Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 04.04.2020, 11:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Marie Matisek
BeitragVerfasst: 25.04.2012, 17:05 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6720
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Anne Barns "Kirschkuchen am Meer"
Nackt unter Krabben
Die Heimat ruft: Als Falk den Strandkorbverleih auf der schönen Nordseeinsel Heisterhoog von seinem Onkel erbt, freut er sich auf Sonne, Strand und dicke Kohle. Doch weit gefehlt. Das Ganze artet in Arbeit aus. Ältere Damen aus Bottrop liegen nun mal nicht gerne neben Berliner Nudisten.Wenn Nachbar Thies, der Einsiedlerkrebs aus dem DLRG-Häuschen, nicht wäre, Falk könnte schon am ersten Tag einpacken. Sollte er das Grundstück nicht doch lieber an den schwerreichen Investor Hubsi von Boisten verkaufen? Der alteingesessene Thies will das verhindern. Dafür greift er sogar zum Luftgewehr. Und inmitten des Kugelhagels verliebt sich Falk auch noch. Unversehens gerät er zwischen alle Fronten– und das in der Hauptsaison.

Falk, ewiger Student und chronisch pleite, erbt eine Strandkorbvermietung auf Heisterhoog. Die Beziehung zu Freundin Bille steckt in der Krise und zu Billes Traumurlaub auf Goa hat Falk weder Lust noch Geld. Also tritt er die Reise auf die Insel seiner Kindheit an und wird schon bald in den Kampf zwischen Naturschützern, eigenbrödlerischen Inselbewohnern und einem Immobilienhai um das Grundstück seines Onkels Sten verstrickt. Schrullige Touristen und freche Urlauberkinder machen Falk zusätzlich das Leben schwer. Aber zum Glück gibt es ja Nille, der zwar nicht besonders helle, dafür aber Falks Onkel Sten und nun auch Falk treu ergeben ist. Und dann ist da noch die bildhübsche Architektin, die Falk gehörig den Kopf verdreht.

Die Geschichte ist sicher nicht neu. Der schmierige Immobilienhai von Boistern will dem etwas naiven Landei Falk den Strandkorbverleih samt geerbtem Grundstück auf betrügerische Weise abluchsen. Eigenbrödler Thies, sein treuer Gehilfe Nille und Naturschützerin Silke wollen das verhindern. Und welche Rolle spielt die schöne Gina in dem Spiel?
So weit so gut, hätte ja spannend werden können. Doch leider verliert die Geschichte rasch den anfänglichen Schwung und verstrickt sich in seitenlangen Beschreibungen, wer was wann und wo gerade macht oder auch nicht. Das war mir dann doch etwas zu langatmig. Wörtliche Rede wäre da an vielen Stellen unterhaltsamer und schwungvoller gewesen.
Ältere Damen aus Bottrop (deshalb bin ich überhaupt erst auf das Buch gestoßen :ggg) kommen übrigens nicht in dem Buch vor. Und den Titel finde ich auch nicht wirklich gelungen.

Aber insgesamt ist es unterhaltsame Strandkorblektüre, die im Kielwasser von Dora Heldts Romanen (die Gestaltung des Cover lässt schon die Zielgruppe erahnen) sicherlich ihre Leser finden wird.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marie Matisek
BeitragVerfasst: 20.05.2012, 22:09 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7176
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Chicago & Umgebung
Das Buch war ganz nett und auch lustig geschrieben, aber irgendwie ist der Funke nicht so wirklich übergesprungen. Ob es die wörtliche Rede ist, die mir gefehlt hat, weiß ich nicht, ich weiß nur, dass ich beim Lesen Probleme hatte wach zu bleiben, da es sich stellenweise schon gezogen hat (besonders die eine Versammlung :gaehn ). Ich hatte mir auf Grund des Klappentextes einfach mehr versprochen.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marie Matisek
BeitragVerfasst: 23.08.2014, 19:17 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2934
Wohnort: Bad Arolsen
Mutter bei die Fische

Auf Heisterhoog bricht der Sommer an. Strandkorbvermieter Falk Thomsen träumt von einer ruhigen Saison an Meer. Doch dann kommt seine Mutter zu Besuch. Gerade als sie heftig mit Piet vom Fischbrötchenstand anbandelt, taucht auch Falks verschollener Vater auf. Für ihren Ex hat Falks Mutter jetzt gar keine Nerven, sie will Piet vom Fischimbiss. Und Falk will endlich wieder Zeit für seine Freundin Gina haben. Statt dessen zerreißt er sich zwischen Vater, Mutter und Job. Und bemerkt dabei gar nicht, welches Unheil noch heraufzieht.

Soweit der Text von der Rückseite, der den Inhalt aber meiner Ansicht nach genauso wenig trifft, wie die Beschreibung in der Buchinnenseite:

Falk Thomsen, Strandkorbvermieter wider Willen, freut sich auf den Sommer am Strand. Kurz vor der Hauptsaison will Falk noch schnell ein bisschen Kohle machen, weshalb er einen Nebenjob annimmt: Er wird die Tourismusmanagerin in Elternzeit vertreten. Aber dann stellt Falk fest, dass so ein Job ganz schön viel Zeit frisst. Genau wie sein Strandkorbverleih. Dabei will er doch eigentlich nichts weiter, als den ganzen Tag von seiner großen Liebe Gina träumen. Als dann auch noch Falks Mutter auftaucht und kurz darauf sein verschollener Vater, versinkt Falk im Familienchaos. Und dann macht auch noch Gina Stress! Heisterhoog ist ein Haifischbecken, aus dem es kein Entrinnen gibt.


Strandkorbvermieter Falk träumt von einer ruhigen Sommersaison. Doch dann wird ihm zusätzlich die Vertretung der Tourismusmanagerin angetragen. Dieser Job ist aber nicht so leicht, wie er sich das vorstellt. Nicht nur sein alter Kumpel Bernie sorgt mit seinem Filmteam für Aufregung, auch sein Privatleben steht Kopf, als seine Mutter auf der Insel Urlaub macht und zu allem Überfluss auch noch sein seit über 20 Jahren verschollener Vater wieder auftaucht.

Ich habe mir sehr schwer getan, in das Buch reinzukommen. Ob es daran lag, dass in dem Buch die Geschichte eines Mannes beschrieben ist, weiß ich nicht. Anfangs zog sich das Buch ziemlich in die Länge. Erst im letzten Viertel hatte ich das Gefühl, dass etwas Schwung in die Sache kommt. Die Geschichte hält viele Rückbezüge auf Band 1, die nicht weiter erklärt werden, sondern die man erst nachlesen müsste, wenn man wissen will, worum es in der Vergangenheit ging. Leider stand in der Bücherei nur dieser Band im Regal und ich habe erst hinterher gesehen, dass es sich um Band 2 handelt. Sollte es Band 1 dort geben, würde ich ihn mir ausleihen, aber kaufen würde ich mir das Buch nicht. Mir ging es wie Rabea beim 1. Band: auch ich mir etwas mehr davon versprochen. :kopfkratz

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marie Matisek
BeitragVerfasst: 20.09.2014, 18:45 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2934
Wohnort: Bad Arolsen
Band 1 habe ich gerade ausgelesen und nun sind einige Unklarheiten die nach dem Lesen von Band 2 übrig geblieben sind, beseitigt. Das Buch hat mir erstaunlicherweise richtig gut gefallen.

Ich würde gerne mal auf dem Strandabschnitt von Thies und Falk meinen Urlaub verbringen und bei Piet ein Fischbrötchen essen. :ggg

Bei der Beschreibung der nordfriesischen Insel "Heisterhoog" hatte ich schnell das Gefühl, dass mir die Insel bekannt vorkommt - aus den Beschreibungen aus "Nesthäkchen" und weil ich selbst schon dort war. Meine Vermutung, dass es sich bei "Heisterhoog" um Amrum handeln könnte, hat sich zwischenzeitlich bestätigt. :)

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Marie Matisek
BeitragVerfasst: 07.03.2020, 19:26 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2970
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Sina Beerwald - Die Strandvilla
Von Marie Matisek habe ich in den letzten Jahren "Alles Liebe oder watt?(Sylt) und Nackt unter Krabben "gelesen. Die Küstenbücher haben mir gefallen, doch besser gefällt mir, dass sie inzwischen andere Bücher schreibt. Vor einigen Tagen habe ich "Sonnensegeln" gelesen.

»Private Pflegerin für schwerkranken Unternehmer nach Südfrankreich gesucht. Sprachkenntnisse von Vorteil, aber nicht Bedingung.«
Als die Krankenschwester Marita diese Annonce in der Zeitung liest, ahnt sie noch nicht, dass sich ihr Leben von Grund auf ändern wird. Schon lange hadert sie mit sich und den eingefahrenen Gleisen ihrer Existenz. Doch erst ihre achtzehnjährige Tochter bewegt Marita dazu, auf die Anzeige zu antworten. So landet sie auf dem von Blütenduft und Sonnenglut durchtränkten Gut der Lafleurs in der Nähe der Parfümstadt Grasse. Hier blühen die Rosen und der Jasmin, die die Grundlage für wunderbare Düfte und den Reichtum der Lafleurs bilden. Der schwerkranke Unternehmer entpuppt sich als schwieriger Patient, und Lucien, sein Sohn, ist offenbar auch nicht viel besser. Marita könnte verzweifeln, wären da nicht die herzensgute Haushälterin Segolène und der charmante Filou François, der Marita die zauberhafte Côte d’Azur von ihrer schönsten Seite zeigt …


Der Roman ist in drei Teile unterteilt, jeder Abschnitt beginnt mit einer historischen Handlung, die man bis zum Ende nicht zuordnen kann. Erst auf den letzten Seiten zeigt sich ein möglicher Zusamenhang zu der Gegenwartsgeschichte. Ich habe vor 20 Jahren eine Studienreise gemacht, die mich auch an die Côte d’Azur geführt hat. So hatte ich beim Lesen bildhaft Landschaft vor Augen und Gerüche in der Nase. Das Buch hat nur 300 Seiten, aber die lassen sich sehr gut lesen. Ein Buch zum Entspannen!

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Marie Bostwick
Forum: Happy End- und Wohlfühl-Bücher
Autor: Rabea
Antworten: 7
Marie Brückner
Forum: Freundschaft & Liebe
Autor: Sandra
Antworten: 4
Marie Desplechin
Forum: Freundschaft & Liebe
Autor: Inka
Antworten: 0
Marie Louise Fischer
Forum: Gesamtausgaben
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 0
Marie-Sabine Roger
Forum: Philosophie unterhaltsam
Autor: Rabea
Antworten: 1

Tags

Bild, Bücher, Cover, Erde, Geld, Immobilien, Kinder, NES

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz