Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 11.08.2022, 17:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hape Kerkeling: Ich bin dann mal weg
BeitragVerfasst: 07.03.2007, 11:52 
Offline
backendes Baumkänguru
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 10:34
Beiträge: 327
Wohnort: Gescher, Münsterland
Ich bin dann mal weg
von Hape Kerkeling


Hape Kerkeling, aus der Kirche ausgetretener Komiker, Königin-Beatrix- und Horst-Schlämmer-Parodist, Schauspieler und (Let’s Dance)-Moderator, und der Jakobsweg, einer der wichtigsten Pilgerpfade überhaupt -- passt das zusammen? Auf den ersten Blick nicht wirklich. Kerkeling hat selbst seine Zweifel, als er sich in den Pyrenäen mit seinem elf Kilo schweren Rucksack Kehre für Kehre in Richtung fernes Saniago de Compostela dahinschleppt. Doch im Lauf der rund 800 Kilometer langen Tour schwinden die Zweifel, sowohl beim Autor als auch beim Leser. Die beiden passen, und wie.

Der Jakobsweg ist seit knapp tausend Jahren Gegenstand unzähliger Aufzeichnungen und Bücher, gerade in den vergangenen Jahren gab es eine wahre Flut zu diesem Thema. Und doch ist Ich bin dann mal weg erfrischend anders, was an der ganz und gar typisch Kerkeling’schen Art und Weise liegt, seine rund sechs Wochen lange Tour amüsant und beschwingt, aber dennoch ergreifend und sehr persönlich wiederzugeben. Seine ungekünstelten Tagebucheinträge machen Mut, dass auch ausgewiesene Couch Potatos die durchaus vorhandenen Strapazen der Wanderung zu meistern. Strapazen lauern übrigens auch in Gestalt wenig komfortabler Unterkünfte, manch ungenießbar scheinender Mahlzeit und aufdringlicher Weggefährten.

Kerkeling nimmt alle Hürden und dabei kein Blatt vor den Mund. Er beschreibt die Dinge und Menschen, wie sie sind. Demzufolge fungiert das 320 Seiten starke und mit einigen netten Fotos angereicherte Buch als ausgezeichneter und sehr detaillierter Reiseführer -- wenngleich sich im Vergleich zum Jahr 2001, in dem dieser Trip stattfand, sicherlich einiges geändert haben dürfte. Wichtiger noch ist aber die Funktion als vom Jakobsweg losgelöster spiritueller Ratgeber. Das Gute daran: Das Buch will gar kein spiritueller Ratgeber sein. Missionarischer Eifer, arrogante Besserwisserei, nervige Erleuchtungseskapaden? Fehlanzeige. Und doch geht es viel um Gott, Religion, Wiedergeburt (ein Thema, dass die Boulevardpresse dankbar aufgriff) und die zentrale Frage „Wer bin ich?“ Seine Gedanken bringt Kerkeling in den so genannten „Erkenntnissen des Tages“ auf den Punkt. Kostprobe vom 3. Juli: „Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach herrlich verrückt zu sein!“ Zum Beispiel, als untrainierter Wanderer sechs Wochen lang zu wandern.


Bild

Ich weiß nicht ob das hier der richtig Thread für das Buch ist, aber es ist ja auch keine reine Reisebeschreibung und keine Autobiographie.

Hat jemand von euch das Buch schon gelesen?
Ich habe es jetzt zum Geburtstag geschenkt bekommen und ich muss sagen, das mich selten ein Buch so gefesselt und berührt hat. Es ist lustig, besinnlich, auch manchmal traurig. Je mehr ich dem Schluss näher kam, wünschte ich mir das es nochmal 300 Seiten hätte. Oft musste ich lachen, aber oft hatte ich auch Tränen in den Augen.

_________________
LG Marianne

Trenne dich nie von deinen Träumen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben, zu leben. (Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2007, 15:45 
Offline
lesender Löwe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 02:41
Beiträge: 1034
Wohnort: Hannover
Ich hab's gelesen und kann es auch empfehlen. Toll geschrieben, echt Hape, auch wenn es nicht so witzig ist, wie man vielleicht von ihm erwartet hätte.

_________________
Wenn du die Antwort weißt, ändert das Leben die Frage ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2007, 17:30 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 12:26
Beiträge: 761
Wohnort: Dortmund
"Ich bin dann mal weg" ist wirklich ein sehr schönes Buch! (Meine ältere Schwester hat es mir nach Chile geschickt, und ich habe es in kürzester Zeit ausgelesen.) Es ist sehr kurzweilig geschrieben, und auch wenn nicht lustige Dinge erzählt werden, geschieht dies meist mit einem gewissen Augenzwinkern.

_________________
Grüße aus NRW, Kristina.

"The public library is the most dangerous place in town". (John Ciardi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.09.2007, 18:46 
Offline
aufmerksame Administratorin
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 14:19
Beiträge: 7756
Wohnort: Mauer
Ich lese gerade: Gansett Island
Der Nordseehof
Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, sondern gehört, aber ich fand es einfach fantastisch! Das Hörbuch wurde von H.P. Kerkeling selbst gesprochen und dementsprechend sind manche Stellen einfach nur zum Schreien komisch! Besonders dann, wenn er sich selbst fragt, was er denn eigentlich auf dem Jakobsweg verloren hat. Aber trotz allem hat dieses Buch auch einen ganz anderen Hintergrund, denn es geht ja um die Selbstfindung beim Pilgern und den Weg, den H.P. hier beschritten hat, war alles anderes als leicht! Hut ab, was dieser Mann hier geleistet hat (und das völlig untrainiert!).

_________________
Bild Liebe Grüße
Rabea
Bild

Gedanklich am Meer Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.04.2008, 16:43 
Offline
muntere Moderatorin
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 19:59
Beiträge: 3420
Wohnort: Hannover
Ich habe im März an zwei Tagen das Hörbuch mit ganz viel Begeisterung gehört und kann es wirklich nur empfehlen. Es hat mich gefesselt und süchtig gemacht, musste einfach weiterhören. Ob ich das Buch auch noch lese, weiß ich nicht, doch das Hörbuch (leicht gekürzt, 7 Std 28) kommt bestimmt irgendwann erneut an die Reihe. Es ist der andere Hape, der nachdenkliche, man lernt ihn von anderer Seite kennen und doch ist das Buch sehr unterhaltsam und es macht fast Lust auf die eigene Jacobswegerfahrung.

_________________
Liebe Grüße von Christiane
***********************************
"Wenn Du ein Buch auf eine Reise mitnimmst, dann geschieht etwas Seltsames. Das Buch wird anfangen, Deine Erinnerungen zu sammeln. Du wirst es später nur aufschlagen müssen und schon wirst Du wieder dort sein, wo Du zuerst darin gelesen hast. Schon mit den ersten Worten wird alles zurückkommen - die Bilder, die Gerüche, das Eis, das Du beim Lesen gegessen hast." Mortimer Folchart


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 10:44 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2007, 23:51
Beiträge: 851
Wohnort: Frankfurt und Passau
Nachdem ich Montagabend "Horst Schlämmer - isch kandidiere" gesehen habe, hatte ich Lust auf den "anderen" Hape und habe endlich mit dem Buch begonnen (Jens hat es immerhin vor 2 Jahrem zum Geburtstag geschenkt bekommen).

Aber offenbar hat jede Buch seine Zeit und ich habe erst jetzt so richtig Spaß daran. Vor allem, weil schon länger in mir der Wunsch gärt, wieder wandern zu gehen. Es muss ja nicht gleich der Jakobsweg sein, doch im September hätte ich noch eine Woche Urlaub..

_________________
:pianist
Liebe Grüße,
Sandra


I believe a Fireside & a Book, the best things in the World for my Age & Disposition
David Hume 1765


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.09.2009, 10:52 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 23:37
Beiträge: 743
Sandra, mach' dich auf. Eine meiner Kolleginnen war gerade zwei Wochen in Spanien auf dem Jakobsweg unterwegs und war hellauf begeistert. :hut

_________________
Liebe Grüße
Claudia


Der Weg zu innerem Frieden beginnt mit drei Worten:
NICHT. MEIN. PROBLEM.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 06.09.2009, 13:36 
Offline
informierte Impala-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 13:57
Beiträge: 198
Wohnort: Coesfeld
Bei uns in Coesfeld gibt es eine Wandergruppe, die jetzt mindestens schon zum 4. Mal -immer im September für eine Woche - ein Stück des Jakobsweges wandert. Zur Zeit sind sie auch wieder da. Sie sind immer total begeistert davon. Und wenn ich dann ein wenig neidisch werde, weil ich wegen meiner Gehbehinderung nicht mitwandern kann, dann nehme ich mir mal wieder das Buch von Hape vor. Erst werde ich dann manchmal noch ein bißchen trauriger, aber letzlich freue ich mich dann doch, dass ich auf diese nette und unterhaltsame Weise davon erfahren kann.

_________________
Liebe Grüße Martina


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.09.2009, 14:01 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 16.02.2007, 23:51
Beiträge: 851
Wohnort: Frankfurt und Passau
So, mittlerweile bin ich mit dem Buch durch. Ab der Mitte fällt es meiner Meinung nach zwar ein wenig ab, der Spannungsbogen hält aber bis zum Schluss, der dann doch ziemlich abrupt kommt. Ich hätte wohl auch noch ein paar Etappen mehr lesen mögen, vor allem von den schönen am Anfang. Irgendwie sind die tief gehender, vielleicht, weil er allein unterwegs ist. Empfehlenswert finde ich das Buch auf jeden Fall - auch als Appetitmacher zum Selberlaufen.

_________________
:pianist
Liebe Grüße,
Sandra


I believe a Fireside & a Book, the best things in the World for my Age & Disposition
David Hume 1765


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.06.2021, 22:55 
Offline
mitteilsame Meerkatze
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2021, 21:15
Beiträge: 45
Ich habe es gehört und war mächtig begeistert davon - Hape erzählt es in seiner bekannten Manier aber auch wirklich fesselnd. Danach war mir dann ganz klar, wieso ich niemals auf dem Jakobsweg gehen würde wollen, ich habe mit Hape mitgelitten, das hat für mein Leben echt gereicht.

Es gab dann auch noch eine Lesung mit ihm in Hamburg, die im Fernsehen gesendet wurde - schon lange nicht mehr so gelacht, die war total klasse.

Ich glaube, dieses Buch muss man hören, sonst kann es seinen Zauber nicht entfalten

_________________
I am, what I am


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.07.2021, 22:55 
Offline
geniale Giraffe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 07:58
Beiträge: 1346
Wohnort: Mölln, Schleswig Holstein
Ich habe es auch schon mehrfach gelesen und gehört und liebe es einfach immer wieder.

Jetzt bin ich gespannt auf sein neues Buch.

_________________
Gruß Biene Bild

Ich bin, wie ich bin. :teufel
Die einen kennen mich.
Die anderen können mich!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Aber dann kam der Sommer
Forum: Einzelbände
Autor: Das Moderatorenteam
Antworten: 0
Maar toen kwam de zomer (Aber dann kam der Sommer)
Forum: Illustrationen aus ausländischen Büchern
Autor: Ulrike
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz