Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 19:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Cornelia Funke
BeitragVerfasst: 21.02.2007, 15:22 
Offline
debattierende Dikdik-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 16:06
Beiträge: 79
Wohnort: Region Winterthur
Ich lese gerade: Rowling: HP (englisch)
Jude Deveraux: Lavender Morning (verschoben)
Erstellt von MarionCH am Donnerstag, März 18, 2004 @ 09:49:27:

Habe mir gerade - als erste - in der Bibliothek das Buch "Tintenherz" von Cornelia Funke ausgeliehen. Schon nach den ersten Kapiteln komme ich fast nicht mehr los von diesem Buch. Das schönste - abgesehen vom Fantasy-Krimi ist, dass Bücher ein ganz wichtiger Punkt in diesem Buch sind. Falls ich also nicht sehr häufig hier sein werde, ist dieses Buch dran schuld

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Alex am Donnerstag, März 18, 2004 @ 10:10:28:

Hallo Marion,
ich bin gespannt wie dir das Buch gefällt!
Ich habs schon gelesen und war voller Vorfreude, als ich das Buch gekauft habe und zu lesen begonnen habe; besonders gut gefiel mir auch, dass am Anfang eines jeden Kapitels ein Zitat aus einem Buch stand! Der Anfang gefiel mir auch sehr gut! Aber irgendwie war ich dann ab der Mitte des Buches etwas enttäuscht - ich kann aber nicht sagen, warum und an was es lag!

Hat es noch jemand gelesen und wie gings euch damit?


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von MarionCH am Donnerstag, März 18, 2004 @ 10:17:36:

Hi Alex
Ja dann bin ich doch mal gespannt. Die Buchzitate finde ich auch richtig schön. Da bekommt man direkt Lust auf noch mehr Bücher.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Wibke am Donnerstag, März 18, 2004 @ 10:30:32:

Hallo Alex und Marion,
ich habe es schon gelesen und habe mich komischerweise am Anfang etwas schwer getan. Da kam ich irgendwie nicht richtig rein, aber dann war ich so gefesselt, dass ich ein Wochenende nur gelesen habe, um das Ende zu erfahren.

Fand es sehr spannend und fesselnd geschrieben - und gerade die Zitate aus anderen Büchern haben mich auch sehr begeistert.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Julia am Donnerstag, März 18, 2004 @ 12:31:59:

Hallo!
Ich habe Tintenherz auch schon gelesen, und ich muss sagen, ich fand es toll! Von der ersten bis zur letzten Seite!!!
Also viel Spaß beim Lesen, Marion.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von MarionCH am Sonntag, März 21, 2004 @ 22:47:03:

So, ich hab's durch und fand's einfach nur spannend. So durchgehend, dass ich keine Korrekturlesung der "Alternative" mehr vorgenommen habe seither ABer jetzt habe ich wieder Zeit. Aber bald mache ich mich auch da wieder an die Arbeit.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Alex am Sonntag, Juni 13, 2004 @ 19:18:18:

Habe gerade etwas interessantes über "Tintenherz" im Internet entdeckt!
Hier der Link: http://www.wams.de/data/2003/12/21/213897.html

Aus dem Artikel:

Der Weg durchs zweite "Tintenherz"-Abenteuer, das im Frühjahr 2005 erscheinen soll, ist überstanden. Und ein drittes will sie unbedingt schreiben, "weil das zweite viel zu schrecklich endet"

Übergangslos mutiert die Fantastin wieder zur cleveren Geschäftsfrau, berichtet atemlos von fiktiven Casting-Listen, die sie in Hollywood - ziemlich kess - von den "Big Guys" der Filmszene gefordert hatte: "Ich musste doch wissen, was die von meinen Figuren begriffen haben, ehe ich ihnen die Rechte gebe - ich muss doch mein Kind beschützen" - dieses Buch, das von der Leidenschaft des Lesens handelt und von der Liebe des Buchrestaurators Mo zu seiner Tochter Meggie. Mainstream liegt Cornelia Funke nicht. Sie hat die Star-Kandidaten Brad Pitt und Tom Hanks abserviert und ihren Favoriten durchgesetzt: Brendan Fraser. Ihn hatte sie vor Augen, als sie Mo erfand, den Buchbinder und charismatischen Vorleser, der Figuren aus Büchern herausliest oder darin verschwinden lässt.


Die Firma NewLine, die "Herr der Ringe" verfilmt hat, wird Tintenherz verfimen.

Bin schon gespannt auf das 2. Buch und auf die Verfilmung!

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Nadja am Donnerstag, Januar 13, 2005 @ 21:48:44:

Dafür gibt es dieses Jahr eine Fortsetzung von Tintenherz: Tintenblut...
Leider bin ich mit Tintenherz immer noch nicht ganz durch, aber ich hab das Gefühl, jetzt kommt gleich der große Showdown (bin zu 3/4 durch).


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Mina am Dienstag, März 15, 2005 @ 10:17:00:

Cornelia Funke is Deutsche, oder? Vom Namen her...
habe heute nämlich in der U-Bahn eine Frau gesehen, die "Inkheart" gelesen hat, sprich das ganze auf Englisch UND als Paperback (so viel zu es gibt keine Taschenbücher von Funke).
Ich weiß natürlich nicht ob diejenige englischsprachig war, aber sonst fänd ich's wirklich komisch ein urspr. dt. buch auf englisch zu lesen

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Anke am Dienstag, März 15, 2005 @ 11:00:25:

Ja, sie ist Deutsche.
Aber das Paperback "inkheart" hat mich auch verführerisch angelacht, weil es eben viel billiger als die HC-Version ist... doch ich bleibe standhaft und versuche, es in der Bib mal zu ergattern. Schließlich geht nichts über eine Originalversion!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Brina am Montag, Juni 6, 2005 @ 09:31:26:

So, ich habe jetzt auch endlich Tintenherz gelesen. Ich war durch und durch begeistert. Tolle Story, spannend geschrieben mit super Ideen! Am besten hat mir allerdinbgs die Liebe zu Büchern gefallen, die immer wieder beschreiben wird. Da fühlt man sich so verstanden.
Und die Zitate regen zum Lesen von anderen Büchern an!
Was ist denn jetzt mit dem zweiten Band? Frühjahr 2005 ist ja jetzt schon rum oder???

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Nadja am Montag, Juni 6, 2005 @ 19:54:24:

Und Cornelia Funke zieht jetzt erst mal eine Weile nach Kalifornien, um bei der Verfilmung ihrer Bücher vor Ort zu sein. Also, ich habe Tintenherz ja auch gelesen, aber sooooo prall fand ich es dann doch nicht. Am liebsten mochte ich von den Charakteren die Tante (Eleanor oder so)! In Tintenblut kommt Schatten-dingsda zurück in sein Buch, hab ich übrigens gehört.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Inka am Donnerstag, August 4, 2005 @ 10:03:55:

Kennt ihr von C.F. auch Herr der Diebe? Das habe ich neulich gelesen und mir hat es fast besser gefallen als Tintenherz.
Für alle, die noch nicht davon gehört haben:
Es geht um zwei Brüder, Prospoer (12 oder 13) und Bo (5). Nach dem Tod ihrer Mutter wíll ihre Tante nur Bo bei sich aufnehmen, Prosper kommt in ein Heim. Die beiden wollen jedoch nicht getrennt werden und laufen weg nach Venedig, weil ihre Mutter ihnen davon immer so vorgeschwärmt hat. Dort erbarmt sich eine Bande von Kindern ihrer, die in einem geschlossenen Kino leben. Ihr Anführer ist Scipio, der sich Herr der Diebe nennt.
Aber die Tante ist ihnen schon auf den Fersen...


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Nadja am Donnerstag, August 4, 2005 @ 20:56:03:

Ja, Herr der Diebe hat mir auch um Längen besser gefallen! Bei "Was lest Ihr zur Zeit" habe ich das Buch auch vorgestellt.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Rabea am Freitag, August 5, 2005 @ 08:15:39:

Ich bin jetzt mit Tintenherz (Hörbuch) durch. Und ich muss sagen, so dolle gefallen hat es mir nicht. Ich denke, dass ich es schon irgendwann mal wieder hören werde, aber richtig lesen...
Herr der Diebe steht noch auf meiner Wunschliste.
Als weiteres Buch von Cornelia Funke habe ich noch Der Drachenreiter (Hörbuch). Bin gespannt, wie das sein wird. Aber jetzt brauche ich erst eine Funke-Auszeit und werde etwas anderes hören/lesen.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Tanja am Freitag, August 5, 2005 @ 13:22:04:

Also, ich fand Tintenherz schön und ich warte auch schon auf die Fortsetzung Tintenblut. So!!
Drachenreiter war was ganz anderes und den Herrn der Diebe kenn ich noch nicht. Das wird sich aber bald ändern. Vielleicht ändere ich meine Meinung über Tintenherz dann ja noch mal


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Brina am Freitag, August 5, 2005 @ 14:12:48:

Ich fand Tintenherz auch schön!
Herr der Diebe hab ich noch nicht gelesen, klingt aber interessant. Leider ist es meistens teuer.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Christiane am Freitag, August 5, 2005 @ 15:03:41:

Ich habe schon einmal vor drei Wochen mit dem Hörbuch "Tintenherz" begonnen (erste Kapitel) und wollte nach dem ich es fertig gehört habe, entscheiden ob ich es mir mal im Theater angucke.
Denn Cornelia Funke hat ja die Uraufführungsrechte an das Schauspielhaus Hannover, Uraufführung war am 17.10.04, erteilt und seitdem steht es hier auf dem Spielplan. Da es als Kinder- und Familienstück ab 8 Jahren angekündigt war, hatte es mich bevor ich hier im Forum mehr über "Tintenherz" las, nicht interessiert. Ab 24.9. steht es wieder auf dem Spielplan, bis dahin kenne ich den Inhalt des Buches wohl dann auch.

Habe gerade im Spielplan des Theaters ein kleines Bonus-Highlight entdeckt:
24.9. SAMSTAG
16:00 Uhr zu Gast: Buchpremiere Cornelia Funke liest aus “Tintenblut”
schauspielhaus (8 € / Ki. 4 €)
Wiederaufnahme
Tintenherz, Kinder- und Familienstück ab 8 von Cornelia Funke
19.00 - 21.00 Uhr, schauspielhaus (8,50 bis 16 €)

Schade, daß ich da eigentlich last-minute verreist sein will, sonst hätte ich gesagt, ist doch ein Grund für ein Nordlichtertreffen.....doch Tanja vielleicht willst Du ja mit Deinen Kindern nach Hannover ins Theater kommen, Biene kennt den Weg und braucht bestimmt auch mal wieder Kräuterbonbons


http://www.staatstheater-hannover.de/sc ... index.html


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Tanja am Samstag, August 6, 2005 @ 16:38:28:

Tintenherz als Theaterstück würde mich ja schon sehr interessieren, aber Caroline mag "solche" Bücher gar nicht. Alles was auch nur ansatzweise gruselig oder unheimlich sein könnte, wird total von ihr abgelehnt.
Naja, ich will hier jetzt nicht wieder meckern, immerhin liest sie inzwischen auch sehr gerne.
Und Alexander ist noch nicht alt genug. Ich glaube auch nicht, dass er das Buch/Theaterstück verstehen würde.
Also bleibt mir nur meine Fantasie und da war das Stück gut!!
So, und nun bleibt mir nur noch zu schreiben, dass ich mir heute den "Herrn der Diebe" gekauft habe .

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Bücherwurm am Sonntag, September 25, 2005 @ 13:00:37:

Hat jemand schon Tintenblut gelesen? Wenn ja, wie findet ihr es?
Ich komme jeden Tag an unserer Buchhandlung vorbei und sehe dort immer Tintenblut im Schaufenster. Am liebsten möchte ich es dann gleich mitnehmen.
Kaufen will ich es aber nicht und so muss ich wohl warten bis ich es in der Bücherei ausleihen kann.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Brina am Sonntag, September 25, 2005 @ 13:30:37:

Ich bin gerade dabei, es zu lesen. Der Anfang ist schon mal sehr spannend!

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Dana am Freitag, November 4, 2005 @ 12:23:04:

Ich habe mir aus der Stadtbibliothek das Hörbuch "Herr der Diebe" ausgeliehen.
Als Bonustrack ist "Laut gedacht - Cornelia Funke im Gespräch mit Ulrich Maske" enthalten.

Da antwortet Cornelia Funke auf die Frage, was für sie ein gutes Buch sei, so etwas Schönes, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:


Quote:

Ein gutes Buch ist erstmal eins, das ich nicht weglege.
Ein gutes Buch ist eins, aus dem ich mir einige Sätze am liebsten aufschreiben würde, um sie immer wieder zu lesen.
Ein gutes Buch ist eins, das man fast mit Andacht öffnet, weil man sich so auf den Inhalt freut.
Ein gutes Buch ist eins, was man immer im Regal hat und ungern verleiht, weil man die Anwesenheit vermisst.



Da hat sie doch wirklich Recht!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Rabea am Freitag, November 4, 2005 @ 14:11:51:

Welches schönes Gänsehautfeeling. Mit Cornelia Funke würde ich gern diskutieren - mich austauschen zur Bücherliebe.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Ulrike am Freitag, November 4, 2005 @ 14:22:31:

Das spricht mir direkt aus der Seele, Dana.
Danke für dieses Zitat.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Christiane am Freitag, November 4, 2005 @ 16:02:13:

Ein schönes Zitat, welches wir wohl alle so unterschreiben können weil wir auch so fühlen.
Bücher sind schon etwas sooooo schönes.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Julia am Freitag, November 4, 2005 @ 16:10:22:

Oh, das Zitat ist echt toll! Danke fürs einstellen, Dana!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Daniela am Freitag, November 4, 2005 @ 16:48:06:

Am meisten gefällt mir der letzte Satz mit dem ungern-verleihen.
Mein Neffe (14) wollte sich den neuen HP von mir leihen. Durfte er auch, aber irgendwie war das schon ein komisches Gefühl und ich war froh, daß ich ihn wiederhatte - und ganz ohne Schokoladenflecke ...

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von linnea am Montag, Januar 9, 2006 @ 01:20:29:

Habe nach 2 Tagen fast ununterbrochenen Lesens auch Tintenblut beendet...ich fands großartig, unheimlich spannend und sehr, sehr schön (und manchmal auch sehr traurig)...und jetzt hätte ich am liebsten den dritten Teil sofort in meinen Händen!!!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von linnea am Montag, Januar 9, 2006 @ 01:23:19:

Ach, und zum Thema TB, hier noch ein kleines Zitat von C. Funke aus Tintenblut (hoffe ich kriegs einigermaßen hin, hab das Buch nicht mehr hier):
"Taschenbücher sind wie Bikinis: zu den meisten Anlässen unpassend gekleidet, aber im Urlaub sehr praktisch"

Soweit ihre Meinung

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Daniela am Montag, März 27, 2006 @ 12:19:14:

Habe am WE "Tintenherz" gelesen. Freitag abend hab ich erst noch überlegt, ob ich damit anfange, weil ich abends am liebsten Bücher lese, bei denen ich nicht großartig nachdenken muß, z.B. BB
Nach der ersten Seite wußte ich aber schon, daß ich es nicht wieder weglegen kann!!
Ich fand es großartig, superspannend geschrieben - das allerbeste war natürlich die Liebe zu Büchern, die ständig angesprochen wird!
Und auch teilweise echt gruselig - mußte heute morgen nochmal in den Keller und hab erstmal in alle Ecken geguckt, ob nicht vielleicht Basta da auf mich wartet
Als nächstes kommt dann "Tintenblut" an die Reihe!!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Jana am Montag, April 10, 2006 @ 13:42:34:

Ich hab gestern Tintenblut zuEnde gelesen.
Ich hab erst am Freitag Nachmittag angefangen, weil ich noch von Tintenherz wusste, dass ich es kaum aus der Hand legen würde und dann meine Hausaufgaben oder meine Klarinette darunter zuleiden hätten.
So war es dann auch wirklich ich finde es super und freue mich schon auf den dritten Teil.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von julia am Montag, April 10, 2006 @ 15:58:42:

Ja, hoffentlich müssen wir nicht zu lange auf den 3. Teil warten. Aber Cornelia Funkes Mann ist ja vor kurzem gestorben. Keine Ahnung, ob sie also gleich weiterschreibt.


-------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Julchen am Montag, April 10, 2006 @ 18:19:03:


Quote:

Erstellt von julia
Aber Cornelia Funkes Mann ist ja vor kurzem gestorben.





Was??? Das wusste ich ja noch gar nicht, die arme Frau!

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Nadja am Montag, April 10, 2006 @ 22:58:32:

Nadja war am Wochenende beim Frisör und weiß es.
Er hatte Darmkrebs, und es wurde erst bemerkt, als es schon längst zu spät war. Nicht lange nach Entdeckung des Krebses ist er auch schon gestorben.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von sabineb. am Dienstag, April 11, 2006 @ 14:58:04:

Ich war gerade mal auf ihrer Homepage. Sie hat zum Tod ihres Mannes einen Brief an ihre Leser geschrieben. Wenn der Euch interessiert, findet Ihr ihn hier.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Brina am Dienstag, April 11, 2006 @ 15:02:39:

Danke fürs Einstellen, Sabine!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Christiane am Donnerstag, April 27, 2006 @ 12:11:14:

Habe gerade gesehen: "Tintenblut"-Uraufführung ist am 21. Oktober 2006 im Schauspielhaus Hannover. Ich war ja leider immer noch nicht im Theaterstück "Tintenherz", es wird hauptsächlich in der Woche um 11 Uhr gespielt. Wenn es alle drei Monate mal einen Termin am Abend für die großen Fans gibt, war dieser bisher bereits zwei/drei Monate vorher ausverkauft :-(. Das war jetzt Ostern so und das nächste Mal wenn es das Stück um 18 Uhr gibt, am 18. Juni 2006 bin ich im Urlaub.
Doch Tintenherz bleibt neben Tintenblut im Repertoire, habe also noch Chancen…wenn ich etwas weiß, melde ich mich. Vielleicht hat ja jemand Lust auf ein Mini-Forumstreffen mit Theaterbesuch in Hannover...

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Tanja am Donnerstag, Mai 4, 2006 @ 13:31:22:

Ich hab mir jetzt aus der Bücherei "Tintenblut" ausgeliehen und bin schon wieder total in der Geschichte drin. Es fängt schon soooo toll an
So schnell und viel hab ich schon seit einiger Zeit nicht mehr gelesen


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Daniela am Mittwoch, Juni 7, 2006 @ 16:09:05:

Hab grad "Tintenblut" zuende gelesen und mich maßlos über das Ende geärgert!!
Warte jetzt dringendst auf die Fortsetzung!
Allerdings muß ich sagen, daß mir "Tintenblut" noch besser gefallen hat als "Tintenherz",
es hat mich irgendwie an "Die Brüder Löwenherz" erinnert.

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Shirley am Dienstag, Juni 13, 2006 @ 12:48:32:

Ich hab mir jetzt beide Bücher bei Bertelsmann bestellt, da bin ich echt mal gespannt! Freu mich schon total aufs Lesen!
Weiß jemand eigentlich schon was über den 3. Teil? Titel, Erscheinungsdatum?


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Claudia am Dienstag, Juni 13, 2006 @ 13:19:58:

Auf ihrer Homepage berichtet Frau Funke, daß sie den 3. Teil inzwischen beendet hat. Jetzt überarbeitet sie ihn und erscheinen wird er frühestens 2007. Aber ich muß sowieso erst mal die Bände 1 und 2 lesen ...

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Shirley am Sonntag, Juli 9, 2006 @ 15:33:37:

Ich hab jetzt beide Bände durch und muss sagen, ich bin echt begeistert! Eigentlich bin ich ich ja nicht so für Fantasy, aber die waren echt klasse!
Gut, das Ende von Tintenblut fand ich auch etwas plötzlich und so offen gelassen, aber da man ja eh weiß, dass ein dritter Teil kommt, find ichs jetzt nur einfach spannend, wann ich den dritten Teil auch lesen kann.
Also wirklich nur weiterzuempfehlen!!


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Gosia am Montag, Juli 10, 2006 @ 20:57:27:

So, jetzt habe ich es auch gelesen. Die Idee des Buches finde ich klasse. Ein Buch über Bücher und das Lesen kann eigentlich nciht schlecht sein. Aber irgendwie habe ich mehr erwartet oder vielleicht etwas anderes. Zwischendrinn fand ich es langatmig, rein ins Dorf, raus aus dem Dorf, zurück ins Dorf, wieder im Dorf..... Was mir glaube ich nicht so gut gefällt ist die Kómbinatin einer Welt in der es Feen und Märchenwesen gibt und dann andererseits so eine Art Mafiagestalten. Das Ende fand ich sehr spannend als sich dann alle wieder getroffen haben. Auf jeden Fall will ich Tintenblut lesen und auch den dritten Teil - spannend ist es allemal. Aber mein Liebelingsbuch wird es nicht .

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Christiane am Dienstag, September 19, 2006 @ 14:09:11:

Ich habe seit Freitag auch „Tintenherz“ durchgelesen. Habe letzte Woche richtig Gas gegeben, das Buch ist aber auch spannend und fesselnd, hat mir supergut gefallen und mich in Bann gezogen. Schließlich gehe ich morgen dann endlich ins Theaterstück „Tintenherz“ und musste jetzt ja wirklich es mal gelesen haben um vergleichen zu können. Seit Sonntag liegt jetzt „Tintenblut“ auf dem Nachttisch, ich bin angesteckt, habe mir aber vorgenommen, dieses erst ab morgen Abend, nachdem ich im Theater war zu lesen zu beginnen. Ich bin schon sehr gespannt……auf morgen Abend, Tintenblut zu lesen…..und im Oktober kommt dann auch Tintenblut auf die Bühne…..


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Shirley am Dienstag, September 19, 2006 @ 14:14:29:

Wir erwarten dann natürlich einen Bericht, ob das Theaterstück an das Buch rankommt, Christiane!

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Gosia am Mittwoch, September 20, 2006 @ 18:19:52:

Sodele, jetzt hab ich auch Tintenblut gelesen und das hat mir viel besser gefallen. Irgendwie paßt jetzt alles zusammen und ich freue mich auf den dritten Teil. Eins ist mir noch aufgefallen, dafür daß es Kinderbücher sind, sind die Bücher sehr brutal , Teil 2 sogar mehr als Teil 1 , so empfinde ich es jedenfalls.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von MarionCH am Freitag, September 22, 2006 @ 09:37:33:

So, jetzt habe ich Tintenblut auch durch. Es war irgendwie komisch. Ich hatte zu Anfang keine Lust und den Dreh nicht, das Buch zu lesen. Aber je weiter es ging, desto mehr hat es mich in den Bann gezogen.
Aber ich muss Gosia zustimmen. Brutal sind die Bücher schon.

--------------------------------------------------------------------------------
[b]Erstellt von Christiane am Donnerstag, Oktober 12, 2006 @ 12:51:10: [/b]


Quote:

Erstellt von Shirley
Wir erwarten dann natürlich einen Bericht, ob das Theaterstück an das Buch rankommt, Christiane!




Hier ist er: Über zwei Jahre ist in Hannover das Theaterstück "Tintenherz" aufgeführt worden, ab dem 21. Oktober wird jetzt "Tintenblut" uraufgeführt. Kurz vor Repertoirewechsel war ich am 20. September endlich in "Tintenherz". Brav habe ich wenige Tage später diesen Text für das Forum geschrieben, wollte ihn später noch ergänzen, doch nun stelle ich ihn so -ohne weitere Ergänzungen- hier ein.

Tintenherz - das Theaterstück - ein kleiner Bericht

Es ist ein Theaterstück für Kinder, welches in zwei Stunden ein 560 Seiten handlungsstarkes Buch darstellen will. Das bedeutet, vieles ist abgeschwächt, die Handlung gestrafft. Es waren viele Jugendliche, doch auch Eltern/ Großeltern und andere erwachsene Tintenherzleser im Publikum. In den Pausen war regsame Diskussion….wo ist der Marder….

Darsteller auf der Bühne sind: Zauberzunge Mo, Meggie, Elinor (sehr bestimmend und resolut), Staubfänger, Basta, Flachnase, Farid, Fenoglio, Erzählerin/durch die Handlung führend und Maggies Mutter und ein furcht erregender Capricorn (technisch verfälschte Stimme, riesige Gestalt) sowie drei Musikerinnen in Kostümen die für Percussion, Geräusche, Musik sorgten….spannend war, die Schauspieler zu sehen, die die Personen darstellten, macht sich doch jeder Leser ein eigenes Bild während des lesens.

Bühnenbild: schwarzer beleuchteter Vorhang um das Zuhause von Mo und Maggie darzustellen, leicht verändert für Elinors Haus. Riesiges imposantes Bücherregal (nur Buchrücken/Attrappen) mit Türen; um die Fahrt von Elinor, Maggie und Staubfänger auf der Suche nach Mo in Capricorns Dorf zu verdeutlichen, fuhr ein Modellauto „Mini“ über die Bühne und man hörte die typischen Elinor-Dialoge aus dem Buch. Das Dorf war über mehrere Ebenen auf der Rückseite des riesigen Bücherregals gestaltet. Das Zusammentreffen mit Fenoglio fand am Strand statt, vom Buch abweichend kommen Mo + Meggie dort Fenoglio zu Hilfe, er wurde durch seine Enkel im Sand vergraben und ragt nur mit dem Kopf aus dem Sand heraus, über ihm ein riesiger Sonnenschirm.

Bühnentechnik: wurde viel und beeindruckend eingesetzt, am Ende als der Schatten auftaucht (habe ihn nicht gesehen) fahren die Etagen wie wild hoch und runter, Staubfänger gibt auch von seinen Feuer schluckenden Fähigkeiten ein Kunststück, es wird jongliert und Maggie öffnet heimlich Staubfängers Buch und es kommen Flammen heraus. Die Bücherverbrennung findet folgendermassen statt: die Bücher werden in eine rot flackernde Grube auf der Bühne geworfen, trotzdem blutet Bücherfreunden bei der Vorstellung das Herz….

Einige Unterschiede zum Buch: Meggies Mutter und Staubfänger sowie Basta und Elinor werden nicht eingesperrt und nicht das Sterben angedroht, nur Fenoglio und Meggie werden gefangen genommen. Die Elster tauscht gar nicht auf. Mo, Elinor, Staubfänger und Farid machen sich gemeinsam auf Meggie zu retten. Meggie liest bei Ihrer Leseprobe nur einen Zinnsoldaten heraus, dann bereits macht sich Fenoglio an das Schreiben eines veränderten Schlusses. Meggies Mutter reicht Papier und Stift Fenoglio mit einer Nachricht an Meggie, daß sie ihre Mutter ist.

Das Theaterstück endet damit, daß Mo glücklich Meggie in die Arme schließt und die letzten Sätze des veränderten Schlusses liest, er Meggie ihre Mutter vorstellen will, doch diese sagt, daß sie sich bereits kennen. Staubfänger greift sich mit Farid das Buch „Original-Tintenherzverlagsausgabe“ und macht sich aus dem Staub….

Fazit. Ich werde auf alle Fälle auch in Tintenblut gehen, habe mit dem lesen begonnen, doch habe ja dieses Mal nicht den Zeitdruck es bis zum bestimmten Vorstellungstermin gelesen zu haben.


--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Christiane am Freitag, Oktober 13, 2006 @ 11:44:43:

Dieses Interview mit Cornelia Funke zum Theaterstück „Tintenblut“ stand am Mittwoch 11. Oktober 2006 in der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“
Cornelia Funke ...
… ist die erfolgreichste deutsche Jugendbuchautorin. Von ihrem Roman „Tintenherz“ wurden bisher 730 000 Exemplare verkauft, vom Nachfolgeroman „Tintenblut“ 480 000. Funke wurde 1958 in Dorsten geboren. Seit Mai 2005 lebt sie in Los Angeles. Die Theaterversion von „Tintenblut“ wird am 21. Oktober am Schauspiel Hannover uraufgeführt. Zur Zeit schreibt Funke an „Tintentod“, dem letzten Teil der Trilogie. Auch davon soll es eine Theaterversion geben, die in Hannover uraufgeführt wird.

Erst Hannover, dann Hollywood

Frau Funke, Sie sind nach Los Angeles gezogen, wo Hollywood in großem Stil „Tintenherz“, den ersten Teil Ihrer Romantrilogie um das Mädchen Meggie, verfilmt. Interessiert es Sie da noch, was im fernen Deutschland ein Theater aus dem zweiten Teil der Trilogie, aus „Tintenblut“, macht?
Ich finde Theaterinszenierungen von meinen Büchern immer noch genauso aufregend wie Hollywood-Dreharbeiten. Wenn ich in Hannover sitze und die Schauspieler auf die Bühne kommen, werden die Figuren auch lebendig, und das Theater macht das oft noch auf sehr ursprüngliche Weise. Beim Film sieht ja vieles bei den Dreharbeiten nicht halb so gut aus wie später auf der Leinwand. Und zum Glück muss ich mich ja auch nicht für Film oder Theater entscheiden. Ich bekomme beides!
Legen Sie beim Theater auch so viel Wert auf Einfluss? Bei der „Tintenherz“-Verfilmung von New Line Cinema – das sind die Leute von „Herr der Ringe“ – haben Sie sich als Koproduzentin ein Mitspracherecht gesichert.
Es gibt zu viele Theaterinszenierungen meiner Bücher, um mich daran so beteiligen zu können wie bei Filmprojekten. Außerdem kann ich bei Theaterinszenierungen besser damit leben, dass sie auch mal andere Wege gehen, als ich sie mir wünschen würde, weil es zu jeder Inszenierung ja Alternativen geben kann. Beim Film sieht das schon anders aus.
Wie sah die Zusammenarbeit mit dem hannoverschen Schauspiel denn aus?
Robert Koall, der Dramaturg, hat mit mir seine Fassungen durchgesprochen. Er ist sogar hier in L. A. bei mir zu Besuch gewesen und hat mit mir einiges diskutiert, um eine Lösung zu finden, die uns beide glücklich macht. Diese Art Austausch zwischen zwei Schreibern finde ich natürlich besonders aufregend, und ich finde es bewundernswert, wie Robert immer neue Wege findet, meine fürs Theater eigentlich viel zu komplexen Geschichten doch für die Bühne spielbar zu machen – und das auch noch so erfolgreich. Bei „Tintenherz“ war ich auch bei den Proben und habe Regisseur und Schauspieler getroffen. Durch meinen Umzug nach L. A. war das diesmal leider bislang nicht möglich.
Haben Sie für die Verfilmung Ihre Wunschbesetzung zusammenbekommen? Sie wollten Brendan Fraser als Meggies Vater Mo, Viggo Mortensen als Staubfinger.
Brendan Fraser war immer meine Wunschbesetzung für Mo, und, ja, glücklicherweise habe ich ihn bekommen. Was Staubfinger betraf, so hatte ich immer neben Mortensen noch einen Wunschkandidaten, der mir eigentlich sogar ein bisschen lieber war – Paul Bettany, von dem ich, seit ich ‚Ritter aus Leidenschaft‘ gesehen hatte, dachte, dass er noch glaubhafter einen Gaukler darstellen könnte als Mortensen. Und – kaum zu glauben – ich habe auch Bettany bekommen. Er hat mich angerufen und gebeten, ihm zu erzählen, wie es mit Staubfinger im zweiten und dritten Teil weitergeht und schließlich gesagt: ‚I think, we will see each other in Italy‘ – wo ab November gedreht wird. Also – Traumbesetzung!
Wird die Verfilmung so, wie Sie sie sich vorgestellt haben? Verzweifeln Sie manchmal daran, dass so viele Leute mitentscheiden?
Mich interessiert die Filmarbeit, gerade weil sie im Gegensatz zum Schreiben eine Zusammenarbeit vieler Künstler ist. Bislang war „Tintenherz“ eine wunderbare Erfahrung, sowohl was die Zusammenarbeit mit David Lindsay-Abaire, dem Drehbuchautor, betraf als auch mit Lain Softley, meinem Regisseur, dem Casting Director, dem Art Director, den Studio Executives von Newline und auch mit Brendan Fraser.
Sie wohnen jetzt in der ehemaligen Villa von Faye Dunaway über den Hügeln Hollywoods und arbeiten am dritten Teil der Trilogie, an „Tintentod“. Schreibt es sich in Amerika anders als in Hamburg?
Mein Haus ist ein Haus, keine Villa – da stellt man sich gleich was ganz anderes vor. Ja, es schreibt sich besser hier, weil ich im Garten ein kleines Schreibhaus habe, ohne Telefon, außer Hörweite meines Büros, wo meine Assistentin Anrufe beantwortet und sich durch Papierberge pflügt. Außerdem tut es sehr gut, zwischen den Kapiteln mal eine halbe Stunde in der Sonne zu sitzen oder den Kolibris hinterherzusehen.
Können Sie schon ein bisschen was über den dritten Band verraten: Müssen die Leser Angst um Ihre Helden haben? In welcher Welt wird Meggie am Ende leben, in der der Bücher oder in unserer?
Nein, die beiden Fragen darf ich natürlich noch nicht beantworten. Aber ich kann sagen, dass die Geschichte im dritten Teil aufwärts statt abwärts geht.
Und wann kommen Sie nach Hannover und schauen sich das Theaterstück an?
Das kann ich leider noch nicht sagen, da mein Weg nach Europa zurzeit leider sehr weit ist, aber ich werde am Premierentag ganz fest die Daumen drücken.
Interview: Stefan Stosch

Wo die Funken sprühen

Am Anfang war der Dramaturg wütend. „Ich nagel’ das Buch an die Wand“, hat Robert Koall gesagt, als er eines der ersten Exemplare von Cornelia Funkes Roman „Tintenblut“ gelesen hatte. Dem Schauspielhaus-Dramaturgen schienen die Anforderungen fast zu hoch: 50 neue Figuren tauchen im zweiten Teil der „Tintentrilogie“ auf, etliche Handlungsstränge waren zu kappen, 736 Romanseiten sollten auf etwa 60 Seiten herunterdestilliert werden. Das war im Sommer vergangenen Jahres.
Jetzt, ein paar Dutzend Telefonate, viele E-Mails und eine (Privat-)Reise nach Los Angeles, wo Cornelia Funke lebt, später, liegt die 22. Textfassung vor – und die Proben im Schauspielhaus gehen in die Zielgerade.
Die Verantwortlichen erhoffen sich viel von der Produktion, schließlich ist der Vorgänger „Tintenherz“ das bisher erfolgreichste Stück am Schauspielhaus: 89-mal wurde es aufgeführt, etwa 55 000 Zuschauer haben es gesehen. Am 21. Oktober wird „Tintenblut“ in Hannover uraufgeführt. Einen Tag vorher gibt es eine öffentliche Generalprobe; da muss alles klappen.
Jetzt funktioniert schon erstaunlich viel – und in dem Funke-Stück sprühen erstaunlich viele Funken. Gestern hat es im Schauspielhaus mächtig geblitzt und geknallt, gewittert, gekracht, gequalmt. Funken sprühten, Flammen schossen hoch, eine „pyrotechnische Probe“ stand auf dem Plan. Feuerwehrleute der hannoverschen Feuerwache 4, in deren Einsatzgebiet das Schauspielhaus liegt, begutachteten die Höhe der Flammen und die Stärke der Explosionen. Ihnen ging es nicht um die Effekte, sondern um die Sicherheit der Zuschauer und der Schauspieler. Am Ende waren Brandamtmann Martin Barczak ein paar Flammen zu hoch und zu nah an den Vorhängen. Theaterpyrotechniker Uwe Richter ließ die Flammen noch einmal mit ein bisschen weniger Druck zündeln, und dann waren alle zufrieden – auch Regisseur Thomas Birkmeir. Der fand die Einwände der Brandschützer gar nicht so schlimm – aus Wien, wo er das Theater der Jugend leitet, ist er stärkere Auflagen gewöhnt.
Nach der pyrotechnischen Probe gab’s gestern fast einen geglückten Durchlauf bis zur Pause. Der erste Eindruck: Alles ist anders. Wer „Tintenherz“ gesehen hat, braucht bei „Tintenblut“ keine Wiederholungen zu fürchten. Viele neue Schauspieler treten auf, Livemusik gibt es nicht mehr, dafür jede Menge Geblitze und Gekrache. Und: Die Sache wird kompliziert. Es schadet also nicht, zuvor das Buch zu lesen. Auch wenn es 736 Seiten lang ist und es Leute gibt, die es gern an die Wand nageln würden. rom

--------------------------------------------------------------------------------
Erstellt von Schussel am Freitag, Oktober 13, 2006 @ 12:33:26:

auf den Film bin ich gespannt!
Ich habe grade "Herr der Diebe" gesehen, und fand den Film um Längen besser als das Buch. Vielleicht geht das Leuten anders, die das Buch ganz oft gelesen haben? Ich hatte jedenfalls den Eindruck, dass die vielen Ungereimtheiten im Film dann ausgebügelt worden sind. "Herr der Diebe" war mein erstes Funke Buch, danach habe ich mir noch "Tintenherz" ausgeliehen, und das wird auch mein letztes gewesen sein (ich quäle mich nicht durch Bücherberge, die mir nicht liegen). Genau erklären kann ich eigentlich nicht, was mich an den Büchern/ Funkes Schreibweise stört, aber irgendwie fehlt mir unterbewusst etwas, was z.B. bei Harry Potter, oder Enid Blyton, oder auch Joanas Geschichten, drin zu sein scheint.
Laut imdb soll "Inkheart" 2008 rauskommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2007, 15:02 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1378
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
So, jetzt habe ich auch mal "Tintenblut" gelesen. Ich hatte es schon lange angefangen, aber erst letztes Wochenende beendet. Es hat mir schon gut gefallen, aber doch nicht soooooo die Begeisterung ausgelöst. Wobei ich die Idee, in seinem Lieblingsbuch zu sein, schon klasse finde.

Weiß eigentlich jemand, wann der Film zu "Tintenherz" rauskommt?

Äh, grade sehe ich auf Cornelia Funkes Homepage, dass "Tintentod" schon seit letztem Jahr fertig ist und voraussichtlich im Herbst 2007 herauskommt. Das werde ich bestimmt auch noch lesen, da ich schon wissen möchte, wie es ausgeht. (Ich vermute, Meggie und ihre Familie werden am Ende in der Tintenwelt bleiben.)

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.02.2007, 12:01 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Ich habe gestern auch endlich es geschafft "Tintenblut" zuende zu lesen. Es hat mir lange nicht so gut gefallen wie Tintenherz und ich empfand es zäher zu lesen. Habe nach den ersten 150 Seiten -wie auch mein Kollege- Lesepause eingelegt und es dann immer mal wieder zur Hand genommen, ab Seite 350 habe ich es jetzt dann zügiger durchgelesen, weil ich wissen wollte wie es jetzt endet. Jetzt lese ich erst mal als Belohnung "Pippi Langstrumpf". Eigentlich war ich ja der Meinung Band drei dann nicht lesen zu müssen, nun werde ich es wahrscheinlich doch, jetzt will ich dann auch wissen, wohin die Reise noch führt. Wann wird Tantchen ihre Familie wieder in die Arme schließen? Mortola wird schon noch ordentlich für Probleme sorgen und wie gehts mit Farid und Maggie weiter? Dann kann ich mir jetzt auch eine Theaterkarte für Tintenblut bestellen, das Theaterstück wird ja ordentlich gekürzt sein.

Hier eine Info zu Tintentod. Band 3 zu Tintenherz (Gebundene Ausgabe)
Gebundene Ausgabe: 768 Seiten Verlag: Dressler (Oktober 2007) ISBN-10: 3791504762 ISBN-13: 978-3791504766: EUR 22,90


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.10.2007, 11:24 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 21.02.2007, 14:30
Beiträge: 162
Wohnort: Bonn
Ich lese gerade: zu viele verschiedene Geschichten gleichzeitig
Am Freitag kam Tintentod in die Läden. Ich habe es gestern fertig gelesen. Es gefällt mir super, aber ich will euch ja nicht zuviel verraten.

_________________
Liebe Grüße,
Jana :sonnenblume


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.01.2008, 15:13 
Offline
treue Thomsongazelle
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 16:41
Beiträge: 264
Wohnort: Mannheim
Vorsicht, ich gehe auf den Inhalt von Tintentod ein



Also, ich habe jetzt den dritten Band gelesen und habe einiges auf dem Herzen. Der Anfang war ein wenig zäh, aber dann war der alte Drang, nnur zu lesen wieder geweckt. Das muß man C. Funke lassen, die Bücher sind so, dass man sie nicht aus der Hand legen kann. Ich finde die ganze Idee der Triologie toll, aber dennoch werde ich die Bücher nicht nochmal lesen, auch wenn ich sie, wie gesagt ncht aus der Hand legen konnt.
Ich mag Staubfinger, Meggie und die anderen "guten" Figuren, aber die anderern sind mir zu böse, zu grausam und das wird ja alles genau beschrieben - es gefällt mir nicht. Die Dementoren sind auch grausam , gar keine Frage, aber irgendwie nicht so, weil es außer ihnen vieles gibt, was sehr positiv ist. In der Tintenwelt wird einfach ein Schreckensszenario geschildert. Die Szenen mit den Kindern, die von ihren Müttern getrennt werden, die ein schweres Leben haben, die flüchten, um nicht in den Minen zu enden, die weinen, krank sind. Die Grausamkeiten , die sich alle gegenseitig antun wollen und tun. Ich finde das alles entsetzlich und grausam und es geht mir an die Nieren
Staubfingers Entwicklung vom ersten Band bis zum Schluß finde ich irgendwie unglaubwürdig. Gegen Ende von Tintentod kommen immer mehr märchenhafte Elemete ins Spiel. Die Verwandlung eines Gauklers zu einem übernatürlichen Wesen?
Was ist eigentlich Farids Rolle in der Geschichte? Es liebt Staubfinger so sehr und ich finde diese LIebe zu Staubfinger macht Farid aus. Zum Schluß verläßt er ihn und damit wird seien Rolle unglaubwürdig und irgendwie auch überflüssig.
Das Auftauchen Mortalas empfinde ich eher als gezwungene, erneute Verwicklung um das Ende herauszuzögern.
Die Passagen über das Schreiben von Geschichten finde ich toll. Es gibt viel wunderbares an dem Buch, es ist ein Meisterwerk und dennoch fühle ich mich in dem Buch nicht wohl
Der schwarze Prinz bleib sehr sehr blass, was ich schade finde.
Naja, das ist meine persönliche Meinung. Ich war gestern jedenfalls sehr aufgewühlt als ich es fertig hatte.
Bin ich die einzige, die das Buch toll findet, aber es nicht mag ?

_________________
Gosia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.10.2008, 19:51 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 851
Wohnort: Aachen
Gerade erschienen ist die Werkbiografie über Cornelia Funke Spionin der Kinder

Ausführlich könnt Ihr auf ihrer darüber nachlesen.

Bei amazon steht folgendes dazu:

Zitat:
Aus der Zauberwerkstatt: Leben und Werk von Cornelia Funke. Wer ist Cornelia Funke, diese Schriftstellerin, die mit ihren Büchern weltweit Erfolge feiert? Wie lebt und arbeitet sie, wie schreibt sie und woher kommen ihre Figuren? Die Lingustin und Theaterpädagogin Hildegunde Latsch, eine Vertraute von Cornelia Funke, nimmt die Leser mit auf eine private Reise in das Leben und Werk der Autorin und Illustratorin, stellt ihre wichtigsten Bücher vor, ihre Familie, ihren Werdegang und vieles, vieles mehr. Mit privaten Fotos, Infokästen und Illustrationen - eine Fundgrube für Funke-Fans, für Pädagogen und alle, die sich für Kinderliteratur interessieren! Die erste Funke-Werkbiografie - kurzweilig erzählt, spannend für Kinder und Erwachsene. Mit Illustrationen und vielen bislang unveröffentlichten Fotos.


Und ich habe noch einen amazon-Gutschein ... :)

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2008, 11:03 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 15:10
Beiträge: 439
Wohnort: München
Ich habe mir die Biographie auch gekauft und bin schon fleißig am :lesen . Ein interessantes und schön gestaltetes Buch!

_________________
Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling! Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen... Lao Tse

Liebste Grüße
Anna
:blumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2009, 17:14 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Das muß ich doch mal schreiben, ich verbringe im Mai ein WE im Theater in der Tintenwelt.
1.5. Tintenherz (war ich im Herbst 06 zwar schon), 2.5. Tintenblut, 3.5. Tintentod. Rainer Strecker, der Sprecher der Hörbücher, spielt auch mit. Ich freu mich! :laola

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Zuletzt geändert von Christiane am 11.02.2009, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2009, 17:42 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 851
Wohnort: Aachen
:hm und ich? Das gibt's bei uns gar nicht.
Das hört sich ja toll an Christiane. Erzählst Du dann, wie es war?!

Wir waren letzte Woche im Kino in "Tintenherz", hatte ich zu Weihnachten bekommen. Und mir gefiel es gut. Man muss es getrennt vom Buch betrachten, natürlich fehlten viele Szenen, aber das ist doch auch eigentlich bei einem solchen Buch klar. Was ich allerdings nicht verstanden habe, dass einige "Ereignisse" aus Tintenblut schon mit in diesen Film genommen wurden.

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2009, 16:55 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Sabineb. hat geschrieben:
:hm und ich? Das gibt's bei uns gar nicht.
Das hört sich ja toll an Christiane. Erzählst Du dann, wie es war?!


Es kann gern jemand zu mir nach Hannover kommen und auch an den Tagen in die Stücke im Schauspielhaus Hannover gehen, noch gibt es einige Karten und Schlafplatz ist auch möglich.

Ich stelle mir das für die Schauspieler auch sehr anstrengend vor extra für diesen WE-Termin (zwei Vorstellungen am Tag) die alten Rollen zu lernen und am nächsten Tag das nächste Stück. Schliesslich wurden die Uraufführungen -Tintenherz nur bis Ende 2006 gespielt, danh bis Sommer 08 Tintenblut und jetzt Tintentod. Leider fanden nur die meisten Vorstellungen zu Schüleruhrzeiten vormittags statt und es war immer schnell ausverkauft. Ich wusste zwar seit längerem daß an dem ersten Mai-WE die Stücke hintereinander gespielt werden, aber daß der Kartenvorverkauf heimlich gestartet ist, habe ich auch fast nur zufällig mitbekommen. Klar, werde berichten.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.05.2009, 15:33 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Am verlängerten Maiwochenende bin ich täglich in die Tintenwelt eingetaucht. Das Stück Tintenherz hatte ich bereits vor fast drei Jahren im Schauspielhaus gesehen, hatte es aber als Einstieg auch erneut gebucht. Die täglich zwei Vorstellungen waren langfristig ausverkauft, das Publikum gemischt mit vielen Kindern und Jugendlichen mit Eltern und auch Erwachsene ohne Kinder. Das Gekicher der Kinder zwischendurch war richtig schön. Nach jedem Stück hatten viele, nicht nur ich, feuchte Augen. Man war traurig und voller Vorfreude auf den nächsten Teil am Folgetag. Endlich wurde mal die Bühnentechnik voll ausgenutzt, es gab farbenprächtige Kostüme, mal Musik vom Band, am anderen Tag von Musikern, Darstellung schon sehr Musicalhaft. Tintentod hatte ich nicht gelesen, da mir schon Tintenblut zu phantastisch war, auch das Stück gefiel mir in der Inszenierung gespalten. Zauberzunge Rainer Strecker, der Hörbuchsprecher, spielte den Orpheus, sicher auch für ihn, der sich mit der Tintenwelt intensiv beschäftigt hat, ein tolles Engagement. SabineB und ich hatten ihn im Herbst gemeinsam mit Cornelia Funke auf Lesereise erlebt. Ganz toll ist unsere Tante Elinor, sie passt für mich zum Buch und alle waren begeistert von ihr. Nach jedem Stück gab es soviel Applaus, wie ich es lange nicht erlebt habe. Viel Getrampel und standing ovations, Tränen auch bei den Schauspielern; es war ihr Abschied von fünf Jahren Tintenwelt in Hannover. Die Intendanz und ein Großteil des Ensemble verlassen nach neun Jahren zu Spielzeitende das Theater. Es wäre zu wünschen, dass das Stück mit den Schauspielern eine neue Heimat finden würde.

In Wuppertal, Stuttgart, Berlin, Göttingen, Bonn gibt es die Stücke auch schon einige Zeit auf der Bühne, was jemand schon drin?

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.11.2009, 12:52 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6776
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Nanu, die Tinten-Trilogie wurde ja noch gar nicht richtig vorgestellt.

Band 1: Tinteherz

Bild

n einer stürmischen Nacht taucht ein unheimlicher Gast bei Meggie und ihrem Vater Mo auf. Er warnt Mo vor einem Mann namens Capricorn. Am nächsten Morgen reist Mo überstürzt mit Meggie zu ihrer Tante Elinor. Elinor verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, um das sich alles dreht. Ein Buch, das Mo vor vielen Jahren zum letzten Mal gelesen hat und das jetzt in den Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers rückt, eines Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie nicht nur das Geheimnis um Zauberzunge und Capricorn löst, sondern auch selbst in große Gefahr gerät.


Band 2: Tintenblut

Bild

Eine Welt voll Zauber und Gefahren: Cornelia Funkes "Tintenblut"Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit …
Die Fortsetzung des internationalen Bestsellers "Tintenherz".



Band 3: Tintentod

Bild

Schatten über Ombra - das fulminante Finale der Tintenwelt-Trilogie
Es sind erst wenige Wochen vergangen, seit die Weißen Frauen Staubfinger mit sich genommen haben. Meggie und ihre Eltern leben auf einem verlassenen Hof in den Hügeln östlich von Ombra. An diesem friedlichen Ort lässt sich fast vergessen, was auf der Nachtburg geschehen ist. Doch in der Dunkelheit, wenn Meggie am Fenster steht und auf Farid wartet, hört sie den Eichelhäher schreien. Und dann verschwindet ihr Vater mit dem Schwarzen Prinzen und dem Starken Mann im Wald, denn es muss alles getan werden, damit die Schatten über Ombra weichen …
Lassen Sie sich noch einmal verzaubern! Cornelia Funke nimmt ihre Leser mit auf eine Reise voller Gefahren, wilder Schönheiten und zauberischer Einfälle - eine Reise, von der man wünscht, sie möge niemals enden!

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.11.2009, 20:03 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Ich war gestern abend im Wilhelm-Busch-Museum. Dort ist bis Mitte Januar erstmalig auch Einband- und Buchillustrationen von Cornelia Funke zu sehen. War schon interessant neben den "bekannteren" Illustrationen auch die versch. Titelentwürfe für die Tintenbände, Herr der Diebe etc. zu sehen.

Cornelia Funke war zur Ausstellungseröffnung auch da und hat gelesen, leider haben meine Freundin und ich erst wieder dran gedacht, als wir am nächsten Tag in der Zeitung davon lasen. Rainer Strecker/ der Hörbuchsprecher war eine Woche später auch zur Lesung da und jeden Sonntag werden nachmittags Funkefilme gezeigt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.2010, 11:44 
Offline
treue Thomsongazelle
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 20:54
Beiträge: 257
Wohnort: Wickede (Ruhr)
Hat jemand von Euch schon "Reckless" gelesen?
Ich möchte meinen Amazon-Gutschein ja richtig anlegen ... :chen

_________________
LG von Daniela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.10.2010, 15:47 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 851
Wohnort: Aachen
Noch nicht, warte aber ungeduldig, dass unser Büchereileiter es endlich aus hat.

Ich habe Cornelia Funke auf Nord3 in einer Talkshow gesehen, mir gefiel das, was sie daraus erzählte sehr gut. Allerdings hat Reckless bei uns in der Tageszeitung nur 3 (von 5) Sternchen in der Kritik bekommen. Ich bin also gespannt und konnte Dir leider nicht wirklich weiterhelfen, ob der Gutschein gut angelegt ist, Daniela :rolleyes.

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 20:30 
Offline
backendes Baumkänguru
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 10:34
Beiträge: 329
Wohnort: Gescher, Münsterland
Ja, ich hab's gelesen. Habe es mir direkt am Erscheinungstag gekauft.
Ich fand das Buch eigentlich Klasse. Es war sehr spannend. Es ist das erste Buch von Cornelia Funke welches ich durchgelesen habe, die anderen Bücher von ihr lagen mir nicht so. Das Buch ist von innen wie ein Märchenbuch aufgemacht.
Wegen mir hätte sie die Geschichte noch ein bisschen ausführlicher schreiben können. Manchmal hatte ich das Gefühl sie rattert so durch die Geschichte.
Nichtsdestotrotz gut zu lesen und spannend.

Ach ja, was mich geärgert hat. Ich finde 19,80 Euro ist ein stolzer Preis für 347 Seiten.

_________________
LG Marianne

Trenne dich nie von deinen Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben. (Mark Twain)


Zuletzt geändert von Marianne am 05.10.2010, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 20:58 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:11
Beiträge: 1378
Ich lese gerade: Weiß noch nicht so recht
Es soll ja auch wieder eine mehrteilige Reihe werden. Ich habe aber nirgendwo etwas darüber gefunden, wie viele Bände insgesamt. Wisst Ihr da näheres?

_________________
"Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen."

(Gabriel García Márquez)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.10.2010, 21:03 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 09:35
Beiträge: 1445
Wohnort: Weisenheim
Ich lese gerade: **
wieder 3 wenn ich es richtig gelesen habe.

_________________
Irina Bild

Pour yourself a drink, put on some lipstick, and pull yourself together - Elisabeth Taylor


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.2010, 10:26 
Offline
treue Thomsongazelle
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 20:54
Beiträge: 257
Wohnort: Wickede (Ruhr)
Ja, es soll auch ein Dreiteiler werden. Der Preis ist natürlich auch klasse! :kopfschuettel

In der Zeitung war heute ein kurzes Interview mit Cornelia Funke, darin ging es um die Buchmesse und um E-Books. Sie meinte, sie habe lieber ein richtiges Buch in der Hand. Ich auch!! :yes

_________________
LG von Daniela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.10.2010, 13:40 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Ich finde den Preis akzeptabel für ein Hardcover mit Schutzumschlag, welches aufwendiger als andere gestaltet ist und gerade die Funkebücher empfinde ich als besonders liebevoll gestaltete Buchkunst. Schön, dass Sie immer noch selbst illustriert. Mir ist allerdings das Reckless-Cover zu dunkel/ finster.

:fingertanz Für ein Donna Leon Hardcover legt man nicht viel weniger Geld auf den Tresen. Auch wenn es Reckless als günstigeres TB später geben würde, könnten die richtigen Fans doch wohl kaum abwarten :zwinkern

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.10.2010, 11:19 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Zitat:
Cornelia Funke "Taschenbücher sind wie Bikinis: zu den meisten Anlässen unpassend gekleidet, aber im Urlaub sehr praktisch"


Es gibt nun auch die Urlaubsvariante: Habe gestern im Buchhandel Tintenherz entdeckt - tatsächlich als broschierte Ausgabe für 9,95 €.

Das hätte ich nicht gedacht und finde schade, dass man bei dem Stoff nicht nur beim passenden Hardcover geblieben ist. Nun für unvorsichtige Hände und zum mitnehmen oder auch als Schullektüre ist das TB schon praktisch.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.06.2011, 11:01 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Habe gerade meine Freundin gesprochen, der ich "Tintenherz" als Hörbuch mal ausgeliehen habe. Sie war skeptisch und dann sehr begeistert von Reiner Streckers Lesung. Da ich morgen einen Teil von Euch sehe, :zwinkern stelle ich mal die spontane Frage. ob jemand einen weiteren Tintenband als Hörbücher hat. :wimpernklimpern

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 01.06.2011, 13:16 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 851
Wohnort: Aachen
:mail für Dich, Christiane.

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 14.03.2012, 20:42 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Sabineb. hat geschrieben:
Gerade erschienen ist die Werkbiografie über Cornelia Funke Spionin der Kinder

Ausführlich könnt Ihr auf ihrer darüber nachlesen.

Bei amazon steht folgendes dazu:

Zitat:
Aus der Zauberwerkstatt: Leben und Werk von Cornelia Funke. Wer ist Cornelia Funke, diese Schriftstellerin, die mit ihren Büchern weltweit Erfolge feiert? Wie lebt und arbeitet sie, wie schreibt sie und woher kommen ihre Figuren? Die Lingustin und Theaterpädagogin Hildegunde Latsch, eine Vertraute von Cornelia Funke, nimmt die Leser mit auf eine private Reise in das Leben und Werk der Autorin und Illustratorin, stellt ihre wichtigsten Bücher vor, ihre Familie, ihren Werdegang und vieles, vieles mehr. Mit privaten Fotos, Infokästen und Illustrationen - eine Fundgrube für Funke-Fans, für Pädagogen und alle, die sich für Kinderliteratur interessieren! Die erste Funke-Werkbiografie - kurzweilig erzählt, spannend für Kinder und Erwachsene. Mit Illustrationen und vielen bislang unveröffentlichten Fotos.


Und ich habe noch einen amazon-Gutschein ... :)


Letzte Woche zufällig entdeckt, die Preisbindung wurde aufgehoben und daher wird das Hardcover für 3,99 € angeboten, früher 14,90 €.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cornelia Funke
BeitragVerfasst: 07.02.2013, 22:58 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 6776
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Nesthäkchen
Reiseführer Ostfriesland
Es gibt eine Cornelia Funke-Ausstellung im Schloss Oberhausen - noch bis zum 20. Mai 2013.
http://www.ludwiggalerie.de/site/conten ... x_ger.html

Es sind dort die Zeichnungen von Cornelia Funke ausgestellt.
Außerdem gibt es auch noch das ein oder andere Rahmenprogramm:
http://www.ludwiggalerie.de/site/conten ... x_ger.html

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cornelia Funke
BeitragVerfasst: 02.05.2014, 18:32 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 851
Wohnort: Aachen
Dem zeichnerischen Werk von Cornelia Funke widmet das Günter Grass Haus in Lübeck jetzt eine Ausstellung.



Dazu gab es dann am 24.4.2014 einen Bericht im NDR:

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cornelia Funke
BeitragVerfasst: 11.04.2020, 21:05 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Gerade auf Videotextseite 418 der ARD gesehen - es wird einen vierten Tintenherzband geben:

Tintenwelt: Die Farbe der Rache

ASIN/ISBN: 3751300074

Als ET wird der 8. Oktober 2021 genannt. s.a. Zitat Vorabveröffentlichung der ersten 15 Kapitel als Hörbuch, wöchentlich ab 17.4.2020:

Endlich: Das Abenteuer geht weiter! Die Fortsetzung der weltberühmten Tintenwelt-Bücher von Cornelia Funke.

Zitat:

Vorabveröffentlichung der ersten 15 Kapitel von »Tintenwelt – Die Farbe der Rache« als Hörbuch, Live-Premiere mit Sprecher Rainer Strecker am 17. April auf YouTube, wöchentliche Veröffentlichung eines Kapitels bei allen gängigen Streaming-Diensten

Hamburg, 9. April 2020: Ursprünglich sollte »Die Farbe der Rache«, die Fortsetzung ihrer erfolgreichen »Tintenwelt«-Reihe, im kommenden Jahr erscheinen. Jetzt hat sich Cornelia Funke kurzerhand zu einem außergewöhnlichen Schritt entschieden: Sie wird die ersten 15 Kapitel der heiß ersehnten Weitererzählung um Meggie, Mo, Staubfinger und Co. vorab als digitales Hörbuch auf ihrem eigenen Label Atmende Bücher veröffentlichen, gelesen von »Zauberzunge« Rainer Strecker und aufwendig inszeniert von den Klangkünstlern von German Wahnsinn. Damit geht sie als Autorin ganz neue Wege und möchte vor allem ihren Fans in diesen schwierigen Zeiten ein besonderes Geschenk machen. Das Bemerkenswerte daran: Cornelia Funke hat das Buch noch nicht zu Ende geschrieben und nimmt ihre Leser- und Hörerschaft mit auf eine Reise mit bislang unbekanntem Ausgang. Die Handlung von »Die Farbe der Rache« setzt fünf Jahre nach »Tintentod« an, und die Fans dürfen sich jetzt darauf freuen, nach vielen Jahren erneut die »Tintenwelt« zu betreten und dort auf alle lieb gewonnenen Charaktere zu treffen.

»Eigentlich wollte ich euch alle ja erst Ende nächsten Jahres wieder mit in die Tintenwelt nehmen. Schließlich habe ich ›Die Farbe der Rache‹ noch nicht zu Ende geschrieben«, so Cornelia Funke. »Aber dies sind schwere Zeiten, und Geschichten werden in solchen Zeiten besonders gebraucht. Also habe ich mich mit meinem sehr guten Freund Eduardo Garcia entschlossen, euch die ersten 15 Kapitel des neuen Buches schon mal von Rainer Strecker vorlesen zu lassen – der das, wie ihr wisst – immer ganz wunderbar tut. Ich danke auch meiner Lektorin Imke Ahrens, dass sie ihr scharfes Auge auf den Text geworfen hat, obwohl wir gerade auch an ›Reckless 4‹ arbeiten. Ich schicke Texte sehr ungern in die Welt hinaus, ohne dass sie in ihnen nach Fehlern gesucht hat! In den nächsten Monaten wird es also regelmäßig ein Kapitel aus der Tintenwelt geben. Ich hoffe, ihr kehrt ebenso gern wie ich dorthin zurück!«

Live-Premiere des ersten Kapitels auf YouTube
Am 17. April wird es eine Live-Lesung des ersten Kapitels aus »Die Farbe der Rache« geben: Rainer Strecker liest um 20:15 Uhr aus seinem Wohnzimmer auf dem YouTube-Kanal von Atmende Bücher, unter diesem Link kann man live dabei sein:



Ab diesem Tag wird »Die Wege des Bösen«, so der Titel des ersten Kapitels, dann auch bei allen gängigen Streaming-Anbietern (iTunes, Spotify, Deezer, Google Play etc.) zur Verfügung stehen. Danach werden die weiteren Kapitel im etwa zweiwöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. Eine erste Hörprobe gibt es unter diesem Link:

»Die Farbe der Rache« erscheint im Herbst 2021 dann als Buch im Dressler Verlag zeitgleich mit der kompletten Hörbuchfassung bei Atmende Bücher.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Cornelia Funke
BeitragVerfasst: 05.06.2020, 09:02 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 2650
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Julia Kröhn; Riviera - Der Traum vom Meer
Welche Bücher und Gedichte helfen durch die Krisenzeit? Denis Scheck ist vorübergehend in die Produktionswerkstatt des SWR gezogen: seine Gäste, die Jugendbuchautorin Cornelia Funke und Vincent Klink, Literat unter den deutschen Sterneköchen, sind zugeschaltet.
Video verfügbar: bis 03.06.2021 ∙ 17:15 Uhr

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Cornelia Funke (Weihnachtsbücher)
Forum: Weihnachtsliteratur
Autor: Rabea
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz