Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 18:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gabriele Diechler
BeitragVerfasst: 14.08.2019, 22:56 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 21:21
Beiträge: 855
Wohnort: Kronshagen
Lavendelträume

Ein malerischer Ort in der Provence, unweit der Parfümstadt Grasse. Doch Julia kann die Schönheit der Landschaft nicht genießen: Ihr Leben ist aus den Fugen geraten, und sie ist auf der Suche nach Wahrheit hierhergekommen …

Nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter entdeckt Julia in einem geheimen Schließfach ein Paket mit dem Lieblingsparfüm ihrer Mutter, daneben einen Liebesbrief. Absender: ein Parfumeur aus der Provence. Was hat das zu bedeuten?
Kurzentschlossen macht Julia sich auf die Reise in den Süden Frankreichs. Unter der angegebenen Adresse trifft sie auf den Sohn des inzwischen ebenfalls verstorbenen Parfumeurs. In Nicolas findet sie einen verständnisvollen Freund, der ihr Zuversicht schenkt – und Liebe. Doch sie kommen einem unglaublichen Familiengeheimnis auf die Spur ...
Ein fesselnder Roman über die Macht des Schicksals, die Kraft der Liebe, den Mut zum Neuanfang.


Ich hab im Urlaub beim Stöbern über das Buch gestolpert und war beim Reinlesen sofort fasziniert.
Das Buch ist in mehrere Abschnitte unterteilt, die liebevolle Überschriften haben, es fängt an mit "Familienbande - Familie ist die erste Liebe im Leben eines Menschen!".
Julia leidet unter dem Unfalltod ihrer Mutter, der Liebesbrief bringt sie zum Grübeln, sodass sie in die Provence fährt, gleichzeitig einer Reise zu sich selbst. Die Provence, malerisch beschrieben, die Parfumerie, liebevoll skizziert und erklärt, die Franzosen, typisch, ohne zu übertreiben. Nicolas, ein sympathischer, geerdeter junger Mann, der seinesgleichen sucht.
Ein Buch zum Verlieben, verlieben in die Hauptdarsteller, verlieben in die Gegend - und - verlieben in die Düfte der Nischenparfumeure. Ich würde gerne mal eine Probe von "La Vie" in den Händen halten und riechen.
Was mir auch gefallen hat, dass die Handlung zwar überwiegend auf den Protagonisten basiert, aber auch die Nebenfiguren ihre Daseinsberechtigung haben und ihre Geschichte nebenbei erzählt wird.

Das einzige, was ich total störend fand, sind die Rückblenden am Anfang. Vom Prinzip ein schönes Stilmittel, allerdings sind sie nicht ganz klar gekennzeichnet, sodass ich nicht wusste, in welchem Zeitraum ich gelandet bin, das ergab sich erst durch's Lesen, da es Rückblenden in der Rückblende sind.

_________________
Viele Grüße von Hannah Mareike :fg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gabriele Beyerlein
Forum: Historisches (ohne Krimis)
Autor: Rabea
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz