Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 21.09.2020, 04:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: James Patterson
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 16:55 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 15:59
Beiträge: 6579
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Elizabeth Gilbert "City of girls"
Erstellt von Daniela am Dienstag, April 19, 2005 @ 13:16:56:

im neuen Weltbild-Katalog wird Sams Briefe an Jennifer besonders empfohlen.
Nach der Beschreibung reizt es mich schon sehr, mir das Buch zu kaufen.
Vorher wollte ich aber gern wissen, ob es schon jemand von Euch gelesen hat
und ob sich der Kauf "lohnt".

Naaa??

Sams Briefe an Jennifer

Seit dem Unfalltod ihres Mannes hat sich die Journalistin Jennifer völlig von der Welt zurückgezogen. Erst die Nachricht, dass ihre geliebte Großmutter Sam im Koma liegt, reißt sie aus ihrer Erstarrung. Jennifer reist nach Lake Geneva, wo Sam im Krankenhaus liegt und wo Jennifer unverhofft auch Brendan trifft, einen Freund aus Kindertagen. Aber nicht nur diese Begegnung bringt Jennifers Gefühle durcheinander, sondern auch ein Bündel Briefe, das sie im Haus ihrer Großmutter findet. Denn in den Briefen enthüllt Sam ihrer Enkelin ein schockierendes Familiengeheimnis.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Ute1979 am Dienstag, April 19, 2005 @ 18:42:36:

Habe das Buch durch und bin total begeistert.
Das einzige was mich gestört hat, ist dass es nur 2xx Seiten stark ist.
Wunderschöne Geschichte, hat alles was man braucht, vorallem Romantik.

Wenn Du Tagebuch für Nikolas mochtest, müsste dir dieses Buch auch gefallen.

Wenn du mehr Infos möchtest, mail mich an, möchte hier keinen Spoiler schreiben...

Tagebuch für Nikolas

Als Katie Wilkinson den perfekten Mann kennenlernt, ist sie überglücklich. Doch eines Tages verschwindet der Geliebte spurlos; er hinterlässt ihr jedoch ein Tagebuch. Es sind die Notizen einer jungen Mutter, die sie ihrem Baby gewidmet hat. In ihnen schildert sie ihre Liebesbeziehung zu dem Vater des Kindes. Schon bald begreift Katie, dass der Mann aus dem Tagebuch und ihr Geliebter ein und dieselbe Person sind...


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Rabea am Mittwoch, April 20, 2005 @ 07:55:08:

Ich habe Tagebuch für Nicholas verschlungen und dicke Tränen geheult! Einfach wunderschön. Das Buch Sams Briefe an Jennifer hatte ich am Montag in der Hand und überlegt, ob ich es mitnehmen soll. Nur gut, dass ich mein vorbestelltes Buch am nächsten Montag beim Weltbild abholen kann.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Biene am Samstag, April 23, 2005 @ 17:32:49:

Ich habe Sams Briefe an Jennifer gerade gehört. Leider ist die Sprecherin Angela Roy grauenvoll, aber die Geschichte ist einfach toll. Also kann ich nur empfehlen, es zu LESEN und nicht zu hören!!!
Allerdings hat es mich nicht so geschockt wie Tagebuch für Nikolas. Es ist zwar auch teilweise traurig, aber hat auch ganz viele netten Szenen, in denen man sich so richtig in die Geschichte hineinfühlt und am liebsten am Steg des Hauses von Sam sitzen möchte, mit einem Rotweinglas in der Hand und dem Sonnenuntergang zusehen möchte.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Mina am Freitag, August 18, 2006 @ 10:04:53:

Dann mache ich jetzt mal den Spielverderber :
Mir hat das Buch nicht so besonders gefallen. Ich fands es sehr vorhersehrbar und nicht rührend, klar geht es um große Gefühle, Leben, Liebe, Tod, aber der Autor hat es einfach nicht geschafft mich zu erreichen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Enkelkinder sind das Dessert des Lebens :babylein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: James Patterson
BeitragVerfasst: 12.12.2009, 11:53 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1468
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Sonntags bei Tiffany
Die achtjährige Jane ist ein einsames kleines Mädchen. Denn ihre Mutter Vivienne, eine erfolgreiche Broadway-Produzentin, hat nichts anderes im Kopf als ihre Karriere und ihre Liebschaften. Glücklicherweise gibt es aber jemanden, der Jane zur Seite steht - ihr treuer Freund Michael. Zwar ist Michael für alle anderen Menschen unsichtbar, aber deshalb ist er Jane nicht weniger nahe. Ihm vertraut sie ihre Nöte und Sorgen an, mit ihm teilt sie alle Geheimnisse. An ihrem neunten Geburtstag muss Michael sie jedoch verlassen, so will es ein ehernes Gesetz, und die beiden dürfen sich nie mehr wiedersehen.Dreiundzwanzig Jahre später: Jane führt ein hektisches Leben als Mitarbeiterin in der Produktionsfirma ihrer Mutter. Auch die Beziehung zu ihrem Freund Hugh, einem ambitionierten jungen Schauspieler, ist nicht glücklich, denn Hugh ist weniger in Jane verliebt als in ihre Kontakte zur Medienwelt. Doch dann trifft Michael eines Tages zufällig die unglückliche Jane und ist sofort tief bewegt. Darf er das Gesetz brechen und sich ihr wieder nähern? Darf er ihr helfen? Und gibt es Raum für eine Liebe, die keine Schranken gelten lässt?

wieder ein sehr schöner Roman von James Patterson. Wenn euch die bisherigen Romane gefallen haben werdet Ihr diese bestimmt auch mögen. Ich war jedenfalls in einem Tag durch :fg

Sehr gelungen finde ich bei diesem Buch auch das Cover

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: James Patterson
BeitragVerfasst: 09.04.2010, 09:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Durch die Erwähnung im Forum und weil ich gerade auch gern Briefromane lese, habe ich jetzt auch „Tagebuch für Nikolas“ gelesen. Es hat mich auch sehr mitgenommen und gefesselt. Eine tolle Erzählart hat er verwendet.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: James Patterson
BeitragVerfasst: 15.07.2011, 21:54 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Ich habe nun auch "Sams Briefe an Jeniffer" gelesen und das Buch hat mich emotional sehr mitgenommen. Ich habe gehofft, gebangt und geschluchzt und Jessica Glück gegönnt. Man soll die Hoffnung nie aufgeben. Ein trauriges und wirklich schönes Buch. Durch Sams Briefe erfährt die Enkelin Jessica viel und es ist schön, dass sie an Sams Seite noch eine Zeit verbringen kann.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: James Patterson
BeitragVerfasst: 22.04.2012, 16:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2693
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Ulrike Renk, Träume aus Samt
Zum Geburtstag bekam ich eine sehr schöne Ausgabe von "Frühstück bei Tiffany". Das regte mich an, doch mal das andere Tiffanybuch "Sonntags bei Tiffany" vom Stapel zu nehmen und zu lesen.
Es kommt m.E. nicht an Sams Briefe oder Tagebuch für Nicolas heran, doch auch dieses lässt einen süchtig werden es weiterlesen. Bei den kurzen Kapiteln ist dies doppelt leicht und es ist schnell gelesen.
Ich hatte bei díesem Buch auch viel weniger Angst, bzw. war optimistisch, wenn auch skeptisch, dass es ein gutes Ende gibt. Es gab keine nassen Augen. Ich empfehle das Buch weiter und finde schade, dass ich nun alle drei seichten/romantischen Pattersons kenne.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Erica James
Forum: Happy End- und Wohlfühl-Bücher
Autor: Ulrike
Antworten: 0
James Krüss
Forum: Klassiker
Autor: Heidrun
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz