Berte-Bratt-Forum

Herzlich Willkommen auf unserer kleinen Foruminsel
Aktuelle Zeit: 06.08.2020, 00:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Bücher von/über Anne Frank
BeitragVerfasst: 26.09.2007, 15:46 
Offline
sonnige Serengeti
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 18:27
Beiträge: 2790
Wohnort: Bad Arolsen
Durch Zufall bin ich auf das Buch von

Miep Gies - Meine Zeit mit Anne Frank


Bild

gestoßen. Ich habe es angefangen zu lesen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Zitat:
Miep Gies war die Frau, die Anne Frank und ihre Familie in ihrem Versteck versorgte und sie lange Zeit vor der Deportation bewahrte - sie aber doch nicht retten konnte.

Miep Gies, Schutzengel, Ernährerin und Trösterin der Familile Frank ist die letztes Überlebende aus demKreis der Anne Frank, deren Tagebuch sie für die Nachwelt rettete. Sie vermag noch authentischer davon zu berichten, was damals in Amsterdam während der Nazi-Zeit geschah.


Teilweise hatte ich beim Lesen wirklich eine Gänsehaut. Miep Gies schildert sehr eindrucksvoll, was zur Zeit des 2. Weltkrieges geschah und unter welchen Umständen man damals lebte. Es ist wirklich unfaßbar, was damals passierte :kopfschuettel. Besonders schockiert war ich, als ich las, daß z.B. die Kalorienzufuhr auf nur 500 kcal "gesenkt" wurde. :yikes

Während Anne Frank in ihrem Tagebuch die Umstände innerhalb der Wohngemeinschaft beschreibt, bekommt man von Miep Gies vermittelt, was außerhalb geschah und welche Mühen sie auf sich nahm, die Untergetauchten zu versorgen und mit wieviel Mut sie sich dieser Aufgabe annahm.

Dieses Buch kann ich Euch sehr ans Herz legen! :super

Nach dem Lesen habe ich mir dann auch gleich

Das Tagebuch der Anne Frank


herausgekramt. Ich finde es sehr spannend, beide Bücher direkt hintereinander zu lesen, denn Annes Schilderungen und Mieps Beschreibungen ergänzen sich wirklich gut. Anne Frank hat übrigens die Namen sämtlicher Personen, die in ihrem Tagebuch vorkommen, abgeändert, während Miep Gies die richtigen Namen verwendet.

Als Ergänzung zu beiden Büchern bin ich im Netz auf die Seite der gestoßen, wo es neben vieler Informationen noch zusätzliche Fotos gibt.

_________________
Bild LG Iris

Life ist better at the beach :) :sonne


Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.2007, 15:53 
Offline
lesender Löwe
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 18:34
Beiträge: 1000
Wohnort: Mittelbaden
"Meine Zeit mit Anne Frank" kenne ich zwar nur als gekürzte Fassung (Readers Digest-Verschnitt), aber schon die hat mich auch in ihren Bann gezogen. Das Tagebuch kannte ich schon zuvor (nein, nicht Schullektüre) und fand in Mieps Ausführungen eine gute Ergänzung dazu.

Danke für den Hinweis auf die Homepage, die kannte ich noch nicht.

_________________
:elch Hier antwortet entweder Ex-Polarlicht Madlen oder das ärztlich verordnete M.B.I. Bild
Geliebt wirst du einzig wo schwach dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren - Adorno -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.2007, 18:50 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 17.02.2007, 14:02
Beiträge: 378
Wohnort: Frankfurt
"Anne, Kitty und die beiden Paulas" von Mies Bouhuys

Das hab ich zu Hause, scheint es aber nur noch gebraucht zu geben.

Klappentext
»Nichts dürfen wir«, seufzt Lies. »Was haben wir denn noch? Schönes Wetter, aber wir dürfen nicht an den Strand... Ein Fahrrad, aber wir dürfen nirgends damit hinfahren.«

Mies Bouhuys läßt die Welt der Anne Frank lebendig werden. Jeder kennt Annes Tagebuchbriefe an Kitty, eine Freundin, die nur in ihrer Phantasie existierte. Doch kaum jemand weiß, wie und wo Anne gelebt hat, bevor ihre Familie vor den Nazis fliehen mußte und sie im Hinterhaus begann, Tagebuch zu schreiben. Wie sah die Welt überhaupt aus, als sich Menschen verstecken mußten, weil sie Juden waren?

Mies Bouhuys geht diesen Fragen nach. Das Zusammenspiel von erzählenden Familienskizzen und klaren Erläuterungen der historischen Fakten macht ihr Buch zu einem wichtigen Zeitdokument.

_________________
Vorwitzige Grüße,
Anke Bild

Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen, ich bin nicht verrückt. Die zehnte summt die Melodie von Tetris....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.2007, 19:43 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 15:50
Beiträge: 669
Wohnort: Kamp-Lintfort
Ich lese auch sehr "gern" Berichte über diese Zeit.

Ich habe noch "Mein Name ist Anne, sagte sie, Anne Frank" von Jaqueline van Maarsen.

"Generationen von Lesern ist Jaqueline van Maarsen aus Anne Franks Tagebüchern bekannt. Jetzt erzählt Jopie selbst von ihrer Freundschaft mit Anne, die ihr Leben auf tiefgreifende Weise beeinflussen sollte. Und sie erzählt die Geschichte ihrer so unterschiedlichen Eltern, Eline und Hijman, von ihren Kriegserlebnissen und wie sie selbst der drohenden Deportatiion entkam."

Und "Das Mädchen Anne Frank - Die Biographie" von Melissa Müller.

"Wer war das Mädchen Anne Frank? Wie verbrachte sie ihre Kindheit? Wie dei Jahre im holländischem Exil vor und während der zeit des Verstecks? Wie war es möglich, dass sie, fast noch ein Kind, jenes Zeugnis von Menschlichkeit und Toleranz verfasste, für das sie berühmt wurde?
Melissa Müller ging diesen Fragen in jahrelangen Recherchen nach und legt ein einfühlsames Porträt voll neuer Dokumente und überraschender Einsichten vor: Die erste umfassende Biographie des Mädchens, dessen Tagebuch Millionen Menschen bewegt hat."

Beide auch unbedingt empfehlenswert.

_________________
LG von Shirley

- In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man 60 glückliche Sekunden. -
William Somerset Maugham


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.2007, 21:29 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2007, 21:21
Beiträge: 831
Wohnort: Kronshagen
Ich habe mir in der Bücherei mal ein Buch ausgeleihen, das von ihrer Freundin geschrieben wurde.
Da geht es auch hauptsächlich um die Autorin (Hanna ...).
Aber diese Hanna hat das KZ überlebt und beschreibt halt die ganze Zeit vorher, während und danach.
Auch erzählt sie halt davon, dass Anne neben ihr im KZ war, allerdings hinter dem Stacheldraht und sie haben sich den einen Tag ganz viel vom Munde abgespart und zu Anne rüber geworfen in einem kleinen Päckchen. Leider hat eine andere Frau das vor Anne gefangen.
Außerdem erzählt sie dann davon, wie sie befreit wurden, sich Essen gesucht haben und wie sie dann nachher Annes Vater trifft.

Hanna ... ist dann nachher zurück nach Israel.

Das ist das, woran ich mich noch erinnern kann.
Ich habe mir dann das Tagebuch gewünscht, muss aber gestehen, dass ich nur die ersten paar Seiten gelesen habe, um dann fest zu stellen, dass der Schreibstil mir nicht zusagt und ich bis heute nicht weitergelesen habe. :rotwerd

_________________
Viele Grüße von Hannah Mareike :fg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.09.2007, 17:51 
Offline
gebildeter Gepard
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 12:26
Beiträge: 710
Wohnort: Dortmund
Ich habe mir als Teenager mal das Buch "Ich sehne mich so" aus der Bücherei ausgeliehen, das auch von Anne Frank handelt. Allerdings kann ich mich an den Inhalt nicht besonders gut erinnern... Vielleicht kennt es einer von Euch?

_________________
Grüße aus NRW, Kristina.

"The public library is the most dangerous place in town". (John Ciardi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.08.2008, 10:31 
Offline
tiefsinniger Tiger
Benutzeravatar

Registriert: 15.02.2007, 21:31
Beiträge: 955
Wohnort: Aachen
Bei den Buchspenden in unserer Bücherei fand ich gestern den Titel:
Anne Frank - Spur eines Kindes
Ein Bericht von Ernst Schnabel

Das Buch ist schon recht alt und vergilbt, aber da ich es noch nicht kannte, habe ich es mal mitgenommen.

Bei amazon gibt es nur eine kurze Bewertung, keine Beschreibung, und die lautet wie folgt:
Zitat:
Ein sehr gutes Buch über denn lebensweg von Anne Frank!Ernst Schnabel hat in den 50er Jahren viele Schauplätze besucht an denn sich auch Anne Frank aufgehalten hat er hat unter anderem ihre Schulweg immer und immer wider abgelaufen! Er hat sich auch mit vielen Zeitzeugen unterhalten die Anne Frank kannten! Fazit: sehr gutes Buch zum Thema Anne Frank was man wenn man sich mit Anne Frank beschäftigt auf jedenfall gelesen haben sollte!



Ich bin also jetzt mal gespannt, ob das Buch wirklich so gut ist.

_________________
Sabine

Bild

Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen. - Cicero


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher von/über Anne Frank
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 14:04 
Offline
Katharina die Große
Benutzeravatar

Registriert: 20.02.2007, 15:51
Beiträge: 175
Wohnort: Dorfen
Ich habe folgende Bücher hier bei mit stehen:

"Das Mädchen Anne Frank" von Melissa Müller (Eine Biographie mit vielen Fotos)
"Tagebuch" von Anne Frank
"Erinnerungen an Anne Frank" von Alison Leslie Gold (das ist das Buch, von dem du schreibst Hannah Mareike)

Und dann habe ich hier noch von Willy Lindwer: Anne Frank - Die letzten sieben Monate Augenzeuginnen berichten.
Klappentext: Sieben jüdische Frauen, von den Nazis in den letzten M>onaten des zweiten Weltkrieges verhaftet und deportiert, berichten in diesem Buch über die letzten sieben Monate in Anne Franks kurzem Leben. Die Berichte der Augenzeuginnen sind sozusagen das letzte "ungeschriebene" Kapitel des Tagebuchs der Anne Frank.

Ich fand das Buch sehr berührend.

Etwas off topic aber auch schön, ist das Buch: "Liebe Anne- Ein Buch für Anne" In diesem Buch hat das Anne Frank Zentrum in Berlin Beiträge von Kindern und Jugendlichen im Alter von 10- 16 Jahren gesammelt (es war ein Wettbewerb). Es geht um Mobbing, Ausgrenzung usw. Die Beiträge sind meist in Tagebuchform oder Briefform geschreiben.

_________________
"Wenn es einem schlecht geht, muss man an irgend etwas denken, das trotz oder gerade wegen dieser Situation positiv ist." (aus Pollyanna)

"Ich weiß nicht, warum uns so schreckliche Dinge wiederfahren, aber ich weiß das aus schlimmen Dingen, Gute werden können!" (Soul Surfer) :sub

Ganz liebe Grüße Katharina :knuddel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher von/über Anne Frank
BeitragVerfasst: 16.10.2010, 14:55 
Offline
debattierende Dikdik-Antilope
Benutzeravatar

Registriert: 02.09.2009, 14:07
Beiträge: 96
Wohnort: Hessen
Ich habe irgendwo noch eine CD-Rom, die fand ich ziemlich gut. Der Betrachter kann virtuell durch die Räume gehen und erfährt wie Anne Frank gelebt hat. Gerade für Kinder (oder für Schüler in der Schule) ist es für visuelle Lernertypen eine andere Herangehensweise:




Die Inhalte der CD-ROM
Mehr Informationen zum inhaltlichen Angebot des "Anne Frank Hauses".

Detailreiche Eindrücke von der Umgebung
Der Benutzer steht zu Beginn auf der Prinsengracht vor dem Haus Nr. 263, in dem sich von Juli 1942 bis August 1944 acht Menschen versteckt hielten, und kann sich in einem 360°-Panorama einen eigenen Eindruck von der Umgebung verschaffen. Schon hier, noch außerhalb des eigentlichen Verstecks, beweisen die Macher eine vorbildhafte Liebe zum Detail. Der Turm der Westerkirche lässt sich besteigen, man kann eine Bootsfahrt machen und sogar einen Blick in die Nachbarhäuser werfen.

Mehr virtuelle als reale Besichtigungsmöglichkeiten
Im Haus selbst kann man per Mausklick jeden einzelnen Raum betreten; darunter auch einige, die im Anne-Frank-Haus selber nicht zugänglich sind. Auch hier finden sich in den Rundum-Ansichten zahlreiche Einzelheiten, die es zu erforschen gilt: ein Radio, die Fensterverdunkelung, ein verstecktes Fahrrad. Mittelpunkt des Rundgangs stellt freilich das eigentliche Versteck mit Annes Zimmer und denen der anderen Mitbewohner dar. Der Bereich "Im Versteck" behandelt sehr ausführlich den Alltag der Versteckten und informiert über den Tagesablauf, die Beziehungen untereinander, das Essen oder die finanzielle Situation. Alle Informationen werden von Fotografien, Tondokumenten und kleinen Videoclips begleitet. Auch die Lagerräume der Gewürzhandlung lassen sich besuchen und man kann sich dort über den Produktionsablauf informieren.

Klare Bezüge zum Tagebuch
Natürlich werden all diese Punkte stets mit den entsprechenden Stellen aus dem Tagebuch verknüpft. So gelingt es, die unzähligen Informationen niemals im luftleeren Raum schweben zu lassen, sondern sie mit der Lektüre zu verbinden. Vor allem wenn man den Text bereits gut kennt, stellt der Rundgang eine wertvolle Ergänzung zur Lektüre dar. Aber auch beim lektüreunkundigen Gast weckt der Besuch des virtuellen Museums die Neugier auf die Geschichte.

Kurzbiografien der Hauptpersonen
Neben dem virtuellen Rundgang bietet die CD-ROM noch eine Menge Optionen, anhand derer sich der zeitweilige Lebensbereich der Anne Frank anschaulich erschließen lässt. Die einzelnen Personen, die mit Anne in Kontakt kamen (neben den Versteckten also auch die Helfer), werden in Kurzbiografien vorgestellt und mit ihren jeweiligen Räumen in einem 3D-Modell in Zusammenhang gebracht. In einem weiteren Bereich kann man sich dann über diese Räume genauer informieren, sodass der eigentliche Rundgang mit summarischen Erläuterungen ergänzt wird.

Chronologischer Überblick
Von besonderem Nutzen sind drei untereinander angeordnete und miteinander in Verbindung stehende Zeitleisten, auf denen sich die individuelle Geschichte in Anne Franks Tagebuch, die private Geschichte des Hauses in der Prinsengracht sowie die allgemeine Geschichte des Holocaust parallel verfolgen lassen. Hinzu kommt ein recht breit gefasstes Glossar mit kurzen Einträgen zur NS-Zeit (von "Allierte" bis "Zionismus") sowie eine Hilfefunktion und eine Übersicht über bisher besuchte Bereiche, die bei der Fülle an Angeboten und Möglichkeiten auch nötig ist.

_________________
Liebe Grüße, Diana

"People come, people go – they’ll drift in and out of your life, almost like characters in a favorite book. When you finally close the cover, the characters have told their story and you start up again with another book, complete with new characters and adventures. Then you find yourself focusing on the new ones, not the ones from the past." (Nicholas Sparks: The Rescue)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Bücher von/über Anne Frank
BeitragVerfasst: 24.06.2011, 16:55 
Offline
gesprächiges Gnu
Benutzeravatar

Registriert: 19.02.2007, 15:10
Beiträge: 439
Wohnort: München
Letztes Jahr ist in Zusammenarbeit mit dem Anne Frank Haus im Carlsen Verlag eine grafische Biographie Anne Franks entstanden: . Die Autoren sind die beiden renommierten Comicautoren Sid Jacobson und Ernie Colón.

Ich finde graphic novels sehr interessant und diese ist meiner Meinung nach einfühlsam und würdevoll umgesetzt worden.

Das Buch beinhaltet neben der Zeit der Tagebücher auch die Vorgeschichte der Franks, die Entdeckung und den Tod Annes, Margots und ihrer Mutter sowie den weiteren Lebensweg ihres Vaters.

_________________
Ein schönes Buch ist wie ein Schmetterling! Leicht liegt es in der Hand, entführt uns von einer Blüte zur nächsten und lässt den Himmel ahnen... Lao Tse

Liebste Grüße
Anna
:blumen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Film über Enid Blytons Leben
Forum: Enid Blyton
Autor: Nadja
Antworten: 15
Frank Schätzing
Forum: Krimis & Thriller - historisch
Autor: Susanne
Antworten: 0
Diskussionen über die Bücher
Forum: Jane Austen
Autor: Joana
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: Bücher, Erde, Liebe

Impressum | Datenschutz