Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 03:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einzelbände
BeitragVerfasst: 22.10.2009, 23:07 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Wolkenspiele

Bild

Nach 15 Jahren ist ihre Ehe gescheitert, der Traum vom großen Glück zerplatzt und Anna braucht eine Auszeit. Sie reist nach Amrum und lernt den charmanten Paul kennen, der sie auf andere Gedanken bringt. Doch die Schatten der Vergangenheit holen Anna immer wieder ein, und dann ist da auch noch ihr undurchsichtiger Vermieter, der ein Geheimnis zu hüten scheint.


Sommerwind

Bild

Durch Zufall findet die Hamburgerin Felicitas auf dem Dachboden einen Stapel Liebesbriefe. Ihre Neugier ist geweckt, denn der Empfänger wird nur „geliebter Zugvogel“ genannt und die Absenderin unterzeichnet mit dem Initial A. Die Briefe wurden von der Insel Föhr verschickt, wo Felicitas bald bei einem Filmdreh als Regieassistentin arbeiten wird. Die Sehnsucht, die in jeder Zeile steckt, berührt sie tief, obwohl sie nach einer großen Enttäuschung nicht mehr an die Liebe glaubt. Als sie auf der Nordseeinsel Frederick kennen lernt, muss sie sich fragen, ob sie bereit ist, sich für eine neue Liebe zu öffnen – und ob die Briefe ein Zeichen des Schicksals sind.

Wildrosensommer

Bild

Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen.

Strandfliederblüten

Bild

In ihrem neuen Urlaubs-Roman entführt Gabriella Engelmann ihre Leserinnen und Leser erneut an die Nordsee-Küste. Vor der atmosphärischen Kulisse einer Hallig, geprägt von Wellen, Sonne und Wind, lässt die Spiegel-Bestseller-Autorin ihre aus Hamburg stammende Heldin Juliane nicht nur ihr eigenes Leben neu definieren, sondern auch ein Familien-Geheimnis aufdecken und Wege finden, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen.
Denn in Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe und dem Verlust ihres Jobs erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert – von Adas liebevoll eingerichtetem Zuhause, das das ihre werden könnte, von den besonderen Menschen auf der Hallig, von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann und von denen Juliane schon als Kind träumte.
Vor allem aber ist sie fasziniert von ihrer Großmutter selbst, die in Briefen, Büchern und in den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten lebendig wird. Und die für eine Art zu leben stand, die Juliane zunächst ein wenig fremd ist, sie dann aber immer mehr begeistert und dazu animiert, ein achtsames Leben im Einklang mit sich und der Natur zu führen.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 12.11.2009, 20:52 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Es gibt übrigens noch mehr Bücher von Gabriella Engelmann.
Diese gehen mir allerdings zu sehr in die Schiene "komische Frauenbücher" à la Julia-Romane und Co.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 12.11.2009, 20:55 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Zitat:
"komische Frauenbücher" à la Julia-Romane


Aber du meinst dann komisch eher im Sinne von merkwürdig, oder und nicht im Sinne von lustig? :chen

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 12.11.2009, 20:55 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
:yes und es hat wieder so ein schönes Cover

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 12.11.2009, 20:56 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ja, im Sinne von merkwürdig :yes.
Es lebe die deutsche Sprache und ihre Doppel-Deutung von Worten :hihihi.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 15.03.2010, 18:38 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 08:35
Beiträge: 1468
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
gibts ein Buch von Gabriella Engelmann zu gewinnen und Fragen an die Autorin können auch eingereicht werden.

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 29.03.2010, 17:29 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Ich habe das Buch "Wolkenspiele" letzte Woche gelesen und es hat mir richtig gut gefallen. Ich fand es sehr faszinierend, wie viele Fäden Gabriella Engelmann aufgenommen hat, bei denen ich mich gefragt hat, wie sich das alles entwirrt. Aber es ist ihr gut gelungen.

Achtung Spoiler:

Bis auf einen Faden - anfangs habe ich ja gedacht, dass es sich bei Jannecke um Annas Tochter handelt. Aber das wäre doch zu einfach gewesen.

Auch dieses Buch bleibt bei mir. :chen

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 08.04.2010, 09:16 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Auch bei mir wird das Buch "Wokenspiele" einen festen Platz im Bücherregal bekommen, Iris :yes.

Das Buch hat mir deutlich besser gefallen als "Inselzauber" und ist für mich nicht vergleichbar mit "Eine Villa zum Verlieben".

Im Vordergrund steht Anna - eine Frau Anfang 40 und kurz vor der Scheidung mit ihrem langjährigem Partner (der allerdings so gar keine Rolle spielt - war auch nicht nötig). Anna ist eigentlich Journalistin und versucht sich nun an einem Buch - einer Biografie über Charlotte Mommsen, einer Schriftstellerin aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts.
Dadurch, dass Charlotte auf Amrum geboren wurde und dort auch ihren Freitod gefunden hat, beschließt Anna, dass sie ihr Buch dort schreiben möchte und mietet sich ein kleines Häuschen (das würde ich übrigens auch gern für einen Urlaub mieten :fg) - vorerst für 3 Monate.

Charlottes Geschichte erfährt der Leser nicht nur aus den Erzählungen Annas, sondern auch immer wieder durch Tagebucheinträge von Charlotte und bekommt so ein sehr gutes Bild über das Leben dieser Frau - eigentlich armen Frau, da sie schwer unter Depressionen und Selbstzweifeln litt.

Das ganze hätte natürlich keinen so schönen Hachfaktor, wenn nicht noch ein neuer Mann in Annas Leben auftauchen würde. Bereits auf der Überfahrt auf Amrum begegnet Anna Paul - einem charmanten und sympathischen Fotografen. Aus der Zufallsbekanntschaft entwickelt sich schnell mehr und Anna muss sich entscheiden, ob sie der Liebe eine neue, eine wirkliche Chance geben kann und möchte.

Die Fäden verwirrt Gabriella Engelmann bereits im Epilog und entwirrt und verwirrt sie die ganz Zeit aufs Neue, so dass das Buch spannend bis zum Ende bleibt.

@Iris: Den Gedanken hatte ich komischerweise nie! Allerdings bin ich froh, dass Lina nicht doch noch aufgetaucht ist. Das wäre mir irgendwie zu viel des Guten gewesen.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 08.04.2010, 09:49 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2009, 22:59
Beiträge: 680
Wohnort: Herford
Ich lese gerade: Silber - Das zweite Buch der Träume (Kerstin Gier); Dolly - Enid Blyton
Hm, interessant.... auch ich fand "Wolkenspiele" ja nicht schlecht (und behalten würde ich es allein schon wegen des Covers :fg ), aber insgesamt war es für mich das schwächste Buch von Gabrielle Engelmann. Insgesamt war es für mich am wenigsten stimmig..... :ka

_________________
Liebe Grüße,
Bianca.


"Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte."
- Victor Hugo -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 08.04.2010, 17:53 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Die Geschmäcker, Bianca, die Geschmäcker :fg.
Am besten hat mir übrigens nach wie vor "Eine Villa zum Verlieben" gefallen.

Und jetzt muss ich mich noch eine Runde freuen :freudentanz. Ich habe das Buch "Wolkenspiele" gewonnen - inkl. Widmung für mich. Und ich dachte noch, was für ein Holzkopf, konnte da bei ebay mal wieder nicht lesen, dass ich die Bücher an die Packstation geschickt haben möchte :rotwerd - aber so kann man sich täuschen :freu.
Danke Irina für den Hinweis mit dem Gewinnspiel :blumen!

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 08.04.2010, 17:58 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 08:35
Beiträge: 1468
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
Oh, wie schön Rabea. :biggrins

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 08.04.2010, 19:00 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 14.06.2009, 22:59
Beiträge: 680
Wohnort: Herford
Ich lese gerade: Silber - Das zweite Buch der Träume (Kerstin Gier); Dolly - Enid Blyton
Glückwunsch Rabea! :knuddel

Und genau: die Geschmäcker... wie langweilig, wenn allen dasselbe gefallen würde :grins .

_________________
Liebe Grüße,
Bianca.


"Die Erfindung des Buchdruckes ist das größte Ereignis der Weltgeschichte."
- Victor Hugo -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 10.04.2010, 20:46 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Ich habe "Wolkenspiele" ja jetzt im Urlaub gelesen und es hat mir sehr gut gefallen.
Die Geschichte um Anna ist sehr schön und auch die Nebenschauplätze haben mir gefallen.
Mein Favorit ist allerdings "Inselzauber".

Iris hat geschrieben:
Achtung Spoiler:Bis auf einen Faden - anfangs habe ich ja gedacht, dass es sich bei Jannecke um Annas Tochter handelt. Aber das wäre doch zu einfach gewesen.


Ich habe ja zwischendurch schon befürchtet, dass am Ende Anna dann auch noch ihre Tochter wiederfindet und sich alle in den Armen liegen. Und ich habe mir sehr gewünscht, dass das nicht der Fall sein wird. Das wäre mir dann wirklich zu viel geworden.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 12.04.2010, 07:38 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe mal ein bisschen gegoogelt. Charlotte Mommsen wurde ja von Gabriella Engelmann frei erfunden. Die Schriftstellerin gab es hingegen tatsächlich. Und eines ihrer Werke kann auch über Projekt Gutenberg gelesen werden: .

Und dann findet Anna in Wolkenspiele 3 Erstausgaben dieser Autorin beim Ausräumen von Bücherkisten :hach. DAS ist doch wirklich der Traum eines jeden Büchersammlers. Irgendwie finde ich solch - eigentlich nichtige Kleinigkeiten total schön in Büchern.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gabriella Engelmann
BeitragVerfasst: 11.04.2011, 08:30 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ich habe am Wochenende auf Eure Empfehlung und weil mir das Buch geschenkt wurde "Eine Villa zum Verlieben" mit Begeisterung gelesen. Nach einigen Anne Hertz Büchern in diesem Jahr der nächste Hamburg-Roman, den man gut und entspannt im Liegestuhl lesen kann. Mir haben die vielen kurzen Kapitel und die Erlebnisse, Probleme der drei Protagonistinnen mitzuerleben, sehr gut gefallen und ich werde sicher weitere Bücher der Autorin lesen. Eine Fortsetzung oder zumindest Kurzgeschichte aus dem Leben in der Villa wäre noch nett. :yes

Ich fand auch okay und realistisch, dass Leonie nicht in diesem Buch den Partner fand, aber ihre berufliche Erfüllung. Obwohl die Essenseinladung vom Chef.... :grins

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 19.01.2013, 15:31 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 14:10
Beiträge: 446
Wohnort: München
Ich habe mir damals auch den Tchibo-Doppelband geholt und jetzt beide Bände gelesen. Ich habe mit "Inselzauber" angefangen, weil mich da das Setting mehr gereizt hat und habe es auch beendet, aber irgendwie bin ich mit Lissy und Nele nicht so warm geworden! Ich fand zwar die Beschreibungen von Sylt sehr schön und heimelig, aber die beiden waren mir einfach nicht so sympathisch - ich kann es gar nicht genau erklären, warum :hä . Aber Lust auf einen Nordsee-Urlaub hat es definitiv gemacht!

_________________
Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling! Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen... Lao Tse

Liebste Grüße
Anna
:blumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 06.11.2013, 09:18 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Auch wenn es erst im Mai 2014 erscheinen wird ... die Inhaltsangabe für das neue Gabriella Engelmann Buch ist da :freudentanz :

Sommerwind

Bild

Durch Zufall findet die Hamburgerin Felicitas auf dem Dachboden einen Stapel Liebesbriefe. Ihre Neugier ist geweckt, denn der Empfänger wird nur „geliebter Zugvogel“ genannt und die Absenderin unterzeichnet mit dem Initial A. Die Briefe wurden von der Insel Föhr verschickt, wo Felicitas bald bei einem Filmdreh als Regieassistentin arbeiten wird. Die Sehnsucht, die in jeder Zeile steckt, berührt sie tief, obwohl sie nach einer großen Enttäuschung nicht mehr an die Liebe glaubt. Als sie auf der Nordseeinsel Frederick kennen lernt, muss sie sich fragen, ob sie bereit ist, sich für eine neue Liebe zu öffnen – und ob die Briefe ein Zeichen des Schicksals sind.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 11.03.2014, 18:16 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Ich durfte es vorab lesen und kann schon einmal sagen: Mir hat es total gut gefallen! Wirkliche Rezension folgt dann nach Erscheinen :)

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 07:30 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
So, heute ist offizieller Erscheinungstag, also darf die Rezension jetzt online gehen. Und auf meinem Blöog habt ihr die Chance, eins von 3 signierten Büchern zu gewinnen :)

Gabriella Engelmann - Sommerwind

Vor vielen Jahren ging die langjährige Beziehung von Felicitas mit einem Schauspieler in die Brüche. So ganz darüber hinweg gekommen ist die Regieassistentin nicht, und so spielen Männer keine wirklich große Rolle mehr in ihrem Leben. Dank ihres Jobs, durch den sie immer wieder unterwegs ist, sind Beziehungen sowieso schwierig. An Männer denkt Felicitas also nicht, als sie ein Job nach Föhr bringt. Aber sie freut sich auf die Zeit an der Nordsee.
Am Filmset läuft leider nicht alles wie geplant. Der Regisseur ist mehr als schwierig, die Hauptdarstellerin wurde durch die ehemalige beste Freundin von Felicitas ersetzt, mit der sie jahrelang kein Wort gewechselt hat und das auch nie wieder wollte, und irgendwie ergibt sich eine Panne nach der anderen.
Aber es gibt auch schöne Erlebnisse auf Föhr. Felicitas findet in Leevke eine wirklich gute Freundin, ihre Pensionswirtin ist mehr als sympathisch und dann ist da noch dieser Mann, der sie einfach nicht mehr los lässt…


Gabriella Engelmann entführt uns in ihrem neuesten Werk auf die Nordseeinsel Föhr. Nicht so berühmt wie die Schwesterinseln Sylt und Amrum hat Föhr seinen ganz eigenen Charme. Und den darf man in dem Buch etwas kennenlernen. Föhr ist eine bodenständige Insel, familienfreundlich, liebenswert, voller niedlicher Dörfer und netter Bewohner. Felicitas schließt die Insel schnell in ihr Herz, und einen der Bewohner ganz besonders. Ihre neue Liebe steht allerdings unter keinem guten Stern. Felicitas wurde in der Vergangenheit sehr verletzt und auch der Auserwählte auf Föhr hat nicht nur gute Erfahrungen mit der Liebe gemacht. Jobbedingt ist Felicitas außerdem viel unterwegs, wie soll da eine Beziehung mit einem Insulaner klappen? Eigentlich kann das nicht gut gehen, aber die Insel lässt sie auch nicht los.

Das Buch ist in drei Teile aufgeteilt, die insgesamt den Zeitraum von einem Jahr umfassen. So lange begleitet der Leser Felicitas auf ihrem Weg, der sehr wechselhaft ist. Dabei bekommt man als Leser viel geboten. Unbeschwerte Sommerfreude, den Flair eines Filmsets, Geheimnisse, Liebeswirrungen, persönliche Entwicklungen und das Entstehen wunderbarer Freundschaften.
Die Figuren sind greifbar und lebendig, Felicitas war mir gleich sympathisch, ihren Hamburger Mitbewohner Tim würde ich sofort als WG-Partner nehmen und ihre neue Freundin Leevke kann man eigentlich nur in sein Herz schließen.

Neben tollen Figuren hat natürlich auch das Inselflair gleich mein Herz erobert. Das Buch ist wie eine Rundreise über Föhr. Man trifft auf wirklich existierende Inselbewohner und Einrichtungen. Klangkünstler Hauke Nissen, die Pariser Malerin Michelle Dubois, die Musikkneipe „Erdbeerparadies“, die kleinen Buchläden…. Das Buch nimmt einen mit auf einen Urlaub auf Föhr und macht Lust, bald selbst vorbeizufahren! Es verbreitet ein richtig schönes Sommerurlaubsfeeling. Aber es bietet nicht nur schöne Sommerlaune, nein, es gibt genug ernste Themen, Entwicklungen der Protagonisten und einen Haufen Probleme, den sie lösen müssen. Die Geschichte von Felicitas ist nicht wirklich einfach, aber sie ist wunderschön.

Ein Buch, das total viel Spaß macht beim Lesen, ein Buch, das einen träumen lässt, bei dem man beim Lesen die salzige Luft in den Lungen spürt und das man gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Eine absolute Leseempfehlung von mir. Schnappt es euch und reist nach Föhr, ihr werdet es nicht bereuen!

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Einzelbände
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 08:52 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Das Buch ist bereits auf dem Weg zu mir nach Texel. Rabea hat es im Reisegepäck und ich möchte es unbedingt im Urlaub noch lesen. Ich mochte schon den ersten Sylt-Roman "Inselzauber" sehr, weil er im Winter begann und diese Zeit auch mit meine Lieblings-Inselzeit ist, wenn auch nicht auf Sylt.

Auf Föhr waren wir vor 23 Jahren mal. Ich habe es als wunderschöne Insel in Erinnerung und kann es euch auch nur empfehlen.
Aber sorry Föhr, bis nach Texel brauche zumindest ich nur die Hälfte der Zeit.

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 10:03 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Hauptsache Nordsee :)

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: AW: Einzelbände
BeitragVerfasst: 05.05.2014, 21:38 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe Sommerwind als Urlaubslektüre auf Texel gelesen und somit das Nordsee-Inselgefühl voll auskosten können. Bei vielen von Gabriella Engelmanns Beschreibungen über Föhr musste ich sofort an Texel denken. Ich glaube, diese beiden Inseln haben sehr viel gemeinsam. Ich hoffe, dass ich sie irgendwann mal wirklich vergleichen kann.

Sommerwind ist für mich vor allen Dingen ein Buch, das die Liebe zu einer Nordsee-Insel in sich trägt. Die vielen kleinen Details, ob nun ein Ort besonders beschrieben wird, ein Laden oder die Nordsee selbst, spiegelt für mich wieder, wie wohl man sich auf einer Insel fühlen kann. Aber auch die Schattenseiten kommen zu Wort. Sei es nun der Inselkoller, der Winterblues oder wie man seinen Lebensunterhalt verdienen kann (ohne etwas touristisches kaum möglich).

Ihr seht schon. Ich tue mir schwer die Geschichte zu rezensieren. Noch immer bin ich mehr gefangen von Föhr als von Felicitas. Dabei ist Felicitas durchaus sympathisch, aber ihr Festhalten an dieser Geschichte mit ihrem Ex, die bereits 10 Jahre vergangen ist, ging mir etwas auf die Nerven.

Ich weiß selbst, wie schwer es ist, wieder zu vertrauen und gerade deshalb hätte ich Felicitas manchmal schütteln können. Allerdings hat sie in Frederick das passende Gegenstück gefunden und durch die Erfahrungen, die sowohl Felicitas als auch Frederick eben gemacht haben, passt alles wieder und die Geschichte wird rund.

Ein ganz besonderes Highlight ist für mich der Ausflug auf Sylt :hach ! Was hat mein kleines Serienherz gejubelt. Eigentlich überflüssig für das Buch und trotzdem so schön. Hier muss ich Gabriella noch ein extra Danke schicken :genau .

Mein Fazit: Für Nordsee-Verrückte ein absolutes Muss.

Und ich hoffe darauf, dass es irgendwann ein Buch über Leevke, Patchouli und Puk Sin gibt.

Gesendet von meinem GT-I9300

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 09.05.2014, 14:08 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
:yes Wer die Nordsee und ihre Inseln mag, der wird auch "Sommerwind" mögen.
Föhr, seine Dörfer und ihre Bewohner geben der Liebesgeschichte von Felicitas mehr als nur eine schönen Rahmen.
Ich würde schon fast dazu neigen, es umgekehrt zu betrachten, eine Inselbeschreibung, in die eine unterhaltsame Liebesgeschichte eingewoben wurde.
Mit Nordseeluft in der Nase und dem Meer in Sichtweite liest es sich sicherlich am schönsten, aber auch von zu Hause aus lohnt sich die Flucht auf die Insel Föhr.

Felicitas fand ich nett, allerdings fand ich es etwas übertrieben, dass sie nach zehn Jahren immer noch nicht mit ihrer unglücklichen Liebe abschließen konnte. Dass sie allerdings Mühe hatte, Viola zu begegnen, fand ich in dem Zuge nicht ungewöhnlich. Nach einem solchen Vertrauensbruch hat eine Freundschaft wohl kaum noch eine Chance. Annäherung vielleicht, aber sicherlich nicht mehr die alte Innigkeit.
Dass Frederick noch seine Wunden leckte, war okay. Da war ja noch nicht allzu viel Zeit verstrichen.

Leevke und ihr verfressener Kup Sin haben mir total gut gefallen. Auch wenn ich nicht unbedingt nachts aufwachen und von einem Paar glühendroten Äuglein angestarrt werden möchte.
Und auch Tim fand ich klasse. Keine Ahnung, ob es am Namen liegt, aber vor meinem geistigen Auge erschien immer Nicolas Freund Tim aus der Comedy "Nicola" :ggg

Auch von mir ein besonderes Dankeschön für den Ausflug ins Büchernest.

Ach, und sehr schön, dass Felicitas am 14. Juni einen wunderschönen Tag und Abend hatte :ggg Da ist nämlich mein Geburtstag.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 06.07.2015, 07:44 
Offline
debattierende Dikdik-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 13:23
Beiträge: 57
Wohnort: RLP
So, ich habe nun auch mein erstes Buch von Gabriella Engelmann gelesen: Wolkenspiele. Mir hat es sehr gut gefallen! Ich fand auch die eingewobene Geschichte um Charlotte sehr interessant. Und da ich selbst vor einigen Jahren mal in Norddorf auf Amrum Urlaub gemacht habe, ist mir natürlich einiges sehr bekannt vorgekommen. Bei der Hitze an diesem Wochenende hab ich eh nicht viel anderes geschafft bekommen, so hatte ich das spannende Buch in 2-3 Etappen schnell durch.
Für den Urlaub will ich mir noch die Sylt-Romane zulegen.

_________________
Liebe Grüße
Christina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 04.11.2015, 17:52 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Im April 2016 erscheint Gabriella Engelmanns neuer Roman Wildrosensommer :freu .

Im Licht der glitzernden Nachmittagssonne sieht es beinahe aus wie ein Schlösschen. Ein verwunschenes Schlösschen mitten auf der Elbe. Tatsächlich aber ist es ein Hausboot, das der allein erziehenden Mutter Aurelia in einem Bildband ins Auge fällt. Nun lässt die Sehnsucht nach einem idyllischen Zuhause wie diesem sie nicht mehr los. Denn seit dem plötzlichen Verschwinden ihres Mannes Nic fühlt Aurelia sich einsam und entwurzelt. Als sich wenig später die Gelegenheit ergibt, dieses Hausboot zu kaufen, sieht sie darin einen Wink des Schicksals – und zieht schon wenige Wochen später mit ihren widerstrebenden Töchtern, Katze Momo und vielen Träumen im Gepäck von München vor die Tore Hamburgs. Für die gelernte Floristin sind die Vier- und Marschlande mit ihren Rosenhöfen, alten Bauernkaten, Deichen und zahllosen Gärten ein Paradies. Doch auch Rosen im Paradies haben ihre Dornen.

Bild

Es erinnert mich ja schon etwas an Jolanda ... mal gucken, was Gabriella daraus gemacht hat :yes.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 04.11.2015, 19:11 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Jolanda für Erwachsene :ggg

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 04.11.2015, 20:14 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:11
Beiträge: 1351
Ich habe neulich auch was von Gabriella Engelmann gelesen:

Die Promijägerin


14 Tage - mehr Zeit hat man der Verlagslektorin Marie Teufel nicht gegeben, um zehn Prominente davon zu überzeugen, dass sie unbedingt ein Buch schreiben müssen. Da trifft es sich gar nicht gut, dass sie gleich den ersten Kandidaten, den berühmten Schriftsteller Miguel Vargas, so verärgert, dass er sich wütend in seine Finca auf Mallorca zurückzieht. Was tun? Am Telefon kniefällig um Verzeihung bitten? Demütige Bettelbriefe schreiben? Doch Marie bekommt eine zweite Chance und reist ihm nach ...

Kennt das noch jemand von Euch? Wenn nicht, habt Ihr auch nicht viel verpasst. Die Hauptfigur ist zu dick, tollpatschig und unselbständig, aber natürlich hat sie eine tolle beste Freundin, die ihr immer wieder aus der Patsche hilft. Die Handlung ist recht vorhersehbar, und auch die Sprache hat mir nicht besonders gut gefallen.

War wohl ein Frühwerk, inzwischen scheint es das nur noch als e-book zu geben (ich hatte ein Exemplar aus der Bücherei).

_________________
"But why's she got to go to the library?"
"Because that's what Hermione does," said Ron, shrugging. "When in doubt, go to the library."
(Harry Potter and the Chamber of Secrets)

Viele Grüße von Nadja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 26.04.2016, 08:16 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Wildrosensommer
Aurelia lebt mit ihren beiden Töchtern in München. Zwei Jahre ist es her, seit Nic aus ihrem und dem Leben ihrer gemeinsamen Töchter verschwunden ist. Seitdem versucht Aurelia, so gut es geht die Familie zusammenzuhalten und mit ihrem Job als Floristin auf dem Markt über Wasser zu halten. Das klappt mal besser und mal schlechter. Was aber gar nicht klappt, das ist das Loslassen. Aurelia schafft es nicht, zur Ruhe zu kommen, Nics Verschwinden zu akzeptieren und neu durchzustarten.

Das ändert sich, als sie in einem Bildband über Hausboote einen Zettel von Nic findet. Irgendwie fühlt sie sich von der Luna, einem Hausboot in den Vierlanden unweit von Hamburg, magisch angezogen. Sie hat das Gefühl, dass sie dort endlich ihren Frieden finden könnte. Und so kauft sie kurzentschlossen das Hausboot und zieht mit ihren Töchtern dorthin. Die sind zunächst nicht wirklich begeistert davon, aus ihrem Leben gerissen zu werden. Wird die neue Umgebung dazu führen, dass die kleine Familie ihr Leben neu ordnen kann?


Seit einigen Jahren liebe ich Gabriellas Bücher und freue mich immer, wenn ein neues herauskommt. Und so habe ich auch auf dieses gewartet und es sogleich verschlungen, als es da war. Und dieses Buch war ein besonderes Leseerlebnis. Anders als erwartet, denn es ist typisch Gabriella und dann doch irgendwie ganz anders als ihre anderen Bücher. Waren gerade ihre Inselromane für mich typische Sommerbücher, die zwar durchaus ernste Themen beinhalten, aber doch vor allem Urlaubsstimmung verbreiten, so ist der Wildrosensommer irgendwie tiefgründiger. Es gibt mehr und ernstere Probleme, die Lektüre stimmte mich immer wieder nachdenklich. Die Figuren sind dabei aber wieder typisch Gabriella, sie sind liebenswert und vor allem sehr lebensecht. Man hat das Gefühl, die Geschichte von Freunden zu lesen. Immer wieder hätte ich Aurelia gerne in den Arm genommen und getröstet und ihr gesagt, wie sehr ich sie für ihre Stärke bewundere.

Wer eine tiefgründige und wunderschöne Geschichte lesen möchte, der sollte bei diesem Buch zugreifen. Allerdings sollte man mystischen und esoterischen Themen gegenüber aufgeschlossen sein. Denn in dem Buch spielt nicht nur die menschliche Aura eine Rolle, sondern auch ein Geist taucht in ihr auf. Das alles ist keineswegs das Hauptthema, aber es nimmt einen gewissen Raum in der Geschichte ein. Wer damit gar nichts anfangen kann, sollte wohl lieber auf die Lektüre verzichten. Alle anderen können sich aber in eine wunderbare Welt entführen lassen.

Wildrosensommer ist ein wirklich besonderer Roman, dessen ernste Themen mich berührt haben, ohne mich zu deprimieren. Denn auch wenn es viele traurige Momente in der Geschichte gibt, so ist sie in erster Linie doch lebensbejahend und glücklich machend.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.05.2016, 12:04 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
"Wildrosensommer" ist wirklich ein besonderes Buch. Und es ist etwas anders als man es von Gabriella Engelmann gewohnt ist. Es ist nicht so locker und heiter wie die Insel-Bücher und dann wiederum aber doch. Das Grundthema ist wirklich ernst und ich habe mich beim Lesen oft gefragt, wie man mit dieser Geschichte fertig werden soll, ohne als Familie daran zu zerbrechen.
Andererseits ist das Buch aber wieder so harmonisch und sehr stimmungsvoll. Aurelia, ihre Töchter und Freunde sind durchweg liebenswert.
Esotherik spielt schon eine große Rolle und man sollte diesen Dingen vielleicht etwas aufgeschlossen sein. Aber ich finde Aurelias Gabe, die Aura eines Menschen zu sehen, ihre Fähigkeit individuelle Aromaöle zu therapeutischen Zwecken zu mischen oder auch der Bootsgeist fügen sich natürlich und unaufdringlich in die Geschichte ein.
Besonders liebenswert war mir die ältere Generation, Coco und Thorkild, die die guten Geister in Aurelias Leben sind.
Die Schilderung der Vier- und Marschlande ist so ansprechend, dass man sofort versucht ist, beim nächsten Hamburg-Besuch einen Abstecher zu machen. Ich war zwar schon mal in Bergedorf und auch bei Ikea in Moorfleet :ggg, aber aufs Land zwischen den Elbarmen haben wir es nicht geschafft.
Auf der "Luna" würde ich gern mehr als eine Nacht verbringen. Es gibt nichts beruhigendes als auf Wasser zu schauen, finde ich. Das Hausboot hat mir schon bei "Jolanda" gut gefallen. Umso schöner, dass Aurelia nun eins bewohnen darf.
Am Ende gibt es übrigens noch einen schönen Rezeptteil zum Thema Rosen.

Ein wirklich schönes Buch, bei dem ich es sehr schade fand, dass ich es nun ausgelesen habe.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 13:22 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Anfang April erscheint, wie mir scheint ein weiterer Einzelband: Strandfliederblüten

In ihrem neuen Urlaubs-Roman entführt Gabriella Engelmann ihre Leserinnen und Leser erneut an die Nordsee-Küste. Vor der atmosphärischen Kulisse einer Hallig, geprägt von Wellen, Sonne und Wind, lässt die Spiegel-Bestseller-Autorin ihre aus Hamburg stammende Heldin Juliane nicht nur ihr eigenes Leben neu definieren, sondern auch ein Familien-Geheimnis aufdecken und Wege finden, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen.

Denn in Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe und dem Verlust ihres Jobs erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert – von Adas liebevoll eingerichtetem Zuhause, das das ihre werden könnte, von den besonderen Menschen auf der Hallig, von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann und von denen Juliane schon als Kind träumte.
Vor allem aber ist sie fasziniert von ihrer Großmutter selbst, die in Briefen, Büchern und in den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten lebendig wird. Und die für eine Art zu leben stand, die Juliane zunächst ein wenig fremd ist, sie dann aber immer mehr begeistert und dazu animiert, ein achtsames Leben im Einklang mit sich und der Natur zu führen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 20.01.2017, 13:24 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Und dazu erscheint ein Song von Gabriella und Ticos Orchester.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 15:16 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Strandfliederblüten

Bild

In ihrem neuen Urlaubs-Roman entführt Gabriella Engelmann ihre Leserinnen und Leser erneut an die Nordsee-Küste. Vor der atmosphärischen Kulisse einer Hallig, geprägt von Wellen, Sonne und Wind, lässt die Spiegel-Bestseller-Autorin ihre aus Hamburg stammende Heldin Juliane nicht nur ihr eigenes Leben neu definieren, sondern auch ein Familien-Geheimnis aufdecken und Wege finden, achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen.
Denn in Julianes Leben überstürzen sich gerade die Ereignisse. Neben einer großen Enttäuschung in Sachen Liebe und dem Verlust ihres Jobs erhält sie überraschend die Nachricht, dass ihre Großmutter Ada, mit der sie nie Kontakt hatte, ihr ein Haus samt zugehörigem Leuchtturm auf der Hallig Fliederoog hinterlassen hat. Einmal dort angekommen, ist Juliane wie verzaubert – von Adas liebevoll eingerichtetem Zuhause, das das ihre werden könnte, von den besonderen Menschen auf der Hallig, von der unvergleichlichen Natur der Nordsee-Küste und von den Ausblicken und Einsichten, die man nur auf einem Leuchtturm erleben kann und von denen Juliane schon als Kind träumte.
Vor allem aber ist sie fasziniert von ihrer Großmutter selbst, die in Briefen, Büchern und in den Erinnerungen ihrer Freunde und Bekannten lebendig wird. Und die für eine Art zu leben stand, die Juliane zunächst ein wenig fremd ist, sie dann aber immer mehr begeistert und dazu animiert, ein achtsames Leben im Einklang mit sich und der Natur zu führen.


Mit Strandfliederblüten ist Gabriella Engelmann wieder ein besonders schönes Buch gelungen.
Dass sie die Nordseeinseln liebt, wissen wir ja. Aber dass diese Liebe soweit geht, dass sie sich ihre eigene kleine Hallig schafft, das ist wohl das Privileg einer Autorin. "Fliederoog" ist wirklich eine schöne Hallig. Da wäre ich auch gern mal zu Gast, am liebsten natürlich auf Julianes Hof und Leuchtturm.
Juliane ist wirklich eine sehr sympathische Protagonistin, alles andere als perfekt und oft ziemlich unausgeglichen. Dass Ärger und Wut gern mal in ihr aufschäumen, kann ich gut verstehen. Außerdem hat sie einen tollen Bruder, Felix, und in Meggie eine gute Freundin.
Völlig überraschend beerbt Juliane ihre Großmutter Ada, von deren Existenz sie nichts ahnte. Ihre Mutter ist ihr da auch keine Hilfe, im Gegenteil, sie blockt jedes Gespräch über Ada völlig ab und die beiden verkrachen sich darüber richtig schwer. Auf Fliederoog kommt Juliane dann dem ungewöhnlichen Leben ihrer Großmutter näher und findet auch einen Weg, den Groll ihrer Mutter zu lindern.

Das zentrale Thema des Buches ist Achtsamkeit. Juliane lernt auf Fliederoog ihrem Leben eine andere Richtung zu geben, anstatt als Journalistin eines Trendmagazins durch den Alltag zu hetzen, lernt sie mit sich und der Natur im Einklang zu leben, gut zu sich und zu anderen zu sein. Und irgendwie war auch mein Lesetempo bei diesem Buch eher achtsam. Ich habe deutlich länger dran gelesen als ich es normalerweise mache. Aber nicht, weil mich das Buch gelangweilt hat, sondern weil mir diese Gemächlichkeit angemessen erschien und das Tempo sich von selbst ergab.

Ein paar sehr nette Halligbewohner gibt es ja noch und mit dem, was Juliane für Adas Hof plant, bleibt noch so einiges, was man über Fliederoog erzählen könnte. Ein kleines Wiedersehen gibt es übrigens mit Leevke Hennings aus "Sommerwind".
Ich hoffe sehr, Gabriella nimmt uns in Zukunft mal wieder auf "ihre" Hallig mit.

Strandflieder mag ich übrigens sehr gern und ich hatte ihm im letzten Spätsommer regelmäßig mit in der Blumenvase.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 20:00 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe das Buch Buch nicht gelesen. Folge aber auf facebook nicht nur Gabriella, sondern auch dem Strandfliederblütensong.

https://www.facebook.com/Strandfliederb ... 302862459/

Es gibt zum Buch einen eigenen Song, den Gabriella zusammen mit Ticos Orchester aufgenommen hat.

[youtube]https://m.youtube.com/watch?v=byHzpZOpKdc[/youtube]

https://m.youtube.com/watch?v=byHzpZOpKdc

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 22:00 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Ich lese es gerade und finde es bisher sehr schön. Bin erst bei 1/4, aber ich schließe mich Ulrike an, ich lese das Buch eher langsam. Bisher strahlt es aber irgendwie auch Gemütlichkeit und Behäbigkeit aus, finde ich. Und das trotz hektischem Großstadtleben.

Im Mai bin ich auf der Premierelesung, da werde ich Gabriella dann mit Ticos Orchester singen hören. Und im Juni bin ich bei der Lesung auf Föhr.
Ich freue mich schon total auf beide Lesungen.

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.04.2017, 23:37 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Oh, ich beneide dich um beide Lesungen, Julia.

LG Ulrike

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 10.04.2017, 16:32 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 14:48
Beiträge: 1574
Wohnort: Gießen
Hach, was war das schön!

Hier meine Rezension:

Strandfliederblüten
Juliane ist Ende 30, als ihr Leben ordentlich durcheinandergewirbelt wird. Ihr Freund hat sie belogen, ihr Job als Redaktionsleiterin einer Frauenzeitschrift ist in Gefahr, und dann stirbt auch noch ihre Großmutter, von deren Existenz sie gar nichts wusste, und vererbt ihr einen Leuchtturm auf einer Hallig. Was soll die Hamburger Großstadtpflanze mit einem Leuchtturm anfangen? Und warum vererbt ihr die unbekannte Großmutter ihn überhaupt? Warum blockt ihre Mutter alle Fragen ab? Ob Juliane Antworten auf diese Fragen findet, wenn sie nach Fliederoog fährt und sich ihr Erbe einmal anschaut?

Der neue Roman von Gabriella Engelmann entführt den Leser mal wieder an die wunderschöne Nordsee. Dort liegt die fiktive Hallig Fliederoog nämlich, gegenüber von Föhr, umgeben von Halligen wie Hooge und Langeneß. Fliederoog ist eine kleine Hallig, nur zwei Warften, entsprechend wenig Bewohner. Für eine Frau aus der Großstadt ist es eine ganz neue Welt. Aber kann Juliane sich wirklich vorstellen, das Erbe anzunehmen? Was soll sie mit einem Leuchtturm, dem dazugehörigen Haus und einem vermieteten Bauernhof machen? Kann sie die Einsamkeit der Hallig überhaupt ertragen?

Bei einem ersten Besuch auf der Hallig wird sie schnell von der Natur bezaubert. Und nicht nur Juliane wird von der Hallig in ihren Bann gezogen, auch ich habe mir alles gleich sehr gut vorstellen können und bekam Sehnsucht nach Fliederoog. Ich muss ehrlich sagen, ich bin nicht überzeugt davon, auf einer Hallig leben zu können, aber wenn man eine Auszeit braucht, einfach einmal entspannen möchte, dann ist ein Halligaufenthalt sicher ideal.

Das merkt auch Juliane, die schon ihr ganzes Leben lang Schwierigkeiten hat zu entspannen. Alle Meditationsversuche schlugen fehl, sie konnte sich nie darauf einlassen, ihre Gedanken kreisten unaufhörlich. Etwas, was es für mich noch einfacher gemacht hat, mich mit der Protagonistin zu identifizieren, scheiterte ich doch bereits in der Grundschule an Traumreisen, konnte mich darauf nicht einlassen. Auf Fliederoog und auch mit Hilfe von Tipps einer MBSR-Trainerin zum Thema Achtsamkeit findet Juliane langsam wieder zu sich selbst. Und nach und nach taucht sie in die Geheimnisse ihrer Familie ein. Die wortkargen Halligbewohner sind dabei nur manchmal eine Hilfe, aber als Leser konnte ich gar nicht anders als diese zum Teil etwas kauzig wirkenden aber doch herzensguten Menschen in mein Herz zu schließen.

Die Geschichte rund um Juliane hat bei mir ein total wohliges und heimeliges Gefühl erzeugt. Ich habe das Buch recht langsam gelesen, bin tief hineingetaucht in die Geschichte, habe sie genossen, immer wieder innegehalten, nachgedacht und geträumt. Das Buch ist für mich etwas ganz Besonderes, irgendwie hat es mich tief in meinem Herzen berührt.

Für mich ist es eine Geschichte, die eine wunderbare Schilderung einer – wenn auch leider fiktiven – Hallig bietet, die in jedem Satz Liebe für die Nordsee und ihre Bewohner ausstrahlt, die einen aber vor allem auch zum Innehalten und Nachdenken bringt. Eine beeindruckende Geschichte, die mich inspiriert hat, mir Mut macht und die bei mir eine ganz wunderbare beruhigende positive Stimmung hinterlassen hat!

Als Extras gibt es hinten im Buch übrigens noch Entspannungs- und Achtsamkeitstipps und außerdem gibt es ein extra Lied zum Buch, Bring mich zurück zu mir (Leuchtturm), das Gabriella Engelmann zusammen mit Ticos Orchester eingesungen hat.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, sie bei der Premierelesung im Mai live singen zu hören und ich freue mich darauf, bei dieser Gelegenheit noch einmal in die Welt der Strandfliederblüten abzutauchen. Denn eins ist klar, so bald loslassen wird mich die Geschichte sowieso nicht, dafür habe ich mich viel zu wohl in ihr gefühlt!

_________________
Liebe Grüße,
Julia

“Books are the plane, and the train, and the road. They are the destination, and the journey. They are home.”
Anna Quindlen in "How Reading Changed My Life"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 18.11.2018, 22:33 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Und auch Gabriella Engelmanns neuer Roman kommt im April, er spielt auf Föhr.

Schäfchenwolkenhimmel

Wyk auf der Insel Föhr - die Möwen kreischen im Wind und die Luft schmeckt nach Salz. Willkommen an der Nordsee. Als Minnie die Gangway des Wyker Fähranlegers hinunter geht, ist es, als würde sie eine verflossene Liebe wiedertreffen. So viele Erinnerungen an ihre alte Heimat auf Föhr, bittersüß und auch ein wenig schmerzhaft. Denn die Ruhe auf Föhr ist bedroht, und Minnie hat den Auftrag, für eine Fernsehsendung über die Veränderungen auf der Insel zu recherchieren. Doch dann kreuzt ein hilfloses Lämmchen Minnies Weg, und ihr Aufenthalt auf der Nordsee-Insel nimmt eine gänzlich andere Wendung. Denn: »Föhr ist ein Ort der großen und kleinen Wunder ...«

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 37 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Einzelbände (unterschiedliche Ausgaben)
Forum: Unterschiedliche Ausgaben (Schneider-Bücher)
Autor: Rabea & Ulrike
Antworten: 11
Einzelbände
Forum: Dora Heldt
Autor: Iris
Antworten: 37
Einzelbände - Verknüpfte Bücher
Forum: Kerstin Gier
Autor: Irina
Antworten: 22
Einzelbände - Women of the West
Forum: Janette Oke
Autor: Rabea
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz