verbindet, als sie dachten...."


Das Buch stand mit dem Vermerk "neu" und dem Aufkleber "unbedingt lesen" versehen, in der Bücherei und ich habe es (mal wieder!) wegen des schönen Covers mitgenommen.

Da das Buch bereits auf der 23. Seite zu dem Punkt kommt, dass Grace das Auto ihres Mannes im Pool versenkt, hatte ich zunächst etwas Bedenken, wie es nun auf den nächsten 600 Seiten weitergehen würde und ob diese Seiten wohl mit Therapeutengesprächen gefüllt sein würden, worauf ich eigentlich keine Lust hatte. Aber dann habe ich erstmal weitergelesen und es kaum mehr aus der Hand legen können, denn der Verlauf ist spannend. Grace nimmt ihr Leben, mit neuen Ideen in die Hand, aber natürlich geht keinesfalls alles glatt.

Ich würde gerne mehr dazu schreiben, aber ich will keinesfalls zu viel verraten. :)

Gefallen hat mir das Buch auch, weil es am Rande meinen Berufssparte streift - ich habe festgestellt, dass ich Bücher, in denen Rechtsanwälte und Richter vorkommen (auch wenn es hier nicht in der Hauptsache darum geht), recht gerne lesen. :chen

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 10:37 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6579
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elizabeth Gilbert "City of girls"
Ich habe im Urlaub "Die Sommerfrauen" als E-Book gelesen.

Ellis, Dorie und Julia sind grundverschieden und beste Freundinnen, seit sie denken können. Jetzt haben sie endlich einmal den ganzen Sommer Zeit füreinander: vier Wochen lang, in einem Ferienhaus direkt am Meer mit Sonne satt - ein Urlaub zum Träumen.
Doch alle drei haben ihre Geheimnisse: Ellis hat ihren Job verloren, Dorie hat ihren Mann verlassen und Julia hat Angst, ihrer großen Liebe das Ja-Wort zu geben.
Ty Bazemore wohnt nebenan, außerdem gehört ihm das schöne Ferienhaus - doch das verrät er den Frauen nicht. Als er Ellis trifft, fühlt Ty sich sofort zu ihr hingezogen. Gibt er seinen Gefühlen nach, auch wenn er damit alles auf's Spiel setzt?
Und dann ist da noch Madison, eine Frau auf der Flucht vor ihrem alten Leben: Alles was sie jetzt braucht sind ein gutes Versteck, eine neue Identität und möglichst keine Fragen. Können ihr die drei Freundinnen helfen?

Vier Wochen im Sommer, drei Freundinnen und ein Traumhaus am Strand: die perfekte Sommerlektüre - Meeresrauschen inklusive!


An Einzelheiten erinnere ich mich jetzt nicht mehr. Aber es war locker-flockige Urlaubs- und Sommerunterhaltung.
Ich habe noch ein Weihnachtsbuch von ihr auf dem Reader. Das will ich demnächst lesen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Enkelkinder sind das Dessert des Lebens :babylein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 11:03 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 15:48
Beiträge: 1622
Wohnort: Gießen
Weihnachtsglitzern, Ulrike? Oder die dieses Jahr erschienene Fortsetzung Winterfunkeln?
Weihnachtsglitzern habe ich letztes Jahr gelesen.

Eloise Foley liebt Weihnachten. Dekorieren, beschenken, die Familie bekochen, das alles gehört für sie dazu. Leider ist dies bei ihrem Freund Daniel ganz anders. Denn Daniel hasst Weihnachten. Zur Weihnachtszeit sind in seiner Vergangenheit einige unschöne Ereignisse passiert und mit seiner Familie hat er sowieso kaum Kontakt. Seinetwegen könnte das Fest komplett ausfallen. Er ist auch gar nicht böse darüber, dass er durch sein Restaurant im Dezember extra viel arbeiten muss und kaum Zeit für Weihnachtsstimmung und Festvorbereitungen hat.
Eloise kann und will das nicht verstehen, aber sie lässt sich ihre Weihnachtsstimmung durch Daniel auch nicht verderben. Und so stürzt sie sich voller Elan in den alljährlichen Wettbewerb um die schönste Weihnachtsdekoration in den Läden von Savannah. Den möchte sie unbedingt gewinnen, aber ihre neuen Nachbarn, die wie sie ein Antiquitätengeschäft haben, erweisen sich als starke Konkurrenz. Und es läuft auch längst nicht alles so, wie sie es sich vorstellt. Es geschehen seltsame Dinge. Sachen verschwinden, eine Frau schläft in ihrem Schaufenster, in ihr Haus und ihren Laden wird eingebrochen und ihr Hund wird von einem Unbekannten zurückgebracht, nachdem er entwischt ist. Was ist nur los in Savannah, was haben die seltsamen Vorkommnisse zu bedeuten? Und wird es trotzdem noch ein schönes Weihnachtsfest?


Weihnachtsglitzern ist ein recht kurzer Roman, der es aber schafft, richtig schöne Weihnachtsstimmung zu verbreiten. Vorne im Buch befindet sich eine Playlist mit Weihnachtsliedern, die der Autorin wichtig sind und die auch eine Rolle im Buch spielen. Mit diesen Liedern kann man sich gleich in die richtige Stimmung für die Geschichte bringen.
Das Buch ist lustig aber auch ans Herz gehend. Ein Highlight war für mich das gemeinsame Weihnachtsessen mit Daniels Familie. Danach habe ich viel besser verstanden, warum Daniel Weihnachten nicht mag.
Insgesamt ist die Geschichte wirklich wunderschön und sie überzeugt mit einem etwas kitschigen Ende. So, wie es eben zur Weihnachtszeit passt. Eine tolles Buch, um sich etwas Weihnachtsstimmung ins Haus zu holen.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 11:13 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6579
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elizabeth Gilbert "City of girls"
Ha, danke für die Inhaltsangabe, Julia.
"Weihnachtsglitzern" habe ich doch tatsächlich schon im letzten Jahr gelesen. Das kann ich also von der Liste streichen.
Vielleicht sollte ich ab und zu mal in meine eigenen Leselisten schauen. Bei mir hat das Buch sogar nur 2 1/2 Sterne bekommen. Wahrscheinlich wusste ich deshalb nicht mehr, dass ich es schon gelesen hatte.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Enkelkinder sind das Dessert des Lebens :babylein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 11:18 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 15:48
Beiträge: 1622
Wohnort: Gießen
Gerne :chen
Es hat ja sehr gemischte Wertungen bekommen. Von mir gab es 4, mir hat es gefallen. Aber Band 2 brauche ich trotzdem nicht dringend. Da gibt es andere schönere Weihnachtsbücher :yes

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 20.11.2014, 17:55 
Offline
treue Thomsongazelle
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:20
Beiträge: 266
Wohnort: Südhessen
Ich lese gerade: Der Fall Vaterland - Volker Kutscher
Harry Potter and the Chamber of Secrets - JK Rowling
:meld Also ich habe mir auf der Buchmesse Winterfunkeln gekauft und neulich gelesen. Ist sehr hübsch geschrieben und liest sich gut in einem Rutsch durch - also was für einen gemütlichen Nachmittag mit heißem Tee auf der Couch. :chen Aber superspektakulär war es nicht.

Wer mag, kann es gerne von mir ausleihen! :zwinkern

Hier nochmal die Info zum Buch:

Winterfunkeln

Bild

Eloise Foley liebt die Weihnachtszeit von ganzem Herzen. Dieses Jahr soll es besonders schön werden, denn ihr Traummann Daniel will sie ausgerechnet am 24. Dezember vor den Altar führen. Die Antiquitätenhändlerin ist überglücklich. Doch als der große Tag näher rückt, ist an Besinnlichkeit nicht mehr zu denken:
Das Brautkleid – passt nicht.
Die Trauzeugin – steht kurz vor der Entbindung.
Der Zukünftige – wird mit einer heißen Italienerin in New York gesehen.
Wird es an Weihnachten nun doch nicht das langersehnte Fest der Liebe geben?

GROSSE GEFÜHLE und der ZAUBER VON WEIHNACHTEN liegen in der Luft.

_________________
Liebe Grüße vom Julchen
:lesen
I declare after all there is no enjoyment like reading!
Pride and Prejudice, Jane Austen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 22.12.2014, 00:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Ich habe gestern "Weihnachtsglitzern" gelesen. Hatte das Buch bei meiner Freundin im Regal entdeckt und mir ausgeliehen. So dünne Bücher kaufe ich mir nicht. :kopfschuettel Die Story lässt sich schnell lesen, Weihnachtsstimmung verbreitet das Buch auch nicht übermäßig, doch es ist eine nette Geschichte, die man allerdings auch schnell wieder vergisst. Denke, das Buch wird mir nicht länger in Erinnerung bleiben.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 25.12.2014, 19:16 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 15:48
Beiträge: 1622
Wohnort: Gießen
Dank Julchen habe ich jetzt Winterfunkeln gelesen. Ich fand es nett. Allerdings kein bisschen weihnachtlich, obwohl es ja zur Weihnachtszeit spielt. Es geht mehr um Hochzeit und Geburt.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 02.01.2015, 12:22 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6871
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Mir hat das Weihnachtsglitzern Buch gefallen :ggg . Auch wenn es den Titel "Buch" eigentlich nicht wirklich verdient hat. Das ist ja mehr ein Büchlein und war von mir an einem Vormittag ausgelesen.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 13.10.2015, 08:58 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Ich habe im Urlaub den aktuellen Sommerroman gelesen: Ein Ja im Sommer.

528 Seiten, 18. Mai 2015, Originaltitel: Save the Date

Inhalt:
Es ist Mai und die Hochzeitssaison hat begonnen. In Savannah (Georgia/USA) betreibt Cara, Mitte 30, ein Blumengeschäft. Zwar ist sie keine gelernte Floristin, hat sich aber durch ihre kreativen Ideen einen guten Ruf erarbeitet. Seit ihrer Scheidung vor etwa einem Jahr ist sie keine Beziehung mehr ein. Ihr Hund Poppy und ihre Arbeit füllen ihren Tag aus. Damit sie das Geschäft von der Vorbesitzerin übernehmen konnte, hat sie sich Geld von ihrem Vater geliehen und nun drängt dieser sie zur Rückgabe. Eine große zu planende Heirat Anfang Juli könnte ihre finanziellen Sorgen beheben, doch die Konkurrenz schläft nicht und intrigiert an unerwarteten Stellen. Außerdem nimmt der Restaurator Jack ihren Hund, der weggelaufen ist, mit zu sich nach Hause und gibt ihn Cara gegenüber als seinen eigenen Hund aus. Cara versteht die Welt nicht mehr! Wenn nur dieser Jack nicht so gut aussehen und so einen Charme besitzen würde!

Ich war wirklich gespannt, wie er mir gefällt. Denn bisher hatte ich nur ein Weihnachtsbuch gelesen, was ich unbedeutet im Lesespaß fand und andere Sommerromane der Autorin stehen noch ungelesen im Regal. "Ein Ja im Sommer" hat mir wirklich sehr gut gefallen und motiviert mich auch, die "Sommerfrauen" und "Sommer im Herzen" mal eine Chance zu geben.

„Ein Ja im Sommer“ von Mary Kay Andrews ist der passende Titel des Buches, in dem von einer ganzen Reihe Hochzeiten die Rede ist. Im Detail beschreibt die Autorin Sträuße, Gestecke und weitere Blumenarrangements in rauschenden oder gedeckten Farben, immer aufeinander abgestimmt durch Caras Blick für Details und ihr künstlerisches Geschick. Die Schilderungen der Verhaltensweisen von kurz vor ihrer Heirat stehenden Brautpaaren und Schwiegermüttern sind recht erheiternd. Es ist ein wirklich gelungener Sommerroman!

Allerdings hat der Klappentextschreiber einen schlechten Job erledigt. Er führt Dinge an, die erst so viel später im Buch geschildert werden. Daher habe ich dies auch nicht hier eingefügt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 15.11.2015, 22:46 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1417
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Ich habe Weihnachtsglitzern auch gelesen. Es war wirklich gut zu lesen und eine nette Geschichte, aber tatsächlich nichts so Besonderes. Für richtige Weihnachtsstimmung hätte ich noch Schnee gebraucht... das ist in Savannah aber wahrscheinlich unrealistisch.

Trotzdem bin ich versucht, mir auch Winterfunkeln noch zu kaufen. Und auch noch etwas anderes von Mary Kay Andrews zu lesen.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 04.03.2016, 10:22 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Mit Liebe gewürzt

31. Dezember 2015/ 512 Seiten (incl. Rezepte und Leseprobe), Originaltitel: Deep Dish

Klappentext:
Gina Foxton hat sich gerade als Fernsehköchin eines regionalen Senders einen Namen gemacht, als ihre Welt zusammenbricht. Erst erwischt sie ihren Produzenten und Lebenspartner in flagranti, dann eröffnet ihr dieser, dass ihre Sendung abgesetzt werden soll.
Nicht mit ihr! Mit Tränen in den Augen beschließt Gina, dass sie es jetzt erst recht allen beweisen muss. Sie will den Sprung ins nationale Fernsehen wagen. Dafür muss sie jedoch an Tate Moody vorbei, der die Kochszene mit genialen Rezepten, seiner frischen Art und einem sexy Lächeln dominiert. Dem Angeber werde ich es zeigen, denkt Gina und nimmt die Herausforderung zu einem Kochwettbewerb der Superlative an. Wenn sie nur nicht bei jeder Begegnung mit Tate den Kopf verlieren und die falschen Zutaten in den Kochtopf schütten würde …


Das Buch unterhält gut und lässt sich locker weglesen. Unterteilt ist es in sehr viele kurze Kapitel mit Sogwirkung. Sowohl Gina, ihre Schwester Lisa, Tate und auch Inez und Iris sind sehr sympathisch und interessant beschriebene Personen. Schön und ausführlich wird der Kochwettbewerb beschrieben, man kann mitfiebern und erfährt, wie Produzenten ihre Stars verbiegen möchten und auch deren Rebellion. Positiv sind mir auch die Landschafts- und Naturbeschreibungen an den verschiedenen Settings aufgefallen. Dort hat man sich direkt mit an den Ort versetzt gefühlt.

Es ist sehr vorhersehbar. Im Prinzip wusste ich schon weit am Anfang des Buches, wie es ausgehen wird, aber das störte mich nicht. Ich fühlte mich einfach wunderbar gut unterhalten. Die Autorin bringt ein paar kleinen Überraschungen in die Story, die alles etwas aufpeppen.

Erneut passt der Klappentext auf dem Buchrücken nicht. Gina erwischt ihren Lebenspartner nicht in flagranti, sondern erfährt nur davon. Auch verwendet sie nicht vor Aufregung falsche Zutaten. :kopfschuettel

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 18.08.2016, 14:10 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1417
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Sommerprickeln

Annajane und Pauline sind beste Freundinnen seit ihrer Kindheit. Nun sind sie zu Gast auf einer Hochzeit – der Hochzeit von Annajanes Exmann Mason und der reizenden Celia. Annajane redet sich ein, dass ihr das überhaupt nichts ausmacht. Schließlich ist sie über Mason hinweg und hat neue Pläne: Gemeinsam mit ihrem neuen Verlobten Shane will sie sich ein Leben weit weg von der beschaulichen Kleinstadt am See aufbauen, in der sie aufgewachsen ist.

Doch ihre beste Freundin Pauline kennt Annajane besser. Sie weiß, dass ihre Freundin immer noch an ihren Bruder Mason denkt und Celia nicht die Richtige für ihn ist. Verbirgt Celia etwas vor den anderen? Warum wollte sie Mason so überstürzt heiraten?

Als sich dann die Ereignisse überschlagen und die Gerüchteküche brodelt, wird den drei Frauen klar, dass dieser Sommer ihr ganzes Leben verändern wird …


Ein sehr nettes Buch, das sich leicht durchlesen lässt. Das Prickeln bezieht sich vielleicht darauf, dass der Familie von Pauline und Mason eine Limonadenfabrik gehört, in der der Softdring Quixie produziert wird. Diese Limonadenfabrik ist der größte Arbeitgeber in der Kleinstadt Pascoe. Annajane arbeitet im Marketing, ihr Ex Mason ist Geschäftsführer. Nun, da Mason wieder heiraten will, möchte auch Annajane ein neues Leben beginnen und zu ihrem neuen Freund Shane ziehen. Gleich nach Masons Hochzeit...
Ich kann nicht zu viel von der Handlung erzählen, ohne den größten Clou vorwegzunehmen, daher nur noch so viel: Die Geschichte hat mich ein bisschen an die Gilmore Girls erinnert, denn sie spielt auch in einer typischen amerikanischen Kleinstadt, in der sich alle kennen und alle auch miteinander zusammenhängen. Und am Ende werden sage und schreibe vier Geheimnisse enthüllt, das mag ich ja. :fg

Kein Sommer ohne Liebe

Greer ist Location-Scout. Sie ist immer auf der Suche nach den besten Drehorten für die großen Kinofilme und sieht die schönsten Flecken dieser Welt, ein echter Traumberuf. Wäre da nicht ihr letzter Auftrag gewesen, bei dem eine ganze Plantage von der Filmcrew zerstört wurde – und Greer als die Schuldige abgestempelt wurde. Jetzt hat sie noch eine letzte Chance, um weiter im Geschäft zu bleiben: Für einen wichtigen Produzenten soll sie den perfekten Drehort finden.
Nach einer endlosen Suche stößt Greer auf Cypress Key, das wohl letzte urige Fischerdorf an der Golfküste Floridas. Hier hat alles noch seinen ursprünglichen Charme – und das gilt leider auch für den umweltbewussten, aber durchaus attraktiven Bürgermeister Eden. Der ist nämlich alles andere als begeistert von der Idee, dass eine riesige Filmcrew sein geliebtes Städtchen bevölkert und verschmutzt. Während die beiden noch streiten, merkt Greer, dass sie vielleicht gerade ihr Herz verliert …


Man kann sich zwar schon denken, wie's ausgeht, aber der Weg dorthin ist sehr nett zu lesen. Lockig-flockige leichte Sommerlektüre!

Was mir aber an den Büchern von Mary Kay Andrews auffällt: Sie sind schon sehr amerikanisch oder sogar auch von den amerikanischen Südstaaten geprägt. Wenn man mehrere Bücher hintereinander liest, kann das ein bisschen nerven.
Auch bei "Die Sommerfrauen": Kein deutscher Ehemann würde hoffentlich auf die Idee kommen, seiner Ehefrau eine Pistole zur Verfügung zu stellen und auf ihre Frage, ob sie dafür nicht einen Waffenschin bräuchte, antworten, er habe ja einen und sie solle erst schießen und dann Fragen stellen... :kopfschuettel Hoffe ich jedenfalls.

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Mary Kay Andrews
BeitragVerfasst: 30.11.2016, 20:42 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
"Weihnachtsglitzern" kam bei mir ja nicht so gut an, jetzt habe ich den Folgeband gelesen und "Winterfunkeln" hat mir viel besser gefallen.

An den Vorgänger hatte ich kaum Erinnerungen und während des Lesens ist mir auch nur wenig zum anderen Buch eingefallen. Allerdings hat das die Lesefreude nicht behindert und ich fand es einen schönen Schmöker. Klar ist einiges unrealistisch und ihre anderen Bücher sind besser, trotzdem hat es mir Spaß bereitet.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Donna Andrews - Falscher Vogel fängt den Tod...
Forum: Cozy Mysteries
Autor: MonikaM
Antworten: 25
Mary Higgins Clark
Forum: Krimi & Thriller
Autor: Ulrike
Antworten: 3
Hörbuch: Mary Higgins Clark & Carol Higgins
Forum: Hörbücher / Hörspiele
Autor: Biene
Antworten: 0
Mary Ann Shaffer
Forum: Historisches (ohne Krimis)
Autor: Julia
Antworten: 10
Mary Pope Osborne
Forum: Abenteuer & Co.
Autor: Rabea
Antworten: 5

Tags

Aufkleber, Auto, Cover, NES, Rap

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz