Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 19:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 08.10.2013, 20:44 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Solange am Himmel Sterne stehen

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich – an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose weiß, dass es bald zu spät sein wird, denn sie hat Alzheimer. Bald wird niemand mehr an das junge Paar denken, das sich einst die Liebe versprach … 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird – von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenden Liebe …


Kristin Harmel hat bereits einige Romane veröffentlicht. Mit "Solange am Himmel Sterne stehen" erfüllt sie sich den Wunsch, eine große Geschichte von Liebe und Verlust über Generationen hinweg zu erzählen. Es ist ihr erster Roman, der in deutscher Sprache erscheint, und er wird derzeit in dreizehn Sprachen übersetzt. Kristin Harmel lebt in Orlando, Florida.

Broschiert: 480 Seiten - Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (15. April 2013) - ISBN-13: 978-3442381210
Originaltitel: The Sweetness of Forgetting



Inhalt: Obwohl Hope für ihr Leben eigentlich andere Pläne hatte, führt sie nach dem Tod ihrer Mutter, ihrer Scheidung von Matt und der Alzheimererkrankung ihrer geliebten Großmutter "Mamie" das Familienunternehmen -die Nordstern-Bäckerei- auf der malerischen Halbinsel Cape Cod weiter. In einem klaren Moment gibt "Mamie" Rose McKenna ihrer Enkelin eine Namensliste ihrer Verwandten, die sie als junges Mädchen 1942 in Frankreich zurückgelassen hat und bittet sie, diese Personen ausfindig zu machen. Und so fliegt Rose nach einigen Überlegungen nach Paris und erfährt dort von dem gut gehüteten Geheimnis ihrer Großmutter...

Meinung: Angetan vom schön gestalteten Cover, dem vielversprechenden Buchtitel und dem interessanten Klappentext musste ich "Solange am Himmel Sterne stehen" unbedingt lesen. Die Story beginnt im September und endet am Silvesterabend des gleichen Jahres. Als Handlungsschauplätze dienen die amerikanische Halbinsel Cape Cod und die französische Hauptstadt Paris. Die Schauplätze und Orte wurden so lebendig beschrieben, dass man alles vor seinem inneren Auge sieht und am liebsten vor Ort wäre.

Nach dem Scheitern ihrer Ehe lebt die 36-jährige Hope McKenna-Smith mit ihrer 12-jährigen Tochter Annie auf Cape Code und führt dort die Familienbäckerei, die kurz vor der Pleite steht. Hope weiß nicht, wie es mit dem Traditionsunternehmen weitergehen soll und sucht verzweifelt nach einer Lösung ihres Problems. So oft es geht, besucht sie ihre demenzkranke Großmutter Rose McKenna, die sie nur Mamie nennt, im Heim, denn Hope steht ihrer Großmutter näher als ihrer Mutter, die zu Lebzeiten sehr gefühlskalt war.

Hope ist eine sympathische Protagonistin mit vielen Facetten, Ecken & Kanten, der man die Rolle als Mutter, Enkelin und Bäckerin abnimmt. Man identifiziert sich schnell mit der liebenswerten Mittdreißigerin, die alles tut, um die Bäckerei zu retten und Mamies letzten Wunsch zu erfüllen. Auch die Nebencharaktere wie die demenzkranke Rose, der pubertierenden Annie und Handwerker Gavin sind interessante Figuren und fügen sich wunderbar in die Handlung ein.

Dieser Roman glänzt mit einer beeindruckenden Romanidee samt hervorragender Umsetzung. Dem Backen wird hier eine große Rolle zugeschrieben und so finden sich als Besonderheit die Rezepte von süßem Backwerk, das in der Nordstern-Bäckerei verkauft wird zwischen den Kapiteln wieder. Bei Nordstern-Vanilleküchlein, Cape Cod-Keksen, Zitronen-Trauben-Käsekuchen, Zimt-Mandel-Keksen, Über-Nacht-Baisers und Sternetörtchen läuft einem das Wasser im Mund zusammen - ich liebe Koch- und Backanleitungen in Romanen und werde sicherlich das ein oder andere Rezept ausprobieren.

"Solange am Himmel Sterne stehen" handelt von einem Familiengeheimnis, das Rose über viele Jahre hinweg für sich behalten hat, außerdem erzählt der Plot von Verlust sowie von der wahren Liebe, die alles überdauert. Kristin Harmels Roman schafft es, verschiedene Emotionen zum Leben zu erwecken, ohne kitschig oder klischeehaft zu wirken. Die Story ist zu keiner Zeit langatmig oder gar langweilig und hat es geschafft, mich von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen.

Neben Ich-Erzählerin Hope lässt uns ihre Großmutter immer wieder an ihren Gedanken, Gefühlen und den Erinnerungen an ihr bisheriges Leben teilhaben, Dadurch erfährt man viel über Mamie, ihre Nachfahren und das gut gehütete Geheimnis, weshalb wir mit den McKenna-Frauen schnell mitfiebern, mitfühlen & mitleiden können. Denn die Bitte von Mamie bringt Hope an ihre Grenzen und hält eine beachtliche Entdeckung bereit...

Die zwei unterschiedlichen Erzählperspektiven und Handlungsstränge führen den Leser durch die gefühlsbetonte Geschichte und verweben miteinander, bis sie am Ende ein schlüssiges Bild ergeben. Ein sensibler, ausdrucksstarker Schreibstil, unterhaltsame Dialoge und viele Emotionen runden diese Geschichte ab, wodurch sich die 480 Seiten rasend schnell lesen lassen.


Ich habe vor einem Monat das Buch gelesen verschlungen. Ich war im Urlaub und entdeckte den Titel in der Bücherei. Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen. Es war mein Monatshighlights. Es ist ein Rund-um-Wohlfühlbuch und eine schöne Geschichte wird im Roman aufgedeckt. Sicher kann man sich an Zufällen stören, doch ich möchte an Wunder und glückliche Fügungen glauben. Ich möchte das Buch auch selbst im Regal stehen haben und besitzen. Einige Rezepte habe ich mir abgeschrieben, um etwas davon nachzubacken.

Sehr interessant finde ich auch das


Gerade entdeckt: Himmlische Sterne und andere Köstlichkeiten:
Das Kochbuch (1 €- E-Book mit 51 Seiten) zu "Solange am Himmel Sterne stehen"
Kochen mit den Heldinnen aus „Solange am Himmel Sterne stehen“
Lassen Sie es sich schmecken – und von Kristin Harmel in die Welt von "Solange am Himmel Sterne stehen" entführen! Die Autorin hat die 21 Rezepte in diesem Kochbuch selbst entworfen und bringt Ihnen mit ihrem Lavendel-Eistee zum Beispiel den Duft des französischen Sommers noch ein Stück näher – oder versüßt Ihnen mit den Blaue-Stunde-Keksen den Abend, wenn am Himmel die ersten Sterne aufgehen …
Und wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, finden Sie nicht nur weitere Rezepte, sondern auch eine wunderschöne Familien- und Liebesgeschichte in "Solange am Himmel Sterne stehen“!

Dein Stern an meinem Himmel: Eine Weihnachtsgeschichte
Eine berührende Weihnachtsgeschichte – nur als E-Book erhältlich!

Paris, Heiligabend 1942. In der Abenddämmerung begegnen sich im Jardin du Luxemburg ein Junge und ein Mädchen. Die Sperrstunde naht, und beide wissen, dass es gefährlich ist, noch auf den Straßen zu sein. Doch dann kreuzen sich ihre Blicke – und die Welt scheint stillzustehen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, doch wird sie stark genug sein, um den Krieg zu überstehen?

So beginnt die wunderbare Liebesgeschichte, auf deren Spuren sich Hope in Kristin Harmels Roman „Solange am Himmel Sterne stehen“ begibt ...

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 25.04.2015, 18:23 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Über uns der Himmel

Taschenbuch: 448 Seiten - Blanvalet Taschenbuch Verlag (16. März 2015) - ISBN-13: 978-3442383337
Originaltitel: The Life Intended

Als die Welt zerbrach, blieb ihre Liebe …

Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet ...

Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate, inzw. Musiktherapeutin, endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte ...


Kristin Harmel ist Autorin und Journalistin. Mit dem Überraschungsbestseller Solange am Himmel Sterne stehen landete sie ihr sensationelles Debüt in Deutschland und verzauberte auch weltweit ihre Leser. Ihr neuer Roman Über uns der Himmel erzählt wieder eine bewegende Geschichte von Liebe und Verlust, die diesmal die jüngere Vergangenheit mit einbezieht.


Es gibt Ereignisse, bei denen man immer wissen wird, wo man war, als man es erfuhr oder es passierte.
Die schrecklichen Bilder vom 11. September 2001, als die Welt vermeintlich stehenblieb und man allmählich erfuhr und langsam begriff, was passiert war, gehören dazu.

Kate ist 28 Jahre, jung verheiratet mit Patrick und er stirbt an seinem Arbeitsplatz im WTC. Sie sieht beim Joggen wie die Flugzeuge die Türme in Flammen aufgehen lassen und einstürzen.

13 Jahre später hat sie gerade einen Heiratsantrag von Dan angenommen, als sie in den folgenden Nächten träumt, von dem Leben, was sie mit Patrick in 2014 führen würde. Es sind sehr lebendige Träume und manches was sie in den Träumen erlebt und sieht, begegnet ihr nach dem Aufwachen in ihrem Alltag. Diese Träume haben für mich ein Problem dargestellt für meine Lesefreude. Sie waren gut geschrieben, wie man auch das ganze Buch wieder in einem Rutsch lesen möchte, doch fehlt mir Vorstellungskraft, dass man so realistisch von Zukunft träumen kann und in seinem Leben und Handeln dadurch beeinflussen lassen kann. Sie träumt z.B. sich an der Fingerkuppe zu verletzten und wacht tatsächlich mit blutender Fingerkuppe auf. Sie träumt von einem schwerhörigen Mädchen und meldet sich zu einem Gebärdenkurs an. Die Träume belasten sie, denn 13 Jahre später denkt sie zwar natürlich weiterhin an ihre große verlorene Liebe, doch ist auch im Begriff eine neue Ehe einzugehen. Patrick ist tot, denn sie konnte einen Körper beerdigen. Wenn das nicht gewesen wäre, hätte ich noch an himmlische Fügung und ein Wiedersehen mit einem Patrick mit Gedächtnisverlust geglaubt. Das Ende des Buches hat mich zufrieden es zuklappen lassen, es ist gut so!

Das Buch hat mir gut gefallen und ich werde bestimmt weitere Bücher der Autorin lesen wollen, doch es kam für mich trotz des tollen Themas nicht an ihr großartiges Debüt heran. "Solange am Himmel Sterne stehen" hatte ich mir ausgeliehen und musste es mir aber auch kaufen, weil ich es in meinem Regal stehen haben wollte.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 25.04.2015, 21:31 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6776
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Christiane hat geschrieben:
... doch fehlt mir Vorstellungskraft, dass man so realistisch von Zukunft träumen kann und in seinem Leben und Handeln dadurch beeinflussen lassen kann. Sie träumt z.B. sich an der Fingerkuppe zu verletzten und wacht tatsächlich mit blutender Fingerkuppe auf. Sie träumt von einem schwerhörigen Mädchen und meldet sich zu einem Gebärdenkurs an.

Das gibt es, das man so träumen kann, Christiane. Ich habe das manchmal.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 16.11.2015, 11:54 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6776
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Ich habe Über uns der Himmel gelesen und fand es sehr gelungen. Dass man so realistisch träumen kann, kann ich mir durchaus vorstellen - und auch, dass am Ende alles so eintrifft, ist für mich logisch und schlüssig. Dass das Buch auf die Trauer von Kate aufbaut, passt - und ich finde es auch mal nicht ausgelutscht, dass es dabei um den 11. September geht (hier hätte es tatsächlich um jeden anderen Unglücksfall gehen können). Es hat einfach gepasst und auch warum Kate ihre Wege so geht, wie sie sie geht, sind schlüssig - und für mich nachvollziehbar. Dass ihr Leben anders verlaufen wäre, wenn sie ihren Mann nicht verloren hätte, ist auch klar und auch, dass sie träumt, wie es hätte sein können passt und macht das Buch rund. Auch wenn es um Verlustbewältigung geht, so ist für mich viel mehr ein Buch um sich klar zu werden, was man selbst will und nicht was andere von einem erwarten.

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 10.04.2020, 21:38 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Vor 6,5 Jahren habe ich begeistert "Solange am Himmel Sterne stehen" gelesen und vor einigen Tagen erneut begeistert ein weiteres Buch der Autorin zugeklappt - es wurde sogar mein Monatshighlight März:

Heute fängt der Himmel an erschienen August 2017

Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt ...

Die mysteriöse Liebesgeschichte von der Amerikanerin Margaret und einem deutschen Kriegsgefangenen, der auf der Zuckerrohrplantage arbeitet, führt in einem kleinen Teil der Handlung Enkelin Emily nach München, was mir sehr gut gefallen hat, weil ich letzten Oktober meine Münchenerinnerungen etwas vor Ort auffrischen konnte.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kristin Harmel
BeitragVerfasst: 17.04.2020, 12:42 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Das letzte Licht des Tages - ET 2. November 2020 wird angekündigt mit
Zitat:
Die amerikanische Bestseller-Autorin Kristin Harmel knüpft mit dieser ebenso tragischen wie wunderschönen Familien- und Liebesgeschichte während des 2. Weltkriegs nahtlos an ihren größten Erfolg »Solange am Himmel Sterne stehen« an: Gefühlvoll, wendungsreich und atmosphärisch dicht erzählt, wird »Das letzte Licht des Tages« alle begeistern, die große historische Romane über das 20. Jahrhundert lieben.


Zitat:
Eine grausame Zeit, ein schrecklicher Fehler und die Hoffnung auf Vergebung:
»Das letzte Licht des Tages« von Bestseller-Autorin Kristin Harmel erzählt eine ebenso berauschende wie dramatische Familiengeschichte aus Frankreich zur Zeit des 2. Weltkriegs

Frankreich 1940: Als Inés herausfindet, dass ihr Ehemann auf dem Weingut der Familie Flüchtlinge und Waffen für die Résistance versteckt, ist auch sie gezwungen, eine Seite zu wählen. Inés schließt sich dem Widerstand an – und begeht einen schrecklichen Fehler, der das Leben aller auf dem Weingut für immer verändert.
Jahrzehnte später begleitet die junge Amerikanerin Liv ihre exzentrische Großmutter auf eine Reise nach Frankreich. Vom Weingut Chauveau fühlt Liv sich wie magisch angezogen – auch, weil sie spürt, dass ihre Großmutter nicht zufällig hierher wollte. Mithilfe des sympathischen Anwalts Julien Cohn beginnt Liv, die Geschichte des Weinguts zu erforschen. Ihre Recherchen führen sie zurück in die dunkelste Zeit des 2. Weltkriegs, zu einer Geschichte von Liebe und Verrat – und der Hoffnung auf Vergebung.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

P.C. Cast und Kristin Cast
Forum: Vampires are still alive & Paranormal Romance
Autor: Ute1979
Antworten: 10
Kristin Cashore
Forum: Fantasy in der Kinder- und Jugendliteratur
Autor: Bianca
Antworten: 2
Kristin Hannah
Forum: Happy End- und Wohlfühl-Bücher
Autor: Rabea
Antworten: 3

Tags

Auto, Bücher, Familie, Kochen, Liebe, ORF, Rezept, Rezepte

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz