Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 19.09.2021, 13:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lori Nelson Spielman
BeitragVerfasst: 18.07.2014, 00:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3105
Wohnort: Hannover
Lori Nelson Spielman - Morgen kommt ein neuer Himmel
OT: The Life List/ ET: 24. März 2014
ISBN 978-3810513304

Als Lori Nelson Spielman in einer kleinen, alten Zedernholzschachtel aus ihrer Schulzeit eine längst in Vergessenheit geratene Liste mit ihren Lebenszielen fand, hielt sie die Idee für diesen wunderbaren Roman in den Händen. Wie anders ihr Leben wohl verlaufen wäre, wenn sie all diese (ehrgeizigen, trivialen, ehrenhaften, unmöglichen oder auch peinlichen) Ziele erreicht hätte? Wäre es besser, schlechter oder nur anders geworden?
Lori Nelson Spielman lebt mit ihrem Mann in East Lansing, Michigan. Sie liebt es zu reisen, zu lesen und zu schreiben – ihre wahre Leidenschaft. Derzeit arbeitet sie als Hauslehrerin – eines der Ziele ihrer Liste, das sie bisher erreicht hat…

Kurzbeschreibung:
Als Brett 14 Jahre alt war, hatte sie noch große Pläne für ihr Leben, festgehalten auf einer Liste mit Lebenszielen. Heute, mit 34 Jahren, ist die Liste vergessen und Brett mit dem zufrieden, was sie hat: einen Freund, einen Job, eine schicke Wohnung.
Doch als ihre Mutter Elizabeth stirbt, taucht die Liste wieder auf: Aus dem Mülleimer gefischt, hat ihre Mutter die Liste aufgehoben, und deren Erfüllung zur Bedingung gemacht, damit Brett ihr Erbe erhält – und zwar innerhalb von 12 Monaten.

Brett ist nicht mehr das Mädchen von damals. Ein Baby bekommen? Das hat sie schon lange ad acta gelegt. Ein Pferd kaufen? In ihrer Wohnung sind nicht mal Haustiere erlaubt. Eine gute Beziehung zu ihrem Vater aufbauen? Ha – der ist seit sieben Jahren tot. Sich verlieben? Die einzig wahre, große Liebe gibt es doch nur im Film.

Um sie bei der Erfüllung ihrer Ziele zu unterstützen, hat ihre Mutter Brett mehrere Briefe hinterlassen. Wütend, enttäuscht und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen und fürsorglichen Nachricht ihrer Mutter, die gespürt hat, dass Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist. Die Briefe ihrer Mutter rufen Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern … Kann Elizabeth ihrer Tochter dabei helfen, sich selbst wiederzufinden?


Meine Meinung:
Bretts Mutter Elizabeth stirbt an Krebs. Brett rechnet fest damit, dass sie ihre Nachfolgerin als Leiterin des Familienunternehmens - einer Kosmetikfirma - wird, doch ihre Schwägerin Catherine, wird im Testament bedacht. Auch ihre beiden Brüder bekommen Geld etc., so dass diese finanziell sorgenlos sind.

Brett geht vermeintlich leer aus. Ihre Mutter hat einen „Lebensplan“ aufgehoben, den Brett als Teenager verfasst hat und fordert sie auf, die noch offenen Punkte „abzuarbeiten“, da diese viel besser zu ihr passen würden als der Posten in der Firma. Brett bemüht sich zunächst widerwillig darum, die Liste abzuarbeiten. Die Liste zeigt ihre Wirkung und langsam nimmt das Leben Bretts eine Wendung, mit der sie nie gerechnet hätte


Ich habe das Buch mit dem schönen Buchumschlag gestern und heute gelesen. Mich hat das Thema und die Story interessiert und das Buch ist so spannend geschrieben, dass man gern schnell weiterlesen möchte. Mir hat das Buch gefallen, doch mir kam das Ende zu abrupt, ich fühle mich etwas um Seiten und Erlebnisse "betrogen".

Warum bekommen wir nicht die letzten Briefe von Bretts Mutter für Hauskauf, Pferd, in richtigen Mann verlieben - zu lesen und auch den Abschlussbrief mit dem Erbe. Besteht es nur aus Geld oder gibt es andere Überraschungen?
Wie geht es weiter mit John, ihrem Vater? Zoe ist ein Downkind - warum nutzt die Autorin das Buch nicht um noch etwas mehr zu einem Downkind zu schreiben?
Ich hätte gern auch noch Inhalte aus dem roten Tagebuch gelesen.
Auch hätte ich gern von der Reaktion gelesen, wenn Bretts Exfreund Andrew eine leer geräumte Wohnung betritt. Megan berichtet zwar ihrer "Freundin" davon, doch greift Andrew nicht wütend gleich zum Telefon?
Mir ging es auch zu schnell mit ihrem Mr. Right, den sie auf der letzten Kapitelseite erkennt und dann im Epilog ein Jahr später man wieder von ihm erfährt. Bisschen mehr Platz hätte man diesem Ereignis noch geben sollen.
Taucht tatsächlich Herbert nicht mehr in ihrem Leben auf? Dieses Zusammenkommen und so perfekt wie er sich verhalten hat, kam er mir wie "engagiert und von der Familie bestochen" vor.
Arbeitet sie weiter als Lehrerin oder hört sie auf, weil sie sich um Austin kümmert?



Die Idee mit der Liste an Lebenszielen ist ja gut und bei den Briefen ihrer Mutter musste ich unwillkürlich an Gerrys Briefe an Holly in "PS- Ich liebe Dich" denken. Ohne Zweifel sind diese Art kleine Vermächtnisse ein Traum und begleiten den Zurückgelassenen noch eine Weile. Klar, kennt eine Mutter ihre Tochter sehr, sehr gut und sie waren sich auch sehr nah und doch finde ich den Zielkorridor für das Abarbeiten der Liste mit 12 Monaten sehr kurz. Allein eine Schwangerschaft dauert neun Monate und sich mit dem richtigen Partner sicher zu sein und zu bleiben, auch mehr Zeit als einige Wochen. Bretts Mutter hat mir in den Briefen zu viel vorausgeahnt, wie z. B. das Geschlecht vom Baby und auch, dass Brett wegen Ziel 17 sich zu vorschnell bei Brad melden wird.

Aufgrund dieser Mängel und Schwächen im Buchabschluss verliert das Buch in der Wertung. Es ist eine schöne Geschichte, doch m. M. nicht ganz zu Ende erzählt. Trotzdem ein schönes Buch, was sich leicht wegschmökern lässt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lori Nelson Spielman
BeitragVerfasst: 28.01.2016, 12:11 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3105
Wohnort: Hannover
Sorry, Rabea - vielleicht solltest Du nicht weiterlesen. Denn ich stelle wieder ein Buch vor, was mir sehr gut gefallen hat.

Lori Nelson Spielman - Nur einen Horizont entfernt
368 Seiten, 21. Mai 2015, Originaltitel: Sweet Forgiveness

Über die Autorin:
Lori Nelson Spielman lebt in East Lansing, Michigan. Sie liebt es, mit ihrem Mann durch die Weinberge zu spazieren. Genau wie bei der Protagonistin ihres zweiten Romans nahm ihr Leben eine unerwartete Wendung: Nachdem sie zwei Monate an dem Buch gearbeitet hatte, wurde bei ihr Brustkrebs diagnostiziert. Während der Krankheit wurde das Schreiben zu einer therapeutischen Aufgabe – und neben ihrem Computer lagen dabei die ganze Zeit zwei Steine.

Kurzbeschreibung:
Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, das das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat …

Manchmal ist es etwas winzig Kleines, das uns Großes tun lässt.


Meine Meinung:
Hannah wuchs bei ihrem erfolgreichen Sportlervater auf, der Kontakt zur Mutter wurde mit 16 abgebrochen. Sie selbst ist erfolgreiche Fernsehmoderatorin und Freundin vom alleinerziehenden Bürgermeister, von dem sie hofft endlich einen Antrag zu bekommen. Dieser ist natürlich bedacht auch eine lupenreine Freundin zu haben. Das ist Hannah nicht, denn sie ist nach einer Beschuldigung aus dem Leben ihrer Mutter verschwunden. Erkennt Hannah die genze Wahrheit um das Zerwürfnis oder ist ihre Wahrheit nur ihre eigene Einschätzung? War ihr Vater immer aufrichtig? Seit einem Jahr ist er tot und sie muss allein den Weg gehen. Nur widerwillig setzt sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinander, ihr Freund rät ihr an beider mediales Bild zu denken und als dann auch noch ihr Arbeitgeber davon erfährt und es zum Thema von Sendungen machen will, wird es noch schwieriger.

Was für ein wunderschönes Buch! Ich habe zwei Tage alles zuhause mehr oder weniger liegengelassen, um dieses Buch schnell zuende lesen zu können. Bei "Morgen kommt ein neuer Himmel" war ich ja nicht uneingeschränkt begeistert und hatte Kritikpunkte, für "Nur einen Horizont entfernt" kann ich keine finden. Das Buch besteht aus mehr als 40 Kapiteln, was natürlich dazu führt, man ist in einem Sog und liest immer weiter. Das Weitergeben und Versenden von Versöhnungssteinen, das sich auseinandersetzen mit Handlungen/ Verhalten, die nicht okay in der persönlichen Vergangenheit waren, zieht viel mit sich. Das Leben der beliebten Moderatorin wird durchgeschüttelt und das tut weh, doch sie kann in eine Zukunft blicken, weil sie schafft mit der Vergangenheit sich zu versöhnen. Leseempfehlung!

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lori Nelson Spielman
BeitragVerfasst: 28.01.2016, 12:14 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7420
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Gansett Island
Der Nordseehof
:ggg Du kennst meine Lesevorlieben zu gut, Christiane :freundinnen .

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lori Nelson Spielman
BeitragVerfasst: 28.01.2016, 15:05 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3105
Wohnort: Hannover
Würden wir näher beieinander wohnen, hätten wir eine gemeinsame sehr gut bestückte Bibliothek. Das sollten wir uns dann als Argument fürs Alter merken - "Senioren-WG Annik Saxegaard" :oma

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Auto, Baby, Bau, Bücher, Essen, Familie, Ford, Geld

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz