Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 17.12.2018, 04:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 17:47 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2011, 13:07
Beiträge: 177
Wohnort: Pulheim
Ich schließe mich Heidrun an, auch wenn ich die Entscheidung ihn erstmal nicht zu veröffentlichen verstehen kann. Dennoch wollen wir hier natürlich gerne den Inhalt kennen lernen. Außerdem auch wenn es vielleicht komisch klingt, aber das ist das erste was mir durch den Kopf ging: Wir wollen Annik nicht glorifizieren sondern kennenlernen und dazu gehört auch ihre Kommunikation mit ihren Lesern. Selbst wenn der Brief hart ist, so gehört es zu ihr.

Und im Kontext der Mutmaßungen: ist es nicht Edda Callies, die sagte sie würde jeden Leserbrief beantworten. Vielleicht tat Annik das auch und schrieb daher kurz und in unserem Fall auch hart. Denn das sie viele Briefe bekommen haben muss, gilt für mich als sicher, schließlich wurde in den Schneiderbüchern immer wieder ein Brief veröffentlicht und somit müssten viele Leser die Möglichkeit gekannt und genutzt haben.

_________________
Liebe Grüße,
Svenja

"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 18:03 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Wir haben den Brief damals im gesamten Mod-Team besprochen. Nicht dass jetzt jemand denkt, Rabea oder ich hätten ihn zurückgehalten. Und die letzte Entscheidung lag immer noch bei Kerstin, denn es ist ihr Brief.
Ich suche gerade nach einer Möglichkeit, ihn so zu veröffentlichen, dass der Beitrag für Gäste nicht einsehbar ist.

Erledigt, Kerstin kann den Brief nun hier einstellen:
92932604nx9257/briefe-von-annik-saxegaard-f345/

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 18:22 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2007, 20:00
Beiträge: 1252
Wohnort: Essen
Ich lese gerade: Carmen Korn, Zeitenwende
Nein, kann sie nicht, weil sie nicht scannen kann.. :no
Soll ich den Brief nochmal faxen, Ulrike?

_________________
LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 18:22 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Ich habe dir per PM einen Link geschickt :ggg.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2014, 18:35 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2007, 20:00
Beiträge: 1252
Wohnort: Essen
Ich lese gerade: Carmen Korn, Zeitenwende
Danke :ggg . Perfekt :blumen

_________________
LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 06:57 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Ich habe "Zwei Zimmer und Küche" nun auch wieder aus dem Regal gezogen. Bei der Gelegenheit habe ich entdeckt, dass mein Buch voller Post-its ist. Ich bin mal gespannt nun wieder zu entdecken, warum ich sie dort reingeklebt habe. Es ist übrigens das HC.

Allerdings ist mir gleich auf den ersten Seiten einiges aufgefallen. Direkt zu Beginn erfahren wir, dass Bennes Vater kurz nach ihrem Abitur stirbt. Damals wohnt sie mit ihrer Mutter noch in Rekevik. Nach Oslo geht sie erst nach dem Tod der Mutter. Als Siri aber dann wenig Seiten später bei ihr in der Wohnung ist, stellen die beiden fest, dass sie den gleichen Lehrer im Gymnasium hatten. Gleichaltrig sind die beiden auch.

Was Benne in ihr Reisegepäck packen will, klingt auch merkwürdig in der Zusammenstellung:
"...ein schickes Reisekostüm, ein rückenfreies handschuhenges Abendkleid und ein Häufchen hauchzarter rosa Wäsche. Dann noch ein Tageskleid und ein aufregend stoffarmer Luftanzug. Dazu ein Bikini, den ich in die Brusttasche des neuen Kostüms hätte stecken könne."

Der Mini-Bikini war doch 1935 garantiert noch nicht im Gepäck. Und wenn man den 1972 dann für notwendig hielt, dann hätte man wenigstens dafür den Luftanzug aus dem Koffer werfen sollen. Reisekostüm und Tageskleid klingen im Zusammenhang mit einem winzigen Bikini auch völlig falsch.

Das Buch scheint wirklich grottig übersetzt und mies lektoriert zu sein. Ich bin gespannt, was mir nun beim Lesen noch alles auffallen wird.

Das Original zu kennen wäre toll. Aber das Buch ist wirklich selten im Angebot und dann immer ziemlich teuer.
@ Schussel
Sollte ich es irgendwann mal ergattern könen, dann darfst du dich gern an die Übersetzung machen.

Und danke, dass du mich dazu gebracht hast, mal wieder eins der uralten Bücher zu lesen :blumen Ich merke gerade, dass mir das gefehlt hat.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 08:26 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Aber ist das HC nicht von Klopp? Die waren doch im Grossen und Ganzen wesentlich besser und näher am Original als die Schneiderschen?

Ulrike, wenn du zwei Norwegische davon findest, darfst du gern eins für mich kaufen, egal zu welchem Preis! (Gilt genauso für Ina+Tom im Original)

Mir geht es übrigens grade umgekehrt. Normalerweise renne ich sofort ans Regal bei so einer Diskussion, aber im Moment habe ich so gar keine BB-Phase. Ich werde aber trotzdem nachher mal gucken, was die Schweizer Benne ins Köfferchen gepackt haben.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 08:51 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Ja, das ist von Klopp. Aber es scheint 1972 das erste Mal übersetzt worden zu sein.
Ich habe jedenfalls keine ältere Ausgabe und wenn es eine gäbe, wäre mir die bestimmt schon mal begegnet.
Da ist wirklich nachlässig gemacht worden. An einer Stelle ist die Rede davon, dass Hans' Reederonkel sein Vermögen im ersten Weltkrieg gemacht hat (klar, 1935 konnte sie vom 2. ja auch noch nichts wissen) und eine Seite weiter ist dann die Rede von Kassettenrekordern und Langspielplatten. Von Oswald Kolle, Kinsey und Beatmusik ganz zu Schweigen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 09:14 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:18
Beiträge: 181
Wohnort: Galterud, Norwegen
Zitat:
Ulrike, wenn du zwei Norwegische davon findest, darfst du gern eins für mich kaufen, egal zu welchem Preis! (Gilt genauso für Ina+Tom im Original)


Was für ein Buch ist denn Ina und Tom, Schussel? Bzw. wer ist Tom?

_________________
LG Sabine (und Magnus )

****************************************

Das Leben ist ein mutiges Abenteuer- oder nichts. (Helen Keller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 09:18 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 20.07.2011, 13:07
Beiträge: 177
Wohnort: Pulheim
Ina und Tom ist 'der schönste Tag meines Lebens' ggfs. gibt es noch andere Titel

LG Svenja (Tapatalk)

_________________
Liebe Grüße,
Svenja

"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 09:18 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Schussel meint "Der schönste Tag meines Lebens" - "Og så begynte livet"
Das ist auch nur sehr selten mal im Angebot.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 09:22 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:18
Beiträge: 181
Wohnort: Galterud, Norwegen
Ok, mal wieder eins von den Büchern die total an mir vorbei gegangen sind...

_________________
LG Sabine (und Magnus )

****************************************

Das Leben ist ein mutiges Abenteuer- oder nichts. (Helen Keller)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 10:21 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2508
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Sabine, eine dunkle Erinnerung sagt mir, dass Du das "Schönste Tag meines Lebens"- Buch beim Forentreffen 2006, als wir uns am Twistesee ein Zimmer teilten, gelesen hast, weil es jemand anderes gehörte. Das Buch ist für mich auch keins was mir im Gedächtnis geblieben ist und ich öfter lese.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 10:58 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6647
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich habe ja die alte Ausgabe von Ina und Tom und die neue und der Vergleich der beiden Ausgaben lauert schon ewig rum.
Ich muss mal gucken, wie weit ich es schon vorbereitet habe, dann ich die ersten beiden Kapitel gern mal einstellen. Das ist nämlich interessant, wie anders dieses Buch wirkt, wenn man die erste Übersetzung liest und da würde es mich auch freuen, wenn diese 1. Übersetzung mit der norwegischen Ausgabe verglichen werden würde :yes .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 12:22 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
also, in der Schweiz hat Benne folgendes eingepackt:

...ein grau-schwarz gepunktetes Reisekostüm, ein Hut, eine ausgefeilte Architektur von Rebhuhnfedern und Filz, direkt aus den Seiten der Vogue, einen weiten Tweedmantel, ein langes ausgeschnittenes Abendkleid, auf Taille, bauschig und prächtig, und eine Anzahl suggestiver Lingerie.
Nicht zu vergessen, Handschuhe, die gut nach Leder riechen, Koffer, und ein krokodilumhüllter Regenschirm.

Das ist irgendwie wieder ganz anders.

@Sabine: so unterscheide ich immer zwischen den Inas. Die eine haben sie ja auf Deutsch in Gina umbenannt, das ist für mich Gina-Ina, aber da viele von uns ja auch die norwegischen Bücher dazu haben, nenne ich das andere Buch Ina+Tom, um Verwecheslungen zu vermeiden.

@Rabea: nein, ich habe von Ina+Tom nur eine Kopie des deutschen Taschebuchs

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 12:33 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:47
Beiträge: 1819
Wohnort: Berlin
Ich lese gerade: Peter Wohlleben: Das geheime Leben der Bäume
Rabea hat geschrieben:
Hat eigentlich eine von euch (Madlen, Schussel, Heike oder Inga) das Originalbuch?

:kopfschuettel Leider nicht, Rabea.
Danke, dass du dich an diesen aufwändigen Vergleich machst!

_________________
Es wäre gut, Bücher zu kaufen, wenn man die Zeit, sie zu lesen, mitkaufen könnte.

Arthur Schopenhauer


Liebe Grüße
Inga


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 13:56 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Das schweizer Gepäck ist ja sehr mondän :ggg.
Der krokodilumhüllte Regenschirm ist der Knaller :lachanfall.
Vor meinem geistigen Auge tauchte gerade ein ausgestopftes Krokodil auf, in dessen Maul ein Regenschirm steckte.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 14:38 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
genauso gings mir auch! :rotfl

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 15:06 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2007, 20:00
Beiträge: 1252
Wohnort: Essen
Ich lese gerade: Carmen Korn, Zeitenwende
:ggg ich will auch die Schweizer Ausgabe haben :ggg

_________________
LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 15:13 
Offline
debattierende Dikdik-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 16:26
Beiträge: 95
Wohnort: München
Mich würde interessieren, welche Schauspielerin in "Zwei Zimmer Küche und Bad" im norwegischen Original genannt wurde. Ich habe die Klopp-Ausgabe von 1972 und das steht auf Seite 95 "Audrey Hepburn", die 1935 erst 6 Jahre alt war. (Katherine Hepburn würde vom Alter im Original passen)

Liebe Grüße
Annette


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 18:05 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
in welchem Zusammenhang steht das denn? meine Ausgabe ist ja ein bisschen stückelig

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 18:11 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Benne wartet darauf, dass Gunnar mal mit ihr ausgeht und zweifelt daran, ob sie wohl die einzige Frau in seinem Leben ist. Er erzählt ihr, dass im Kino ein Audrey-Hepburn-Film Premiere hat. Sie erwartet daraufhin eine Kinoeinladung, die kommt aber nicht. Sie bietet ihm dann an, mit ihrem Presseausweis reinzugehen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 04.09.2014, 21:41 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
ja, es ist Katherine Hepburn.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.09.2014, 08:19 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
und ich hab jetzt auch nochmal eine Frage zu den Neuen, HC oder TB:
Ganz am Anfang, als alle bei Benne zu Besuch sind, hören sie in meiner Ausgabe Chansons von Lucienne Boyer.
Was hören sie bei euch?

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 05.09.2014, 08:23 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Nichts Konkretes: " Angeregt durch viele Whiskys und viel Liebesschmalz aus dem Plattenspieler, versuchte Hans mich zu küssen".

Mir scheint, die Klopp-Ausgabe wurde in erster Linie für Teenager und das, was sie interessiert, modernisiert. Da ist dann irgendwann mal von einem schockfarbenen Pulli oder poppigbunten Krawatten die Rede, von Plattenspielern samt Beatplatten und Kassettenrekordern. Von der Umstellung auf Computer ganz zu schweigen.
Auch Bennes Ausflug nach St. Pauli beschreibt eher die 70er Jahre. Da steht dann sogar, dass ihr Vater in den 30ern in Deutschland studiert hätte.

Aber in vielen Dingen merkt man einfach, dass die Übersetzerin/Lektorin nicht konsequent war. Vor allem in Bennes Arbeitsalltag und den Siri- bzw Solveig-Abschnitten merkt man deutlich, dass das Buch viel älter ist. Oder daran, dass Frau Pelz und Hut trägt.
Es wird viel über Sex vor der Ehe, ungewollte Schwangerschaften und Abbrüche geredet, über die Pille oder überhaupt Verhütung wird kein Wort verloren. Das passt natürlich in die 30er, aber leider nicht mehr, wenn man den Eindruck vermitteln will, dass man sich zu Zeiten Oswald Kolles befindet.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.08.2017, 17:33 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Neu ist die dänische Ausgabe von "Zwei Zimmer und Küche" - "To værelser og køkken".
92932604nx9257/erschienen-unter-annik-saxegaard-f39/zwei-zimmer-und-kueche-t53.html#p130

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2017, 16:16 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Dank an Ulrike!
Jetzt können wir dem schönen Spiel "Ich packe meinen Koffer, und ich nehme mit ..." wieder etwas hinzufügen :ggg

Hier noch mal die ersten beiden Koffer:

Deutsches HC von Klopp:
Zitat:
...ein schickes Reisekostüm, ein rückenfreies handschuhenges Abendkleid und ein Häufchen hauchzarter rosa Wäsche. Dann noch ein Tageskleid und ein aufregend stoffarmer Luftanzug. Dazu ein Bikini, den ich in die Brusttasche des neuen Kostüms hätte stecken könne."


Schweizer gekürzte Ausgabe:
Zitat:
...ein grau-schwarz gepunktetes Reisekostüm, ein Hut, eine ausgefeilte Architektur von Rebhuhnfedern und Filz, direkt aus den Seiten der Vogue, einen weiten Tweedmantel, ein langes ausgeschnittenes Abendkleid, auf Taille, bauschig und prächtig, und eine Anzahl suggestiver Lingerie.
Nicht zu vergessen, Handschuhe, die gut nach Leder riechen, Koffer, und ein krokodilumhüllter Regenschirm.



und nun kommt noch der dänische Koffer dazu:

Dänische Vorkriegsausgabe:
Zitat:
...ein sehr smartes Reisekostüm, ein knallenges, rückenfreies Abendkleid, samt einem Häufchen blassroter Spinnenweben aus Seide, genannt Unterwäsche. Dazu ein Straßenkleid und ein Hut, der aussah, als ob man ihn grade aus der "Vogue" geschnitten hätte.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.08.2017, 16:37 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
:ggg Ich hatte gehofft, dass du nach dem Kofferinhalt guckst.
Ich hatte am Wochenende keine Zeit, danach zu suchen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 10:20 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Mir sind noch zwei Sachen aufgefallen:

- bei der Einkaufstour in Hamburg werden die Kaufhäuser Tietz und Karstadt erwähnt.
Das gibt Hinweise auf die tatsächliche Entstehungszeit des Manuskripts, denn Tietz wurde 1933 arisiert (laut wiki). Bei Karstadt bin ich nicht sicher, ob "arisiert" die richtige Bezeichnung ist. Ebenfalls nach wiki wurde das Konzept des Kaufhauses generell als "jüdisch" angesehen, egal wer der Gründer war. Evtl. hiess es beim Erscheinungsdatum des Buches schon "Alsterhaus" (finde ich schwachsinnig, denn die Namensänderung hat ja nichts am Konzept Kaufhaus geändert).

- irgendwo im Buch wird erwähnt, das Gunnar Benne an ihren einzigen Filmstar-Crush erinnert (Name fällt mir grad nicht ein, habe aber gegoogelt). Der sieht tatsächlich aus, wie der Mann im Hintergrund des Covers.

Also, mein Geschmack wäre der nicht.....

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.08.2017, 12:28 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6230
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Susan Mallery "Meeresrauschen und Inselträume"
Karstadt in Hamburg war und ist an der Mönckebergstr.
Das Alsterhaus war früher das Kaufhaus Tietz und gehörte erst ab 1994 zu Karstadt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Alsterhaus

Aber Danke für deine Recherche, Schussel. Ich habe was gelernt, denn ich dachte immer, dass Karstadt früher komplett Althoff hieß. Aber das war wohl nur hier in unserer Gegend so.
Ich erinnere mich noch gut, dass meine Oma, immer nur zu Althoff ging, auch wenn das damals schon längst Karstadt hieß (irgendwann seit den 60ern). :ggg

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.08.2017, 12:03 
Offline
eifrigster Elefant
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 21:15
Beiträge: 1555
Ich lese gerade: nur Schrott, der ungefähr 1 Gehirnzelle erfordert
Mir ist schon wieder was bei "2ZiKü" aufgefallen:
in Ulrikes dänischer Ausgabe heissen die Freunde Matti, Willi und Hans.
Wie heissen sie in der deutschen Ausgabe?

In meinem französich-schweizerischen Buch heisst "Hans" nämlich "Gösta", was überhaupt kein norwegischer Name ist!
Es gibt auch keine Hinweise, ob das Buch nicht vielleicht aus dem Schwedischen übersetzt wurde.

_________________
LG ~ Schussel X Griffindor by birth, Slytherin at heart!
~ Das Paradies habe ich mir immer als eine Art Bibliothek vorgestellt. - J.L.Borges ~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.08.2017, 12:46 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 11.12.2007, 20:00
Beiträge: 1252
Wohnort: Essen
Ich lese gerade: Carmen Korn, Zeitenwende
In der deutschen Ausgabe heißen sie auch Matti, Hans und Willi, Schussel.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

_________________
LG Kerstin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 82 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Persönliche Widmung von Annik Saxegaard
Forum: Biografie
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 0
Nicht übersetzte Bücher von Annik Saxegaard
Forum: Erschienen unter Annik Saxegaard
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 2
Bücher, die in Büchern vorkommen
Forum: Sonstiges
Autor: Ulrike
Antworten: 1
Fehldrucke bei Büchern
Forum: Sonstiges
Autor: Rabea
Antworten: 1

Tags

Bücher

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz