Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 09.08.2020, 19:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Reihe: Gina
BeitragVerfasst: 15.02.2007, 21:17 
Offline
Moderatorenteam
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 16:15
Beiträge: 431
Gina

Band 1: Große kleine Schwester Gina, 1968 (norwegischer Titel: "Ina innepike", 1968)

Bild

Eigentlich hatten sich Gina und ihre Kusine Geggi die Sommerferien ganz anders vorgestellt, als sie von ihrer Heimatstadt Oslo in den Gebirgsort Solmyr fuhren. Als gut zahlende, angesehene Gäste wollten sie in der Pension Goldlack wohnen. Aber ohne Geld?
Ja wo bleibt nur der Scheck, den Ginas ältere Schwester Assi, eine berühmte Opernsängerin an sie abgeschickt hatte?
Nachdem sie lange vergeblich gewartet haben, müssen sich die beiden Mädchen schließlich schweren Herzens entschließen, die Pension zu verlassen. Sie überlegen hin und her und beschließen endlich, sich einen Job als Erntehelferin zu suchen.
Aber wieder einmal geraten sie ganz woanders hin, und statt sorgloser Ferientage erwartet sie ein außerordentliches, schicksalsbestimmtes Ereignis. Auch das rätselhafte Verschwinden des Schecks klärt sich am Ende ganz überraschend auf.




*****************



Band 2: Großartige Gina, 1969 (norwegischer Titel: "Ina har ideer", 1968)

Bild

Ginas phantasievolle Einfälle werden von ihren Verwandten mit Misstrauen betrachtet. Gina ist jung und unbekümmert, und auch die gewagtesten Dinge erscheinen ihr möglich. In diesem letzten Jahr auf der Oberschule genießt sie in vollen Zügen, was ihr das Leben an Kameradschaft und Freundschaft, an geistigen und anderen Genüssen bietet. Und das ist ziemlich viel, denn Gina ist zwar früh Waise geworden, wird aber von ihrer viel älteren Schwester, einer berühmten Opernsängerin, mit viel Liebe und Verständnis erzogen und von der langjährigen Haushälterin gewissenhaft betreut.
Am wirksamsten in dieser Erziehung ist wohl das Beispiel der geliebten und bewunderten Schwester, die mit ihrem gütigen Herzen und ihrem klaren Kopf überall hilft, wo sie helfen kann. Auch Gina hat diese Veranlagung mitbekommen. Ihre neue Lehrerin, die den Kindern durch ihre Strenge und Humorlosigkeit sehr viel Kummer macht und allgemein abgelehnt wird, erweist sich als ein recht hilfsbedürftiges Menschenkind. Gina gelingt es, sie ein wenig aufzulockern, und kann dann später mit Hilfe ihrer sehr vermögenden Schwester dieses schwere Schicksal wesentlich erleichtern.
Es macht Freude, die muntere, gar nicht engelhafte, aber grundanständige und sehr selbstständig denkende junge Gina ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten.




*****************




Band 3: Gina wagt es, 1970 (norwegischer Titel: "Ina på isen", 1969)

Bild

In diesem frohen und unbeschwerten Bericht können wir Ginas innere und äußere Fortschritte auf ihrem Lebensweg verfolgen. Sie verschreibt sich dem Eissport und lernt die Mühen, aber auch die Befriedigung ernsthaften sportlichen Strebens kennen. Sie kommt dabei mit mancherlei Charakteren zusammen, erlebt Neid und Missgunst und erweitert ihre Menschenkenntnis. Dank der treuen Fürsorge und dem Vorbild ihrer großen Schwester, hat sie durch den frühen Unfalltod ihrer Eltern keinen seelischen Schaden erlitten. Sie bemüht sich sehr ernsthaft, sich im Leben zu bewähren, aber peinliche Tugendhaftigkeit und Unduldsamkeit liegen ihr fern. Es ist ein sehr vergnügliches, lebensnahes Buch. Besonders einprägsam ist die gute Einwirkung friedlichen, geordneten Familienlebens in jeder häuslichen Gemeinschaft



*****************




Band 4: Gäste bei Gina, 1971 (norwegischer Titel: "Ina inviterer", 1970)

Bild

Hier ist das Neueste aus ginas fröhlicher und immer durch allerlei Unternehmungen belebter Jungmädchenzeit!
Gina hat es gut bei ihrer großen Schwester, einer berühmten Sängerin. Aber nachdem Assi geheiratet hat, zieht Gina in ein kleines Appartement zur Schwiegermutter ihrer Schwester und wird allmählich selbständig. Ihre Schwester unterstützt sie dabei sehr großzügig und möchte ihr auch in geselliger Beziehung alles an Abwechslung bieten, was Gina und ihre Freundinnen sich ausdenken.
Aber das Leben bringt sie doch auch mit weniger begünstigten Kameradinnen zusammen. Um nicht betrübliche Vergleiche herauszufordern und die Eltern ihrer Freundinnen vor fast unlösbare Probleme zu stellen, verzichtet Gina auf die "tolle" Party und andere extravagante Pläne. Statt dessen zieht sie ihre Party als beispielhaft einfache, fast kostenlose, aber phantasievolle und amüsante Art der Geselligkeit auf und beweist auch dadurch wieder einmal, dass sie das Herz auf dem rechten Fleck hat.




*****************




Band 5: Gut gemacht, Gina!, 1972 (norwegischer Titel: "Ina i Innsbruck", 1971)

Bild

Gina, die sechzehnjährige Schwester der Sängerin Assi Rieger, liebt Abwechslung und Erlebnisse, und schon durch den Beruf ihrer Schwester wird ihr mancherlei Ungewöhnliches geboten. Ihre Schwester fühlt sich aus Dankbarkeit verpflichtet, eine italienische Kollegin bei zwei großen Kirchenkonzerten in Innsbruck zu vertreten. Die Sängerin erwartet ein Kind und sollte sich schonen, aber sie überzeugt ihren protestierenden Mann, daß bei einiger Vorsicht nichts zu befürchten ist. Gina, die Ferien hat, darf zu ihrem Entzücken die berühmte Schwester begleiten. Aber daß Gina ihrer Aufgabe als Betreuerin ihrer Schwester noch nicht ganz gewachsen ist, zeigt sich gleich am ersten Tag. In der Freude an all dem Neuen dehnt sie einen Besorgungsgang so lang aus, daß die Schwester in die furchtbarsten Ängste gerät. Bei dieser Gelegenheit kommt Gina zum Bewußtsein, was es heißt, Verantwortung zu tragen und sich in die Gefühle anderer Menschen hineinzuversetzen.
Der Tenor des Chores, ein Wiener, hat von Anfang an den besten Kontakt zu den Schwestern und zeigt Gina viel Schönes in seinem Heimatland. Es stellte sich heraus, daß er als junger Mensch auf einer Wanderung auch Norwegen kennengelernt und sehr schöne Erinnerungen an dieses Land hat. Die wache, aufmerksame Gina stellt dabei allerlei erstaunliche Übereinstimmungen zwischen Stephans, des Sängers, Erinnerungen und dem Schicksal ihrer Freundin Annette, der ungewöhnlich begabten Schülerin ihrer Schwester, fest. Und so endet dieser Band von Ginas Bericht mit der beglückenden Wendung im Leben der elternlos aufgewachsenen Annette.



*****************




Sammelband:

Alles dreht sich um Gina, 1977

enthält die drei Einzelbände:
Große, kleine Schwester Gina
Großartige Gina
Gina wagt es

Bild

Eigentlich hatten sich Gina und ihre Kusine Geggi die Sommerferien ganz anders vorgestellt, als sie von ihrer Heimatstadt Oslo in den Gebirgsort Solmyr fuhren. Als gut zahlende, angesehene Gäste wollten sie in der Pension Goldlack wohnen. Aber ohne Geld?
Ja wo bleibt nur der Scheck, den Ginas ältere Schwester Assi, eine berühmte Opernsängerin an sie abgeschickt hatte?
Nachdem sie lange vergeblich gewartet haben, müssen sich die beiden Mädchen schließlich schweren herzens entschließen, die vornehme Pension zu verlassen. Wie soll es weitergehen?
Nun, Gina ist jung und unbekümmert, und die gewagtesten Dinge erscheinen ihr möglich. Immer genießt sie in vollen Zügen, was ihr das Leben an Kameradschaft und Freundschaft, an geistigen und anderen Genüssen bietet. Ihre geliebte, bewunderte Schwester hilft ihr dabei mit gütigem herzen und klarem Kopf.





* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *




Norwegische Ausgaben:

Band 1: Ina innepike, 1968

Bild


Band 2: Ina har ideer, 1968

Bild


Band 3: Ina på isen, 1969

Bild


Band 4: Ina inviterer, 1970

Bild


Band 5: Ina i Innsbruck, 1971

Bild


Band 6: Ina er den ivrigste, 1972

Bild


Band 7: Ina i ilden, 1973

Bild


Band 8: Ina svikter ikke, 1974

Bild


Band 9: Ina skjønner ingenting, 1975

Bild


Band 10: Ina stepper inn, 1976

Bild


Band 11: Ina intervjues, 1977

Bild


Band 12: Ina og Ingolf, 1978

Bild



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



Dänische Ausgaben:

Ina, 1969 (Ina innepike, Band 1)

Bild

Inas smarte idé, 1969 (Ina har ideer, Band 2)

Bild

Ina på skøjter, 1970 (Ina på isen, Band 3)

Bild

Inas pjaltegilde, 1971 (Ina inviterer, Band 4)

Bild



* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *



Spanische Ausgaben:

Gina en apuros (Große, kleine Schwester Gina)

Bild

Las grandes ideas de Gina 1972 (Großartige Gina)

Bild

Gina, que atrevida eres! 1972 (Gina wagt es)

Bild

Los extraños invitados de Gina 1973 (Gäste bei Gina)

Bild

Bien hecho, Gina 1973(Gut gemacht, Gina)

Bild

El testimonio de Gina 1973 (Ina er den ivrigste, Band 6)

Bild

_________________
Bild Viele Grüße von Rabea, Ulrike, Christiane und Joana


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Verfilmungen von Janette Oke Büchern (ohne Siedler-Reihe)
Forum: Janette Oke
Autor: Rabea
Antworten: 6
Jean G. Goodhind - Honey-Driver-Reihe
Forum: Cozy Mysteries
Autor: Rabea
Antworten: 3
El testimonio de Gina
Forum: Illustrationen aus ausländischen Büchern
Autor: Kristina & Rabea
Antworten: 0
Rita Lakin - Gladdy Gold Reihe
Forum: Cozy Mysteries
Autor: Julia
Antworten: 9
Reihe um die „Sieben Schwestern“
Forum: Lucinda Riley
Autor: Christiane
Antworten: 66

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz