Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 13.12.2018, 21:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Einzelbände
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 16:06 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Im Oktober 2011 erscheint ein neuer Roman von Dora Heldt:

Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt!

Bild

Gibt es etwas Schlimmeres, als den 50. Geburtstag in einem spießigen Lokal mit der ganzen Familie feiern zu müssen, Geschäftskollegen des Mannes und Nachbarn inklusive? Wenn man dazu auch noch Stimmungsschwankungen hat und ab und zu wie ein Bollerofen glüht? Doris (49) sucht ihr Heil in der Flucht: Dem gefürchteten Datum will sie lieber mit ihren ehemaligen Schulfreundinnen Katja (49) und Anke (48) die Stirn bieten – bei einem Wellness-Wochenende an der Ostsee, mit allem Pipapo.
Früher, zu Schulzeiten, waren die Erwartungen der drei ans Leben hoch. Aber wer gibt schon gerne zu, dass nicht alles wunschgemäß gelaufen ist? Hot Stones, Hamam, Pediküre helfen, die Dinge (vorerst) weiterhin zu beschönigen. Bis die Bombe bei Erdbeeren und Champagner platzt ...

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 18:57 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Das hört sich dich unterhaltsam an, zumindest für mich, denn ich kann ja auch schon aufrunden und der nächste runde Geburtstag rückt näher :chen

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 23:21 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Das war mein erster Gedanke, Ulrike: Bücher über Frauen um die 50 sind sehr rar gesät und wenn, dann sind es irgendwelche Pseudo-Ratgeber :kopfschuettel.

EDIT: Aber ich weiß, wie alt du bist :ggg.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 23:23 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Was war dein erster Gedanke, dass die nächste Null bei mir schon lauert? :sauer

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 23:32 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Nö, wie kommst du darauf?
Ich meinte, dass es keine Bücher über Frauen gibt, die Rund um die 50 sind.

Dora Heldt war ja schon Vorreiter mit einer Romanheldin über 40.
In den letzten Jahren war es doch eher so, dass die ganzen Hauptfiguren max. 30 waren - wenn überhaupt.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 20.12.2010, 23:34 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Sie schreibt über Frauen in ihrem Alter, sie ist Jahrgang 61. :ggg

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 22.12.2010, 19:05 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 22:37
Beiträge: 569
Ui, ehrlich Ulrike? Ich habe Bilder von ihr gesehen, ich hätte sie ein ganzes Stück älter geschätzt. :yes

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten:
NICHT. MEIN. PROBLEM.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 22.12.2010, 19:12 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Zumindest steht das

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 22.12.2010, 21:04 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ich auch, Claudia :rotwerd.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Dora Heldt
BeitragVerfasst: 28.12.2010, 21:09 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:11
Beiträge: 1351
:danke für den Link, Ulrike. Da steht ja tatsächlich auch, dass Dora Heldt ein Pseudonym ist, das wusste ich noch gar nicht. Klang aber auch ein bisschen zu ausgedacht.

Ich habe die Romane um Christine dank des Forums schön in der angedachten Reihenfolge gelesen. Sie gefallen mir gut (ok, an "Kein Wort zu Papa" bin ich noch dran), gerade auch weil es nicht immer um die Themen geht, die Frauen in den Dreißigern offenbar beschäftigen. Um es mal simpel zu sagen: Ist mal was anderes. Und gut geschrieben noch dazu.

_________________
"But why's she got to go to the library?"
"Because that's what Hermione does," said Ron, shrugging. "When in doubt, go to the library."
(Harry Potter and the Chamber of Secrets)

Viele Grüße von Nadja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 30.04.2011, 09:49 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Das Buch steht zwar nun als Einzelband hier, aber von Dora Heldt wissen wir, dass"Christine auch mal durchs Bild läuft".
Ich bin wirklich schon gespannt auf das Buch und hoffe, dass ich es so zeitig bekomme, dass ich es zu der Lesung in Schwarzenbek bereits gelesen habe und mitnehmen kann. Die Lesung ist nämlich schon am 07.10. und das Buch soll ja Anfang Oktober erst erscheinen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 09.09.2011, 16:03 
Online
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 21:55
Beiträge: 459
Wohnort: Dettingen/Erms
Auf Dora Heldts seite gibt es übrigens einen "Blick ins Buch" - in das neue selbstverständlich! Einfach unter "Bücher und Hörbücher" auf das neue Buch scrollen und klicken, dann auf "Blick ins Buch" und schon geht eine pdf-Datei auf. Ich habe mir die Seiten gerade mal ausgedruckt - eigentlich bin ich am :fenster putzen aber ich brauch zwischendurch mal etwas Abwechslung!

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 23.09.2011, 18:20 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Es ist daaaaaaa :freudentanz. Meine Buchhandlung hat mir auf den AB gesprochen, dass ich Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt abholen kann :dancingqueen .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 23.09.2011, 18:34 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Oh, gut, dass ich nächste Woche sowieso dahin wollte, um die Kalender zu bestellen :freu

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 26.09.2011, 15:14 
Online
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 21:55
Beiträge: 459
Wohnort: Dettingen/Erms
Ich habe es auch...und hoffe auf eine ruhige Nachtwache, damit ich schon mal reinlinsen kann!

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 27.09.2011, 16:47 
Online
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 21:55
Beiträge: 459
Wohnort: Dettingen/Erms
Die Nachtwache war sogar so ruhig, dass ich das Buch ganz lesen konnte! Es hat mir sehr gefallen und ich hab stellenweise laut gelacht! Ein typisches Dora Heldt Buch!

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 30.09.2011, 13:35 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Ich bin jetzt zu zweidrittel durch.
Ich finde das Buch gut, aber bisher fehlten mir die von Tani erwähnten Stellen zum Lachen.
Ich dachte schon, es liegt am Alter, dass Tani mit ihren jungen Jahren über Dinge lachen kann, die ich vielleicht gar nicht komisch finde, weil ich ja fast im gleichen Alter wie Doris, Katja und Anke bin.
Jetzt war es allerdings soweit. Und ich saß in der Eisdiele und musste mich seltsam ansehen lassen, weil ich laut über das Essen in der "Weidenklause" lachen musste. :lachen
Bei dieser Szene hatte ich Bilder, sehr lustige Bilder, im Kopf. Bei einigen anderen Stellen auch schon. Und ich würde das Buch echt gern verfilmt sehen. Das drängt sich gerade zu auf. Allerdings dann wirklich mit Frauen um die 50. Ulrike Kriener, Mariele Millowitsch und Andrea Sawatzki könnte ich mir gut als Trio vorstellen. Aber bitte auf gar keinen Fall Frau Neubauer oder gar Frau Ferres.

Und ich freu mich schon wahnsinnig auf die Lesung nächste Woche in Schwarzenbek.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 30.09.2011, 14:24 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Ihr macht mich wirklich neugierig. Ich habe das Buch letzte Woche bei Amazon bestellt. Ein blöder Fehler, ich habe es nämlich immer noch nicht - hätte ich mal den Einzelhandel unterstützt, ich habe das Buch nämlich heute in der Buchhandlung gesehen. :fetch

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 03.10.2011, 19:37 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Gerade habe ich Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt ausgelesen. Es ist ein wunderschönes Buch über Freundschaft - über das Älter werden und das Umgehen damit. So gut mir die lustigen Bücher mit Christine und Heinz gefallen haben, so muss ich doch feststellen, dass mir die tiefer gehenden Romane von Dora Heldt einfach besser gefallen. Nach Unzertrennlich kommt bei mir nun eindeutig das aktuelle Buch von ihr.

Doris, Anke und Katja sind Freundinnen aus der Schulzeit und haben sich die letzten 30 Jahre nur sporadisch gesehen. Über das Wochenende von Doris' 50. Geburtstag sind die drei nun in einem Wellnesshotel an der Ostsee und haben dort nicht einfach nur Massagen und Gesichtsbehandlungen, sondern gehen auch mit sich mehr oder weniger hart ins Gericht. Das Buch hat seine traurige Seiten und auch seine komischen (neben der Szene in der "Weidenklause" finde ich besonders Doris' Mutter noch zum Brüllen komisch :laughing ) und ich finde es rundum schön :genau .
Gestört hat mich lediglich, dass sich die drei ständig mit ihren Nachnamen angeredet haben :kopfschuettel. So etwas mag ich irgendwie gar nicht.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 10.10.2011, 20:02 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Mir hat das Buch immer besser gefallen, je weiter ich kam.
Doris' Mutter ist einfach unglaublich :lachen

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Ehe von Doris und Thorsten niemals in Frage gestellt wurde. Sie sind ein Paar seit der Schulzeit, die Kinder sind groß, die Karriere gemacht. Vieles hat sich eingeschliffen.
Thorsten versteht überhaupt nicht, was Doris gegen ihren runden Geburtstag hat und organisiert ja sogar gegen ihren Willen ein riesiges Fest. Man könnte ihn für ziemlich unsensibel halten, was die Gefühle seiner Frau zum Thema Alter und Wechseljahre betrifft.

Und ich habe mich beim Lesen dabei ertappt, dass ich mich gefragt habe, ob Doris wohl bei ihrem Mann bleibt, oder ob das Wochenende mit ihren Freundinnen sie dazu bringt, ihre Ehe aufzugeben, weil sie glaubt, sie und Thorsten hätten sich auseinandergelebt. Dass im Laufe der Geschichte, das ein oder andere kleine Geheimnis ans Licht kam, hätte dann ich den Weg in diese Richtung ebenen können. Das würde ja fast eher zu einem "modernen" Buch über Frauen in den Wechseljahren, die ihrem Leben noch mal einen neuen Impuls geben wollen, passen.
Doch zum Glück war das nie ein Thema und ich fand das sehr wohltuend.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 07.06.2012, 21:31 
Online
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 04.04.2007, 21:55
Beiträge: 459
Wohnort: Dettingen/Erms
Habe heute auf der Arbeit per Zufall gesehen, dass Dora Heldt in der Für Sie Kolumnen schreibt. Unter kann man mitlesen...

_________________
LG Tani

-------------------------------------------------------------------------------------
Immer bleibt die Natur, solange wir sie nicht sinnlos zerstören. In fünfzig Jahren wird sich niemand mehr für das Ergebnis von Konferenzen interessieren...Aber wenn ein Löwe im rötlichen Morgenlicht aus dem Gebüsch tritt und dröhnend brüllt, dann wird auch Menschen in fünfzig Jahren das Herz weit werden.
Bernhard Grzimek


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 17.07.2012, 20:00 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ich habe nun auch "Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt" gelesen. Nachdem ich mich durchgesetzt habe, dass die BIB es gekauft hat, endlich mal dort mitgenommen.
Auch mir hat der Freundschaftsaspekt, die tiefgehenden Gespräche der alten Freundinnen, die sich aus den Augen verloren haben, sehr gut gefallen. Wirklich schön, dass die drei sich noch immer nahe stehen.
Doris Mutter ist wirklich sehr speziell! Ich finde gut, dass die Ehe mit Thorsten nicht infrage gestellt wird, sondern Bärbel in dieser wieder neue Ziele verwirklichen will. Bin mal gespannt, ob die drei auch einmal wieder in einem Heldt-Buch auftauchen. Durch die Verbindung Christine und Georg sollte doch Anke vielleicht mal auftauchen.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 03.12.2013, 22:17 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Habe am Wochenende in einer Nordseebuchhandlung ein Weihnachtsbuch auf Platt entdeckt: Wiehnachten as jümmers ...

Weihnachtliche Erzählungen - einfühlsam und humorvoll in Szene gesetzt! Dora Heldt, eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen, jetzt op platt mit weihnachtlichen Erzählungen - einfühlsam und humorvoll in Szene gesetzt: das Treffen im Kreise der Familie (nur) weil Weihnachten ist; der überraschende Besuch der Eltern in einer gar nicht so heilen Weihnachtswelt oder aber ein Winterzauberabend nach Beziehungs-Aus voller überraschender Wendungen mit ganz besonderem Ausgang ... eben Wiehnachten as jümmers! 96 Seiten für 10,80 €

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 23.01.2014, 23:01 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
ET: 1.5.2014 ein ganz normales Taschenbuchformat

Jetzt mal unter uns ...: Das Geheimnis schwarzer Strickjacken und andere ganz wichtige Erkenntnisse

Beschreibung:
Warum wirft man dauernd die falschen Sachen weg? Wie fühlen Frauen sich im Baumarkt? War früher wirklich alles besser? Es gibt vieles, was Frauen Tag für Tag beschäftigt, wundert, ärgert oder auch schmunzeln lässt. Ein Glück, dass Dora Heldt das herrlich selbstironisch, lebensnah und voller Leichtigkeit in Worte fassen kann. Ob es um den überraschenden Elternbesuch geht, schwarze Strickjacken, laut telefonierende Männer im Supermarkt, die Logistik bei Silvesterritualen oder den Kauf von Sportschuhen nach zig Jahren Sportabstinenz: Deutschlands erfolgreichste Romanautorin spricht in ihren Kolumnen Frauen wirklich aus der Seele.

Wird das jetzt der Abdruck der Für Sie-Kolumne und kommender Hefte? Vermutlich auf den 176 Seiten :(

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 01.07.2014, 22:30 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
ET: 1. Oktober 2014 - Zur Buchmesse Frankfurt kann Frau Schmidt wieder ein neues Hardcover vorstellen:

Wind aus West mit starken Böen ISBN 978-3423260398

Kurzbeschreibung:
Katharina arbeitet seit Jahren erfolgreich für ein Bremer Recherchebüro. Dem Auftrag eines holländischen Bestsellerautors, der für seinen nächsten Roman Informationen über alteingesessene Sylter Familien braucht, sieht sie jedoch mit gemischten Gefühlen entgegen. Zwar ist sie auf der Insel aufgewachsen, doch sie hat sie seit Jahren aus einem ganz bestimmten Grund gemieden. Kaum angekommen, trifft sie mit voller Wucht auf ihre Vergangenheit. Nicht nur, dass sie sich mit ihrer chaotischen Schwester Inken auseinandersetzen muss, nein, auch Hannes ist auf der Insel, ihre erste große Liebe, der gerade die Wohnung seiner verstorbenen Mutter auflöst. Alte Liebe rostet nicht?

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 02.07.2014, 08:16 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Das hört sich doch gut an :ggg . Auch wenn ich das mit dem HC natürlich blöd finde. Entweder steige ich ab sofort auf die HC-Ausgaben um oder ich muss immer auf die normalen TBs warten, leider gibt es ja die Premium-TBs nicht mehr :( .

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 22.09.2014, 12:41 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Christiane hat geschrieben:
ET: 1. Oktober 2014 - Zur Buchmesse Frankfurt kann Frau Schmidt wieder ein neues Hardcover vorstellen:

Wind aus West mit starken Böen ISBN 978-3423260398


Deinen Beitrag habe ich ja völlig verpasst, Christiane.
Ich war ganz überrascht als ich das Buch gerade in meiner Buchhandlung liegen sah und musste es sofort kaufen.
Es ist übrigens kein HC, sondern ein großformatiges TB und kostet 15,40.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 22.09.2014, 18:37 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Stimmt, es ist nun doch ein dtv-Premium geworden. Sollte dann doch wieder ins Regal passen. :yes :äuglein

Ich habe übrigens am Samstag aus dem Öffentl. Bücherschrank "Jetzt mal unter uns..." befreit, stand da bestimmt noch nicht lang :ggg und heute morgen gelesen.

Zitat:
Eine Auswahl von 52 Beiträgen ihrer Für Sie- Kolumne "Doras Welt" ist im Buch veröffentlicht. Inhaltlich geht es um den ganz alltäglichen Wahnsinn im Leben einer berufstätigen Frau: Haushalts- und Familienstress, Macken, Marotten und Manieren, Freunde und Verwandte, Fitness und Technik ... und natürlich die bisweilen anstrengende Beziehung zur Mutter, die einen auch dann nicht als erwachsene Frau sehen mag, wenn man schon über 50 ist. Dora Heldt regt sich auch über ungebetene Call-Center-Anrufe auf .... über ferngesteuerte Männer, die mit dem Handy am Ohr durch den Supermarkt rasen und sich von der Partnerin daheim Anweisungen für den Einkauf holen. Bei manchen dieser Geschichten würde es einen nicht wundern, wenn man sie in einem der nächsten Romane findet.

Ob es ums Abnehmen geht oder um Angeber, um Sport oder Strickjacken, sozialtrampelige Freunde oder das strunzdoofe nachmittägliche Fernsehprogramm, in dessen zweifelhaften „Genuss“ man immer dann kommt, wenn man krank zu Hause liegt und nicht viel anderes tun kann als fernsehen – von Dora Heldt fühlt man sich verstanden und bestätigt. In ihr haben wir eine humorvolle und bodenständige Leidensgenossin und Lästerschwester im Geiste gefunden.

Das Buch bietet Frau amüsante und kurzweilige Unterhaltung. Für Männer ist es eher nix, aber davon ist auch nicht auszugehen bei Texten, die ursprünglich für eine Frauenzeitschrift verfasst wurden. Man muss Dora Heldts Romane nicht kennen, um an diesen Alltagsgeschichten Vergnügen zu finden. Sie tritt hier nicht als Schriftstellerin in Erscheinung sondern als eine von uns.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 24.10.2014, 22:18 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Wind aus West mit starken Böen

Bild

Katharina arbeitet seit Jahren erfolgreich für ein Bremer Recherchebüro. Dem Auftrag eines holländischen Bestsellerautors, der für seinen nächsten Roman Informationen über alteingesessene Sylter Familien braucht, sieht sie jedoch mit gemischten Gefühlen entgegen. Zwar ist sie auf der Insel aufgewachsen, doch sie hat sie seit Jahren aus einem ganz bestimmten Grund gemieden. Kaum angekommen, trifft sie mit voller Wucht auf ihre Vergangenheit. Nicht nur, dass sie sich mit ihrer chaotischen Schwester Inken auseinandersetzen muss, nein, auch Hannes ist auf der Insel, ihre erste große Liebe, der gerade die Wohnung seiner verstorbenen Mutter auflöst. Alte Liebe rostet nicht?

Na, das war ja mal ganz was anderes!
Eigentlich habe ich einen Sylt-Roman in "Papa"-Tradition erwartet, aber ich wurde auf angenehmste Weise eines Besseren belehrt.
Es war keine keine Klamotte, obwohl einige Figuren durchaus das Zeug dazu gehabt hätten, den Roman dazu zu machen.
Zum Glück war es ganz anders. Und weder Christine, noch ihre Verwandtschaft haben einen Gastauftritt.

Katharina ist eine schwierige Protagonistin. Es ist nicht sehr leicht, sie zu mögen. Sie ist immer beherrscht und kontrolliert und stets perfekt. Genauso sind auch ihre Beziehung zu Jens, ihre Karriere und ihre Wohnung.
Doch mit der beruflichen Reise in ihre Heimat Sylt kommen auch die Erinnerungen an ihre große Liebe Hannes zurück. Katharina leidet immer noch und man erahnt schnell, dass diese gescheiterte Liebe für ihr emotionsloses und fast kühles Verhalten und ihre Beherrschtheit in allen Lebenslagen verantwortlich ist.
Auf Sylt wartet außerdem ihre wesentlich jüngere Schwester Inken, zu der sie keine gute Beziehung hat.
Inken ist alles das, was Katharina nicht ist. Sie leitet eher schlecht als recht eine kleine Segelschule und nur die Unterstützung ihrer Freunde rettet sie vor dem kompletten Versinken im Chaos. Nebenbei unterhält sie eine sehr prickelnde und ebenso lockere Beziehung zu ihrem Ex-Mann, den schnuckeligen Dänen Jesper.
Außerdem sind dann da noch Katharinas und Inken Eltern Mia und Joe, Alt-Hippies, die nach Mallorca ausgewandet sind (wenn Inken und Mia skypen erkennt man wieder Dora Heldts komische Seite :ggg), Gertrud, die Lebensgefährtin vom Pfarrer und irgendwie Ersatzmutter für Inken, Dr. Martha, ehemalige Deutschlehrerin von Katharina und Hannes, die eine interessante Vergangenheit hat und Bastian de Jong, Bestsellerautor und Katharinas Auftraggeber, der sie immer stärker verwirrt. Und natürlich Hannes, ihre erste große Liebe.

Neben der schwierigen Beziehung der Schwestern Katharina und Inken ist die eine große Liebe, die "Lebensliebe", das zentrale Thema des Buches. Zwischendurch erfährt man immer, oft fast nebenbei, die "großen" Liebesgeschichten der Beteiligten.
Und diese Geschichten zeigen, dass nicht nur Verlässlichkeit und Verbindlichkeit glücklich machen, sondern dass der Bruch mit Gewohnheiten oder Normen auch zum Glück führen kann, offen oder im Verborgenen.

Ich habe für das Buch länger gebraucht als ich dachte. Es ließ sich nicht schnell lesen, aber es hat mir richtig gut gefallen.
Nach dem Klamauk um "Papa" hatte ich schon fast vergessen, dass Dora Heldt auch ernsthafter sein kann, so wie zu Beginn bei "Ausgeliebt" oder "Unzertrennlich".

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 22.01.2015, 16:55 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Ich habe das Buch jetzt auch durch und es hat mir richtig gut gefallen. Ulrike hat es so schön beschrieben, dass ich dem nichts hinzufügen kann.

Wie Ulrike schon schrieb, ist es kein Buch, das man mal eben schnell durchliest, ich habe drei Tage für die 500 Seiten gebraucht und wahrscheinlich noch länger, wenn ich derzeit nicht etwas angeschlagen wäre und mir für die letzten zwei Nachmittage eine Auszeit verordnet hätte.

Es ist ein wunderschöner Nordsee-Roman, der auf jeden Fall in mein Bücherregal einziehen wird.

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 04.02.2016, 13:10 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Gerade habe ich "Wind aus West mit starken Böen" beendet und ich kann nur bestätigen, der Roman hat mir richtig gut gefallen. Auf ein Buch á la "Papa" hatte ich auch keine Lust mehr und Dora Heldt hat mir (und anderen) auch nach zwei Autorenlesungen etwas den Spaß an ihren Büchern genommen. Dies Buch ist wirklich toll und rundum gelungen, ich habe es sehr gern gelesen!

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 26.07.2016, 20:32 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:11
Beiträge: 1351
Ich habe jetzt erst "Wind aus West mit starken Böen" gelesen, und ich fand es auch richtig gut. Eine Protagonistin, die mitten im Leben steht, mal ein anderes Hauptthema als "sie sucht ihn und findet ihn und Happy End", und sehr schön charakterisierte Nebenfiguren. (Wobei mir aufgefallen ist, dass die ja alle schon eher alt sind und altersmäßig nicht so alt wie die Hauptperson.) Ich mochte Katharina schon, obwohl sie so perfektionistisch ist und alles kontrollieren will. Die Sache mit der "Lebensliebe" - na ja, das waren mir fast ein bisschen zu viele Liebesgeschichten, denn fast jede Hauptfigur hatte ja an ihrer Lebensliebe zu tragen.

"Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt" hat mir hingegen nicht so gut gefallen. Es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen habe, aber ich glaube, mich hat gestört, dass die drei Freundinnen sich untereinander im Laufe der Jahre ganz schön verletzt hatten, das fand ich erstaunlich, dass das dann so schnell vergeben und vergessen war.

_________________
"But why's she got to go to the library?"
"Because that's what Hermione does," said Ron, shrugging. "When in doubt, go to the library."
(Harry Potter and the Chamber of Secrets)

Viele Grüße von Nadja


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 20.06.2017, 08:34 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 17:27
Beiträge: 2786
Wohnort: Bad Arolsen
Noch ein Buch für den Urlaubs SUB :freu

_________________
Bild LG Iris

Nicht da ist man daheim, wo man seinen Wohnsitz hat, sondern da, wo man verstanden wird. - Christian Morgenstern



Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 26.06.2018, 08:03 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 18:59
Beiträge: 2499
Wohnort: Hannover
Ich lese gerade: Abby Clements "Ein Kuss unter dem Mistelzweig" + Cornelia Funke "Hinter verzauiberten Fenstern"
Ende August erscheint ein neuer Einzelband: Drei Frauen am See

Drei Freundinnen, vier Leben und ein Haus am See

Sie sind enge Freundinnen von Kindesbeinen an: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Egal, wohin ihre Lebenswege sie verschlagen hatten: Jeden Freitag vor Pfingsten trafen sie sich auf Einladung von Marie im wunderschönen Haus am See, in dem sie schon als Kinder herrliche Sommer verbracht hatten. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Nachricht von Maries Tod mit Anfang fünfzig trifft sie alle wie ein Schock. Denn seit ihrem Streit zehn Jahre zuvor hatten sie kaum noch Kontakt miteinander. Aber selbst nach ihrem Tod hält Marie eine Überraschung für ihre Freundinnen bereit: eine Einladung zum Notar. Die Vorstellung, sich wiederzusehen, erfüllt jede von ihnen mit Unbehagen. Entziehen können sie sich jedoch nicht. Was ist es, wovor sie sich fürchten? Und was ist es, das sie dazu bringt, trotzdem anzureisen?


Das Buchcover sieht mal ganz anders aus, als bei der Autorin sonst gewohnt.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 26.06.2018, 17:46 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Ah, danke, Christiane :blumen. Das Buch muss ich gleich mal auf meine Liste setzen.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 27.09.2018, 20:06 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
Drei Frauen am See
Bild

Drei Freundinnen, vier Leben und ein Haus am See
Die bewegende Geschichte einer ganz besonderen Frauenfreundschaft, erzählt aus den Perspektiven von Alexandra, Marie, Friederike und Jule … Der neue große Roman von Dora Heldt

Sie sind enge Freundinnen von Kindesbeinen an: Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Egal, wohin ihre Lebenswege sie verschlagen hatten: Jeden Freitag vor Pfingsten trafen sie sich auf Einladung von Marie im wunderschönen Haus am See, in dem sie schon als Kinder herrliche Sommer verbracht hatten. Marie, die sensible Fotografin, war die Seele der vier. Die Nachricht von Maries Tod mit Anfang fünfzig trifft sie alle wie ein Schock. Denn seit ihrem Streit zehn Jahre zuvor hatten sie kaum noch Kontakt miteinander. Aber selbst nach ihrem Tod hält Marie eine Überraschung für ihre Freundinnen bereit: eine Einladung zum Notar. Die Vorstellung, sich wiederzusehen, erfüllt jede von ihnen mit Unbehagen. Entziehen können sie sich jedoch nicht. Was ist es, wovor sie sich fürchten? Und was ist es, das sie dazu bringt, trotzdem anzureisen?

Ein kluges Buch über Lebenslügen, den Wert der Freundschaft und das Glück der Erinnerung.


Ein fast lebenslange Freundschaft verbindet Marie, Alexandra, Friederike und Jule. Schon ihre Kindheit verbrachten sie in dem wunderschönen Haus am See, das Maries Familie gehört. Und auch als erwachsene Frauen treffen sie sich noch regelmäßig dort. Die vier Frauen könnten unterschiedlicher nicht sein. Marie ist von Geburt an schwer herzkrank und sehr sensibel und sie ist eine wunderbare Fotografin mit einen Auge für das Besondere. Friederike ist hochintelligent, sehr forsch und sehr zynisch. Nach dem Abitur kann sie es kaum erwarten weg von zu Hause und in die weite Welt zu kommen. Sie leitet sehr erfolgreich ein Hotel, ihr Privatleben ist aber äußerst schwierig.
Jule ist einfach nur lieb, ständig auf der Suche nach Mr Right, will heiraten und eine Familie haben. In ihrem Heimatort hat sie ein Praxis für Physiotherapie und leidet lange unter ihrer zerbrochenen Ehe. Alexandra ist bildschön und legt eine steile Karriere in einem Verlag hin. Aber ihr Liebesleben ist äußerst geheimnisvoll.
Dann sorgt ein schwerer Streit dafür, dass die vier Frauen zehn Jahre lang keinen Kontakt mehr haben. Erst Maries Tod führt die drei anderen wieder zusammen.

Dora Heldt mal ganz anders!
Wer hier die Komik und Klamauk erwartet, sollte das Buch lieber nicht lesen.
Dies ist ein ganz anderes Buch von Dora Heldt und in meinen Augen ihr bisher Bestes.
Das ist ein wunderbares Buch über Freundschaft und Einsamkeit, über Vertrauen und Verrat, über verletzte Gefühle, Stolz, Trauer und Abschied.

P.S. Und im Haus am See hätte ich auch gern den ein oder anderen Sommer verbracht. :genau

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 28.09.2018, 09:08 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 13:19
Beiträge: 6638
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Trixie Belden
Neuhaus, Nele - Muttertag
div. Weihnachtsbücher
Ulrike hat geschrieben:
Dora Heldt mal ganz anders!
Wer hier die Komik und Klamauk erwartet, sollte das Buch lieber nicht lesen.

Ist das denn wirklich so? Ist es nicht eher, dass sie back to the roots ist? Ihre ersten Bücher waren auch ohne Klamauk & Co. Denk mal an Unzertrennlich.

_________________
Bild Kwaheri ya kuonana Rabea Bild
Das Problem an einem guten Buch ist, dass man es zu Ende lesen will, es aber nicht zu Ende lesen will. Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Einzelbände
BeitragVerfasst: 28.09.2018, 10:37 
Online
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:59
Beiträge: 6217
Wohnort: Bottrop
Ich lese gerade: Tanja Janz "Dünenwinter und Lichterglanz"
:yes Das stimmt schon, aber dieses Buch ist noch anders, finde ich.
Und richtig populär ist sie ja schon durch Heinz geworden.

_________________
Bild Liebe Grüße Ulrike
Man kann die Dinge immer von zwei Seiten betrachten - es spricht nichts dagegen, es von der positiven zu tun.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 38 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Einzelbände (unterschiedliche Ausgaben)
Forum: Unterschiedliche Ausgaben (Schneider-Bücher)
Autor: Rabea & Ulrike
Antworten: 11
Einzelbände - Verknüpfte Bücher
Forum: Kerstin Gier
Autor: Irina
Antworten: 22
Einzelbände
Forum: Lucinda Riley
Autor: Christiane
Antworten: 31
Einzelbände
Forum: Robyn Carr
Autor: Ulrike
Antworten: 0
Einzelbände
Forum: Kirsten Boie
Autor: Nadja
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz